Home

Auf welche Leistungen sollte ich bei einer Reise-Kreditkarte achten?

Als Vielreisender ist eine Reise-Kreditkarte ein echtes Muss. Die Vorteile einer Kreditkarte übersteigen Nachteile und Kosten meist deutlich, doch dafür muss man wissen, worauf es zu achten gilt.

Ushuaia

Wir wollen Euch deshalb erklären, auf welche Leistungen Ihr bei Reise-Kreditkarten unbedingt achten solltet und zeigen Euch, welche Kreditkarte beziehungsweise welche Kombination aus verschiedenen Karten besonders sinnvoll ist.

Um zu erklären, warum eine Reise-Kreditkarte unbedingt dazu gehört, will ich Euch hier zum Start drei persönliche Beispiele nennen:

  • unseren mit Meilen gebuchten Flug in der Lufthansa First Class,
  • einen teuren Unfall auf meiner Reise durch Neuseeland
  • sowie meine Ersparnis durch kostenlose Abhebungen und Zahlungen in Fremdwährungen

Wir predigen hier auf reisetopia nahezu, dass Kreditkarten einer der besten Wege sind, um Meilen und Punkte zu sammeln, die sich für Freiflüge einlösen lassen. Im Idealfall erhaltet Ihr bis zu 20.000 Willkommenspunkte und bis zu 1,5 Punkte für jeden Euro Umsatz. So sind die notwendigen Meilen für einen Freiflug, beispielsweise mit der American Express Gold Card, schnell beisammen. Genau so haben wir es auch realisiert, einen Flug in der Lufthansa First Class zu buchen. Der „identische“ Trick funktioniert so leider nicht mehr, aber mit Meilen aus Kreditkartenumsätzen lassen sich auch weiterhin außergewöhnliche Reiseerlebnisse realisieren.

Lufthansa First Class Cabin 3

Zum anderen bieten gerade Reise-Kreditkarten vielfach umfangreiche Versicherungsleistungen. Dazu gehören Leistungen wie eine Reiserücktrittskostenversicherung, eine Auslandsreisekrankenversicherung und eine Mietwagenvollkaskoversicherung. Zum Glück musste ich die meisten Versicherungsleistungen noch nicht nutzen. Bei der Mietwagenvollkaskoversicherung durfte ich mich allerdings dank der Miles & More Kreditkarte über eine „Ersparnis“ von 2.000 Euro nach einem Unfall auf meiner Reise durch Neuseeland freuen. Die Selbstbeteiligung von 210 Euro war da gerade noch zu verkraften.

Jucy Rental Unfall

Absolut nicht messbar, aber auf jeden Fall erwähnenswert sind natürlich auch die Ersparnisse aus Abhebe- und Fremdwährungsgebühren. Ich habe durch Karten wie die Eurowings Kreditkarten oder die DKB Kreditkarte (beide erlauben kostenfreie Abhebungen und gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen) bereits mehrere hundert, wenn nicht tausend Euro gespart. Gerade wenn ich daran denke, wie viel man gewöhnlich beim Geldwechseln verliert, sind Reisekreditkarten ein echtes Muss. Eine Girokarte reicht zum Abheben zwar auch aus, aber eben nicht überall auf der Welt und zudem nicht gebührenfrei. Die richtige Reise-Kreditkarte ist deshalb meiner Meinung nach ein Muss

Welche Leistungen spielen bei einer Reise-Kreditkarte eine wichtige Rolle?

Bei einer guten Reise-Kreditkarte spielen verschiedene Aspekte eine wichtige Rolle. Die wichtigsten Komponenten sind aber zweifelsfrei die drei folgenden:

  • keine Gebühren für Abhebungen
  • keine Gebühren für Zahlungen in Fremdwährungen
  • umfangreiche Versicherungsleistungen

Wenn Ihr genauso vernarrt in Meilen- und Punkteprogramme seid, spielen natürlich auch diese noch eine Rolle. Mit einigen Reise-Kreditkarten könnt Ihr nämlich auch noch für jeden Euro Umsatz Meilen und Punkte sammeln. Auch das kann sehr attraktiv sein.

Warum sind kostenlose Abhebungen bei einer Reise-Kreditkarte so wichtig?

Wer viel unterwegs ist, der braucht auch Bargeld. Das gilt sowohl für Reisen innerhalb der Euro-Zone als auch für alle anderen Reisen. Wenngleich die Kartenzahlung populärer wird, könnt Ihr bei Weitem nicht überall mit Kreditkarte bezahlen. An Bargeld zu kommen ist auf Reisen deshalb essentiell, weswegen die Option auf kostenlose Abhebungen bei einer Reisekreditkarte für uns eine der wichtigsten Eigenschaften darstellt. Relevant ist zudem, dass die Abhebungen weltweit (also in allen Währungen) kostenlos sind. Das ist beispielsweise bei der Barclaycard New Visa nicht der Fall.

Melbourne Skyline

Gerade bei Fernreisen sind kostenlose Abhebungen wichtig

Im Schnitt kosten Abhebungen mit Kreditkarte etwa 3 Prozent der jeweiligen Summe und meist einen Mindestbetrag von etwa 5 Euro. Konkret bezahlt Ihr also beispielsweise bei zehn Abhebungen über 100 Euro im Jahr insgesamt 50 Euro nur für Abhebegebühren. Mit der richtigen Reisekreditkarte, etwa der kostenlosen DKB Kreditkarte, spart Ihr Euch dieses Geld und könnt es im Urlaub für schönere Dinge als Geldabhebungen ausgeben.

Wann sind gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen relevant?

Wie Ihr in unseren verschiedenen Reiseverrückt-Stories lesen könnt, sind wir wöchentlich auf der ganzen Welt unterwegs und haben dabei mit zahlreichen verschiedenen Airlines und Hotels zu tun. Was dabei schnell auffällt, wenn man den Euro-Raum verlässt: Die meisten Zahlungen werden in diesem Fall auch in einer anderen Währung abgerechnet. Es gibt zwar Ausnahmen, etwa eine Abrechnung in Euro über eine Webseite wie Hotels.com, aber bei der Direktbuchung oder bei der Buchung über eine Kette wie Hilton bezahlt Ihr auch Euer Hotel bereits in Fremdwährungen.

tower bridge london

Schon bei einer Reise nach London spielen Fremdwährungsgebühren eine Rolle

Bei Flugbuchungen könnt Ihr bei Online-Reisebüros zwar meist in Euro bezahlen, müsst dafür aber den einen oder anderen Nachteil hinnehmen. Bei vielen Airlines direkt bezahlt Ihr allerdings immer in der Landeswährung des Abflugortes oder der Währung des Heimatlandes der Airline. Ein gutes Beispiel dafür ist Thai Airways. Dazu kommen natürlich alle Zahlungen vor Ort, für den öffentlichen Nahverkehr, für ein Essen im Restaurant oder für Souvenirs. Mit einer durchschnittlichen Kreditkarte bezahlt Ihr hierfür etwa 1,75 Prozent Gebühren für jeden umgerechneten Euro Umsatz. Wenn Ihr also umgerechnet 2.000 Euro im Jahr in anderen Währungen bezahlt, fallen dafür insgesamt 35 Euro Gebühren an. Mit der richtigen Reisekreditkarte, beispielsweise der Santander 1plus Visa Card, spart Ihr Euch diesen Kostenpunkt.

Wieso sind Versicherungsleistungen auf Reisen ein Muss?

Wenn ich ehrlich bin, spielen Versicherungsleistungen für mich eine etwas weniger relevante Rolle. Ich bin risikofreudig, nahezu nie krank und generell kein ängstlicher Mensch. Doch auf Reiseversicherungen verzichte selbst ich nicht. Nicht umsonst raten Experten dazu, dass man entweder individuelle Versicherungen abschließen oder auf eine passende Reisekreditkarte setzen sollte. Wenngleich es mittlerweile Dutzende verschiedene Versicherungsleistungen gibt, bleiben für Reisen im Prinzip nur drei wirklich relevant:

  • eine Reisekranken- und unfallversicherung
  • eine Reiserücktritts- und abbruchkostenversicherung
  • eine Mietwagenvollkaskoversicherung

Gerade die Krankenversicherung auf Reisen ist ein absolutes Muss. Es gibt schlichtweg keine andere Versicherung, die ein so relevantes wie teures Risiko abdeckt, gleichzeitig aber nicht teuer ist. Ohne Kreditkarte abgeschlossen zahlt Ihr meist einen kleinen zweistelligen Betrag. Bei Kreditkarten ist die wichtige Versicherung oft kostenlos mit dabei. Gerade wenn Ihr eine Fernreise unternehmt, also in ein Land reist, das nicht von der EU-weiten deutschen Krankenversicherung abgedeckt ist, dürft Ihr die Reisekrankenversicherung nicht verzichten. Ob über eine Kreditkarte oder ohne abgeschlossen, würde ich zudem dazu raten, das Kleingedruckte zu lesen. Dort finden sich teilweise Ausschlüsse. Achten solltet Ihr darüber hinaus darauf, dass auch eine Unfallversicherung inkludiert sein, um auch für diesen Fall auf Reisen abgesichert zu sein.

New York 3

Bei einer Reise in die USA ist eine Auslandsreisekrankenversicherung äußerst sinnvoll

Nicht von selber Relevanz, aber dennoch wichtig ist auch eine Reiserücktritts- und abbruchkostenversicherung. Diese Versicherung übernimmt kurz gesagt alle bereits bezahlten Reiseleistungen (Flüge, Hotels, Mietwagen, …), wenn Ihr eine Reise spontan nicht antreten könnt oder abbrechen müsst. Dabei gibt es aber wichtige Ausschlüsse: Nutzen könnt Ihr die Reiserücktrittskostenversicherung gemeinhin nur aus einem schweren Grund, also etwa einer relevanten Erkrankung, einem Todesfall im nahen Umfeld oder einem Unfall. Die genauen Bedingungen solltet Ihr unbedingt im Kleingedruckten Eures Vertrages nachlesen. Auch die Deckungssumme sowie die Selbstbeteiligung sind von Relevanz.

air france airbus abflug

Eine Reiserücktrittskostenversicherung kann bei kurzfristigen Erkrankungen wichtig sein

Ob eine Mietwagenvollkaskoversicherung eine zwingend notwendige Reise-Versicherung ist, darf man getrost als streitbar beschreiben. Wenn Ihr nie einen Mietwagen mietet oder beim Mietwagenanbieter sowieso immer mit Vollkasko bucht, spielt eine Versicherung wie diese keine wirkliche Rolle. Wenn Ihr Euch die Zuschläge aber sparen wollt und mindestens einmal im Jahr einen Mietwagen bucht, ist die Versicherung meiner Meinung nach sehr praktisch. Mir zumindest hat die Versicherung schon sehr viel Geld gespart – nicht nur wegen dem Unfall in Neuseeland, sondern allen voran, weil ich die Zuschläge für die Vollkaskoversicherung beim Mieten von Fahrzeugen nicht mehr bezahle. Schon bei einer Miete kann das einen hohen zwei- oder gar dreistelligen Betrag sparen. Auch bei dieser Versicherung gilt allerdings: Selbstbeteiligung, Deckungssumme und Kleingedrucktes überprüfen!

Das beste Gesamtpaket auf dem deutschen Kreditkartenmarkt bieten in puncto Versicherungen aktuell das Barclaycard Platinum Double sowie die American Express Platinum Card. Auch die American Express Gold Card ist in dieser Hinsicht mit Einschränkungen zu empfehlen.

Gibt es eine perfekte Reise-Kreditkarte?

Ich werde immer wieder gefragt, ob es die eine perfekte Reisekreditkarte gibt. Auf einer anderen Webseite würde man von einer „eierlegenden Wollmichsau-Kreditkarte“ sprechen. Meine Antwort darauf ist nein, aber. Aber, weil es durchaus zwei außergewöhnlich gute Reise-Kreditkarten auf dem deutschen Markt gibt, die allerdings jeweils nicht das Sammeln von Meilen und Punkten ermöglichen.

Wenn Ihr auf der Suche nach einer kostenlosen Kreditkarte seid, ist die Santander 1plus Visa Kreditkarte die richtige Wahl. Diese bietet zwar keine Versicherungsleistungen dafür aber kostenlose Abhebungen (sogar die Automatenentgelte werden erstattet!) und gebührenfreie Zahlungen im Ausland. Dafür gibt es aber auch zwei entscheidende Nachteile: Die Beantragung ist nur mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag möglich, womit Studenten, Selbstständige und Arbeitnehmer mit befristetem Arbeitsverhältnis ausscheiden. Dazu kommt, dass Ihr lästig nach der Beantragung von der teuren Teilzahlung auf Vollzahlung Eurer Kreditkartenabrechnung umstellen müsst. Sofern Ihr dies beachtet, ist die 1plus Visa Karte aber auf jeden Fall empfehlenswert.

Santander 1plus Visa Card

  • Keine Jahresgebühr
  • Kostenlose Bargeldabhebungen weltweit
  • Erstattung von Automatenentgelten
  • Kostenlose Zahlungen weltweit
  • Kostenfreie Partnerkarte
  • 1 Prozent Rabatt beim Tanken

Meine persönliche Empfehlung für jeden, der keine Meilen und Punkte sammeln möchte, ist das Barclaycard Platinum Double. Zwar fällt hier eine Jahresgebühr von 99 Euro (entfällt im ersten Jahr) an, dafür erwarten Euch alle relevanten Leistungen einer Reise-Kreditkarte. Ihr erhaltet alle wichtigen Versicherungen, könnt im Ausland kostenlos Geld abheben und zahlt keine Gebühren für Zahlungen in Fremdwährungen. Darüber hinaus kommen einige weitere relevante Leistungen sowie der Fakt, dass Ihr zwei Kreditkarten, eine von Visa und eine von Mastercard, erhaltet. Zudem gibt es bis zu drei kostenfreie Partner-Doppel für die Familie obendrauf.

Barclaycard Platinum Double

  • Kostenlose Bargeldabhebungen weltweit
  • Kostenlose Zahlungen weltweit
  • Reiserücktritts-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • keine Jahresgebühr im ersten Jahr

Kann ich Meilen sammeln mit einer Reise-Kreditkarte kombinieren?

Das Sammeln von Meilen und Punkten ist für uns ein echtes Lebensmotto und wir wissen, dass auch viele von Euch gerne Meilen und Punkte mit der Kreditkarte sammeln. Nicht umsonst sind Karten wie die Miles and More Kreditkarte Gold oder die American Express Gold Card so beliebt. Leider habe ich an dieser Stelle allerdings schlechte Nachrichten: Die perfekte Kombination gibt es meiner Meinung nach nicht wirklich.

singapore airlines airbus a380 suites class essen

Dank Meilen-Kreditkarten könnt Ihr die Singapore Airlines Suites Class günstig buchen

Wenn Ihr auf nur eine Kreditkarte setzen möchtet, empfiehlt sich ein Blick auf die Eurowings Kreditkarten Gold. Diese bieten zwei entscheidende Vorteile von Reise-Kreditkarten, gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen und kostenlose Abhebungen. Das Versicherungspaket ist allerdings ein wenig löchrig und erfüllt nicht alle oben genannten Ansprüche, eine gewisse Absicherung gibt es aber trotzdem. Gerade das Fehlen einer Reise-Rücktrittskostenversicherung ist problematisch. Darüber hinaus kann man darüber streiten, wie wertvoll Eurowings Boomerang Club Meilen (Ihr sammelt eine Meile für jeden Euro Umsatz) wirklich sind. Weitere Informationen über den Boomerang Club findet Ihr in unserem ausführlichen Guide.

Eurowings Kreditkarten Gold

  • 10.000 Meilen Bonus (bis 7. Januar)
  • Kostenlose Bargeldabhebungen
  • Kostenlose Zahlungen weltweit
  • Vorteile bei Eurowings
  • Boomerang Club Meilen sammeln
  • keine Jahresgebühr im ersten Jahr

Die anderen wichtigen Meilen-Kreditkarten, die wir für Euch bereits ausführlich verglichen haben, bieten leider allesamt weder kostenlose Abhebungen noch gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen. Versicherungsleistungen gibt es zwar sowohl bei der Miles and More Kreditkarte Gold als auch der American Express Gold Card, dafür fehlt es aber eben an den zwei anderen relevanten Aspekten einer guten Reise-Kreditkarte.

Welche Reise-Kreditkarten nutzt die reisetopia-Redaktion?

Ihr frag Euch möglicherweise, was die reisetopia-Redaktion macht? Wir lösen das „Problem“ einiger Reise-Kreditkarten schlichtweg durch eine Kombination. Ich setze zum Beispiel für Zahlungen in Fremdwährungen und Abhebungen im Ausland auf die Eurowings Kreditkarten, bezahle aber alle geschäftlichen Ausgaben in Euro mit der Miles and More Kreditkarte Gold sowie alle privaten Ausgaben mit der American Express Gold Card. So hole ich das Maximum aus den verschiedenen Vorteilen heraus und bin dennoch bestens abgesichert.

Lufthansa Miles and More Gold Kreditkarte

  • 10.000 Meilen Bonus über die Freundschaftswerbung
  • Unbegrenzte Gültigkeit der Miles and More Meilen
  • Meilen sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Mietwagen-Vollkasko-Versicherung
  • Kostenloser Avis Preffered Status

Im Portemonnaie von Severin findet sich allen voran die American Express Gold Card für die allermeisten regulären Umsätze. Das lohnt sich ungemein, denn die mit der Karte gesammelten Membership Rewards Punkte lassen sich unter anderem für wertvolle Freiflüge einlösen. Sollte Amex einmal nicht akzeptiert werden oder es sich um Umsätze in Fremdwährung handeln, kommen die Eurowings Gold Kreditkarten zum Einsatz. Um kostenfrei Geld abzuheben ist zudem noch die Hilton Kreditkarte in Kombination mit dem DKB Cash Konto dabei.

DKB Visa Kreditkarte

  • Weltweit kostenlos Geld abheben
  • Überall auf der Welt einsetzbar
  • Notfallpaket im Ausland
  • Kostenlose Auslandszahlungen für Aktivkunden
  • keine Jahresgebühr

Auch bei Jan ist der wichtigste Begleiter die American Express Gold Card. Der enorme Wert von Membership Rewards Punkten allein machen die Karte mehr als lohnenswert, zudem sind auch die Reiseversicherungen und der freundliche Service ein großer Pluspunkt der Karte. Ausschließlich für die Vorteile bei Hilton findet sich auch die Hilton Kreditkarte in Jans Portemonnaie. Für kostenlose Abhebungen und Zahlungen im Ausland greift Jan aktuell noch auf sein N26 Girokonto mit MasterCard zurück, liebäugelt allerdings aktuell mit den Eurowings Gold Kreditkarten – auch auf Grund des attraktiven Willkommensbonus. Im Inland bietet das Consorsbank Girokonto mit kostenfreier Visa Card ebenfalls kostenfreie Abhebungen.

American Express Gold Card

  • 20.000 Punkte Bonus über die Freundschaftswerbung
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung (weltweit)
  • Reisekomfort-Versicherung
  • Kostenloses Premium WLAN
  • Sixt Gold Status geschenkt

Wie auch der Rest vom Team schwört Moritz S. auf seine American Express Gold Card für die meisten Zahlungen, da auch in seinen Augen der Wert von Membership Rewards Punkten sehr hoch ist. Die Hilton Kreditkarte nutzt er zusätzlich, um sich den Diamond Status bei Hilton auf einfachstem Wege zu sichern. Zum Abheben in Deutschland und auch im Ausland nutzt er sein N26 Girokonto, was gerade durch das geniale App-Banking bis heute eine sehr gute Lösung ist.

N26 Girokonto

  • Dauerhaft kostenloses Girokonto
  • Fünf kostenfreie Abhebungen in Deutschland pro Monat
  • Unbegrenzt kostenfreie Abhebungen außerhalb Deutschlands
  • Keinerlei Gebühren bei Zahlungen in Fremdwährungen
  • Geldeinzahlung in einigen Einzelhandels-Filialen möglich
  • Banking ausschließlich per Smartphone-App

Unsere Empfehlungen für jeden Reisetyp findet Ihr auf unserer Kreditkarten-Übersicht!

Fazit zu den relevanten Leistungen von Reise-Kreditkarten

Reise-Kreditkarten sind ohne Zweifel ein Muss für jeden Vielflieger- und Vielreisenden. Die Vorteile von Versicherungsleistungen, kostenlosen Abhebungen und gebührenfreien Zahlungen in Fremdwährungen sorgen dafür, dass Ihr besser abgesichert und günstiger verreisen könnt. Die Jahresgebühr von Kreditkarten wie dem Barclaycard Platinum Double (99 Euro) sind dabei fast schon zu vernachlässigen, dennoch gibt es sogar kostenlose Karten, die Euch zumindest einen Teil der Leistungen bringen, etwa die DKB Visa Kreditkarte oder die 1plus Visa Karte. Ich würde Euch dennoch eine Kombination empfehlen, denn es kann nie schaden, mehr als eine Karte im Portemonnaie zu haben. Abgelehnt oder gesperrt werden kann eine Kreditkarte immer. Der „Profi“ setzt also immer auf mindestens zwei Reise-Kreditkarten und kombiniert so möglicherweise auch noch die verschiedenen Vorteile mit dem Sammeln von Meilen und Punkten.

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Kommentar verfassen