Das Hilton Malta ist eines von wenigen Hilton Urlaubsresorts in Europa. Nach einer umfangreichen Renovierung ist das Hotel mittlerweile durchaus ein Aushängeschild. Während unseres Aufenthalts ging aber dennoch die eine oder andere Sache schief. Unser ausführliches Review!

Im letzten Winter entschied ich für meinen etwas kuriosen Urlaub: Von Deutschland ging es mit der Lufthansa nach Malta, von dort weiter mit Emirates nach Zypern und dort ins exklusive Amathus Beach Hotel Limassol, ehe es wieder mit der Lufthansa in Richtung München ging. Auf Malta entschied ich mich auf Grund einer guten Rate für vier Nächte im Hilton Malta – immerhin kann man ja nicht bei jedem Trip andauernd das Hotel wechseln.

Hilton Malta – die Buchung

Gebucht hatte ich das Hilton Malta in einem der wiederkehrenden Hilton Sales. Die Rate pro Nacht lag bei etwa 100 Euro, was ich als durchaus fair bewerten würde. Dank meines Hilton Honors Diamond Status gab es zudem kostenfreies Frühstück, Zugang zur Executive Lounge, einen späten Check-out sowie ein großzügiges Upgrade auf eine Corner Suite mit eingeschränktem Blick aufs Meer. Bezahlt habe ich den Aufentahlt wie üblich mit meiner Miles and More Kreditkarte Gold, wodurch ich für jeden Euro Umsatz noch einmal zwei Meilen sammeln konnte. Bei vier Nächten und einigen Extras gab es so am Ende noch einmal knapp 1.000 Miles & More Meilen oben drauf!

Hilton Malta – die Suite

Grundsätzlich freue ich mich immer über großzügige Upgrades, so auch hier im Hilton Malta. Retrospektiv war ich über die erhaltene Corner Suite aber nicht ganz glücklich, da diese sehr dunkel war. Durch die Architektur des Gebäudes lag diese zwischen zwei Flügeln und bekam deshalb kaum Licht und erst recht keine Sonne ab. Der Blick zum Meer war auch entsprechend eingeschränkt.

Hilton Malta Suite View

Die Corner Suiten im Hilton Malta bestehen aus einem Wohnzimmer und einem Schlafzimmer, die durch eine Schiebetür voneinander abgetrennt sind. Beide Zimmer haben dabei Zugang zu einem kleinen Balkon.

Hilton Malta Suite Balcony

Das Wohnzimmer ist ein wenig unglücklich geschnitten und bietet eine Sitzecke mit Blick auf einen Fernseher sowie einen recht großzügigen Bereich mit Minibar und Wasserkocher.

Hilton Malta Suite 7

Eine Nespresso-Kaffeemaschine gibt es im Hilton Malta leider auch in den Suiten nicht. Das Schlafzimmer der Corner Suite kommt mit einem komfortablen Bett sowie einem Schreibtisch daher, der leider in einer recht dunklen Ecke steht.

Hilton Malta Suite 4Hilton Malta Suite 6Hilton Malta Suite 5

Ansonsten ist das Zimmer aber recht großzügig und auch das etwas peppige und moderne Design hat mich durchaus positiv angesprochen. Das kann ich auch über das Bad sagen, das eine Regendusche, eine abgetrennte Toilette, eine Badewanne und einen Doppelwaschtisch bietet.

Hilton Malta Suite Bathroom 5Hilton Malta Suite BathroomHilton Malta Suite Bathroom 2Hilton Malta Suite Bathroom 4

Wenngleich man sieht, dass die Zimmer in den letzten Jahren renoviert wurden, so sind mir die Abnutzungsschwierigkeiten doch überraschend stark aufgefallen.

 

Der Teppich löste sich schon ein wenig auf, im Bad zeigten sich erste Ansätze von Schimmel und auch die Wände waren in keinem guten Zustand mehr. Bei der Instandhaltung hat das Hilton Malta einigen Nachholbedarf.

Hilton Malta – die Executive Lounge

Was das Hilton Malta besonders macht, ist die Executive Lounge. Eine solche gibt es nur in sehr wenigen Resorts, weswegen sich das Hotel für Statusgäste natürlich besonders anbietet. Das liegt auch daran, dass die Executive Lounge wunderschön ist.

Hilton Malta Executive Lounge 2Hilton Malta Executive Lounge

Sie wurde erst vor Kurzem renoviert und ist äußerst schick mit zahlreichen verschiedenen Sitzbereichen. Das Highlight ist aber sicher der große Balkon, der einen genialen Blick auf das Meer bietet. Ein Traum.

Hilton Malta Executive Lounge BalconyHilton Malta Executive Lounge View 2

Die Essensauswahl beginnt mit einem kleinen Frühstück am Morgen (hier rate ich eher zum Restaurant).

Hilton Malta Executive Lounge Breakfast

Am Nachmittag folgt ein überraschend umfangreicher Afternoon Tea, bei dem besonders eine sehr leckere Auswahl an Kuchen und Törtchen serviert wird.

Hilton Malta Executive Lounge Afternoon Tea 5

Am Abend gibt es für zwei Stunden eine doch etwas billige Auswahl an Spirituosen, Wein und Bier sowie einige Snacks.

Hilton Malta Executive Lounge Evening Selection 4Hilton Malta Executive Lounge Afternoon Tea

Diese sind qualitativ in Ordnung, allerdings nicht substantiell als ein Ersatz für ein Abendessen zu sehen. Dennoch ist die Executive Lounge im Hilton Malta alles in allem positiv zu sehen, schon allein wegen dem genialen Ausblick.

Hilton Malta – das Frühstück

Das Hilton Malta bietet ein umfangreiches Frühstücksbuffet im Hauptrestaurant. Dieses war leider bei unseren Besuchen meist recht voll. Das Buffet ist aber auf einem recht hohen Niveau. Der Größe des Hotels angemessen gibt es eine enorme Auswahl an verschiedenen Speisen. Man findet alle typischen kalten Optionen genauso wie eine gute Auswahl an warmen Speisen.

Hilton Malta Breakfast 11Hilton Malta Breakfast 8Hilton Malta Breakfast 7Hilton Malta Breakfast 3Hilton Malta Breakfast 6

Bestellen kann man zusätzlich Eierspeisen nach Wahl, Waffeln und Pfannkuchen gibt es allerdings nur “kalt” am Buffet.

Hilton Malta Breakfast 12

Die Qualität der Speisen war insgesamt gut, der Service aber stark ausbaufähig. Dennoch ist das Frühstück im Hilton Malta insgesamt recht gut.

Hilton Malta – das Abendessen

An einem Abend während unseres Aufenthalts im Hilton Malta entschieden wir uns für ein Essen im thailändischen Restaurant, das auf der ganzen Insel für seine Qualität bekannt ist. Der Service war hier zu jeder Zeitpunkt sehr gut und das gesamte Restaurant machte einen hochwertigen Eindruck.

Hilton Malta Blue Elephant Restaurant 4Hilton Malta Blue Elephant Restaurant 3Hilton Malta Blue Elephant Restaurant 2

Auch die bestellten Speisen waren ausgezeichnet (wenngleich sehr scharf). Insgesamt ein Restaurant, das in jedem Fall einen Besuch wert ist.

Hilton Malta – die Erholung

Einer der wichtigsten Aspekte für einen Aufenthalt in einem Resort ist sicherlich die Erholung. Beim Hilton Malta gibt es dahingehend gleich mehrere Optionen. Im Winter zu kalt, aber selbst im Frühjahr und Herbst nutzbar sind die zahlreichen und riesigen Außenpools, die toll aussehen und von zahlreichen Liegen umrundet sind.

Hilton Malta Pool 8Hilton Malta Pool 3

Einer der Pools ist dabei auch perfekt zum Schwimmen von Bahnen, während die anderen sich eher an Familien richten und zum Plantschen eignen. In diesem Bereich gibt es zudem auch noch einen künstlichen Strand. Anders als beispielsweise das InterContinental Mar Menor bietet das Hilton Malta aber auch noch einen echten Strand, der Teil eines Beach Clubs ist, der während meines Aufenthalts leider geschlossen war. Hier befindet sich auch noch ein Pool. Um dorthin zu gelangen, muss man allerdings ein kleines Stück gehen.

Auch im Winter bietet das Hilton Malta die eine oder andere Erholungsmöglichkeit. So gibt es einen großen Indoor Pool, der an ein römisches Bad erinnert und ebenfalls sehr angenehm zum Schwimmen ist. Zudem war es hier nie sonderlich voll.

Hilton Malta Indoor PoolHilton Malta Indoor Pool 2

Negativ aufgefallen sind mir nur die sehr billigen Plastikliegen ohne Auflage. In diesem Bereich finden sich auch eine Sauna und ein Dampfbad. Der Pool ist allerdings, genauso wie das umfangreiche und sehr gut ausgestattete Fitnessstudio Teil eines Mitglieder-Clubs, wodurch es gerade im Sportbereich teilweise unangenehm voll wird.

Hilton Malta GymHilton Malta Gym 3Hilton Malta Gym 2

Dafür finden sich hier auch noch weitere Dinge zum Zeitvertreib, etwa eine Tischtennisplatte oder ein Billardtisch.

Hilton Malta – der Service

Gewöhnlich gehe ich in meinen Hotel Reviews nicht gesondert auf den Service ein. Im Falle des Hilton Malta ist das aber notwendig. In den meisten Bereichen war der Service leider ausbaufähig und nicht gerade herzlich. Das Hotel wirkt allein wegen der Größe etwas unpersönlich, das Personal macht dies mit seinem Charme leider nicht wett. Dazu kam ein etwas gravierendes Problem: Meine Freundin ist sich sicher, dass bei unserem Aufenthalt eine ihrer (teuren) Blusen abhanden gekommen ist. Das Hotel hat sich auf Nachfrage leider nicht um Aufklärung bemüht und generell in einer extrem unangenehmen Weise reagiert. Konkret verwies man darauf, dass man die Bluse “mit Sicherheit” außerhalb des Hotels “vergessen” habe und es im Hotel “noch nie” zu einem Diebstahl gekommen wäre. Schon ein Blick auf Tripadvisor verrät, dass dies nicht ganz korrekt ist.

Ohne die Situation per se bewerten zu wollen (wenngleich ich meiner Freundin natürlich glaube) hat mich besonders die Handhabung des Hotels etwas enttäuscht zurückgelassen. Anstatt behilflich zu sein, entschied sich das Hotel nur die Schuld von sich zu weisen. Auch der General Manager, der mich nach dem Aufenthalt kontaktierte, ist in dieser Hinsicht nicht positiv aufgefallen, bot schlussendlich aber eine kostenfreie Nacht als Entschädigung an. Nach unnötigen Beschuldigungen sehe ich aber keinen Grund dazu, in das Hotel zurückzukehren – auch nicht kostenlos. Diese Anekdote soll allerdings isoliert vom restlichen Aufenthalt und meiner neutralen Bewertung stehen.

Hilton Malta – Fazit

Abgesehen von den größeren Problemen in diesem Einzelfall hat mich das Hilton Malta insgesamt durchaus positiv überrascht. Das Hotel bietet großzügige Zimmer mit gutem Ausblick, wobei Ihr darauf achten solltet, eines zu bekommen, dass einen besseren Blick bietet und heller ist als die Corner Suite. Zudem hat das Hilton Malta eine traumhafte Executive Lounge, die schon allein durch ihr Design und ihren Ausblick begeistert. Die Erholungsmöglichkeiten sind (besonders im Sommer) ausgezeichnet und die angebotenen Speisen sind generell von guter Qualität. Insgesamt ist das Hilton Malta entsprechend zu empfehlen, wenngleich ich für meinen Teil nicht zurückkehren werde.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.