Das Anselmo Buenos Aires ist eines von aktuell zwei Hilton Hotels in der Stadt. Wie Ihr schon am Namen erkennen könnt, handelt es sich um eines der “individuellen” Hiltons, die in der Curio Collection zusammengefasst sind. In diesem Review will ich Euch aufzeigen, ob sich ein Aufenthalt hier lohnt und erklären warum ich mich eher für ein anderes Hotel entscheiden würde.

Dieses Review ist Teil des Tripreports ‘Von Machu Picchu in die Antarktis’. Alle Teile sowie die Einführung des Trips findet Ihr in der Übersicht!

Mein Aufenthalt im Anselmo Buenos Aires war sehr kurz, insgesamt gerade einmal knapp 10 Stunden lang. Da ich abends in der LATAM Business Class in der Boeing 767 aus Lima ankam und am Folgetag direkt morgens weiter nach Ushuaia flog, bliebt wenig Zeit, um das Hotel wirklich zu genießen. Dennoch sind mir schon bei diesem kurzen Aufenthalt einige Dinge negativ aufgefallen.

Anselmo Buenos Aires – die Buchung

Gebucht hatte ich das Anselmo Buenos Aires unter anderem auch wegen des Preises. Aufgerufen wurde ein Betrag von weniger als 100 Euro die Nacht, was für Buenos Aires sehr attraktiv ist. Da ich direkt bei Hilton gebucht habe, sollte es natürlich auch die üblichen Hilton Honors Diamond Vorteile geben. Ein Upgrade konnte ich jedoch nicht erkennen, was mir in Anbetracht des kurzen Aufenthalts aber auch egal war. Das inkludierte Frühstück konnte ich zudem leider nicht nutzen, sodass ich am Ende nur von einem Gutschein für ein Willkommensgetränk profitieren konnte. Immerhin gibt es im Anselmo aber bereits für Hilton Honors Gold Mitglieder (diesen Status gibt es für nur 48 Euro im Jahr mit der Hilton Kreditkarte) ein komplettes Frühstück am Buffet für zwei Personen, wodurch sich die Kreditkarte meist bereits ab dem ersten Aufenthalt lohnt.

Anselmo Buenos Aires – das Zimmer

Besonders die Zimmer im Anselmo Buenos Aires sehen auf die Fotos des Hotels wirklich gut aus. So richtig beeindruckt haben sie mich vor Ort dann nicht. Das mir zugeteilte Zimmer kam mit einem kurzen Eingangsbereich daher, auf den direkt das Bett folgte.

Anselmo Buenos Aires Standard Room

Weiterhin befinden sich in diesem Teil des Zimmers ein kleiner Schreibtisch, zwei Nachtische sowie ein Flachbildfernseher und eine Art Minibar. Alles fühlt sich allerdings sehr beengt an.

Anselmo Buenos Aires Standard Room 2Anselmo Buenos Aires Standard Room 4Anselmo Buenos Aires Standard Room 5

Der Schnitt des Zimmers ist zudem ein wenig kurios, denn man geht sozusagen um eine kleine Ecke und gelangt dann in das Badezimmer, in dem es wieder um eine Ecke geht, in der eine größere Bank steht.

Anselmo Buenos Aires Standard Room Bathroom 3

Danach folgt halboffen zuerst das Waschbecken und dann wiederum halboffen die Toilette mit dem Bidet. Dahinter ist die Dusche mit Regenduschkopf (guter Wasserdruck) und einem interessanten Holzboden.

Anselmo Buenos Aires Standard Room Bathroom 4Anselmo Buenos Aires Standard Room Bathroom 2Anselmo Buenos Aires Standard Room Bathroom 7Anselmo Buenos Aires Standard Room Bathroom 6

So gut mir die Idee dahinter gefallen hat, so problematisch war hier der Zustand. Im Holz waren einige Splitter, die ich doch als sehr gefährlich wahrgenommen habe. Auch ansonsten sind leider schon einige Abnutzungsspuren im Anselmo Buenos Aires wahrzunehmen. So gut mir das Design gefallen hat, so überraschend war ich über den doch schon recht problematischen Zustand und auch die Lärmisolierung. Trotz eines Zimmers zum Innenhof war es leider sehr laut, da wir sowohl die Zimmer neben als auch über uns hören konnten und so nicht gut schlafen konnten.

Anselmo Buenos Aires – die Bar

Mein Aufenthalt im Anselmo Buenos Aires war sehr kurz, weswegen ich hier noch kurz mein Erlebnis an der Bar beschreiben möchte. Dort gab es für unseren Getränkegutschein je ein Glas Wein sowie eine kleine Karte, von der wir noch einen kleinen Snack bestellt haben.

Anselmo Buenos Aires BarAnselmo Buenos Aires Bar 2

Der Wein war gut, das Essen lecker, nur der Service etwas schläfrig. Dafür ist die Atmosphäre, besonders auch dank des wirklich schönen Innenhofs, allerdings sehr angenehm, weswegen mir dieser Bereich positiv in Erinnerung geblieben ist.

Anselmo Buenos Aires – die Erholung

Leider sind die Erholungsoptionen im Anselmo Buenos Aires stark eingeschränkt. Es gibt ausschließlich einen Fitnessbereich, der seinen Namen aber nicht verdient. Im Prinzip handelt es sich um einen extrem kleinen Raum ohne Fenster, in den drei Geräte gestellt wurden.

Anselmo Buenos Aires GymAnselmo Buenos Aires Gym 2

Diese wiederum sind auch nicht besonders modern oder hochwertig. Wirklich enttäuschend und im Prinzip das schlechteste Fitnesscenter, das ich aus einem Hilton Hotel kenne.

Anselmo Buenos Aires – Fazit

Ich will über das Anselmo Buenos Aires nicht zu viel schlechtes sagen, dafür war mein Aufenthalt zu kurz. Überzeugen konnte mich das Hotel allerdings in keinem Bereich wirklich. Die Zimmer sind zwar modern, aber der Zustand ist bereits problematisch. Das Layout ist etwas kurios, aber eine gelungene Abwechslung, dafür ist die fehlende Geräuschisolierung meiner Meinung nach ein echtes Problem. Auch das Fehlen an Fazilitäten sowie das doch extrem enttäuschende Fitnesscenter sind weitere Minuspunkte. Möglicherweise überzeugt allerdings zumindest das Frühstück, das ich nicht testen konnte. Insgesamt würde ich aber nach meinen Erfahrungen, schon allein der Schlafqualität wegen, in Zukunft ein anderes Hotel in Buenos Aires wählen.

Weitere Reviews zu Hotels, Lounges und Airlines findet Ihr auf unserer Übersichtsseite!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.