Das Conrad London St. James ist das exklusivste Hotel der Hilton Gruppe in London. Ideal in Westminister gelegen, bietet das Hotel die ideale Kombination aus einer ruhigen und zentralen Lage. Doch auch in anderen Bereichen überzeugt das Conrad, wie Ihr in diesem Review lesen könnt!

Ich stufe mich persönlich als echten Conrad Fan ein, weswegen das Conrad London St. James klar meine bevorzugte Wahl für den nächsten Aufenthalt in London war. Im Januar habe ich die Chance dann genutzt und eine Nacht am Wochenende gebucht. Das Conrad liegt direkt gegenüber der Underground Station St. James Park und damit einen Steinwurf vom Buckingham Palace, dem London Eye und dem Big Ben entfernt. Die Anbindung an die Flughäfen und andere Teile der Stadt ist sehr gut. Von außen ist das Conrad London dennoch recht schlicht.

Conrad London St. James – Die Buchung

Sowohl mit oder ohne Status ist die Buchung über Conrad & Waldorf Astoria Impresario sehr interessant. Für den Preis der Flexiblen Rate bei Hilton erhaltet Ihr die folgenden Vorteile:

  • täglich kostenfreies Frühstück für zwei Personen
  • einen 100 US-Dollar Gutschein pro Aufentahlt
  • kostenfreies Upgrade in die nächsthöhere Zimmerkategorie
  • doppelte Punkte bei Hilton Honors
  • früher Check-In und später Check-Out

Gerade bei Aufenthalten von nur einer oder zwei Nächten sowie generell dann, wenn Ihr keinen Status habt, lohnt sich dieser Buchungsweg fast immer. Zur Buchung könnt Ihr uns einfach und schnell per E-Mail mit Eurem gewunschten Aufenthaltszeitraum unter [email protected] kontaktieren!

Zur Zahlung bei Conrad empfehle ich Euch zudem die Miles and More Kreditkarte, da Ihr mit dieser zwei Meilen je Euro Umsatz sammelt. Alternativ lohnt ein Blick auf die Hilton Kreditkarte, die Euch sofort den Hilton Gold Status mit Voteilen wie kostenfreiem Frühstück und mehr bringt, gleichzeitig aber nur 48 Euro im Jahr kostet!

Conrad London St. James – das Zimmer

Nach einem freundlichen Check-in ging es bereits zur Mittagszeit in mein Zimmer. Als Hilton Diamond Gast erhielt ich im Conrad London ein Upgrade in ein Deluxe Zimmer (einfaches Upgrade) und zusätzliche Zugang zur Executive Lounge. Das Deluxe Zimmer stellte sich zwar nicht als besonders groß, dafür aber äußerst gemütlich heraus. Das Conrad London St. James hat erst vor wenigen Jahren (damals als InterContinental) eröffnet und das sieht man auch.

Conrad London St. James

Conrad London St. James

Conrad London St. James

 

Die Zimmer sind topmodern und individuell geschnitten. Mein Deluxe Zimmer hatte ein großes und sehr bequemes Bett mit hochwertigem Bettzeug, einen bequemen Sessel in der Ecke sowie einen ordentlichen Glasschreibtisch (das werde ich nie verstehen) sowie einen ‚unsichtbaren‘ Fernseher in einer Spiegelwand gegenüber des Betts. Darüber hinaus gab es im Eingangsbereich eine kleine Ankleideecke sowie eine gut ausgestattete Minibar (vier Flaschen Wasser sind für Statusgäste kostenfrei) sowie eine Nespresso Kaffeemaschine.

Conrad London St. James

Conrad London St. James

Conrad London St. James

Besonders positiv ist mir das Badezimmer im Conrad London St. James aufgefallen. Dieses ist ausreichend groß und bietet eine Badewanne, eine tolle Regendusche sowie eine abgetrennte Toilette. Dazu wurde viel Marmor verwendet, was das Bad sehr hochwertig wirken lässt.

Conrad London St. James – die Executive Lounge

Das Conrad London St. James bietet allen Gästen mit Diamond Status (Gold Mitglieder erhalten im Normalfall kein Upgrade in ein Executive Zimmer) sowie denen, die ein Executive Zimmer oder eine Suite gebucht haben, Zugang zur hauseigenen Lounge. Diese befindet sich im ersten Stock und ist den ganzen Tag über geöffnet.

Conrad London St. James

Conrad London St. James

Leider ist die Lounge etwas dunkel und auch nicht sonderlich groß. Durch die verschachtelte Lage ist die Lounge aber immerhin recht gemütlich. Tagsüber ist das Angebot mit einer Auswahl an Keksen (die mir aber sehr positiv in Erinnerung geblieben sind) sowie Softdrinks, Wasser und gutem Kaffee recht eingeschränkt. Dafür gibt es einen ausgezeichneten Afternoon Tea mit mehreren Sandwiches, Scones und süßen Optionen.

Conrad London St. James

Conrad London St. James

Am Ende setzt man im Conrad London St. James auf eine stilvolle Lösung: Statt einem Buffet (dort stehen nur Käse und Brot) wird den Gästen am Platz eine Etagere mit Snacks aus der Küche präsentiert.

Conrad London St. James

Conrad London St. James

Conrad London St. James

Sieht gut aus, war aber nur am ersten Abend wirklich lecker. Zusätzlich gibt es (guten) Wein, Bier und Spirituosen am Buffet. Der Service war für europäische Verhältnisse gut.

Conrad London St. James – das Frühstück

Frühstück gibt es im Conrad London St. James sowohl in der Lounge als auch im Restaurant. Dort erhält man als Statusgast das volle Buffetfrühstück, muss für bestellte warme Gerichte aber extra bezahlen. Das Buffet bietet dafür aber auch eine warme Ecke. Das Angebot bestand aus den üblichen Optionen von frischen Früchten über Müsli, Aufschnitt, Käse und Lachs bis hin zu Brot, Brötchen, Marmelade und süßen Teilchen.

Conrad London St. James

Conrad London St. James

Conrad London St. James

Conrad London St. James

Die Qualität war dabei durch die Bank hoch. Auch die warmen Speisen waren für Speisen aus Warmehalteboxen ziemlich gut. Der Service war dagegen ein wenig schläfrig. Insgesamt ganz gut, für ein Conrad aber doch ein Tick enttäuschend.

Conrad London St. James – Gym

Etwas enttäuschend ist das Conrad London St. James bezüglich der angebotenen Fazilitäten. Es gibt leider keinen Pool und auch keinen Erholungsbereich mit einer Sauna oder ähnlichem. Einzig einen Fitnessbereich bietet das Conrad London St. James. Dieser liegt im Keller und ist mit sehr guten (ergo teuren) Geräten ausgestattet.

Conrad London St. James

Conrad London St. James

Auch an freien Hanteln fehlt es nicht. Leider ist der Fitnessbereich aber weder groß noch gibt es Tageslicht. Dadurch, dass keine anderen Gäste vor Ort waren, vollkommen in Ordnung. Zu Stoßzeiten aber sicher nicht gerade angenehm.

Conrad London St. James – Fazit

Das Conrad London St. James ist ohne Zweifel ein sehr schickes Luxushotel. Insgesamt hat mir das Haus besser gefallen als etwa das Landmark London oder das One Aldwych. Darüber hinaus ist das Conrad auch noch günstiger. Die Zimmer sind zwar nicht groß, dafür aber sehr schick und geräuscharm. Die tollen Badezimmer sind ein zusätzliches Plus. Die Lounge ist stilvoll und bietet einen sehr guten Afternoon Tea. Die Snacks und Getränke am Abend sind ein gutes Konzept, konnten mich aber nicht jeden Tag überzeugen. Das Frühstück und der Fitnessbereich sind ebenfalls gut, aber eben nicht perfekt. Dafür war der Service an der Rezeption und besonders die Erfüllung von Wünschen (etwa das Conrad Stofftier oder ein HDMI Kabel) perfekt. Auch deshalb würde ich das Conrad London für einen Aufenthalt in Westminister in jedem Fall empfehlen!

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.