Hotels

Review: Four Points München Olympiapark

Four Points Olympiapark - Zimmer1 - Jan

Passend zu den Olympischen Spielen möchte ich Euch heute das direkt auf dem ehemaligen Olympiagelände Münchens gelegene Four Points München Olympiapark vorstellen. Nachdem ich schon mehrere Male hier übernachtet habe, hatte mein Aufenthalt dieses Mal das Ziel, für die “More Brands Bigger Bonus”-Aktion von SPG die Marke Four Points abzudecken.

Four Points München Olympiapark – das Zimmer

Relativ kurzfristig habe ich mich erst einen Tag vor Anreise im Four Points München Olympiapark eingebucht. Gewählt habe ich dabei ein Superior Queen Zimmer. Bei der Ankunft habe ich als SPG Platinum ein Upgrade auf ein Executive Zimmer in der obersten Etage bekommen. Ausgerichtet zum Olympiapark bot sich von hier ein wunderschöner Blick.

Wer ein Zimmer im Four Points München Olympiapark bucht, der sollte zunächst wissen, dass die Zimmer über keine Klimaanlage verfügen. Dafür ist in jedem Zimmer aber ein Standventilator vorhanden. Zudem werden die Fenster auf Anfrage aufgeschlossen, sodass man sie ganz öffnen kann. Wenn es draußen nicht allzu warm ist, stellt das also kein Problem dar. In warmen Sommernächten könnte es aber durchaus unangenehm werden.

Mein Zimmer war mit circa 23 Quadratmetern für eine Nacht ausreichend groß und sehr sauber. Neben dem Doppelbett befindet sich eine ausziehbare Schlafcouch. Der hiervon gegenüberliegende Schreibtisch ist groß genug, sodass man gut daran arbeiten kann. Alles in allem ist die Einrichtung, zumindest vom Stil her, etwas in die Jahre gekommen. Die Schrankwand auf der einen Seite des Zimmers ist in dunkelbraunem Holz gehalten, was den Raum insgesamt ziemlich dunkel erscheinen ließ.

Four Points Olympiapark - Zimmer2 - Jan

Im obersten Stockwerk gelegen bot das Zimmer einen sehr schönen Ausblick über den Olympiapark.

Four Points Olympiapark - Ausblick - Jan

Das Badezimmer war ebenfalls sauber, allerdings sehr klein. Besonders aufgefallen ist mir das deshalb, weil die Tür, wenn man sie weiter als 90 Grad öffnen wollte, an der Toilette angestoßen ist. Die Badewanne ist mit einer erfreulich großen Duschabtrennung versehen, sodass man beim Duschen nicht gleich das ganze Badezimmer unter Wasser setzt. Unschön fand ich die verschiedenen Stellen im Badezimmer, an denen die Fliesen beschädigt waren.

Four Points Olympiapark - Bad - Jan

 

Four Points München Olympiapark – das Essen

Bei diesen Aufenthalt hatte ich nur das Frühstück. Von früheren Aufenthalten kenne ich aber auch die Lobby-Bar und möchte Euch deshalb beides vorstellen. Wer im Four Points München Olympiapark ein Mittag- oder Abendessen einnehmen möchte, wird sowohl positiv als auch negativ überrascht werden. Der Restaurantteil des Hotels steht hierfür nicht zur Verfügung. Vielmehr wird sowohl das Mittag- als auch das Abendessen im Lobbybereich serviert. Ich selbst habe das als recht ungemütlich wahrgenommen, allerdings ist das natürlich Geschmacksache. Erfreulicherweise halten sich die Preise für die Speisen und Getränke auch im bezahlbaren Rahmen.

Four Points Olympiapark - Frühstück1 - Jan

Was das Frühstück angeht, wird man hier sowohl von der Auswahl als auch von der Qualität positiv überrascht. Neben zahlreichen Brotsorten stehen auch unterschiedliche Wurst- und Käsesorten zur Auswahl. Mit Früchten, Joghurt und Müsli wird das sehr ordentliche kalte Buffet abgerundet. Was die warmen Speisen angeht, wird mit gekochten Eiern, Rührei, Weißwürsten, Speck und Kartoffeltaschen der Standard mit guter Qualität abgedeckt.

Four Points Olympiapark - Frühstück2 - Jan

Four Points München Olympiapark – die Erholung

Wer im Four Points München Olympiapark Erholung sucht, der findet diese im Fitnesscenter. Dieses ist 24 Stunden, 7 Tage die Woche zugänglich und wird auf Wunsch beim Check-In auf der jeweiligen Zimmerkarte freigeschaltet. Es stehen mehrere Laufbänder, Fahrräder und eine Hantelbank zur Verfügung.

Four Points München Olympiapark – Fazit

Mein Aufenthalt im Four Points München Olympiapark hatte Licht und Schatten. Äußerst positiv aufgefallen ist mir die außerordentliche Freundlichkeit aller Mitarbeiter. Ebenso überzeugt hat das Frühstücksangebot. Die Zimmer sind sowohl von Stil als auch von der Ausstattung etwas in die Jahre gekommen. Wer wegen einer Veranstaltung auf dem Olympiagelände in München ist und einen Platz zum Übernachten sucht, ist hier natürlich schon wegen der Lage gut aufgehoben. Gerade im Winterhalbjahr oder über die SPG Hot Escapes Angebote kann man hier für 65 bis 75 Euro teilweise recht günstig übernachten. Dank des guten Anschlusses an den ÖPNV (U-Bahn Linie 3, Haltestelle Olympiazentrum) ist die Münchner Innenstadt gut zu erreichen. Wie ich nach meinem Besuch von der Operations Managerin erfahren habe, wird das Four Points München Olympiapark als Betreibergesellschaft das Olympiadorf Mitte Oktober 2016 verlassen. Wer sich das Haus noch anschauen möchte, sollte das also möglichst zeitnah tun. Wer hingegen für die “More Brands Bigger Bonus”-Aktion noch einen Aufenthalt in einem Hotel der Marke Four Points benötigt, kann diesen auch in Zukunft, nämlich im Four Points München Central, absolvieren.

Weitere Reviews zu Hotels, Lounges und Airlines findet Ihr auf unserer Übersichtsseite!

Jan

Jan liebt gutes Essen und tolle Hotels. Deshalb berichtet er hier auf reisetopia über Restaurants in Europa sowie Hotels aus dem Netzwerk von Starwood!

Kommentar verfassen