Guides

Welche Priority Pass Lounges gibt es in Deutschland?

Der Priority Pass ist eine von wenigen Möglichkeiten, um auch ohne einen Status bei einer Airline kostenfrei in Flughafen-Lounges zu kommen. In diesem Artikel zeigen wir Euch, welche Priority Pass Lounges in Deutschland, der Schweiz und Österreich es gibt.

hamburg airport lounge sitzgelegenheiten 2

Priority Pass ist ein Mitgliedschaftsprogramm, das Euch weltweit in knapp 1.000 Lounges (und mittlerweile auch Restaurants) Zugang bringt. Grundsätzlich gibt es dabei drei Mitgliedschaften:

  • Standard Mitgliedschaft: 99 Euro jährlich. Jeder Besuch in einer Lounge kostet 24 Euro. Gäste kosten ebenfalls 24 Euro pro Person und Besuch.
  • Standard Plus Mitgliedschaft: 249 Euro jährlich. 10 Eintritte im Jahr gratis (auch für Gäste nutzbar). Jeder weitere Besuch kostet 24 Euro pro Person.
  • Prestige Mitgliedschaft: 399 Euro jährlich. Unbegrenzte Aufenthalte innerhalb eines Jahres. Gäste kosten 24 Euro pro Person.

Wenn Ihr mehr über die Mitgliedschaften und den Priority Pass per se erfahren wollt, empfehlen wir Euch einen Blick auf unseren Priority Pass Guide. In diesem empfehlen wir auch, wann sich der Priority Pass überhaupt lohnt und wann Ihr besser darauf verzichtet.

Kostenfrei erhaltet Ihr den Priority Pass in der Prestige Variante darüber hinaus mit der American Express Platinum Card und der Deutsche Bank Platinum Card (nur für ausgewählte Bestandskunden der Bank).

Wie ist Priority Pass in Deutschland vertreten?

In Deutschland hat Priority Pass ein ordentliches Netzwerk in über zehn Städten vertreten. Konkret sind die folgenden Lounges Mitglied des Priority Pass Programms:

  • Green Wings Lounge Berlin-Schönefeld
  • Berlin Airport Club Berlin-Tegel
  • Airport Business Lounge Köln
  • Hugo Junkers Lounge Düsseldorf
  • LuxxLounge Frankfurt
  • Air France Lounge Frankfurt
  • Sky Lounge Frankfurt
  • Airport Lounge Hamburg
  • Karl-Jatho Lounge Hannover
  • Hannover Club Lounge
  • Primeclass Lounge Leipzig
  • Relax Lounge Münster-Osnabrück
  • Atlantic Lounge München
  • Europa Lounge München
  • Dürer Lounge Nürnberg
  • Elli-Beinhorn Lounge Stuttgart

Ihr seht also, dass die Auswahl an Priority Pass Lounges in Deutschland durchaus gut ist. Bedenken solltet Ihr allerdings, dass dennoch nicht in jedem Terminal an jedem Airport eine Lounge zu finden ist. Das prominenteste Beispiel ist das wesentlich wichtigere Terminal 2 am Flughafen München, an dem die Lufthansa und ihre Partner abfliegen.

Welche Priority Pass Lounges gibt es in Österreich und der Schweiz?

Auch in Österreich ist Priority Pass mit insgesamt fünf Lounges vertreten:

  • VIP Lounge Graz
  • Air Lounge Wien
  • Jet Lounge Wien
  • Sky Lounge Non-Schengen Wien
  • Sky Lounge Schengen Wien

Sofern Euer Heimatflughafen beispielsweise Salzburg oder Klagenfurt ist, könnt Ihr allerdings leider keine Priority Pass Lounge nutzen. In Wien ist die Auswahl dafür in beiden Terminals überraschend gut.

Besonders gut vertreten ist Priority Pass ohne Zweifel in der Schweiz, wo es fast genauso viele Lounges gibt wie in Deutschland:

  • EuroAirport Skyview Lounge Basel
  • Skylounge Bern
  • Air France Lounge Genf
  • Dnata Skyview Lounge Genf
  • Horizon Lounge Genf
  • Swiss Business Class Lounge Genf
  • E-Avitation VIP Lounge Lugano
  • People’s Business Airport Lounge St. Gallen
  • Aspire Lounge A&B Zürich
  • Aspire Lounge E Zürich
  • Dnata Skyview Lounge Zürich
  • Swiss Business Class Lounge Zürich

Außer den Swiss First Class Lounges und den Swiss Senator Lounges und der Emirates Lounge Zürich ist damit jede Lounge in der Schweiz auch Mitglied des Priority Pass Netzwerks.

Wie ist die Qualität der Priority Pass Lounges im deutschsprachigen Raum?

Leider sind Priority Pass Lounges gewöhnlich deutlich schlechter als Airline-Lounges. Es gibt allerdings auch einige positive Ausnahmen. Die Hamburg Airport Lounge ist beispielsweise durchaus gut, auch die Aspire Lounges in Zürich sind auf einem guten Niveau. Das gilt generell für die meisten Lounges in der Schweiz, wo sogar die Swiss Business Class Lounges Teil des Priority Pass Netzwerks sind. Die verschiedenen Lounges in Wien sind ebenfalls auf einem ordentlichen Niveau und gewöhnlich wesentlich weniger überfüllt als die Lounges von Austrian.

 

In Deutschland ist auch die Hugo Junkers Lounge in Düsseldorf eine der besseren Lounges im Netzwerk. Im Vergleich zu den Airline-Lounges fallen die Priority Pass Lounges allen voran in Frankfurt und München ab. Hier findet Ihr beispielsweise das Lufthansa First Class Terminal Frankfurt oder die Lufthansa First Class Lounge München. Auch die verschiedenen Senator Lounges in München und Frankfurt, teilweise auch Business Class Lounges, sind auf einem deutlich höheren Niveau als die verschiedenen Priority Pass Lounges.

Fazit zu den Priority Pass Lounges in Deutschland, der Schweiz und Österreich

Das Netzwerk von Priority Pass ist in Deutschland, Österreich und besonders der Schweiz durchaus gut ausgebaut. Sofern Ihr also viele Flüge mit Günstigfliegern habt oder auf Grund der airberlin Insolvenz mittlerweile mit vielen verschiedenen Fluggesellschaften oder häufig mit Eurowings fliegen müsst, kann eine Mitgliedschaft bei Priority Pass durchaus Sinn ergeben. Besonders die Lounges in Düsseldorf, Hamburg und auch in der Schweiz sowie in Wien bieten einen guten Komfort. Sofern Ihr auch andere Leistungen der Karte nutzen könnt, ist in Deutschland aktuell die American Express Platinum Card die beste Möglichkeit, um an eine Prestige Mitgliedschaft zu kommen. Für eine Jahresgebühr von 600 Euro erhaltet Ihr den Priority Pass für Euch und über die kostenfreie Partner-Karte auch für eine zweite Person und spart so bereits 198 Euro gegenüber der regulären Mitgliedschaft. Dazu kommen zahlreiche weitere Leistungen, welche die Amex Platinum für Vielreisende sehr interessant machen.

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

4 Antworten »

  1. hallo ihr schreibt folgendes: Standard Plus Mitgliedschaft: 249 Euro jährlich. 10 Eintritte im Jahr gratis (auch für Gäste nutzbar). Jeder weitere Besuch kostet 24 Euro pro Person. das würde für mich bedeuten das ich mit meiner frau z.b. 5 mal eine lounge besuchen kann? allerdings steht auf der seite von denen folgendes: Kann ich mit den Besuchen, die in meiner Mitgliedschaft inbegriffen sind, die Gebühr für meinen Gast bezahlen?
    Nein. Besuche, die in der Mitgliedschaft mitinbegriffen sind, können ausschließlich von dem Mitglied genutzt werden, auf dessen/deren Namen die Mitgliedskarte ausgestellt ist.

    Also benutzt nur der inhaber die 10 freien besuche und der gast zahlt 24€?

    wäre schön wenn ihr das kurz klären könntet. ich wollte das sonst heute noch über meine amex gold abschließen da kostet es ja 189€.

    mfg christian

    • Hallo Christian, ich kenne diese offizielle Regelung auch. In der Praxis gab es weltweit aber noch nicht ein einziges Problem, die 10 Besuche für Gäste zu nutzen, also in deinen Beispiel fünf Mal für dich und deine Frau. In meiner Erfahrung ist es den Lounges absolut egal und sie buchen einfach zwei Besuche auf einmal ab. Eine Garantie ist das natürlich nicht, aber meiner Erfahrung nach ist das kein Problem 🙂

Kommentar verfassen