Airlines

Review: Emirates Economy Class

Die Emirates Economy Class ist einer der beliebtesten Wege, um von Europa nach Asien und nach Australien zu kommen. In diesem Review will ich Euch vorstellen, was Euch an Bord erwartet.

Emirates Boeing 777 2

Bei der Emirates Economy Class unterscheiden wir bewusst nicht zwischen der Kurz- und Langstrecke, weil Emirates generell nur auf Maschinen vom Typ Boeing 777 und Airbus A380 setzt. Mein eigener Flug fällt allerdings in puncto Verpflegung eher in den Bereich Kurzstrecke. In diesem Review behandle ich nämlich einen der “verrücktesten” Flüge in Europa: Emirates fliegt mit einer Boeing 777 von Malta über Zypern nach Dubai. Ich habe diesen Flug genutzt, um von der einen Insel auf die andere zu kommen.

Emirates Economy Class – die Buchung

Die Buchung der Emirates Economy Class war im Vergleich zu meinen sonstigen Flug- und Hotelbuchungen äußerst unspektakulär. Ich habe den Flug ganz normal über Expedia gebucht. Durch einen kleinen Trick konnte ich allerdings sparen: Air Malta hat den Flug als Codeshare für 115 Euro verkauf, Emirates selbst hätte 150 Euro für den einfachen Flug von Malta nach Zypern verlangt. Von besonderen Vorteilen konnte ich leider nicht profitieren, da ich keinen Status bei Emirates Skywards habe. Immerhin konnte ich die zusätzlichen Meilen für die Anmeldung bei Emirates Skywards mitnehmen.

Emirates Economy Class – der Sitz

Die Emirates Economy Class unterscheidet sich zwischen der Boeing 777 und dem Airbus A380 kaum. In der Boeing 777 erwartet Euch eine 3-4-3 Bestuhlung – genauso auch im Airbus A380. Die Sitze sind in einem ansprechenden beige-Ton gehalten. Dadurch wirkt die Kabine recht stilsicher, auch das Muster der Sitze sorgt für eine angenehme Atmosphäre.

Emirates Economy Class Boeing 777 SeatingEmirates Economy Class Boeing 777 Seating 3Emirates Economy Class Boeing 777 Seating 2Emirates Economy Class Boeing 777 AmenitiesEmirates Economy Class Boeing 777 Seating 6Emirates Economy Class Boeing 777 Seat Pitch

Aufgehellt wird das Design durch orange und lila Akzente. Die Sitze selbst haben eine gute Polsterung und eine branchenübliche Breite. Gerade für den knapp drei Stunden langen Flug empfand ich die Sitze als sehr bequem. Der Sitzabstand ist in Ordnung, allerdings auch nicht besser als bei Konkurrenz. Im Vergleich zu Qatar Airways haben mir der Sitz und die Kabine bei Emirates allerdings etwas mehr überzeugt.

Emirates Economy Class – das Essen

Bei diesem Punkt meines Emirates Economy Class Review will ich noch einmal darauf hinweisen, dass ich einen vergleichsweise kurzen Flug absolviert habe. Die Verpflegung auf längeren Flügen ist deutlich umfangreicher. Dennoch gab es in der Emirates Economy Class selbst auf dem Flug von Malta nach Zypern ein Menü in Papierform. Serviert wurden Früchte, eine kalte kontinentale Platte mit Huhn, Roastbeef sowie Gouda und Nudelsalat. Als Dessert gab es zudem einen Aprikosenkuchen und Schokolade.

Emirates Economy Class Boeing 777 CateringEmirates Economy Class Boeing 777 Catering 2Emirates Economy Class Boeing 777 Catering 3Emirates Economy Class Boeing 777 Catering 4

Laut dem Menü hätte es auf dem Weg nach Dubai danach noch eine warme Mahlzeit mit zwei Gerichten zur Wahl gegeben. Generell war ich in der Economy Class von Emirates allerdings sowohl von der Präsentation als auch vom Geschmack des Essens angetan. Gerade für die Economy Class ein wirklich gutes Essen. Einzig, dass anfangs nur Orangensaft im Tetrapak und ein Plastikbehälter mit Wasser gereicht wurden, war etwas seltsam. Danach folgte aber noch eine echte Getränkerunde.

Emirates Economy Class – das Entertainment

Besonders interessiert hat mich in der Emirates Economy Class das Entertainment. Gerade das ICE-System wird ja des Öfteren in den Himmel gelobt. Ich habe mich ein wenig durchgeklickt und fand das Angebot tatsächlich sehr reichlich. Zahlreiche Serien, dutzende Filme, eine gute Auswahl an Spielen und Musik. Da können sich viele Airlines eine Scheibe abschneiden. Zudem ist die Bedienung sehr intuitiv.

Emirates Economy Class Boeing 777 EntertainmentEmirates Economy Class Boeing 777 Entertainment 2Emirates Economy Class Boeing 777 HeadphonesEmirates Economy Class Boeing 777 MagazinesEmirates Economy Class Wi Fi

Auch die Schärfe und Größe des Bildschirms sind gut. Neben dem Bildschirm wird in der Emirates Economy Class noch ein interessantes Magazin an jedem Sitz geboten. Was mich zudem überrascht hat: In der Economy Class von Emirates gibt es durchaus vernünftige Kopfhörer. Teilweise hatte ich sogar in der Business Class schlechtere Kopfhörer. Attraktiv ist auch, dass Emirates auf allen Flügen kostenfreies Wi-Fi bis maximal 10 Megabyte Nutzung anbietet. Auch für eine größere Nutzung fällt nur ein Betrag von einem 1 US-Dollar an. Negativ ist allerdings, dass die Geschwindigkeit sehr niedrig ist.

Emirates Economy Class – Fazit

Ich konnte die Emirates Economy Class leider nur auf einem kurzen Flug testen, muss allerdings sagen, dass ich durchaus angetan war. Die Crew zeigte sich freundlich und charmant, das Essen war für die Economy Class sehr gut und das Entertainment-System ist wirklich gut. Die Sitze bei Emirates sind allerdings nicht wirklich viel besser als bei der Konkurrenz und auch der Sitzabstand ist nicht herausragend. Dennoch würde  ich die Emirates Economy Class sofort weiterempfehlen. Ein in so vielen Bereichen gutes Produkt bieten nur wenige Airlines.

Weitere Reviews zu Hotels, Lounges und Airlines findet Ihr auf unserer Übersichtsseite!

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

2 Antworten »

  1. @Moritz, vielen Dank für Deinen interessanten Review. Eine kleine Anmerkung. Zwar sind in der 777 und im 380 die Anzahl der Sitze pro Reihe gleich, allerdings ist die 777 schmaler als der Airbus, so dass die 777 mit der 10er Reihe (wie leider bei immer mehr Airlines) extrem schmale Sitze hat. Ich hab immer das Glück, dass mein Sitznachbar übergewichtig ist und in seinen Sitz nicht reinpasst. Das ist bei 777 grausam.

    • Hallo Jochen, vielen Dank für den sehr qualifizierten Kommentar. Mir ist in der Tat bekannt, dass die 777 einen schmaleren Rumpf hat und die Sitze damit generell ein wenig schmaler sind. Um genau zu sein sollten das glaube ich 1,5 Inch, also etwas weniger als 4 Zentimeter, sein. Mir ist das in diesem Fall (und auch bei den meisten anderen 777-Flügen mit 3-4-3 Bestuhlung in der Economy) nicht negativ aufgefallen, aber ein gewisser Unterschied sind 4 Zentimeter aber dennoch. Mein Beileid, dass du bislang so viel “Pech” mit deinen Sitznachbarn hattest.

Kommentar verfassen