Hotels

Review: Conrad Koh Samui

Das Conrad Koh Samui ist nicht nur eines der teuersten Hotels der Hilton Gruppe, es ist auch zweifelsfrei eines der besten. Für mich steht nach meinem Aufenthalt fest: Viel besser kann man seine Punkte nicht einlösen. Alle Stärken und Schwächen des Hotels zeige ich Euch in diesem Review auf!

Conrad Koh Samui

Wenn ich von etwas mehr als genug habe, sind es Hilton Punkte. Deshalb stand für mich auch fest, dass ich diese in einem der besonderen Hilton Resorts “auf den Kopf hauen” würde. Zur Wahl standen das Conrad Maldives, das Conrad Bora Bora und eben das Conrad Koh Samui. Auf Grund der Logistik entschieden wir uns schlussendlich für Koh Samui – eine in vielerlei Hinsicht gute Entscheidung.

Alle Details zur Buchung und den anderen Teilen meines Tripreports ‘Mit Swiss zum Traumurlaub auf Koh Samui’ findet Ihr in meiner Einleitung zum Report!

Wenngleich nicht ganz so schwierig wie in anderen Resorts, ist auch die Anreise nach Koh Samui nicht ganz einfach. Einzig Bangkok Airways und wenige ausgewählte Airlines dürfen auf die Insel fliegen. Wir kamen mit Silk Air aus Singapur und wurden dann von Mr. Samui (einem privaten Fahrer, der im Flyertalk Forum empfohlen wurde) abgeholt. Die Fahrt zum Resort dauert eine gute Stunde, der Preis ist mit knapp 20 Euro pro Weg sehr fair.

Conrad Koh Samui – die Buchung

Gebucht habe ich das Conrad Koh Samui mit Hilton Punkten. Da es sich in der Hochsaison im Januar um ein Hotel der höchsten Kategorie handelt, fallen hier 95.000 Punkte pro Nacht an. Die fünfte Nacht ist bei Einlösungen für Statusmitglieder allerdings kostenfrei, sodass unsere fünf Nächte “nur” 380.000 Punkte gekostet haben. Gleichzeitig lag die Rate pro Nacht bei etwa 600 Euro, sodass die Einlösung von Punkten zweifelsfrei ein genialer Deal ist. Wenn Ihr nicht ganz so viel Punkte habt, lohnt es sich durchaus auch Punkte mit Bonus dazuzukaufen. Bei einem Bonus von 100 Prozent bezahlt Ihr pro 1.000 Punkte nur knapp 4 Euro und würdet für fünf Nächte hier umgerechnet “nur” 1.520 Euro bezahlen, das entspricht immer noch nur knapp der Hälfte des normalen Preises pro Nacht. Beachtet dabei aber unbedingt, dass Ihr maximal 80.000 Punkte + Bonus (also 160.000 Punkte insgesamt) pro Jahr kaufen könnt.

Conrad Koh Samui Lobby

Dank meines Hilton Diamond Status erhielt ich vor Ort ein Upgrade auf eine sogenannte Oceanview Pool Villa. Hierbei handelt es sich um die zweitniedrigste Kategorie, wobei alle drei ersten Kategorie nicht nur fast dasselbe kosten, sondern auch mehr oder minder identisch sind. Der einzige Unterschied ist die Lage auf der ersten, zweiten oder dritten Ebene. Je weiter oben, desto besser der Ausblick, wobei dieser wiederum eigentlich überall toll ist. Darüber hinaus gibt es noch eine einzige deutlich größere Villa, die durchaus auch als Upgrade vergeben wird. Allerdings war das Hotel bei unserem Aufenthalt ausgebucht, sodass ich mit einem Upgrade sowieso nicht gerechnet hätte. Weitere Vorteile im Conrad Koh Samui sind kostenfreies Frühstück für zwei Personen sowie vier Getränkegutscheine.

Conrad Koh Samui Welcome Fruits

Auch mit dem Hilton Gold Status gibt es im Conrad Koh Samui mehr oder minder dieselben Vorteile. Der einzige Unterschied sind zwei statt vier Getränkegutscheinen. Sofern es Euch hierher verschlägt, solltet Ihr deshalb zwingend auf die Hilton Krediktarte für 48 Euro im Jahr setzen, die Euch sofort den Hilton Gold Status bringt. Wegen dem Preis für das Frühstück lohnt sich dies hier sogar schon bei einem Aufenthalt von nur einer Nacht.

Conrad Koh Samui – die Villa

Nach einem etwas hektischen Check-in, einem Willkommensgetränk und einer Begrüßung durch den General Manager, ging es für den Papierkram direkt in die Villa.

Conrad Koh Samui Welcome Drink

Unsere befand sich auf der zweiten Ebene, was ich als sehr praktisch wahrgenommen habe. Von hier erreicht man die meisten Bereiche noch zu Fuß, was auf Grund der Steigung keineswegs immer der Fall ist. Die Villen selbst sind alle identisch und nicht enorm groß. Natürlich ist das aber Jammern auf ganz hohem Niveau, denn ansonsten hat mich die Villa im Conrad Koh Samui absolut überzeugt.

Conrad Koh Samui Villa

Nach einem kleinen Eingangsbereich steht man bereits im Hauptteil der Villa, die ein großes Bett mit zwei Nachtischen, einen Schreibtisch mit gutem Stuhl, ein Sofa mit einem Tisch sowie natürlich einen Flachbildfernseher bietet.

Conrad Koh Samui Villa 6Conrad Koh Samui Villa 5Conrad Koh Samui Villa 3

Der wichtigste Aspekt ist aber sicherlich der geniale Ausblick aufs Meer, der Euch nahezu aus jedem Winkel der Villa erwartet.

Conrad Koh Samui View

Der Außenbereich ist entsprechend auch das wahre Highlight der Villa. Hier befindet sich nicht nur der durchaus angenehm große Pool, sondern auch noch ein weiteres Sofa mit Tisch, dazu ein weiterer Stuhl. Auf der anderen Seite der Terrasse findet Ihr zudem noch zwei Liegestühle sowie einen Schirm.

Conrad Koh Samui Terrace 2Conrad Koh Samui Villa TerraceConrad Koh Samui Villa Terrace 6

Ich glaube, dass ich den Ausblick hier nicht mit Worten beschreiben muss. Traumhaft.

Conrad Koh Samui Villa Terrace 5

Besonders genial sind hier übrigens die Sonnenuntergänge, die noch dazu jeden Tag anders aussehen.

Conrad Koh Samui Sunset

Kommen wir noch kurz zu anderen Details der Villa. Einmal gibt es natürlich eine gut gefüllte Minibar, die allerdings nicht inklusive ist. Dazu gibt es eine Senseo-Kaffeemaschine, die kostenfrei nutzbar ist sowie jeden Tag zahlreiche kostenlose Flaschen Wasser. Zu unserer Ankunft erwarteten uns zudem fünf (!) kleine Schildkröten aus Stoff sowie ein Obstkorb. Zuletzt lohnt ein Blick auf das tolle Badezimmer, das durch zwei Schiebetüren vom Schlafzimmer abgetrennt ist. Hier befindet sich im hinteren Bereich erstmal noch ein begehbarer Kleiderschrank, wo man gut alle Koffer verstauen kann. Darüber hinaus weiß das Badezimmer absolut zu überzeugen.

Conrad Koh Samui Villa Bathroom

Die Fensterfront bietet einen tollen Ausblick aufs Meer, es gibt eine wunderschöne große runde Badewanne direkt vor dem Fenster.

Conrad Koh Samui Villa Bathroom 3Conrad Koh Samui Villa Bathroom 7

Dazu kommt ein Doppelwaschtisch mit sehr viel Ablagefläche. Dahinter befindet sich eine große begehbare Dusche, die durch die Verglasung ebenfalls einen Blick aufs Meer ermöglicht.

Conrad Koh Samui Villa Bathroom 4

Ganz hinten findet Ihr auch noch die Toilette, die vom Rest des Bades abgetrennt ist (und keinen Ausblick bietet ;)). Erwähnenswert ist, dass Ihr bezüglich der Toilettenartikel die Wahl zwischen vier verschiedenen Linien habt, die Euch auf Wunsch ins Zimmer gebracht werden.

Conrad Koh Samui Toiletries

Alles in allem ein traumhafter Ort für den Urlaub. Bei Gesprächen mit dem Management habe ich erfahren, dass ein Großteil der Gäste die Villa kaum bis gar nicht verlässt. Ich muss sagen: Ich kann es verstehen. Man hat alles, inklusive einem beeindruckenden Ausblick. Die Villa ist vielleicht nicht unendlich groß und auch nicht in jedem Detail der maximale Luxus, aber dennoch sehr gemütlich und in einem guten Zustand.

Conrad Koh Samui – das Frühstück

Im Vergleich absolut enttäuschend fand ich das Frühstück. Auch hier will ich wieder vorausnehmen, dass es sich um jammern auf hohem Niveau handelt, aber immerhin sprechen wir von einem Hotel für knapp 600 Euro die Nacht in der Hochsaison. Doch zuerst zum Positiven: Man sitzt auf der Terrasse wunderschön und genießt einen tollen Blick aufs Meer.

Conrad Koh Samui Breakfast 11

Das Buffet im Innenbereich bietet eine Auswahl von mehreren warmen und kalten Optionen, darunter die üblichen Optionen von Käse über Aufschnitt, Gebäck, Früchten, Müsli, Joghurt bis hin zu verschiedenen warmen Speisen wie Rührei, Bacon oder auch einigen lokalen Spezialität.

Conrad Koh Samui Breakfast 6Conrad Koh Samui Breakfast 4Conrad Koh Samui Breakfast 2

Ab dem zweiten Tag standen zudem zwei “Stände” im Außenbereich, an denen man sich Waffeln, Pfannkuchen und Smoothies frisch zubereiten lassen konnte. Theoretisch eine gute Idee, aber die Wartezeiten waren deutlich zu lang und der Service einfach zu lässig (z.B. wurden die Pfannkuchen nie frisch zubereitet, sondern einfach immer von der “Ablage” auf den Teller gelegt).

Conrad Koh Samui Breakfast 10

Über diese Dinge hinaus kann man sich sogenannte Eierspezialitäten direkt an den Tisch bestellen lassen. Dabei gibt es Omlettes und eine Variation von Egg’s Benedict. Die Omlettes waren immerhin guter Durchschnitt, die Egg’s Benedict dagegen so schwach, dass ich nach dem ersten Tag lieber darauf verzichte habe.

Conrad Koh Samui Breakfast 12Conrad Koh Samui Breakfast 13

Das alles kombiniert mit einem wirklich ausbaufähgigen Service sowie mittelmäßigem Kaffee aus der Maschine sorgen dafür, dass ich insgesamt doch eher kritisch auf das Frühstück zurückblicke. Ein Hotel wie das Conrad Hongkong bietet zum Beispiel beim Frühstück eine deutlich bessere Auswahl.

Conrad Koh Samui – die Mahlzeiten

Während unseres Aufenthalts im Conrad haben wir natürlich auch einige andere Mahlzeiten zu uns genommen, die meisten davon über den Room Service. Dabei haben wir verschiedene europäische und asiatische Speisen probiert. Einige waren besser, einige weniger gut. Etwas enttäuschend war, dass selbst die Thai Gerichte nicht unbedingt herausragend waren.

Conrad Koh Samui Room Service 2Conrad Koh Samui Room ServiceConrad Koh Samui Room Service 4

Unter anderem haben wir im ZEST Restaurant einmal ein Abendessen mit verschiedenen Gerichten getestet und waren insgesamt zufrieden, mehr aber auch nicht. Das größte Plus waren auch hier die Atmosphäre und der Ausblick.

Conrad Koh Samui Dinner 2

Die verschiedenen Drinks und Cocktails, die wir während des Aufenthalts genossen haben, waren zumeist ganz gut. Zuletzt noch ein besonders positives Erlebnis: Wir haben an einem der Tage einen Kochkurs absolviert, der nicht nur toll organisiert war, sondern auch genau auf unsere Wünsche eingegangen ist. Die selbst zubereiteten Speisen waren zudem ausgesprochen lecker, was sicherlich nicht daran lag, dass ich ein so guter Koch bin.

Conrad Koh Samui Cooking Class 3Conrad Koh Samui Cooking Class 4

Mich wundert ehrlich gesagt, dass die Mahlzeiten ansonsten nicht wirklich überzeugen konnten. Allerdings gibt es eine Sache sehr positiv hervorzuheben: Die Preise für Mahlzeiten im Conrad Koh Samui sind äußerst fair und liegen unterhalb dessen, was man in Deutschland in einem Restaurant bezahlen würde. Für Thailand ist das Conrad natürlich weiterhin teuer, im Vergleich zu anderen Resorts in denen ich bislang war, fand ich die Preise aber enorm moderat. Anders als auf den Malediven oder den Seychellen muss man hier nicht jeden Tag hunderte Euro für Essen und Getränke einplanen, sondern kommt mit 50 bis 100 Euro bei zwei Personen gut hin. Je nach Geschmack kann man natürlich auch mehr ausgeben.

Conrad Koh Samui – das Resort

Ich habe bereits angemerkt, dass das Conrad Koh Samui allen voran Gäste hat, die in ihren Villen bleiben. Das merkt man auch, denn der große Pool nahe des Strandes war fast immer verwaist.

Conrad Koh Samui Pool 3

Hier kann man etwas größere Bahnen schwimmen, einen schönen Ausblick genießen und entweder in einer der Cabanas oder einem der Liegestühle relaxen. Während unseres Aufenthalts war es hier fast immer leer, sodass es kein Problem ist, eine passende Liegemöglichkeit zu finden. Zudem gibt es hier auch Getränke und Speisen aus dem Pool-Restaurant.

Conrad Koh Samui Pool 6Conrad Koh Samui Pool 7

Ansonsten bietet das Hotel natürlich auch einen Strand, an dem sich wiederum einige Liegen befinden. Dahinter folgt eine Reihe mit besonders coolen Sitz- und Liegemöglichkeiten mit tollem Blick aufs Meer. Auch hier habe ich fast nie jemanden angetroffen.

Conrad Koh Samui Beach 8Conrad Koh Samui Beach 6Conrad Koh Samui Beach 2

Andere Optionen, um sich die Zeit zu vertreiben sind ein kleiner Spazierweg entlang des Meers, ein Ausflug mit dem Hotelboot zu einer nahegelegenen Insel mit größerem Strand oder zu einer Mall. Zudem gibt es natürlich ein kleines Fitnessstudio mit einigen etwas in die Jahre gekommenen Geräten sowie Hanteln. Insgesamt allerdings etwas enttäuschend und auch nur begrenzt mit Ausblick.

Conrad Koh Samui GymConrad Koh Samui Gym 2

Erwähnenswert ist darüber hinaus noch, dass ihr jeden Tag verschiedene kostenfreie Sportkurse nutzen könnt. Gerade Yoga am Morgen ist durchaus angenehm.

Conrad Koh Samui Yoga

Natürlich bietet das Hotel ansonsten auch noch zahlreiche kostenpflichtige Zusatzleistungen, darunter ein schönes Spa.

Conrad Koh Samui Spa 2

Alles in allem gibt es hier natürlich alles, was man für einen guten Urlaub braucht. Anders als etwa auf den Seychellen kann man aber nicht stundenlang am Strand spazieren gehen oder lange durch das Resort laufen.

Conrad Koh Samui – der Service

Nachdem ich schon ein paar Mal darauf eingegangen will, sollte ich abschließend noch ein paar Worte zum Service verlieren. Dieser war nämlich eine der größten Enttäuschungen des Aufenthalts. Nicht umsonst ließ mich das Management an einem Abend wissen, dass man genau hier und beim Essen noch viel Verbesserungsbedarf sieht. Das kann ich bestätigen, denn weder in den Restaurants war der Service sonderlich gut noch war dies beim Housekeeping der Fall. Beim Frühstück wurden Dinge vergessen, beim Room Service kam das Essen teilweise kalt an.

Conrad Koh Samui Parting Gift

Am Abend im Restaurant gab es Verständigungsprobleme und das Housekeeping hat das Zimmer mehrfach doch sehr schludrig gemacht – und das bei mehr als einer Stunde in der Villa. Sofern Ihr tollen Service erwartet, seid Ihr hier definitiv falsch. Der Service ist nicht konkret schlecht, aber deutlich schlechter als überall sonst in Südostasien, wo ich bislang war. Im Conrad Macao war der Service beispielsweise wesentlich besser.

Conrad Koh Samui – Fazit

Wer mein Review des Conrad Koh Samui liest, fragt sich, warum ich eigentlich so begeistert war. Trotz meiner umfangreichen Kritik muss ich einfach sagen, dass das Hotel etwas Magisches hat. Die tollen Villen mit dem unglaublichen Ausblick und dem tollen Pool sind einfach so gut, dass man über die anderen Schwächen hinwegsehen kann. Zudem: Nichts ist wirklich schlecht, nicht der Service, nicht das Frühstück, nicht das Essen allgemein. All diese Dinge sind einfach nur durchschnittlich, weswegen ich von einem Luxusresort auch mehr erwarte. Dafür sind allerdings die Preise auch durchaus fair, was den Urlaub signifikant entspannter macht (zumindest finanziell). Alles in allem ist und bleibt das Hotel mit Hilton Punkten eine der vielleicht besten Einlösungen überhaupt. Es lohnt sich hierfür zu sparen!

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.