Nun ist das Trio komplett: Alle drei Allianzen bieten (teilweise) Langstreckenflüge ab Deutschland ohne Aufgabegepäck an. Nachdem oneworld schon seit April 2018 mit Basic Economy Tarifen ab verschiedenen europäischen Städten experimentiert hatte, sind die Tarife nun auch ab Deutschland buchbar.

Der Trend der Basic Economy ohne inbegriffenes Aufgabegepäck kommt aus den USA und wurde auf transatlantischen Strecken zuerst von Delta und den SkyTeam Partnern eingeführt. Die Lufthansa folgte kurz darauf mit Tarifen ab Skandinavien, bevor die neuen Economy Light Tarife auf der Langstrecke auch ab Deutschland eingeführt wurde.

oneworld Basic Economy Tarife auf vielen Langstrecken

Eine klare Aussage dazu, wo der neue Tarif eingesetzt wird, gibt es von den Airlines nicht. In der letzten Pressemitteilung ist aber auch von Strecken in den Mittleren Osten und nach Asien die Rede. Zwar sollen Tickets ohne Aufgabegepäck vorerst nur auf “ausgewählten Strecken” eingesetzt werden, welche davon den neuen Tarif haben, ist allerdings nicht so richtig herauszufinden.

Allerdings findet man die Tarife auf einer Vielzahl von Strecken, auch ab Deutschland. Wichtig ist also, dass Ihr bei der Buchung von Flugtickets mit der oneworld Allianz darauf achtet, welchen Tarif Ihr bucht. Natürlich werden die Tarife als Verbesserung beworben, da Kunden nun deutlich mehr Auswahl bei der Flugbuchung haben. Allerdings ist nicht davon auszugehen, dass die Preise wirklich geringer sind, sondern eher, dass man nun einen Aufpreis für das Gepäck bezahlen muss.

oneworld basic economy buchungsbeispiel ba

Die Einführung kommt höchstwahrscheinlich durch die Konkurrenzsituation, die durch die Billigflieger auf der Langstrecke, wie Wow Air oder Norwegian ausgelöst wird. Diese haben die Flugpreise in die USA in den letzten Monaten auf ein Rekordtief gedrückt, auch Flüge an die US-Westküste sind regelmäßig für unter 300 Euro buchbar. Happig ist auch der Aufpreis, der für das Gepäck verlangt wird. Neben dem Differenzpreis, der zum normalen Economy Class Ticket bezahlt werden kann und meist um 50 Euro liegt, kann auch Gepäck zusätzlich gebucht werden.

Was beinhaltet der Basic Economy Tarif überhaupt noch?

Der Begriff Basic Economy ist alles andere als selbsterklärend. Während der Tarif auf Flügen innerhalb der USA, wo dieser auch geboren wurde, mit enorm starken Einschränkungen daherkommt, sieht die Situation bei den hier relevanten Langstreckenverbindungen deutlich weniger schlimm aus. Generell gelten bei den Basic Economy Tarifen auf der Langstrecke die folgenden Einschränkungen:

  • Kein Aufgabegepäck (nur 1 Handgepäck + persönlicher Gegenstand)
  • Keine kostenfreie Sitzplatzreservierung (Sitze werden zufällig vergeben)
  • Keine Änderungen am Ticket

Ansonsten habt Ihr allerdings ein komplett normales Economy Ticket. Es gibt also auf Langstreckenflügen kostenfreie Getränke und Verpflegung sowie bislang auch Vorteile eines Vielfliegerstatus bei der Allianz. So könnt Ihr als oneworld Sapphire und Emerald weiterhin ein Gepäckstück aufgeben (bei BA nur mit Emerald Status) und genießt die anderen Vorteile des Status.

Fazit zum neuen oneworld Basic Economy Tarif

Insgesamt ist der neue Tarif natürlich prinzipiell eine schlechte Nachricht. Obwohl die Preise auf den genannten Strecken schon deutlich günstiger geworden sind, wird man auch in hohem Preisniveau (etwa in den Ferien) den Aufpreis bezahlen müssen, um ein Gepäckstück mitzunehmen. Positiv ist allerdings, dass Vielflieger weiterhin von den bekannten Vorteilen profitieren können.

Danke für den Tipp an Travel-Dealz!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.