Für einen kurzen Abstecher nach Stuttgart bot sich das Hilton Garden Inn Stuttgart an. Das Hotel liegt nicht unbedingt im Zentrum der Stadt, dafür aber direkt am Fußball-Stadion und ist damit für eine Veranstaltung hier perfekt geeignet. Insgesamt war ich mit meinem Aufenthalt sehr zufrieden, was auch an der gebuchten Junior Suite lag. Wer den etwa 15 minütigen Weg mit dem Auto in die Innenstadt von Stuttgart nicht scheut, findet im Hilton Garden Inn Stuttgart nicht nur eine gute Unterkunft für Stadion-Veranstaltungen, sondern auch für einen anderweitigen Besuch der Stadt.

Auf die öffentlichen Verkehrsmittel sollte man sich aber nicht verlassen, denn die S-Bahn Haltestelle liegt eine guten Kilometer entfernt. Die Stadtbahn fährt allerdings direkt vor der Tür, zumindest an Veranstaltungstagen auch im sehr hohen Takt. Wesentlich besser gelegen ist allerdings das Hotel am Schlossgarten, das sich Moritz bereits anschauen konnte.

Hilton Garden Inn Stuttgart – die Buchung

Als ich mich nach einem Hotelzimmer in Stuttgart umsah, stolperte ich während der Buchung des Hilton Garden Inn Stuttgart über die Junior Sauna Suite, die keinen großen Aufpreis im Vergleich zum Standardzimmer kostet. Ich konnte alleine auf Grund der Tatsache, dass sich wirklich eine Sauna im Zimmer befindet, nicht widerstehen. Die niedrigste Rate für meine Nacht lag bei etwa 150 Euro. Als Hilton Honors Diamond Mitglied gab es kostenfreies Frühstück im Restaurant und einen späteren Check-out. Ähnliche Vorteile könnt Ihr Euch übrigens ganz einfach mit der Hilton Kreditkarte für nur 48 Euro pro Jahr sichern, die Euch auf Anhieb den Gold Status bei Hilton Honors einbringt.

Hilton Garden Inn Stuttgart – das Zimmer

Die Junior Suiten im HGI Stuttgart befinden sich im zweiten Stock des Hotels im hintersten Flügel und sind entsprechend ein gutes Stück von der Rezeption entfernt. Nach dem Betreten steht man sozusagen direkt vor dem Schrank, woraufhin sich das Zimmer öffnet. Das Design trifft so ziemlich das, was ich unter einer Junior Suite verstehen würde. Prinzipiell hat man ein großes Zimmer mit Bett und Schreibtisch, welches allerdings durch eine Art Fernsehschrank getrennt wird.

hilton garden inn stuttgart queen junior suite

hilton garden inn stuttgart queen junior suite schreibtisch

Als etwas schade empfand ich nur, dass man sich hier tatsächlich auch in der Junior Suite für ein Queen Bett entschieden hat und kein King Bett bietet. Dafür muss dann die noch höhere Suite-Kategorie gebucht werden, die auch noch über ein Sofa verfügt.

hilton garden inn stuttgart queen junior suite bett

Die Ausstattung hat mir dabei recht gut gefallen und vor allem die großen Fenster und die elektrischen Rolläden empfand ich als sehr angenehm. Links abgehend vom Bett ist das Badezimmer, das über eine Walk-in Shower, ein Waschbecken und natürlich die Sauna verfügt.

hilton garden inn stuttgart queen junior suite badezimmer 2

hilton garden inn stuttgart junior suite badezimmer 2

Diese ist zwar nicht unbedingt besonders großzügig, bietet aber ansonsten alles, was man von einer echten Sauna erwarten würde. Bedient wird diese auch recht einfach mit einem Timer an der Tür, der auf eine bestimmte Zeit eingestellt ist und die Sauna dann auch sehr schnell aufheizt.

hilton garden inn stuttgart queen junior suite sauna

hilton garden inn stuttgart queen junior suite sauna ofen

Das Badezimmer ist ebenfalls sehr modern und meiner Meinung nach schick gestaltet.

Hilton Garden Inn Stuttgart – das Frühstück

Wie schon erwähnt, konnte ich das Frühstück auf Grund meines Hilton Honors Status kostenfrei nutzen. Das Frühstück findet ebenfalls im zweiten Stock statt und bietet eine, wie ich finde, sehr gute Auswahl. Man sollte hier kein Frühstück auf dem Level eines echte Luxushotels wie einem Conrad oder Waldorf Astoria erwarten, aber es gab am Buffet die üblichen warmen und kalten Optionen.

Zudem werden frische Eierspeisen und Pfannkuchen aus der Küche gebracht.

Das einzige, was mir negativ in Erinnerung geblieben ist, ist der Saft, der im Hilton Garden Inn Stuttgart aus einem großen Automaten kommt und enorm künstlich geschmeckt hat.

Hilton Garden Inn Stuttgart – die Erholung

Der Erholungsbereich hat bei mir noch mehr Verwunderung darüber ausgelöst, warum man im Hilton Garden Inn Stuttgart auf eigene Saunas in den Suiten setzt. Dieser bietet nämlich zwei Saunen und ein Dampfbad, die von meinem Zimmer maximal fünf Minuten entfernt waren.

hilton garden inn stuttgart spa 2

hilton garden inn stuttgart spa

Natürlich ist die eigene Sauna ein extremer Luxus, trotzdem passt dies irgendwie nicht so richtig in mein Bild von Hilton Garden Inn. Neben dem Spa gibt es auch noch einen Fitnessrau, dessen Ausstattung in Ordnung ist.

hilton garden inn stuttgart gymhilton garden inn stuttgart gym 3hilton garden inn stuttgart gym 2

Für ein kleines, was die Übungen angeht flexibles Workout sicher ausreichend, aber mehr leider auch nicht.

Hilton Garden Inn Stuttgart – Fazit

Insgesamt kann ich von meinem Aufenthalt im Hilton Garden Inn Stuttgart nur positives berichten. Obwohl das Hotel sicher nicht für jeden Zweck gut geeignet liegt und definitiv auch kein echtes Luxushotel ist, hat Hilton mit dem Hotel doch eine recht gute Präsenz in der Stadt. Für Veranstaltungen in einer der Arenen ist das Hotel aber natürlich perfekt geeignet. Der Aufpreis, den ich für die Sauna Suite bezahlt habe, war es definitiv wert, denn damit kann ich “Sauna im Hotelzimmer” auch von meiner Bucket List streichen 😉 So richtig verstehe ich aber weiterhin nicht, warum man sich in dem Hotel für dieses zusätzliche Gimmick in den Junior Suiten entschieden hat, dafür aber in einigen auf ein King Bett verzichtet. Trotzdem kann man mit dem Hotel definitiv nichts falsch machen, wenn der Preis in Ordnung ist und die Lage durch ein eigenes Auto kein großes Problem ist.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline ReviewsHotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

  • Warum nutzt ihr eigentlich überwiegend Hotels der Hilton-Gruppe während viele andere Meilen- und Reiseverrückte in ihren Blogs eher auf die SPG-Hotels verweisen und diese wegen der besseren Nutzung der Punkte auch selbst buchen. Kennt ihr da einen Trick den ich noch nicht kenne oder gefallen die Hilton-Hotels euch einfach nur besser?

    • Hallo Tim,

      das ist tatsächlich eine gute Frage. Ich kann natürlich nicht für alle sprechen, sondern nur für mich, aber ich denke bei mir liegt das definitiv an den einfachen Einstiegshürden. Bei keiner anderen Kette ist es so einfach einen Status zu erreichen und diesen dauerhaft ohne das Erreichen von bestimmten Aufenthalten zu halten (Stichwort Hilton Kreditkarte). Da ich mittlerweile aber über die Amex Platinum auch über einen Status bei Marriott verfüge, werden auch diese Hotels immer mehr genutzt, wie du es vielleicht auch an den Reviews erkennen kannst. Ich würde mich selbst keineswegs als loyal gegenüber einer Kette sehen, sondern schaue bei jeder Buchung, welche Kombination aus Preis und Statusvorteilen den besten Deal ergibt. Was die Qualität der Hotels angeht, bin ich von meinen beiden Erfahrungen mit Marriott deutlich mehr angetan, als von den bisherigen Erfahrungen mit Hilton. Allerdings ist es auch schwer hier ein allgemeines Urteil abzugeben, weil die Häuser sich doch stark unterscheiden.

Alle Kommentare anzeigen (1)