Angeblich eine der Top-Adressen in der französischen Hauptstadt: Das InterContinental Paris Le Grand. Direkt an der berühmten Opéra Garnier gelegen gehört das Hotel zum Pflichtprogramm bei jeder Busrundfahrt. Wir haben für Euch getestet, ob das Hotel dem großen Namen wirklich gerecht wird.

Das InterContinental Paris Le Grand ist eines von insgesamt zwei InterContinental Hotels in Paris. Das InterContinental Paris Avenue Marceau konnten wir uns bereits ansehen und waren recht angetan. Nicht zuletzt der tolle Service und die außergewöhnlichen Zimmer haben dort gefallen. Das sogenannte Grand Hotel ist dabei deutlich großer und verfügt über beachtliche 470 Zimmer und Suiten. Ein Großteil leider ohne einen nennenswerten Ausblick.

InterContinental Paris Le Grand –  das Zimmer

In meinem Fall erhielt ich als InterContinental Ambassador ein Upgrade von einem Superior Room auf einen Superior Zimmer mit Eiffelturmblick, das durchaus mit einem nennenswerten Aufpreis daherkommt. Auch wenn ich wirklich häufig in Paris bin, an die Distanz zum Eiffelturm habe ich beim Check-in nicht gedacht. So kam es dann auch wie es kommen mussten: Der Blick auf den Eiffelturm war nicht einmal im Ansatz der Rede wert und eigentlich gänzlich vernachlässigbar. Dies passiert leider recht häufig in Pariser Hotels – unwissenden Touristen wird gegen Aufpreis ein Blick auf den Eiffelturm ermöglicht, dabei ist dieser durch die Entfernung kaum wahrnehmbar. Auch von einem Balkon kann hier keine Rede sein.

InterContinental Paris Le Grand Eiffel Tower View

Außerdem unschön: Trotz Ankunft um 13 Uhr konnte ich erst nach 17 Uhr das Zimmer betreten. Angeboten wurde mir lediglich der übliche Drink Voucher für eine Person, der generell an IHG Rewards Club Statusmitglieder verteilt wird.

Endlich angekommen im Zimmer war ich insgesamt leider ziemlich enttäuscht. Dunkelrot im Überfluss, dazu das dunkle Mobiliar – nicht wirklich mein Geschmack. Auch sonst fand ich an der Einrichtung keinen Gefallen. Das InterContinental Amstel Amsterdam zum Beispiel glänzt auch durch ein historisches Ambiente, kann aber vor allem durch helle und geräumige Zimmer überzeugen. Im InterContinental Paris Le Grand war es dagegen recht dunkel, das Badezimmer ziemlich beengt. Sicherlich Geschmackssache, ich fand es im Zimmer leider ziemlich ungemütlich.

InterContinental Paris Le Grand Superior ZimmerInterContinental Paris Le Grand Zimmer

Vernünftig am Zimmer im InterContinental Paris Le Grand sind sicherlich der brauchbare Schreibtisch und das komfortable Bett. Auch der Ankleidebereich fällt recht großzügig aus. Im Bad ging es ähnlich wie im InterContinental Genf recht beengt zu, Ablageflächen sucht man hier vergebens, der Badtisch ist recht klein geraten.

InterContinental Paris Le Grand Bad DuscheInterContinental Paris Le Grand

Positiv zu erwähnen sind hier zweifelsohne die getrennte Dusche und die hochwertigen Pflegeprodukte. Auch die Sauberkeit war, wie auch im gesamten Zimmer, nicht zu beanstanden.

Highlight war für mich aber ausnahmsweise mal das Ambassador Treatment. Als InterContinental Ambassador erhält man für gewöhnlich eine kleine Aufmerksamkeit auf dem Zimmer. “Klein” würde ich die Aufmerksamkeit hier aber nicht bezeichnen. Es gab eine Auswahl an Macarons, Kuchen sowie reichlich Aprikosen. Meiner Meinung nach eine hervorragende Auswahl.

InterContinental Paris Le Grand Ambassador Treatment

Alles in allem war das Zimmer aber dennoch eher enttäuschend.

InterContinental Paris Le Grand – das Frühstück

Das InterContinental Paris Le Grand bietet im Restaurant ein Buffetfrühstück an. Ist dieses nicht in der Buchung enthalten, fällt eine Gebühr von 45 Euro pro Person an. Bei diesen Preisen hat man recht hohe Erwartungen, die allerdings eher enttäuscht werden. Das Buffet ist zwar umfangreich und bietet sowohl eine gute Auswahl an warmen als auch kalten Speisen, etwas Außergewöhnliches gibt es aber nicht.

InterContinental Paris Le Grand Frühstück 3InterContinental Paris Le Grand Frühstück 2InterContinental Paris Le Grand FrühstückInterContinental Paris Le Grand Frühstück 4

Darüber hinaus kann man auch warme Speisen bei einem Koch bestellen. Die servierten Egg’s Benedict waren allerdings kalt und enthielten keinen Schinken.

InterContinental Paris Le Grand Breakfast

Eine Erklärung dafür gab es nicht. Genau das spiegelt aber generell mein Frühstücks-Erlebnis wieder. Der Service war schlichtweg eine Katastrophe.

InterContinental Paris Le Grand – die Erholung

Mit fast 500 Zimmern ist das InterContinental Paris Le Grand zweifelsfrei eines der größten Hotels im Zentrum von Paris. Bei dieser Größe des Hotels erwartet man ein entsprechend großes Fitnesscenter. Was man stattdessen findet ist ein Raum von etwa 20 Quadratmetern, in dem sich vier Laufmaschinen sowie zwei, drei weitere Geräte finden.

InterContinental Paris Le Grand FitnessInterContinental Paris Le Grand Fitness 2

Dazu gibt es noch ein paar Hanteln. Tageslicht oder Fenster sind ebenfalls Fehlanzeige. Ansonsten bietet das InterContinental Le Grand noch ein (überteuertes) Spa.

InterContinental Paris Le Grand – Fazit

Wirklich warm wurde ich mit dem InterContinental Paris Le Grand nicht. Service und Ambiente haben mich nicht wirklich überzeugen können, dazu kommt die Einrichtung der Zimmer, die mir persönlich nicht gefallen hat. Dennoch kann ich nachvollziehen, wieso sich Gäste für das historische “Le Grand” Hotel begeistern können und hier gerne übernachten. Nicht zuletzt die grandiose Lage spricht schließlich für das InterContinental Paris Le Grand! Der Rest des Hotels, darunter auch das Frühstück und der Erholungsbereich dagegen nicht.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Severin ist seit ein paar Jahren in der Vielfliegerszene aktiv. Angefangen mit regelmäßigen Daytrips nach ganz Europa hat es ihn immer weiter in die Welt getrieben. Auf reisetopia teilt Severin besonders seine Tipps, um günstig durch Europa zu fliegen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • 45 euro fürs Frühstück-Buffet ist ja in Paris nix besonderes. Habe schon auch mal 80 Euro erlebt und für 45 war es gerde nur ein Continentalles Frühstück angeboten

    • Natürlich ist der Preis für Paris nicht unendlich teuer, aber das macht es halt im allgemeinen Vergleich noch immer nicht günstiger. Ich kenne auch aus dem Le Bristol einen Preis von 45 Euro für das Continental und noch einiges mehr für alles andere, aber deswegen sind 45 Euro halt immer noch exorbitant viel.

Alle Kommentare anzeigen (1)