Die neue Lufthansa Business Class nimmt immer mehr Gestalt an. Die Lufthansa hat auf Ihrem Twitter-Account zwei Bilder vorgestellt, die das neue Produkt zeigen. Dabei handelt es sich gegenüber der alten Lufthansa Business Class um einen echten Quantensprung.

Auf dem Twitter-Account Lufthansa News hat die Airline heute erste offizielle Bilder der neuen Lufthansa Business Class vorgestellt. Wie zu erwarten, verändert die Lufthansa das Produkt in sehr vielen Bereichen. Entscheidend ist sicherlich, dass die Sitze erstmals allesamt direkten Zugang zum Gang haben werden. Statt einer 2-2-2 Konfiguration bietet die Lufthansa, ähnlich wie heute bereits die Swiss oder Austrian Airlines eine alternierende 1-2-1 und 1-1-1 Konfiguration an.

Neue Lufthansa Business Class mit zurückhaltendem Design

Die neue Lufthansa Business Class kommt dabei mit einem relativ zurückhaltendem Design daher. Der Fokus liegt auf gedeckten Farben und richtet sich im Ansatz auch an die farbliche Neugestaltung der Economy Class im Airbus A350. Die Sitze sind in einem dunklen blau gehalten, die Verkleidung wird von dunklen Tönen dominiert.

Entsprechend wirkt die Business Class der Lufthansa wesentlich zurückhaltender als bisher. Auch ansonsten hat sich der Sitz, der erstmals 2020 in der neuen Boeing 777X zum Einsatz kommen wird, stark verändert und bietet in Zukunft wohl ein signifikant höheres Komforterlebnis als das alte Produkt.

Mehr Privatsphäre, größere Bildschirm und direkter Zugang zum Gang

Beschrieben wird die neue Lufthansa Business Class im Post auf Twitter wie folgt:

Hier ein Rendering vom neuen Business-Class-Sitz, der ab 2020 mehr Privatsphäre & den besten Schlaf bietet. Jeder Platz hat Zugang zum Gang, Schulter kann in Seitenlage gemütlich einsinken, größere Monitore, mehr Raum

Dabei wollen wir zuerst einen Blick auf die genannten Fakten werfen: In der Tat bietet zukünftig jeder Sitz einen direkten Zugang zum Gang. Dies ist zweifelsfrei ein sehr großer Vorteil gegenüber der existierenden Konfiguration. Zudem wird der Sitz in Zukunft wohl eine deutlich weichere Oberfläche bieten, deren Härtegrad sich nach Gewicht des Passagiers verändert, um einen maximalen Komfort zu ermöglichen.

neue lufthansa business class 2

So lässt sich zumindest der Satz “Schulter kann in Seitenlage gemütlich einsinken” interpretieren. Laut InsideFlyer beträgt die Schulterbreite über 80 Zentimeter.  Leider nicht erkennen lässt sich auf den ersten Bildern, inwiefern es sich um größere Monitore handelt. Eine Ultra HD-Auflösung wird es allerdings in jedem Fall geben. Wünschenswert wäre natürlich etwa ein Entertainment-System auf dem Niveau der Japan Airlines Business Class.

Deutlich klarer lässt sich auf den Bildern der neuen Business Class der Lufthansa erkennen, dass die Sitze signifikant mehr Platz bieten werden. Das gilt sowohl für die Plätze am Fenster als auch in der Mitte. Generell gibt es hierbei allerdings Unterschiede, da die neue Lufthansa Business Class insgesamt drei verschiedene “Typen” von Plätzen bietet. Die echten Fensterplätze haben die größte Privatsphäre, wirken allerdings etwas eng.

lufthansa business class
Die aktuelle Lufthansa Business Class bietet eine 2-2-2 Konfiguration

Die Plätze in der Fensterreihe, die allerdings nicht direkt an diesem sind, bieten mehr Raum, allerdings weniger Privatsphäre. Dasselbe gilt für die Mittelsitze, die dem Gang zugewandt sind. Zudem gibt es in jeder zweiten Mittelreihe einen Sitz mit besonders viel Ablagefläche, der auf beiden Seiten gut vom Gang abgeschirmt ist. Es ist mit großer Sicherheit davon auszugehen, dass für die Reservierung dieses Sitzes eine zusätzliche Gebühr anfallen wird. Dies wird beispielsweise bei Austrian Airlines schon heute so vollzogen.

Neue Lufthansa Business Class bietet keine Türen

Zeitweise wurde vermutet, dass die neue Business Class der Lufthansa mit Türen daherkommen würde. Dies hat sich nicht bewahrheitet, die Kabine ist weiterhin offen. Dies ist aktuell sogar in der Lufthansa First Class der Fall, während beispielsweise die neue Singapore Suites Class oder auch das neue Business Class Produkt “Delta One” mit Suiten daherkommt. Auch Singapore Airlines verzichtet in der neuen Business Class allerdings auf Suiten.

singapore airlines business class neu a380
Auch Singapore Airlines bietet in der neuen Business Class keine Suiten

Die Privatsphäre in der neuen Lufthansa Business Class soll dagegen durch eine gute Abschirmung zum Gang und Trennwände (in den Mittelreihen mit zwei Sitzen) verbessert werden. Zudem wird jeder Sitz mehrere verschiedene Bereiche zur Ablage sowie zum Verstauen von persönlichen Objekten bieten. Auch in dieser Hinsicht überzeugt der jeweilige Einzelsitz in der Mitte mit Abstand am meisten. Die meisten Funktionen des neuen Sitzes sollen sich auch über das Smartphone des Passagiers und über eine App steuern lassen, außerdem soll es sogenanntes “Wireless Charging” für Smartphones geben, wie InsideFlyer berichtet. Scheinbar ist auch eine Bar für Business Class Passagiere geplant.

Neue Business Class debütiert im Jahr 2020

Die neue Business Class der Lufthansa werden wir wohl erstmals im Jahr 2020 im Einsatz sehen. Das Design soll erst im kommenden Jahr final abgeschlossen werden, der Einbau beginnt dann mit der Auslieferung des ersten Flugzeugs vom Typ Boeing 777-9 an die Lufthansa. Danach sollen nicht nur sukzessive alle weiteren neuen Jets mit dem neuen Produkt ausgestattet werden. Vielmehr wird nach und nach die gesamte existierende Flotte auf die neue Lufthansa Business Class umgerüstet. Einen konkreten Zeitplan hierfür gibt es leider noch nicht. Zudem plant die Lufthansa den Sitz auch konzernweit zu nutzen.

Swiss Business Class Airbus A330 Sitz
Der neue Business Class Sitz wird wohl auch die aktuelle Swiss Business Class ersetzen

Demnach wird dies wohl auch die neue Austrian und Swiss Business Class werden. Inwiefern der Sitz auch für Brussels Airlines und die Günstig-Tochter Eurowings vorgesehen ist, bleibt derweil noch offen. Auch die konkreten Plätze zur neuen Business Class bei Austrian und Swiss sind noch nicht bekannt. Besonders eine Buchung der Meilenschnäppchen wird mit dem neuen Sitz deutlich attraktiver und könnte zu einer der besten Einlösungen bei Miles and More werden.

Fazit zur neuen Lufthansa Business Class

Es wäre falsch davon zu sprechen, dass die neue Lufthansa Business Class eine echte Sensation ist. Dafür macht die Lufthansa das, was sie am besten kann: Ein sehr solides und effizientes Produkt zu entwickeln, das im Detail auf die Bedürfnisse des Kunden ausgerichtet ist. Bereits heute ist die Business Class bei Swiss und Austrian, die in einem sehr ähnlichen Muster daherkommt, sehr beliebt. Diese Konfiguration wird ab 2020 auch bei der Lufthansa selbst zu finden sein. Der Sitz per se ist dabei ein anderer und auch die technischen Spezifikationen werden ein weiterer Fortschritt gegenüber dem existierenden Produkt der Töchter sein, auf die große Revolution hat die Lufthansa allerdings (bewusst) verzichtet. Ob das auch ein Zeichen dafür ist, dass wir uns auf eine neue Lufthansa First Class freuen dürfen, bleibt allerdings abzuwarten.

Wie gefällt Euch die neue Lufthansa Business Class? Handelt es sich Eurer Meinung nach eher um eine Evolution oder eine Revolution?

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

  • Nochmal:
    Eine klassische Reverse Herringbone Sitzplatzkonfiguration wäre besser gewesen. Dieses Business Class Konzept mit Sitzen von sehr unterschiedlichen Qualität, mal am Gang, mal super privat in der Mitte oder am Fenster, machen ein schlechtes Feeling in einer Business. Krasse Unterschiede innerhalb einer Klasse kommen nicht gut an. Das wird bei den neuen Konzepten wie z. B. Qatar Biz eigentlich verhindert, die bessere Lösungen anbieten, die auch früher kommen.
    Der „Thron“ wird wohl extra kosten. So wie bei LX.
    Und für gemeinsam Reisende ein klarer Rückschritt wenn man gern am Fenster sitzt. Leider geht der Trend bei allen Airlines in diese Richtung.

    • Hallo Stefan, ich habe gerade mal im CMS in den Spam und den Papierkorb geschaut und keinen anderen Kommentar von dir gefunden. Ggf. ist er einfach nicht gepostet worden (Internet kurz weg oder ähnliches). Aber scheinbar hat es beim zweiten Mal ja geklappt 🙂

  • fliegt denn heute keiner mehr mit Partner/-in? Ich mache meine Geschäftsreisen in der Regel immer zusammen mit meiner Frau. Da ist in den neuen Kombinationen nicht sehr komfortabel

Alle Kommentare anzeigen (1)