Nach dem langen Corona-Lockdown ist vermutlich fast jeder in Urlaubsstimmung. Ich habe mich deshalb bereits an die Planung einer außergewöhnlichen Reise zum Jahresende gemacht – und freue mich auch auf zusätzliche Tipps!

Das Coronavirus hat meinen Reiseplänen zwar vielfach einen Strich durch die Rechnung gemacht, doch ich hatte dennoch viel Glück. Im März war mein Timing mit einer Traumreise auf die Malediven gerade noch perfekt, im Sommer hatte ich die Gelegenheit sowohl die Schweiz als auch Italien zu entdecken und vor einigen Wochen konnte ich das nahezu verwaiste Mallorca erkunden. Dennoch schwelge ich bereits wieder in Reiseträumen und habe deshalb in den letzten Wochen eine echte Urlaubsreise für den Dezember zusammengestellt. Wenngleich die Reisezeit mit Blick auf das Wetter nicht ideal ist, passt sie ansonsten perfekt zu meiner Lust dem deutschen Winter zu entfliehen und gleichzeitig einer etwas ruhigeren Zeit in beruflicher Hinsicht!

Air France Business Class Flüge mit Meilen

Die Anreise auf die Seychellen ist gar nicht einmal so einfach, wenn man Meilen einsetzen möchte und nicht viele tausend Euro pro Person für Business Class Flüge bezahlen möchte. Direktflüge aus Europa bieten nur British Airways, Air France, Edelweiss, Condor und Turkish Airlines. Die Verfügbarkeiten mit Meilen sind an den meisten Daten zudem nicht einmal in der Economy Class geboten, obwohl man mit den über eine American Express Kreditkarte gesammelten Punkten sehr viel Flexibilität hat. Umso glücklicher war ich, dass ich mit ein wenig Flexibilität bei Flying Blue einen verhältnismäßig guten Preis für Flüge von Berlin über Paris nach Mahé gesehen habe. Zuerst sogar für nur 67.500 Meilen, später dann für 77.500 Meilen (das Preissystem ist dynamisch und ändert sich andauernd) pro Person konnte ich schlussendlich zwei Tickets von Berlin via Paris nach Mahé buchen. Besonders schön sind dabei die Flugzeigen, denn in Berlin geht es am Nachmittag los und am Abend geht es dann in zehn Stunden über Nacht auf die Seychellen, wo man früh morgens ankommt – viel besser geht es nicht.

AF new Business
Air France Airbus A330 Business Class

Die Zuzahlungen liegen mit 250 Euro pro Person im “normalen” Bereich für Abflüge aus Europa mit einem Umstieg, sodass ich damit gut leben kann. Zum Einsatz kommt ein Airbus A330 mit neuer Bestuhlung. Das ist noch immer nicht genial, weil es sich um Sitze in einer 2-2-2 Bestuhlung handelt, diese lassen sich allerdings zu einem komplett flachen Bett verstellen. Gerade wenn man zu zweit unterwegs ist, dürfte einer geruhsamen Nacht somit nichts im Wege stehen. Zudem ist das Catering bei Air France gemeinhin sehr gut, sodass ich mich auf einen angenehmen Start in den Urlaub freuen. Dass nebeben auch noch ein neues Review bei rumkommt, ist sicher ein schöner Nebeneffekt ;).

Air France Business Class Essen 2
Air France Business Class Catering

Der Rückflug wird im Verhältnis weniger spektakulär. Aufgrund problematischer Verfügbarkeiten in Richtung Weihnachten, habe ich mit Meilen einen Economy Class Flug mit Qatar Airways von Mahé nach Doha gebucht. Hierfür fallen via Qatar Airways QMiles nur 17.500 Meilen pro Person zuzüglich etwa 50 Euro Gebühren an – im Verhältnis zu mehr als 600 Euro für ein bezahltes Ticket ein sehr guter Deal. Der Flug geht zudem am frühen Abend ab Mahé und landet um halb 11 Uhr abends in Doha, sodass ich bei vier Stunden Tagflug auch mit der Economy Class gut leben kann. Nach wenigen Tage in Doha geht es dann mit einem Klassiker der attraktiven Meileneinlösungen wieder zurück nach Berlin: Mit der Qatar Airways Business Class für nur 30.000 Meilen und etwa 75 Euro pro Person direkt von Doha nach Berlin.

Qatar Airways QSuite Business Class Sitz 4
Welcher Business Class Sitz von Qatar Airways mich erwartet, ist noch nicht ganz klar

Gebucht habe ich diesen Flug über Cathay Pacific Asia Miles, was für diese Strecke die mit Abstand beste Einlösung ist. Pro Person habe ich so insgesamt etwa 150.000 Membership Rewards Punkte für die drei Business Class und den einen Economy Class Flug genutzt. Auf diesen Wert kommt man beispielsweise schon mit der Beantragung der American Express Platinum Card während der Aktion und dem Werben einer weiteren Person.

Wunderschöne Strände & ein tolles Hotel auf Praslin

Da ich vor wenigen Jahren scho nauf den Seychellen war, sollte es dieses Mal eine etwas andere Reisen werden. Letztes Mal war ich fast nur im Hilton Seychelles Labriz Resort auf der Insel Silhouette und hatte nicht die Gelegenheit, Praslin und La Digue zu entdecken. Deshalb soll es dieses Mal direkt nach der Landung auf Mahé mit dem Flugzeug weiter nach Praslin gehen – die vielen Flüge mit kleinen Turboprob-Maschinen von Air Seychelles kosten etwa 150 Euro pro Person. Auf Praslin angekommen, plane ich direkt vom Flughafen aus einen kleinen Abstecher zum nahegelegenen Anse Georgette, der als einer der schönsten Strände der Welt gilt.

Praslin Seychellen
Praslin

Danach soll es weiter in das erste Hotel der Reise gehen, das Raffles Resort Seychelles. Das Hotel gilt als das beste auf Praslin und ist natürlich auch über reisetopia Hotels buchbar. Dabei bin ich auf ein tolles Angebot gestoßen, denn aktuell lässt sich das Luxushotel mit einer kostenfreien dritten Nacht buchen. Zwar sind die Preise im Dezember mit 800 Euro pro Nacht plus Steuern noch immer sehr hoch, dafür erwartet einen eine private Villa mit genialem Ausblick und auch ansonsten ein herausragend bewertetes Luxushotel. Der Preis rückt zudem mehr ins Verhältnis, wenn man sich die Preise anderer Hotels auf Praslin ansieht. Für ein mittelmäßiges Vier-Sterne-Hotel bezahlt man oft auch schon 400 bis 500 Euro pro Nacht, sodass ich mit der “Investition” in das Raffles durchaus leben kann. Zudem sind das Frühstück, 100 US-Dollar Guthaben, ein Upgrade & mehr bereits inklusive.

Raffles Seychelles
Raffles Resort Praslin

Das Hotel liegt zudem nicht allzu weit entfernt vom Anse Lazio, dem zweiten Strandhighlight auf Praslin. Während man im Raffles einen tollen Sonnenaufang genießen kann, sollen hier die Sonnenuntergänge besonders schön sein!

Schwierige Hotelwahl auf La Digue

Während Mahé und auch in kleinerem Maße Praslin mit zahlreichen Luxusunterkünften daherkommen, ist die Wahl eines Hotel auf La Digue schwieriger. Über die nur wenige Kilometer von Praslin entfernte Insel habe ich nur Gutes gehört, weswegen ich die Gelegenheit unbedingt nutzen möchte, um die Insel und ihre wunderschönen Strände mit dem Fahrrad zu entdecken. Einige der Strände sehen schon auf Bildern einfach nur einmalig aus, sodass ich mir sicher bin, dass sich zwei Nächte auf der Insel lohnen.

La Digue Seychellen
La Digue

Gleichzeitig tue ich mich bei der Hotelwahl ausgesprochen schwer, denn es gibt zwar einige Hotels, aber keines sieht wirklich toll aus und die Preise sind zudem schwindelerregend hoch für das Gebotene. Als bestes Hotel der Insel gilt Le Domaine de l’Orangeraie, aber für knapp 500 Euro pro Nacht bin ich nicht wirklich angetan. Alternativ sind mir noch das Le Nautique und das Le Repair aufgefallen, allerdings liegen auch diese bei 250 bis 300 Euro pro Nacht und sehen nicht unbedingt überragend aus. Sofern jemand also einen guten Tipp oder eigene Erfahrungen hat, wäre ich sehr dankbar!

IHG Punkte für das einmalige Six Senses Zil Pasyon

Der absolute Höhepunkt meiner Reise auf die Seychellen dürfte aber noch eine weitere Insel sein: Felicité, wo unter anderem wildlebende Schildkröten ihr Zuhause gefunden haben. Ansonsten gibt es auf dieser Insel noch das Six Senses Zil Pasyon, das ich aufgrund von Preisen jenseites der 1.500 Euro pro Nacht bei meiner Planung eigentlich schon ausgeschlossen hatte. Doch dann sollte anders kommen, denn seit einigen Tagen sind ausgewählte Six Senses Hotels mit Punkten über IHG buchbar. Eines davon ist auch das Six Senses Zil Pasyon, für das ziemlich enorme 200.000 Punkte pro Nacht fällig werden. Da ich besonders von meinen Reisen nach China allerdings noch über 300.000 Punkte übrig hatte, konnte ich nicht widerstehen. Für etwa 350 Euro habe ich noch ein paar zehntausend Punkte mit Bonus zugekauft und hatte so mit 400.000 Punkten genügend, um zwei Nächte zu buchen.

Six Senses Zil Pasyon Panorama Pool Deck
Six Senses Zil Pasyon Panoramic Pool Villa

Besonders cool sind an der Einlösung von IHG Punkten im Six Senses Zil Pasyon verschiedene Aspekte. Zum einen ist die Einlösung von Punkten komischerweise nicht für die niedrigste Kategorie, sondern für die Panoramic Pool Villa möglich, die sonst bei knapp 2.000 Euro pro Nacht liegt. Eine Online-Buchung klappt dabei problemlos, sodass ich die Bestätigung direkt im Postfach hatte. Doch es kommt noch besser: Wer für 200 US-Dollar den InterContinental Ambassador Status kauft (oder schon hat) bekommt vor Ort nicht nur kostenfreies Frühstück, sondern auch ein Upgrade, frühen Check-in, späten Check-out, ein Willkommensgeschenk sowie eine besondere Tour oder ein 50-minütige Massage für zwei Personen. Bei Hotels wie dem Six Senses Zil Pasyon dürfte der Gegenwert dafür bei einigen hundert Euro liegen, sodass ich schon asugesprochen gespannt bin, was mich erwartet.

Six Senses Zil Pasyon
Six Senses Zil Pasyon

Das Hotel ist übrigens in vielerlei Hinsicht einmalig. Schon die Privatsphäre mit nur etwa mehr als 30 Villen auf einer einsameln Insel ist surreal. Danebe sind die Villen alle enorm groß und haben einen eigenen Pool. Zudem legt Six Senses großen Wert auf eine Verbindung mit der Natur, sodass verschiedene Touren über die Insel zum Programm gehören. Unter anderem kann man mit dem SUP zu den Schildkröten paddeln – das klingt schlichtweg einmalig.

Das neue Mango House mit Hilton Punkten erleben

Wie ich bereits vor einigen Monaten geschrieben habe, wollte ich mir auch das neue Mango House auf den Seychellen nicht entgehen lassen. Das Luxushotel auf Mahé gehört zu den LXR Hotels & Resort bei Hilton und lässt sich für 95.000 Punkte pro Nacht (360.000 Punkte bei fünf Nächten) statt über 800 Euro pro Nacht buchen, was ebenfalls ein hervorragender Deal ist. Dank meines Hilton Honors Diamond Status gibt es zudem ein Upgrade, kostenfreies Frühstück und weitere Vorzüge, sodass ich mich auch hier auf fünf erholsame Nächte einstelle. Alle Zimmer bieten einen Blick auf das Meer und man kann mit nur knapp über 40 Zimmern eine ideale Privatsphäre in dem Resort genießen.

Mango House Seychelles Zimmer
Mango House Seychelles

Interessant ist allerdings, dass die Zimmer nicht etwa Villen sind, sondern mit nur über 40 Quadratmetern vergleichsweise klein daherkommen, wenn man einen Blick auf andere Luxusresorts auf der Insel wirft. Ich bin entsprechend sehr gespannt, wie das Hotel am Ende ist und natürlich auch, was die Strände zu bieten haben. Ich würde mir zudem ein wenig Zeit nehmen, um auch die Insel zu erkunden, nachdem ich letztes Mal leider nicht allzu viel Gelegenheit hatte, mehr von Mahé zu sehen. Wenn es hier Tipps gibt, was man unbedingt gesehen haben sollte, freue ich mich ebenfalls auf Input!

Park Hyatt Doha & Ritz-Carlton Doha zum Abschluss der Reise

Auf dem Rückweg nach Europa habe ich mich noch für einen kurzen Aufenthalt in Doha entschieden. Die drei Nächte vor Ort (mit später Ankunft und frühem Abflug) erscheinen mir entspannt genug, um noch ein bisschen mehr von der Stadt zu sehen als bei meinem letzten Aufenthalt. Bei der Ankunft habe ich mich für eine Nacht im Park Hyatt Doha entscheiden, das ich mit den üblichen Vorteilen über reisetopia Hotels wie Frühstück, 100 US-Dollar Guthaben und mehr, für knapp 200 Euro pro Nacht buchen konnte.

Park Hyatt Doha
Park Hyatt Doha

Danach wollte ich noch einen anderen Teil der Stadt erkunden und habe daher vorerst das Ritz-Carlton Doha für knapp 320 Euro pro Nacht mit denselben Vorteilen gebucht. Alternativ gibt es noch einige andere Hotels in dieser Gegend, aber das Ritz sieht für mich auf den ersten Blick am besten aus. Alternativ käme noch das Four Seasons infrage, das allerdings etwas mehr in der Stadt liegt. Da ich mich in Doha noch nicht allzu gut auskenne, freue ich mich auch hier über Erfahrungsberichte und Empfehlungen. Was sollte man gesehen haben und welche Hotels sind die beste Wahl?

Fazit zu meiner Traumreise auf die Seychellen

Ein Trip auf die Seychellen mit einmaligen Hotels ist alles andere als günstig, aber mit Meilen und Punkten lassen sich die Kosten ein wenig abfedern. Besonders freue ich mich schon auf die vielen einmaligen Hotels wie das Raffles Seychelles, das Six Senses Zil Pasyon oder auch das Mango House, allerdings mindestens genauso sehr auf die zahlreichen einmaligen Strände auf den Seychellen. Gerade nach den schwierigen Coronazeiten ist ein unbeschwerter Urlaub etwas, auf das sich wohl jeder freut!

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Grüß dich Moritz, wir waren im November 2020 12(!) Tage im Le Repair und haben das Hotel auch für dieses Jahr wieder gebucht. Auch wenn es nicht die Vielzahl der Leistungen bieten mag, die Du von den anderen Hotels auf deiner Reise geboten bekommst, wirst du den Aufenthalt genießen. Die Zimmer sind geschmackvoll eingerichtet, der Service ist sehr gut, das Essen hervorragend – nicht umsonst ist das Restaurant das auf der Insel beliebteste. Und mit dem hoteleigenen Kanu kannst du in wenigen Minuten zur Anse Source d‘Argent paddeln… Gute Reise!

    • Hi Florian, vielen Dank für den Tipp. Schaue mir das Hotel gerne im Detail an. Mir geht es gar nicht so sehr darum, dass das Hotel auf einem Niveau wie ein Six Senses oder Raffles ist, sondern mehr um ein einigermaßen vernünftiges Preis-Leistungsverhältnis (was auf den Seychellen generell nicht so einfach ist).

      • Hi Moritz, wir waren vom Preis-Leistungs-Verhältnis auf den Seychellen positiv überrascht. Die Privatinseln mal ausgenommen ist es nicht zwingend teurer als daheim, aber sehr exclusiv und natürlich wunderschön. PS: Die Speisekarte (mit Preisen) vom Le Repair findest du auf deren Webseite – keine Inselaufschläge und Essen & Trinken qualitativ einwandfrei…

  • Lieber Moritz, das klingt nach einer tollen Reise – schon jetzt viel Spaß und gute Erholung! Wir waren bereits viermal auf den Seychellen, dreimal auch auf La Digue. Ehrlich gesagt, ist es bei dieser zauberhaften noch recht naturbelassenen Insel, nicht wichtig in einem Luxus Hotel zu wohnen. Da tut es nach eigenen Erfahrungen def. auch ein normales Appartement oder Bungalow, die es auf den gängigen Seiten ausreichend gibt. Hier lässt es sich auch für 100,- € die Nacht wunderbar aushalten;-) Für Ende Nov./Anf. Dezember fand ich jüngst auch Business Angebote von D nach Mahé mit Etihad für etwa 2000,- € pP. Für diese Destination tatsächlich ein Schnäppchen. Da wir in diesem Zeitraum auch Urlaub haben, überlegen wir ebenfalls…
    Herzliche Grüße aus Köln
    Reinhard

  • Guten Tag Moritz,
    Wir waren 2018 für 4 Tage auf Felicete. Schon der Anflug mit dem Heli, anders ging es nicht, war ein Erlebnis. Die Anlage ist traumhaft. Wir hatten eine Panoramavilla mit Pool. Die war ein Knaller. Sonnenuntergänge vom Feinsten. Einzig die beiden Strände sind etwas limitiert. Der/die persönliche GEM steht einem den ganzen Tag als Ansprechpartner zur Verfügung. Das Essen ist vom Feinsten. Der Spa sollte unbedingt mal mit einer Anwendung besucht werden. Große Klasse. Ein Tipp: Unbedingt die Topvilla oben auf dem Berg besichtigen. wird vom GEM organisiert.
    Von La Digue haben wir uns schnell verabschiedet. Der Overtourismus lässt die Insel kippen. Bei unserem ersten Besuch auf der Insel 1993, war die Insel umweltmäßig noch gesund. Silhouette war von unseren 4 Stationen mit Abstand der schwächste. Wir hatten aber dort auch kein gutes Wetter.
    Ein Tipp auf den Seychellen ist Denis Island. Ökologisch ist hier das Island absolut top. Ebenso die gesamte Anlage.
    Genießt Ihr/Euch die Tage auf Felicete
    Bleibt schön negativ und denkt positiv
    Beste Grüße aus Berlin

    • Wir waren 2018 zuletzt auf La Digue und wie bereits von einem Vorredner angemerkt gibt es für die paar Tage sehr schöne Apartments über AirBnB oder booking etc. Wir hatten eines in direkter Nähe zum Eingang des Source D‘Argent (ca. 5 Minuten mit dem zugehörigen Bike). Eine privat geführte Inseltour mit einem Local Guide war unser Highlight (Henry Bibi hieß er).

      Viel Freude auf den Seychellen und das sonstige Lineup klingt formidabel 😃

  • Hi Moritz.

    Wir waren 2011 auf La Digue in der L‘Orangeraie. Wir hatten zuerst einen Bungalow und konnten dann in eine Villa umziehen. Wir fanden es damals ganz toll (vor allem die Villa), wobei es unsere erste Luxusreise war und wir somit noch leicht zu beeindrucken.
    Die Bungalows sind schick, aber einfach. Die Villen sind geschmackvoll und mit Aussenbad genau mein Ding.
    Manko bei der Villa – das Frühstück musste damals im Buffet-Restaurant genommen werden anstatt wie in dem Bungalow auf der privaten Terrasse.

    Ich wünsch Dir/Euch auf jeden Fall viel Vergnügen. Die Strände von La Digue sind eine eigene Liga.

    Gruß von den Malediven

    • Hi Chris, vielen Dank für den Tipp & die guten Wünsche. Ich schaue mir die L’Orangeraie nochmal genauer an. So ganz überzeugen mich die Fotos bei dem Preis zwar nicht, aber so ist das leider immer auf La Digue 😉

      Genieß weiterhin die Zeit auf den Malediven!

Alle Kommentare anzeigen (1)