Die Air China Business Class Lounge Peking wird mir als die wohl schlechteste internationale Airline Lounge an einem Drehkreuz in der ich je war, in Erinnerung bleiben. Insgesamt war ich doch einigermaßen schockiert, dass dies ernsthaft alles ist, was Air China Business Class Passagiere erwarten können.

Generell ist die Entwicklung von dem, was Lounges weltweit bieten durchaus positiv. Neben dem Angebot in der Luft, versuchen die Airlines auch am Boden immer weiter aufzutrumpfen, um das gut zahlende Klientel für sich zu gewinnen. Dies gilt nicht nur für die First Class, sondern auch die Business Class. Wenn ich an Lounges, wie die Turkish Airlines Lounge Istanbul oder die neuen United Polaris Lounge denke, wird hier schon einiges geboten. Leider scheint dies absolut nicht für Air China zu gelten, denn die Business Class Lounge am Flughafen Peking ist leider einfach nur schlecht. Warum das so ist, lest Ihr in diesem Review.

Dieses Review ist Teil des Tripreports “Neujahr in der First Class” dessen weitere Teile sowie Erklärungen zur Buchung Ihr in der Einleitung findet!

Air China Business Class Lounge Peking – Lage & Zugang

Nachdem ich den vollkommen chaotischen Transfer in Peking mit zwei Sicherheitskontrollen und vier Passkontrollen überstanden hatte, fand ich mich im modernen Terminal des Flughafens wieder. Ich wusste nicht so recht, in welchem Terminal ich mich befand, denn durch die Scheiben konnte man deutlich entfernt noch ein weiteres Terminal sehen. Das Terminal selbst wirkte zwar modern, die Einrichtungen innerhalb des Terminal allerdings weniger der Zeit gerecht. Bis auf ein Pizza Hut und einen Kentucky Fried Chicken gab es keinerlei westlichen Restaurants, doch am meisten hat mich das Personal fasziniert. 90 Prozent der Angestellten sprachen nicht ein einziges Wort Englisch und in jedem Laden, den ich besuchte gab es genau ein einziges Kreditkartengerät. Außerdem waren sämtliche Läden hoffnungslos überfüllt.

Kommen wir nun aber zur Lounge, die sich auf einer höheren Ebene befindet und mit einer Rolltreppe oder einem Fahrstuhl erreicht werden kann.

air china business class lounge peking eingang

Der Eingang selbst sah schon wenig einladend aus und verdeutlichte damit schon das, was noch kommen sollte. Zugang erhalten alle Star Alliance Business Class Passagiere, sowie Gäste mit Star Alliance Gold Status, ungeachtet der Reiseklasse.

Air China Business Class Lounge Peking – Layout & Ausstattung

Nach dem Betreten folgt direkt der große Lounge-Bereich, der verschiedene Sitzgelegenheiten bietet, die mir vom Stil her sogar recht gut gefallen haben, der Zustand allerdings weniger. Positiv zu erwähnen ist die Gestaltung der Lounge

air china business class lounge peking lounge bereichair china business class lounge peking sesselair china business class lounge Peking Sitzgelegeneheiten

Am Ende der Lounge findet sich ein kleiner Restaurantbereich, dessen Existenz ich angesichts des kulinarischen Angebotes nicht so ganz nachvollziehen kann. Der Bereich war allerdings auch vollkommen leer, ganz im Gegensatz zum Rest der Lounge, die ähnlich wie das gesamte Terminal sehr gut besucht war. Neben dem Restaurantbereich befindet sich noch ein kleiner Stand, an dem wohl Getränke bestellt werden können, Speisen gibt es hier aber nicht. Der dort anwesende Mitarbeiter war allerdings sowieso viel zu sehr mit seinem Smartphone beschäftigt, um mit Gästen zu interagieren.

Air China Business Class Lounge restaurant bereich

Insgesamt sieht die Lounge auf den Fotos wesentlich besser aus, als sie es wirklich war. Die Sessel waren insgesamt in einem schlechten Zustand und wirkten durchgesessen und hatten zahlreiche Mängel.

Air China Business Class Lounge Peking – Essen & Trinken

In Sachen Essen & Trinken sollte man von Flughafen Lounges generell eher weniger als mehr erwarten. Normalerweise sind die von den Airlines selbst betriebenen Lounges etwas besser als Priority Pass Lounges, was allerdings nicht für die Air China Business Class Lounge in Peking gilt. Das Buffet, welches sich in der Mitte der Lounge befindet, bietet einige abgepackte Kuchen und Snacks.

air china business class lounge peking buffet

Darüber hinaus gibt es noch Instant Nudeln, die mit heißem Wasser aufgegossen werden können. In einem Kühlschrank sind außerdem mehrere nicht ganz definierbare Lebensmittel, die aber ähnlich unappetitlich aussahen wie der Rest des Angebots. Nicht, dass ich hier außerordentlich viel erwarte, aber wenigstens irgendetwas, was für den kleinen Hunger genügt, wäre schön.

air china business class Lounge Peking Suppeair china business class lounge peking kuehlschrank

Vergleicht man die Air China Business Class Lounge Peking mit anderen internationalen Business Class Lounges, ist das Angebot wirklich eine Schande. Das Bodenerlebnis in Peking hat meinen Eindruck vom Air China Business Class Produkt nachhaltig getrübt, denn an Bord war ich eigentlich sehr zufrieden. Schade, denn insgesamt kann man einen Transfer in Peking im Vergleich zu anderen Umsteigeflughäfen etwa nach Australien, nicht empfehlen. Nicht nur, dass die Lounge schlecht ist, man findet auch nicht eine einzige ordentliche Option für ein Mittagessen im Terminal und hat zudem Schwierigkeiten sich zu verständigen und mit der Kreditkarte zu bezahlen.

Air China Business Class Lounge Peking – Entertainment & Annehmlichkeiten

Auch was das Thema Unterhaltung beziehungsweise weitere Annehmlichkeiten angeht, sieht es in der Air China Business Class Lounge Peking weniger gut aus. Es existiert eine Art Ruheraum, in dem mehrere große Sessel um einen Fernseher angeordnet sind. Dieser war allerdings komplett voll, sodass das Aufnehmen von Fotos eher schwierig war.

air china business class lounge Peking Zeitungen

Darüber hinaus gib es noch eine Auswahl an internationalen Zeitungen (immerhin) und natürlich Wi-Fi. Dieses war so unglaublich langsam, dass eine Benutzung quasi unmöglich war und verfügte natürlich wie in China üblich über eine Zensur, sodass Dienste wie Google, Facebook oder Whatsapp nicht nutzbar waren.

Air China Business Class Lounge Peking – Fazit

Insgesamt war ich sowohl vom Flughafen Peking als auch von der Air China Business Class Lounge unglaublich enttäuscht. Der Flughafen ist immerhin der zweitgrößte der Welt. Air China nutzt zudem ein modernes Terminal. Deshalb fand ich es schon überraschend, dass ich nach einer Stunde und dem Ausprobieren beider westlicher “Restaurants” (Pizza Hut & KFC) lieber auf ein Mittagessen verzichtet habe und im Flugzeug gegessen habe. Die Lounge selbst ist zwar für einen kurzen Layover in Ordnung, denn immerhin gibt es Wasser und Saft sowie einen relativ bequemen Sitzplatz. Wenn man sich allerdings vor Augen führt, dass dies das Angebot für unter Umständen vielzahlende Business Class Passagiere ist, ist die Lounge doch eine herbe Enttäuschung.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline ReviewsHotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.