Das Conrad Kairo gilt als eines der besten Luxushotels in Kairo. Das Problem daran ist nur, dass der ganze Markt in Kairo nur noch ein Schatten seiner selbst ist. Das werdet Ihr auch merken, wenn Ihr dieses Review liest, denn vom Conrad Standard ist das Hotel in Kairo weit entfernt.

Dieses Review ist Teil des Tripreports ‘Weihnachten in Ägypten’. Alle weiteren Teile sowie die Einführung zu dem Report findet Ihr in diesem Post!

Ich bin ein großer Fan der Conrad Marke und war zuletzt in DubaiManila, Bali und London sehr zufrieden. Entsprechend hatte ich mich auch für das Conrad Cairo entschieden, das als deutlich besser gilt als die anderen Hilton Häuser in der Stadt. Ich bereue die Entscheidung zwar nachträglich nicht, würde das Conrad aber dennoch nicht in jedem Fall weiterempfehlen.

Conrad Kairo – die Buchung

Das Conrad Kairo kostete für die Weihnachtstage 30.000 Punkte pro Nacht und damit drei Mal so viele Punkte wie die meisten anderen Hiltons in Kairo. Zuerst hatte ich Letztere mit Punkten gebucht, es mir dann aber doch anders überlegt. Für etwa 100 Euro pro Nacht kann man mit einem Conrad meiner Meinung nach wenig falsch machen, besonders mit dem Hilton Diamond Status. So buchte ich auf meinen Account drei Zimmer zu diesem Preis für je zwei Zimmer. Zugutehalten muss man dem Hotel dabei allen voran, dass alle Vorteile des Status für alle Zimmer gewährt wurden. Ein Upgrade, Zugang zur Lounge, Frühstück und ein später Check-out. Insgesamt kann man in dieser Hinsicht über das Conrad Cairo also auf keinen Fall jammern.

Sowohl mit oder ohne Status ist zudem die Buchung über Conrad & Waldorf Astoria Impresario sehr interessant. Für den Preis der Flexiblen Rate bei Hilton erhaltet Ihr die folgenden Vorteile:

  • täglich kostenfreies Frühstück für zwei Personen
  • einen 100 US-Dollar Gutschein pro Aufentahlt
  • kostenfreies Upgrade in die nächsthöhere Zimmerkategorie
  • doppelte Punkte bei Hilton Honors
  • früher Check-In und später Check-Out

Gerade bei Aufenthalten von nur einer oder zwei Nächten sowie generell dann, wenn Ihr keinen Status habt, lohnt sich dieser Buchungsweg fast immer. Zur Buchung könnt Ihr uns einfach und schnell per E-Mail mit Eurem gewunschten Aufenthaltszeitraum unter moritz@cube-travel.de kontaktieren!

Conrad Kairo – der Check-in

Wir hatten uns vom Hotel am Flughafen abholen lassen. Der Premium-Service für knapp 90 Euro (für acht Personen) inkludiert dabei sogar eine Abholung vor (!) der Passkontrolle. Insgesamt lief alles recht angenehm. Einzig der Check-in im Hilton war etwas unangenehm, da wir selbst nach Mitternacht noch über 15 Minuten warten mussten. Da erwarte ich in einem Conrad einen besseren Service. Immerhin ging es danach recht flott, eine Begleitung aufs Zimmer wurde durch den Pagen angeboten.

Conrad Kairo – das Zimmer

Wie bereits erwähnt, gab es im Conrad Kairo freundlicherweise ein Upgrade für alle drei Zimmer. Die Executive Zimmer unterscheiden sich dabei nicht grundsätzlich von den Standardzimmern, bieten allerdings einen deutlich schöneren Ausblick, da sie sich in den obersten Stockwerken befinden. Zuerst fällt auf, dass das Conrad Kairo nicht mehr besonders ‚frisch‘ ist. Die Zimmer wurden das letzte Mal sicherlich vor mindestens 15 Jahren renoviert.

Conrad Cairo Executive RoomConrad Cairo Executive Room 5Conrad Cairo Executive Room 4Conrad Cairo Executive Room 3Conrad Cairo Executive Room 2

Entsprechend ist die gesamte Einrichtung zum einen sehr klassisch und zum anderen doch stark abgenutzt. Die Executive Zimmer haben etwa 35 Quadratmeter und bieten ein komfortables Bett mit zwei Nachtischen, eine Sitzecke mit Couch und Stühlen sowie einen Schreibtisch mit einem normalen Stuhl. Dazu gibt es natürlich einen Flachbildfernseher. Gut gefallen hat mir, dass alle Zimmer im Conrad Kairo einen Balkon mit Sitzgelegenheit und einem netten Ausblick haben. Die Badezimmer lassen erkennen, dass es sich beim Conrad um ein echtes Luxushotel handelt.

Conrad Cairo Executive Room BathroomConrad Cairo Executive Room Bathroom 5Conrad Cairo Executive Room Bathroom 6Conrad Cairo Executive Room Bathroom 7

Es gibt eine abgetrennte Dusche, eine große Badewanne, eine Toilette, ein Bidet und einen Waschtisch mit viel Ablagefläche. Auch hier lassen sich allerdings schon klare Abnutzungsspuren erkennen.

Conrad Kairo – die Executive Lounge

Das Conrad Kairo kommt im obersten Geschoss mit einer Executive Lounge daher. Diese bietet einen tollen Ausblick über die Stadt und hat ebenfalls einen schönen Balkon.

Conrad Cairo Executive Lounge

Die Einrichtung ist dagegen, wenig überraschend, ebenfalls sehr klassisch und eher auf bequemes Sitzen denn auf Essen oder Arbeiten ausgerichtet. So gibt es hauptsächlich verschiedene Couchgarnituren. Das Buffet war zu keiner Tageszeit wirklich auf Conrad-Niveau. Die Auswahl war beim Frühstück in Ordnung, aber auch nicht gerade weltbewegend. Immerhin gab es aus der Küche frische Eierspeisen.

Conrad Cairo Executive Lounge BreakfastConrad Cairo Executive Lounge Breakfast 4Conrad Cairo Executive Lounge Breakfast 2

Am Nachmittag gab es kleine süße Snacks, am Abend eine Auswahl an herzhaften und hauptsächlich regionalen Spezialitäten. Die Qualität war durchaus in Ordnung, die Auswahl allerdings für ein Conrad doch in jeglicher Hinsicht enttäuschend.

Conrad Kairo – das Essen

Wesentlich überzeugender war dagegen das Essen im asiatischen Restaurant, an dem wir an einem der Abende ein großes Dinner eingenommen haben. Die Preise in Ägypten sind seit der Währungsabwertung absolut im Keller, wodurch auch exklusives Essen für europäische Verhältnisse spottbillig ist.

Conrad Cairo Dinner 5Conrad Cairo Dinner 6Conrad Cairo DinnerConrad Cairo Dinner 4Conrad Cairo Dinner 3

Im Conrad Cairo geht das zum Glück nicht zu Lasten der Qualität, denn unsere Speisen aus verschiedenen asiatischen Küchen waren ausgezeichnet. Nur der Service war leider alles andere als gut, was das Erlebnis ein wenig geschmälert hat.

Das Frühstück wird dagegen im Hauptrestaurant serviert und besteht aus einem enorm großen Buffet mit einer Auswahl an vielen verschiedenen Speisen aus der europäischen, ägyptischen und arabischen Küche. Natürlich gibt es darüber hinaus auch die klassischen warmen Optionen wie Pancakes, Rührei oder Speck (aus Rindfleisch).

Conrad Cairo Breakfast 7Conrad Cairo Breakfast 8Conrad Cairo BreakfastConrad Cairo Breakfast 3Conrad Cairo Breakfast 2

Eierspeisen kann man sich am Buffet zudem frisch zubereiten lassen. Die Qualität der Speisen hat auch hier wieder überzeugt. Ganz im Gegenteil dazu der Service, der erneut auf sehr niedrigem Niveau war.

Conrad Kairo – die Erholung

Das Conrad bietet sowohl einen großen Außenpool als auch einen Fitnessbereich, in dem es auch eine Sauna gibt. Letzterer bietet leider kein Tageslicht, dafür aber eine große Auswahl an Geräten.

Conrad Cairo GymConrad Cairo Gym 4Conrad Cairo Gym 3

Auch hier merkt man allerdings den Zahn der Zeit, denn die Einrichtung stammt definitiv nicht aus diesem Jahrtausend. Dennoch war der Zustand der Geräte in Ordnung, wodurch ein vernünftiges Training möglich war. Der Außenpool ist leider nicht beheizt, was eine Nutzung im Winter nicht für jedermann angenehm macht.

Conrad Cairo Pool 4Conrad Cairo Pool 2

Dafür ist der Pool ansonsten recht schön und ermöglicht durch viele Liegen drumherum auch, dass man nach dem Schwimmen ein wenig relaxed.

Conrad Kairo – der Service

In Ägypten muss man was den Service angeht (leider) mit einem anderen Maßstab messen. Was im Conrad Kairo allerdings passiert ist, war selbst dafür schlecht. Im Prinzip war jede Interaktion mit dem Personal eine Katastrophe. Selbst bei den einfachsten Fragen konnte oder wollte man schlichtweg nicht helfen – unabhängig von der Sprachbarriere. Ein gutes Beispiel: Auf mein Zimmer kam, auch nach fünf Nachfragen, einfach kein Welcome Treatment. Keine große Sache, aber ein tolles Beispiel dafür, wie man den Gast mit Kleinigkeiten vergraulen kann.

Conrad Cairo Welcome Gift

Beim Check-out hat man sich dann die Krönung geliefert: Auf der Abrechnung fanden sich auf einmal einige hundert Euro mehr als erwartet. Der Trick des Hotels? Man hat die Beträge in Euro zum Zeitpunkt der Buchung (Vorauszahlung) eingezogen und diese dann direkt in Ägyptische Pfund umgerechnet. Bis zum Aufenthalt hat sich der Wert des Ägyptischen Pfunds allerdings halbiert. Das Hotel hat allerdings die Zimmerrate erst zum Tag des Aufenthalts abgerechnet, wodurch die „Anzahlung“ nicht einmal mehr zur Hälfte reichte. Das zu klären bedurfte mehr als eine Stunde Diskussion. Wirklich einsichtig des eigenen Fehlers war man nicht. Nachträglich bot mir das Hotelmanagement für die Versäumnisse eine Suite beim nächsten Aufenthalt an – für mich nicht genug, um nach einer solchen Aktion zurückzukommen.

Conrad Kairo – Fazit

Mein Fazit zum Conrad Kairo fällt äußerst durchwachsen aus. Die Hardware ist nicht einmal das große Problem. Ja, das Hotel müsste dringend renoviert werden und die Schallisolierung ist ein Problem, aber die Zimmer sind dennoch weiterhin komfortabel. Dasselbe gilt für die anderen Bereiche des Hotels. Viel schlimmer wiegt, dass das Personal das nicht wettmacht, sondern durch einen katastrophalen Service alles noch schlimmer macht. Schade, denn ansonsten könnte ich das Conrad durchaus weiterempfehlen. So würde ich insgesamt eher zu einem anderen Hotel in Kairo raten.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!