Das InterContinental Singapur ist eines von zwei Häusern der Kette in Singapur. Der koloniale Bau und der entsprechende Stil des Hotels versprühen eine Menge Charme, weswegen ich trotz eines kurzen Aufenthalts durchaus angetan war, wie Ihr in diesem Review lesen könnt.

Die Suche nach einem Hotel in Singapur kann ein wenig komplex sein, da das Preisniveau deutlich über dem in anderen Städten der Region liegt. Dafür sind gleichzeitig aber auch alle größeren Ketten vertreten, was die Sache besonders für Meilen & Punkte-Fans einfacher macht.

Alle Details zur Buchung und die anderen Teile meines Tripreports ‘Mit Swiss zum Traumurlaub auf Koh Samui’ findet Ihr in meiner Einleitung zum Report!

Mein Aufenthalt im InterContinental Singapore war leider sehr kurz. Zwischen meinem Flug mit Singapore Airlines aus Hongkong und dem Weiterflug mit Silk Air lagen gerade einmal etwas mehr als 16 Stunden – mit Verspätung am Ende sogar weniger. Im Hotel verbrachten wir entsprechend nur knapp elf Stunden, für einen ersten Eindruck hat dies dennoch gereicht.

InterContinental Singapur – die Buchung

Gebucht habe ich das InterContinental Singapur erst zwei Tage vor der Ankunft. Eigentlich wollte ich im Crowne Plaza am Airport nächtigen, meine Freundin wollte aber trotz der kurzen Zeit doch noch Singapur sehen, weswegen ich mich für eine kurzfristige Umbuchung entschied. Die Rate im InterContinental war kurzfristig zudem sehr attraktiv und lag bei nur knapp über 100 Euro – ein toller Preis in einer sonst recht teuren Stadt.

InterContinental Singapore Welcome Treatment

Gebucht habe ich direkt über IHG, was mir als InterContinental Ambassador unter anderem ein Upgrade auf ein Deluxe Zimmer, einen Getränkegutschein für zwei Personen und ein kleines Willkommensgeschenk brachte. Bezahlt habe ich meinen Aufenthalt mit den Eurowings Krediktarten Gold, um so die Fremdwährungsgebühr zu umgehen und gleichzeitig dennoch eine Kreditkarte zum Meilen sammeln nutzen zu können.

InterContinental Singapur – das Zimmer

Die Unterschiede zwischen dem Standardzimmer (Heritage Room) und einem Deluxe Room sind mir bis heute nicht recht klar, in jedem Fall erhielten wir scheinbar ein Upgrade. Das Deluxe Zimmer im InterContinental Singapore hat mir insgesamt aber recht gut gefallen. Betritt man das Zimmer, befindet man sich in einem kleinen Vorraum mit Kofferablage. Danach folgt das eigentliche Zimmer mit einem großen Bett, das auf einen übermächtigen Flachbildfernseher blickt.

InterContinental Singapore Deluxe Room

An der Fensterfront befinden sich eine Sitzecke mit einer Couch und einem Kaffeetisch sowie auf der anderen Seite ein Schreibtisch mit Drehstuhl.

InterContinental Singapore Deluxe Room 3InterContinental Singapore Deluxe Room 2

Die Verbindung zwischen kolonialen und modernen Elementen ist dem Hotel insgesamt recht gut gelungen.

InterContinental Singapore Deluxe Room 4InterContinental Singapore Deluxe Room 5

Der Ausblick auf die gegenüberliegenden Häuser ist nett, allerdings nicht besonders.

InterContinental Singapore Deluxe Room View

Das Badezimmer ist auch nichts, für das man sich begeistern müsste. Gleichzeitig ist allerdings alles da, was man in einem Hotel dieser Kategorie erwartet.

InterContinental Singapore Deluxe Room Bathroom 2

Man findet dort eine Toilette, ein einzelnes Waschbecken, eine Badewanne und eine begehbare Dusche. Der Wasserdruck in der Dusche konnte mich genauso wie die beiden Duschköpfe überzeugen.

InterContinental Singapore Deluxe Room BathroomInterContinental Singapore Deluxe Room Bathroom 6

Dasselbe gilt für die Sauberkeit, die im gesamten Zimmer sehr gut war. Im Vergleich zu den Suiten im Conrad Macau und Conrad Hongkong war das Zimmer zwar recht klein, im Vergleich zu anderen Hotels der Kette, zum Beispiel das InterContinental Carlton Cannes, war die Zimmergröße für die zweitniedrigste Zimmerkategorie allerdings ansprechend groß. Alles in allem ein gutes Zimmer, das einen nicht vom Hocker haut, aber in allen Bereichen gut ist.

InterContinental Singapur – die Bar

Da wir am Morgen leider keine Zeit für ein Frühstück hatten, haben wir am Abend noch kurz unsere Getränkegutscheine genutzt. Positiv ist dabei besonders die schicke Bar im Kolonialstil aufgefallen – hier lässt es sich wirklich schön sitzen.

InterContinental Singapore Bar 2

Der Service war allerdings recht schläfrig, der bestellte Wein in Ordnung, mehr aber auch nicht.

InterContinental Singapur – die Erholung

Am Morgen habe ich noch die Chance ergriffen, mir ein Bild vom Fitnessbereich sowie dem Pool zu machen. Der Pool befindet sich im Außenbereich und ist von einigen Liegestühlen umrundet. Die Größe ist recht angenehm, um ein paar Bahnen zu ziehen.

InterContinental Singapore Pool 4InterContinental Singapore Pool 5

Am Nachmittag könnte es allerdings ein wenig eng werden, wenn man die Größe des Hotels bedenkt. Rund um den Pool herum findet Ihr zudem einige Liegestühle mit Auflagen. Der Fitnessbereich ist ebenfalls ganz gut. In einem großen Raum finden sich einige Laufbänder, weitere Cardio-Geräte sowie eine Auswahl an Kraftgeräten, Freihanteln und Hantelbänken.

InterContinental Singapore Gym 3InterContinental Singapore Gym

In Hinblick auf die Erholung bietet das InterContinental Singapur entsprechend ein gutes Angebot für ein Stadthotel.

InterContinental Singapur – Fazit

Mein Aufenthalt im InterContinental Singapur war insgesamt angenehm. Der Service war in Ordnung, ist mir aber gleichzeitig nicht besonders positiv in Erinnerung geblieben. Die Zimmer sind für ein Stadthotel ordentlich groß und verbinden klassische Elemente gekonnt mit modernen. Auch der gesamte Stil des Hotels sowie der Pool und das Fitnessstudio sind gut. Insgesamt kann ich das InterContinental empfehlen, wenngleich mir das Hotel auch nicht als beeindruckend in Erinnerung bleiben wird. Wer allerdings ein gutes Stadthotel sucht, das in allen Bereichen gut abschneidet, wird mit dem Hotel absolut glücklich sein.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.