Schon seit mehreren Jahren bietet Lufthansa für die Statusqualifikation zum Frequent Traveller Status neben der Schwelle von 35.000 Statusmeilen die Möglichkeit, den begehrten Status nach 30 geflogenen Segmenten zu erhalten. Diese Aktion, die den Namen Silber Promotion trägt, wird nun auch 2018 wieder angeboten.

Auch 2018 wieder mit 30 Segmenten zum Frequent Traveller – die Details

Da es auf der Kurzstrecke insbesondere in günstigeren Tarifen extrem schwierig ist, die Schwelle von 35.000 Statusmeilen zu erreichen (einige Tarife bringen nur noch 125 Meilen pro Strecke) war die Silber Promotion in den letzten Jahren für viele der Weg zum Lufthansa Status. Es ist daher erfreulich zu hören, dass die Promotion auch 2018 wieder angeboten wird. Die Bedingungen lesen sich relativ einfach.

lh_silverpromo
Alle Segmente mit diesen Miles and More Partner zählen zur Qualifikation

Nach 30 geflogenen Segmenten mit den zugehörigen Airlines der Lufthansa Group sowie weiteren Partnern des Miles and More Programmes in einem Kalenderjahr erhaltet Ihr den Frequent Traveller Status für zwei Kalenderjahre. Dabei gilt jede geflogene Strecke als ein Segment, sodass Ihr beispielsweise mit einem Hin- und Rückflug schon zwei Segmente sammelt.

Auch 2018 wieder mit 30 Segmenten zum Frequent Traveller – die Vorteile

Der Frequent Traveller Status ist das niedrigste Statuslevel im Miles and More Programm, bringt aber trotzdem allerlei Vorteile mit sich. So könnt Ihr Euch auf die Nutzung des Business Class Check-Ins, eine erhöhte Meilengutschrift und den Zugang zu den Lufthansa Business Class Lounges freuen. Alle Infos zum Status könnt Ihr auch noch einmal in unserem detaillierten Guide zu den Statusleveln im Miles and More Programm nachlesen.

Auch 2018 wieder mit 30 Segmenten zum Frequent Traveller – lohnt sich das?

Vor allem in Bezug auf die Silber Promotion ist das die entscheidende Frage. Da der Frequent Traveller als Star Alliance Silver allianzweit so gut wie gar keine Vorteile bringt, lohnt sich der Status eher für diejenigen, die viel im Netzwerk der Lufthansa Airlines unterwegs sind und vor allem auf der Kurzstrecke fliegen. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass ein “Segment-Run” nur für die 30 Segmente des Frequent Travellers nicht besonders sinnvoll ist, denn diese Kosten ist der Status in den meisten Fällen nicht wert.

Lufthansa Business Lounge Schengen Satellite
Mit dem FTL kommt Ihr nur in Lounges des Lufthansa-Konzerns

Die Promotion ist deshalb für alle interessant, die mit Ihrem Flugaufkommen ohnehin schon einige Segmente zusammenbekommen und so den Großteil der Qualifikation ohne Zusatzaufwand schaffen. Solltet Ihr also circa 20-25 Segmente im Jahr fliegen, lohnt es sich unter Umständen diese mit der Lufthansa und den Partnerairlines zu absolvieren und eventuell den einen oder anderen Wochenendtrip zusätzlich zu unternehmen, sodass Ihr Euch den Status sichern könnt.

Auch 2018 wieder mit 30 Segmenten zum Frequent Traveller – Fazit

Es ist schön zu sehen, dass die Lufthansa auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit bietet über Segmente den Frequent Traveller Status zu erreichen. Dabei kann der Status mit seinen Vorteilen sicherlich für viele von Euch einen Mehrwert bieten und unter Umständen auch einen Segment Run wert sein.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)