Reiseverrückt

Reiseverrückt: Die Studenten mit der American Express Platinum

Die American Express Platinum Kreditkarte ist eine der exklusivsten Kreditkarten, die in Deutschland verfügbar ist. Eine Jahresgebühr von mehreren hunderten Euro bringt dem Besitzer zahlreiche Vorteile beim Reisen wie Lounge Zugang vor jedem Flug, Upgrades in zahlreichen Hotelketten, das wohl beste Versicherungspaket in Deutschland und mehr.

Somit ist der Kreis der Besitzer natürlich nur auf vermögende Vielreisende beschränkt – und auf das Team von reisetopia, das neben der Arbeit an reisetopia.de größtenteils noch in Vollzeit studiert und sich garantiert nicht als vermögend bezeichnen kann.

American Express Platinum Card

Wie sich das gesamte Team innerhalb weniger Wochen die exklusive Karte sichern konnte, warum die Karte ein unfassbarer Deal ist und von vielen unterschätzt wird und warum wir häufig komisch angeguckt werden, erfahrt Ihr in dieser Ausgabe von Reiseverrückt!

“Herr Lindner, wir haben ein Angebot für Sie”

Ich muss gestehen, bis vor einigen Monaten dachte auch ich noch, dass die Amex Platinum Card nur der vermögende Jetset besitzen kann und jemand mit einem Einkommen von weniger als 100.000 Euro im Jahr ohnehin keine Chance auf die Karte hat. Doch Anfang des Jahres erhielt mein Kollege Moritz L. plötzlich einen Anruf von American Express, er sei für die Platinum Kreditkarte ausgewählt worden und dürfte die exklusive Kreditkarte erhalten. Im Gegensatz zur Amex Centurion Card scheint es also tatsächlich keine offizielle Voraussetzung in Sachen Einkommen zu geben.

American Express Kreditkarten

Gute Kunden der American Express Gold Card erhalten eine Einladung zur Platinum Karte

Nach kurzer Bedenkzeit entschied er sich trotz der hohen Jahresgebühr von 600 Euro für die Karte, alleine schon um alle Leistungen für reisetopia ausführlich testen zu können. Nur wenige Wochen im Einsatz war er bereits begeisterter Nutzer und da stellte sich der Rest der Redaktion die Frage – warum können wir die nicht eigentlich auch bekommen?

Amex Business Platinum Card Lounges

Mit der Platinum Card erhaltet Ihr unter anderem Zugang zu allen Centurion Lounges

Nach und nach riefen wir also alle bei Amex an, um nachzufragen ob auch wir die Platinum Kreditkarte erhalten könnten. Da ich die Gold Karte schon seit zwei Jahren nutze und jedes Jahr mehr als 10.000 Euro über die Karte ausgebe, wurde der Antrag direkt online stattgegeben – eine kurze Schufa-Prüfung und erneute Authentifizierung später wurde auch mir die Karte ausgestellt. Severin ist erst seit wenigen Monaten in Besitz der American Express Gold Kreditkarte und wurde deswegen nicht direkt freigegeben, doch nachdem er einen Gehaltsnachweis (von doch sehr deutlich weniger als den von uns vermuteten erforderlichen 100.000 Euro im Jahr) einreichte, gab es auch bei ihm wenig später Post mit einer neuen Kreditkarte.

Warum 600 Euro Jahresgebühr eigentlich zu wenig sind

“600 Euro für eine Kreditkarte? Du spinnst doch, Prestige kann man sich auch günstiger kaufen!” – Aussagen wie diese hört man mit einer “überteuerten” Kreditkarte schnell. Doch seien wir ehrlich, die Karte hat jeder von uns, weil sie sich schon nach kurzer Zeit komplett bezahlt macht. Nehmen wir einmal meine Reisen der letzten Woche als Beispiel:

Zuerst einmal verbrachte ich einen kurzen Urlaub in Berlin im Hotel am Steinplatz, einem Luxushotel der Kette Marriott. Gebucht war ein Standardzimmer mit Blick auf den Innenhof ohne Frühstück, erhalten habe ich ein Upgrade auf ein großzügiges Superior Zimmer mit Balkon und Frühstück für zwei Personen ohne jeglichen Aufpreis. Warum? Weil die Platinum Kreditkarte in etlichen Hotelketten direkt einen Status bringt, unter anderem über Umwege auch den Marriott Gold Status. Alleine bei diesem Aufenthalt habe ich Vorteile im Wert von über 100 Euro erhalten.

Die nächste Nacht ging es dann mit dem Team von reisetopia ins Marriott Berlin – erneut gab es ein schönes Zimmer mit Aussicht und kostenfreiem Zugang zur Executive Lounge, in welcher es kostenfrei Abendessen und Frühstück gibt.

Marriott Berlin Ausblick auf Berlin Skyline

Der frühe Flug von Berlin nach Chisinau in Moldawien startete immerhin mit einem kostenfreien Lounge Zugang in Berlin, durch den inkludierten Priority Pass. Angekommen haben wir im Radisson Blu Hotel ein Upgrade auf eine Junior Suite mit zwei Räumen erhalten, natürlich ebenfalls durch den inkludierten Hotelstatus, in dem Fall bei Radisson Rewards. Und auch bei dem Rückflug ging es vor dem Abflug von S7 nach Berlin in die wirklich schöne Lounge der Airline. Und wäre etwas schief gegangen, hätte ich einen Arzt vor Ort benötigt oder wäre mein Gepäck leider nicht mitgekommen, hätte die Versicherung sämtliche Kosten für mich übernommen.

reisetopia in Chisinau Moldawien

Die 30.000 Punkte, die es alleine für die Beantragung der Kreditkarte gibt und die 1,5 Punkte, die ich durch das Turbo Programm mit jedem ausgegeben Euro sammeln kann, kann ich dabei für bis zu 6 Freiflüge einsetzen – dank der genialen Einlösungen von Amex Membership Rewards Punkten.

Geteilte Freude ist doppelte Freude

Das Beste dabei? Sämtliche dieser Vorteile gelten nicht nur für eine Person, sondern zusätzlich für einen weiteren Partnerkarteninhaber, in meinem Fall meine Freundin. Auch sie erhält nun dauerhaft Upgrades, Lounge-Zugang und Premium-Versicherungen ohne jeglichen Aufpreis. Wer keine Beziehungspartner hat, kann die Karte natürlich auch an Freunde weitergeben, wobei ich auch schon gehört habe, dass die Partnerkarte für einige hundert Euro für die Vorteile im Freundeskreis “verkauft” wurde. Seit Neuestem gibt es außerdem noch 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr – was die effektiven Kosten der Karte auf 400 Euro reduziert.

Ihr seht also – die Vorteile der Karte sind einfach unfassbar und an jedem Punkt einer Reise genial. Ich bin mittlerweile der Meinung, dass jeder, der mehr als funf Reisen im Jahr absolviert, mit dieser Karte einen großen Gewinn machen kann. Pro Hotelaufenthalt sind mir die Vorteile mindestens 50 Euro wert, pro Flug durch den Loungezugang für 15 Euro (der Preis den ich für Loungezugang bereit wäre zu zahlen) – da summiert sich schnell eine größere Menge Geld. Einige Nachteile bleiben: Die hohe Jahresgebühr, unattraktive Gebühren für Abhebungen und nicht zuletzt auch Gebühren für Zahlungen in Fremdwährungen. Doch mit einer zusätzlichen Karte lassen sich zumindest die letzten beiden ausgleichen. In der Kombi mit der im ersten Jahre kostenfreien Eurowings Gold Kreditkarte, mit der ich weltweit ohne Gebühren zahlen kann und Geld abheben kann, sind Reisen nun deutlich entspannter.

“Du hast wohl zu viel Geld”

„Du willst mit American Express zahlen? Du hast wohl zu viel Geld!“ – kein Witz, diese Aussage habe ich vor kurzer Zeit beim Bezahlen in einem Burger-Laden gehört. Doch es wird Zeit, mit Vorurteilen aufzuräumen, denn die Amex ist nicht nur etwas für Superreiche, sondern für jeden, der sich Gedanken über seine Reisen macht. Viele in Deutschland sehen Kreditkarten noch als Teufelszeug, ein Zahlungsmittel für Leute mit zu viel Geld, was einfach völliger Unsinn ist. Wer sich Gedanken über eine passende Kreditkarte auf Reisen macht, spart im Endeffekt viel Geld und kann ohne horrende Preise luxuriös reisen.

reisetopia in der Lufthansa First Class

Kreditkarten können viel Luxus für wenig Geld ermöglichen

Gerade bei uns ist der Vergleich mit prestigesüchtigen Menschen dabei mehr als fehl am Platz. Wer uns einmal außerhalb des Internets getroffen hat, wird von uns wohl eher weniger Protz, sondern legere Studenten in Erinnerung haben, die einfach für luxuriöse Reisen brennen und alles ausprobieren, um die eigenen Reisen und die unserer Leser zu verbessern.

Die Studenten mit der American Express Platinum – Fazit

Rückblickend ist die ganze Aktion schon ziemlich witzig, die Studenten ohne viel Geld, die mit der exklusivsten Kreditkarte unterwegs sind. Doch wer sich einmal rational mit dem Thema auseinander setzt, erkennt schnell den gigantischen Mehrwert. Wenn Ihr Euch in dem Artikel also wiederfindet und die gleichen Vorteile genießen wollt – jetzt wisst Ihr, wie es geht. Auch wenn Ihr Euch vielleicht ein paar blöde Fragen gefallen lassen müsst und hin und wieder seltsam angeschaut werdet, es lohnt sich! 😉

American Express Platinum Kreditkarte

  • 30.000 Membership Rewards Punkte als Willkommensbonus (bei Beantragung über reisetopia)
  • neu: 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und mehr
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels

Moritz Stoldt

Seit Moritz herausgefunden hat, wie man Wege an eigentlich unerreichbare Ziele finden kann, ist er immer auf der Suche nach neuen, kreativen Methoden zum Erreichen von Reisezielen und Airline-Status. Auf reisetopia lässt er Euch daran teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz.stoldt@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

16 Antworten »

  1. Hallo zusammen,

    ich besitze ebenfalls eine Amex Platinum und frage mich, ob ihr euch bei den jeweiligen Hotelprogrammen angemeldet habt (inkl. Statusmatch) oder ob die jeweiligen Statusvorteile euch direkt aufgrund eurer Buchung über die Amex gewährt wurden?

    Viele Grüße
    Nils

    • Hey Nils, wie in unserem Guide zum Thema “Statusvorteile mit der Amex Platinum” geschrieben (https://reisetopia.de/american-express-platinum-card-status/), musst du dich auf einer gesonderten Seite von Amex erst einmal bei allen Programmen anmelden bzw. deinen Account mit Amex verbinden. Dann erhältst du den Status in deinem Profil “gutgeschrieben” und bei jeder Buchung, egal ob bei Amex oder über die Hotelkette direkt gibt es alle Vorteile 🙂 Abgesehen davon gibt es auch noch Amex Fine Hotels & Resorts (FHR), welches ausschließlich Luxushotels am oberen Ende der Preisskala beinhaltet und dafür viele Vorteile bietet – auch ohne Status 😉 hat das deine Frage beantwortet? 🙂

  2. Nur mal so zum Verstaendnis:

    Kann ich als AMEX Blau/Gruen/Gold ueberhaupt jemanden fuer die AMEX Platinum werben
    oder duerfen nur bereits “Ich-bin-Platinum-Karten-Inhaber” ???

    Bin am ueberlegen, meine Eltern zu werben, mit denen bei BAEC eine Haushaltsgemeinschaft zu gruenden,
    und dann mal eben ggf. 160.000 MS-RewardPoints, adequat 128.000 Avios auf mein Konto zu generieren.

    Falls das geht, dann waere mir das 2x 600 Euro KK Gebuehren Wert, und meine Eltern haben dann ja auch
    noch 2x 200 Reisegutschein, was die Angelegenheit ja noch attraktiver machen wuerde.
    32 Cent pro Avios-Meile waere ja genial.

    Und ja,
    Mindestumsatz waere kein Problem
    und wir erfuellen die BAEC Anforderung des gemeinsamen Wohnsitzes.

    • Hallo Timo, theoretisch sollte das funktionieren, ja. Die Kundenwerbung steht jedem Karteninhaber für alle Typen von Karten offen. Bei einer “Kreuzwerbung” (also z.B. Gold -> Platinum) ist nur die Sache mit der Landing Page etwas komplexer.

  3. Hallo,
    Die Partnerkarte ggf. zu verkaufen – davon kann ich, trotz der Versuchung Geld zu sparen, nur abraten.
    Kann mir nicht vorstellen, dass AMEX das in deren AGB erlaubt und selbst wenn, der Hauptkarten-Inhaber
    HAFTET gemeinschaftlich mit all jenen, die eine Partnerkarte haben …

    Also an gute Freunde vielleicht ok, aber an Strangers via ebay etc – allerhoechste Warnung !!!!!!!!!!

    • Hallo Timo, das sehen wir ganz genauso. Wir würden die Karte maximal an enge Freunde oder Familienmitglieder als Partnerkarte vergeben. Alles andere ist deutlich zu riskant, schon der Haftung wegen.

  4. Ich habe seit ca. 3 Monaten die Gold Karte und hatte meine Frau auch für Gold geworben. Das Angebot mit den 40.000 Punkten für die Platinum ist natürlich verlockend. Kann meine Frau mich jetzt für die Platinum werben damit wir beide die 40.000 bekommen? Wird dann ein neues Membership Konto angelegt oder kann ich dann beide Karten unter einem Konto nutzen?

    • Theoretisch ist das möglich, ja. Wir können natürlich nicht garantieren, dass durch dieses “doppelte” hin- und herwerben alles gut geht, aber an sich spricht nichts dagegen. Die Konten werden dann ganz einfach zusammengelegt. Du kannst dabei auswählen, ob du die Gold Card kündigen oder behalten willst. Die Konten werden in beiden Fällen zusammengeführt!

  5. ich habe letztens auch angerufen nachdem ich bei euch gelesen hatte das die amex platinum jetzt auch die 200€ Urlaubskasse hat. ich wollte zwar die amex Konten meiner Frau und von mir zusammenlegen lassen, aber dies geht leider nicht. wir haben beide die gold jetzt knapp 10 Monate und die nette Dame an der hotline meinte das es überhaupt kein Problem sei die zu bekommen. es wird dann so sein das mein Konto aufgelöst wird, meine Frau bekommt die platinum und ich die Partnerkarte. am Telefon war nur einmal komisch das sie meinte ich muß da mal was kurz überprüfen, 2-3 Minuten später dann aber das geht alles klar. wir werden aber erst im Juni die karte nehmen da es dann einfacher ist für amex das alles umzustellen, sonst hätten beide Konten gekündigt werden müssen und neu beantragt? weil dann 1 jahr rum ist?….eine frage hab ich noch, bekommt die Partnerkarte eigentlich auch die gleichen Benefiz wie die hauptkarte? also auch die Hotel Gold usw.?….und könnte man amex fragen ob man beim upgrade noch paar punkte bekommt als willkommen sozusagen?…

    • Halo Christian, theoretisch sollte ein Upgrade kein Problem sein, auch vor Ablauf der 12 Monaten (bei Severin war zum Beispiel genau das der Fall und ein Upgrade war dennoch möglich). Ich weiß nicht genau, wie die Zusammenlegung hier reinspielt, aber gemeinhin werden die Konten nicht gekündigt, sondern einfach auf die Platinum übertragen (theoretisch kann man auch die Gold einfach behalten). Punkte für ein Upgrade sind so eine Sache: Theoretisch sind bis zu 30.000 Punkte bei guter Verhandlung am Telefon möglich, allerdings natürlich nicht garantiert. Auch die Freundschaftswerbung funktioniert, wenngleich die aktuelle Aktion für Euch dann zu früh kommt (man kann es dennoch mal probieren, aber ich verstehe, wenn Euch das Risiko zu groß ist)

    • Hallo Thorsten, keiner von uns hat falsche Gehaltsangaben gemacht. Notwendig war eine solche generell nur bei Severin (dieser hat danach einen Nachweis erbracht und die Karte wurde trotz des niedrigen Einkommens als dualer Student ausgestellt). Ich zum Beispiel wurde ja von Amex gefragt, ob ich upgraden möchte. Eine Angabe des Gehalts war deshalb nicht nötig. Amex legt scheinbar schlichtweg einen größeren Wert auf die bestehende Kundenbeziehung als auf das Gehalt.

  6. Ihr wisst aber auch, dass die Platin Karte normalerweise NUR für spezielle und sehr gute Amex Kunden gedacht ist. Sie ist eine Auszeichnung und zeigt, dass man “gut betucht” ist.
    Durch Eure Berichterstattung kann Amex dazu genötigt werden, die Bedingungen des Erhalts hochzuschrauben. Und da Ihr schreibt, dass die Karte eigentlich zu billig ist, auch den Beitrag erhöhen.

    So wie Kunden im Restaurant sagen, dass die Portionen zu groß sind und die Nachfolgenden wegen der dann kleinen Portionen hungrig vom Tisch gehen …

    Vielleicht solltet Ihr den Text anpassen und honorig für eine Platin Karte gestallten.
    Ansonsten kann der Schuss ziemlich schnell nach hinten losgehen… 😉

    • Genau damit wollen wir eben aufräumen. Ich persönlich wurde ja scheinbar als “sehr guter” Kunde ausgewählt. Ich glaube bei American Express freut man sich über jeden, der eine Kreditkarte für 600 Euro bestellt 😉 Die Kalkulation wird am Ende des Tages für Amex sicherlich aufgehen, die Platinum Card ist nicht umsonst ein enormer Umsatzbringer für Amex. Eine Erhöhung des Jahresgebühr kann man (besonders mit den neuen 200 Euro Reiseguthaben) natürlich nie ausschließen, für wirklich realistisch halte ich eine solche aber nicht.

  7. Allein die integrierte Priority Pass Premium Mitgliedschaft und die zusätzlich mögliche für die Partnercard egalisieren die Jahresgebühr locker.
    Ich durfte Moritz L., Jan und Leo kennenlernen und kann bestätigen, dass ich nette Vielreisende kennengelernt habe, die für ihr Geld einfach das Optimum beim Reisen herausholen und dabei hochwertig reisen wollen.

    Gruß Nico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.