Seit der Übernahme von Starwood durch Marriott steht die Zukunft des SPG Programmes etwas in den Sternen. Die temporäre Lösung, die aus gegenseitigen Status Matches sowie der Möglichkeit Punkte zu übertragen besteht, bietet einige interessante Einlösungen.

In Punkteparadies stellen wir Euch vor, wie Ihr mit der Übertragung von SPG Starpoints zu Marriott Rewards und anders herum einige tolle Deals machen könnt.

Wie funktioniert der Transfer zwischen Marriott Rewards und SPG?

Grundsätzlich gibt es für den Transfer zwischen Marriott Rewards und SPG eine festgelegte Ratio. Diese beträgt 1:3, sodass ein SPG Starpoint zu drei Marriott Rewards Punkten wird und umgekehrt drei Marriott Punkte zu einem Starpoint. Zum Transfer müsst Ihr Eure SPG und Marriott Rewards Konten miteinander verknüpfen, wobei auch Euer Status angepasst wird.

spg konto verknüpfen

Sind die Konten miteinander verknüpft, könnt Ihr Eure Punkte problemlos transferieren. SPG Starpoints sind eine sehr wertvolle Punktewährung, da Ihr bei Aufenthalten lediglich zwei Punkte pro ausgegebenem Dollar sammelt (zum Vergleich zehn Punkte bei Hilton Honors und Marriott Rewards). So ist die Übertragungsrate durchaus großzügig.

Welche Einlösungen sind besonders interessant?

Schauen wir uns nun die verschiedenen Einlösungen von beiden Programmen an, um zu zeigen, welche Einlösungen in beiden Programmen interessant sind. Zu aller erst seien hier die Marriott Travel Packages genannt, bei denen Ihr Eure gesammelten Punkte für einen Hotelaufenthalt von sieben Nächten sowie eine gewisse Menge an Vielfliegermeilen eintauschen könnt.

Cathay First Class 747

Dabei sind zahlreiche Vielfliegerprogramme mit dabei, darunter auch Lufthansa Miles & More und British Airways Executive Club. Beispielsweise bezahlt Ihr für einen 7-tägigen Aufenthalt in einem Marriott Rewards Hotel der Kategorie 1-5 und 50.000 British Airways Avios lediglich 200.000 Marriott Rewards Punkte. Bei einem Transfer von SPG entsprechen diese also lediglich 66.667 Starpoints. Selbst wenn Ihr keine Punkte bei SPG sammelt, sondern diese kaufen möchtet, bezahlt Ihr je nach Aktion zwischen 1.000 und 2.000 Euro für die Punkte.

Über dieses Beispielpaket hinaus könnt Ihr auch noch zahlreiche weitere Pakete buchen, die Euch Meilen in anderen Programmen einbringen und ebenfalls Hotels in höheren Kategorien buchen lassen.

Freinächte in Marriott Hotels

Durch den Punktetransfer könnt Ihr natürlich auch die normalen Einlösungen von Marriott Rewards mit Starpoints buchen. Besonders die niedrigen Kategorien sind hierbei interessant. Bei SPG bezahlt Ihr für die niedrigste Kategorie 3.000 Starpoints, während Euch die niedrigste Kategorie bei Marriott 6.000 Marriott Rewards Punkte kostet. Umgerechnet in Starpoints kostet die Freinacht in einem Marriott Rewards Kategorie 1 Hotel also nur 2.000 Starpoints (=6.000 Marriott Punkte).

Marriott_FRA_3

Das gleiche Modell gilt auch für die besseren Hotels, wie etwa Ritz-Carlton. Diese gehören gewissermaßen zum Marriott Rewards Programm und können somit ebenfalls mit Punkten gebucht werden. Selbst die höchste Kategorie der Ritz-Carlton Hotels kostet mit der Nutzung des Transfers nur 23.334 Starpoints und damit weniger als die höchste Kategorie bei SPG (35.000). Die Resort Einlösungen bei SPG sind noch einmal teurer und kosten Euch teilweise bis zu 60.000 Starpoints pro Nacht.

Fazit zum Punktetransfer von Marriott und SPG

Insgesamt hat Marriott bei der Einführung des Transfers wirklich großzügig gehandelt. Quasi jede Einlösung bei Marriott Rewards ist durch den Transfer von SPG Starpoints günstiger zu buchen und auch die Einlösungen für SPG Hotels scheinen im Vergleich recht unattraktiv. Durch die Möglichkeit SPG Punkte zu kaufen, werden viele Einlösungen noch einmal attraktiver. Eine Woche Hotelaufenthalt in einem Marriott inklusive 50.000 British Airways Avios (bei richtiger Einlösung problemlos 500 Euro wert) sind für knapp 1.000 Euro ein genialer Deal.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.