Sofern Ihr gerade eine Reise in den Oman plant, solltet Ihr eine gravierende Änderung im Blick haben: Ab dem 21. März gibt es im Oman kein Visa on Arrival mehr. Ihr müsst stattdessen die Beantragung im Internet und vor der Reise durchführen. Anders als die Verenigten Arabischen Emirate, ist eine Einreise in den Oman für deutsche Staatsbürger nicht kostenfrei möglich. Schon bei meiner Reise im Juni 2016 wurden die Gebühren für ein Visum von 5 OMR (~ 10,50 Euro) auf 20 OMR (~ 42 Euro) fast vervierfacht. Wer in den Oman reist, erhält sein Visum entsprechend nicht gerade günstig. Die maximale Aufenthaltsdauer ist gleichzeitig aber auch von zehn Tagen auf nun mehr einen Monat gestiegen.

eVisa werden im Oman ab März 2018 zur Pflicht

Während es noch vor einem Jahr überhaupt nicht möglich war, ein Visum für den Oman online zu beantragen, wird dieses System in Kürze zur Pflicht. Bislang und bis dahin stehen Euch drei Möglichkeiten offen:

  • eine Beantragung bei einem Konsulat oder einer Botschaft
  • eine Beantragung über das existierende eVisa-System
  • eine Beantragung nach Landung im Oman (“on arrival”)

Sowohl die erste als auch die dritte Möglichkeit fallen für klassische Touristen-Visa zukünftig weg, wie aus einem Tweet der Heimatbehörden hervorgeht. Stattdessen müsst Ihr Euer Visum in Zukunft direkt online beantragen. Der Stichtag hierfür ist der 21. März 2018. Für eine Einreise an oder nach diesem Datum, müsst Ihr zwingend ein eVisa vorlegen, ansonsten wird Euch die Einreise verweigert.

Preise und Bedingungen der Visa ändern sich nicht

Die Beantragung eines eVisums ist an sich ein einfacher und komfortabler Weg. Ihr könnt ganz einfach über die bereitgestellte Webseite gehen und dort alle relevanten Daten eingeben. Nach der Zahlung der verpflichtenden Gebühr, wird Euer Antrag geprüft und Ihr erhaltet meist innerhalb von spätestens 24 Stunden eine Zusage.

The Chedi Muscat Beach
In Zukunft müsst Ihr Euch um das Oman-Visum vor der Reise kümmern

Die Gebührenstruktur der Online-Abwicklung unterscheidet sich dabei nicht von der existierenden für das Visa on Arrival. Der Aufwand ist insgesamt auch nicht zwingend größer. Zudem ist es nicht möglich, das Visum direkt im Oman mit Kreditkarte bezahlen. Bei der Beantragung über das Internet steht Euch diese Möglichkeit dagegen offen.

Fazit zu den Änderungen der Visumsbestimmungen für den Oman

Für all diejenigen, die eine Reise in den Oman planen, sind die Änderungen der Visumsbestimmungen von Relevanz. Zwar wird es in Zukunft weder aufwendiger noch teurer, der komplette Wegfall des Visa on Arrival sollte Euch aber bekannt sein. Denkt am besten einfach schon bei der Buchung Eurer Reise oder zumindest mindestens eine Woche vor der Reise an die Beantragung des Visums im Internet. Der Prozess ist einfach und unkompliziert – nur vergessen solltet Ihr ihn nicht.

Danke für den Tipp an onemileatatime.com!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.