Airlines

Review: Air France Business Class A330-200

Die Air France A330-200 Business Class gibt es in zwei verschiedenen Konfiguration. Wenige Flugzeuge haben bereits das neue Produkt mit komplett flach verstellbaren Sitzen in einer 1-2-1 Konfiguration. Dieses Glück hatte ich auf meinem letzten Flug mit Air France leider nicht. Dennoch fand ich das alte Business Class Produkt besser als erwartet!

Air France Airbus A330-200

Bessere Flugzeiten und die Chance auf ein weiteres Review, haben mich dazu gebracht, statt in der Jet Airways A330-200 Business Class von Mumbai nach Paris in der von Air France zu fliegen. Dabei war bereits absehbar, dass die Air France A330-200 Business Class nicht mit flachen Betten daherkommen würde. Tatsächlich sollte das für mich der erste Business Class Flug mit einem “angle lie flat”-Sitz werden. Nachdem das Boarding sehr angenehm verlief, fanden meine Begleitung und ich uns schnell an einem Fenster- und einem Gangplatz in der 3. Reihe ein. Air France hat im Airbus A330-200 zwei recht kleinen Business Class-Kabinen in einer 2-2-2 Konfiguration. Wenngleich das Produkt nicht das Neuste ist, macht die Kabine einen recht frischen und modernen Eindruck.

DKB-Cash: Das kostenlose Internet-Konto

Air France A330-200 Business Class – der Sitz

Das entscheidende Problem der Air France A330-200 Business Class ist sicherlich, dass die Sitze nicht zu einem komplett flachen Bett verstellt werden können. Stattdessen liegt man immer leicht steil nach oben. Abgesehen davon ist der Sitz allerdings nicht schlecht, denn in aufrechter Position ist dieser bequem und beispielsweise auch sehr angenehm, wenn man lesen möchte. Auch der direkte frontale Blick auf den Bildschirm ist bei einem Tagflug nicht schlecht. Etwas enttäuscht war ich einzig davon, dass es kaum Ablagefläche gibt.

Air France Airbus A330-200 Business Class Kabine
Air France Airbus A330-200 Business Class Sitz
Air France Airbus A330-200 Business Class Sitz

In den Relax-Positionen ist der Sitz in der Air France A330-200 Business Class darüber hinaus ebenfalls bequem. Schlafen allerdings kann zu einem Problem werden, denn abgesehen davon, dass der Sitz sich nicht komplett flach verstellen lässt, ist auch die Ausbuchtung für die Füße relativ eng. Dafür gibt es allerdings ein bequemes Kissen und eine ordentliche Decke. Die Liegefläche per se ist zudem recht bequem. Dennoch gewinnt dieser Air France Business Class Sitz sicherlich keinen Preis und wird entsprechend nach und nach durch das neue Produkt ersetzt.

Air France A330-200 Business Class – das Essen

Auf dem etwa neun Stunden langen Flug von Mumbai nach Paris bietet Air France zwei Mahlzeiten an. Man startet zwar nach Mitternacht, aber dennoch gibt es noch ein Dinner. Der Service beginnt allerdings schon am Boden mit einem Willkommensgetränk: Wasser, Saft oder Champagner.

Air France Business Class Getränk

Nach dem Start gibt es ein weiteres Getränk und Nüsse und kurz darauf beginnt der Dinner-Service. Das Essen wird auf einem Tablett serviert, was ich auf Grund der relativ kurzen Flugzeit aber als Vorteil sehe. Als Vorspeise gab es marinierten Lachs, als Hauptgang wählte ich die “Cottage Cheese Dumplings” und als Dessert wurde Apfelstrudel serviert.

Air France Business Class Abendessen

Sowohl vom Service während des Essens als auch von der Qualität der Speisen war ich durch und durch begeistert. Das sollte sich beim Frühstück fortsetzen, das etwas mehr als eine Stunde vor Landung serviert wurde. Hier gab es Joghurt, eine sehr gute Auswahl an frischen Früchten sowie ein warmes Gericht nach Wahl. Ich entschied für die Crepês und war überrascht über den ordentlichen Geschmack (die meisten warmen Frühstücksspeisen schmecken aufgewärmt nicht).

Air France Business Class Frühstück

Zudem konnte man aus dem Brotkorb wählen. Insgesamt war ich mehr als glücklich über das Essen auf dem Air France Business Class Flug. Hier können sich einige Airlines noch eine Scheibe abschneiden!

DKB-Cash: Das kostenlose Internet-Konto

Air France A330-200 Business Class – das Entertainment

Beim Entertainment sehe ich Air France im Mittelmaß. Wenn es aber um die Air France A330-200 Business Class geht, gibt es da eine große Einschränkung. Das Entertainment System ist nämlich so alt, dass man es kaum sinnvoll nutzen kann. Es reagiert extrem langsam, ist ungenau und die Auswahl ist bescheiden. Dazu kommt, dass der Bildschirm extrem klein ist – sogar kleiner ist als bei den meisten Airlines in der Economy Class. Die Qualität ist zudem ziemlich mies. Lieder gibt es in der Air France A330-200 Business Class auch kein Internet.

Air France Business Class IFE
Air France Business Class Kopfhörer
Air France Business Class Amenity Kit

Einzig das “alte” Entertainment ist mit einer Auswahl an zahlreichen französischen und internationalen Zeitungen sowie zwei Magazinen sehr gut. Ordentlich sind auch die Kopfhörer, wenngleich hier meiner Meinung nach beispielsweise American Arlines überlegen ist. Das Amenity Kit empfand ich für die Business Class als eher überdurchschnittlich: Mundwasser und einen Schuhlöffel bekommt man nicht überall.

Air France A330-200 Business Class – Fazit

Ich hatte geringe Erwartungen an die Air France Business Class im Airbus A330-200 und war entsprechend am Ende doch positiv überrascht. Klar, der Sitz ist nicht mehr zeitgemäß und ist zum Schlafen alles andere als ideal. Auch das Entertainment System ist eigentlich eine Schande für die Business Class. Aber abgesehen davon hat mir der Flug mit Air France sehr viel Spaß gemacht. Eine sehr freundliche und kompetente Crew und sehr gutes Essen (dass ich das mal zu Flugzeugessen sagen würde…) haben dazu geführt, dass ich Air France wieder buchen würde!

Weitere Reviews zu Hotels, Lounges und Airlines findet Ihr auf unserer Übersichtsseite!

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

0 Antworten »

Kommentar verfassen