Guides

Lohnen sich Miles and More Fly Smart Prämienflüge?

Die Miles and More Fly Smart Prämienflüge sind eine Möglichkeit, kurzfristige Flüge mit Meilen deutlich günstiger zu buchen. Ihr erhaltet dabei einen Rabatt von bis zu 50 Prozent. Dafür ist eine Buchung nur zwischen 14 und 2 Tagen vor Abflug möglich.

Den Lufthansa Senator Status günstig zu erreichen ist möglich

Wann sich eine Miles and More Fly Smart Prämie lohnt und was Ihr sonst noch über diese Art von Prämienflug wissen müsst, erklären wir in diesem umfangreichen Guide.

Bei welchen Airlines kann ich Miles and More Fly Smart Prämienflüge buchen?

Die Buchung von FlySmart Prämienflügen ist grundsätzlich bei allen voll integrierten Miles and More Fluggesellschaften außer Air Dolomiti und Edelweiss Air möglich . Dabei handelt es sich um die folgenden Fluggesellschaften:

  • Adria Airways
  • Austrian Airlines
  • Brussels Airlines
  • Condor
  • Croatia Airlines
  • Eurowings
  • LOT Polish Airlines
  • Lufthansa
  • Swiss

Grundsätzlich lassen sich Miles and More Fly Smart Prämienflüge bei den genannten Airlines in der Economy und Business Class buchen. Eine Buchung in der Premium Economy Class (wird von Austrian Airlines, Lufthansa und LOT angeboten) ist leider nicht möglich. Darüber hinaus sind Fly Smart Prämien auf der Langstrecke ausschließlich in der Economy Class buchbar. Ihr könnt entsprechend auch grundsätzlich keine Fly Smart Prämienflügen in der Condor Business Class sowie in der Langstrecken Business Class von Austrian Airlines, Brussels Airlines, LOT Polish Airlines, Lufthansa und Swiss buchen.

star alliance swiss

Buchen könnt Ihr FlySmart Flugprämien ab allen Flughäfen in Österreich, der Schweiz und Deutschland sowie ab allen weiteren Flughäfen, die von einer der oben genannten Fluggesellschaften angeflogen wird. Bei Fly Smart Flugprämien sind bis zu zwei Umstiege pro Richtung möglich.

Welche Bedingungen gelten bei Fly Smart Prämien?

Die FlySmart Prämien in im Prinzip das krasse Gegenteil der Miles & More Meilenschnäppchen. Eine Buchung ist nur kurzfristig, in einem Zeitraum von 14 bis 2 Tagen vor Abflug möglich. Meilenschnäppchen müsst Ihr dagegen, zumindest bei der Lufthansa, mit einem großen Vorlauf buchen. Dafür gibt es bei Fly Smart Prämienflügen einige andere Einschränkungen. Das beginnt bei der Reiseklasse: Fly Smart Prämien in Europa können in der Economy oder Business Class gebucht werden, alle anderen Prämien auf der Mittel- und Langstrecke könnt Ihr nur in der Economy Class buchen. Die Nutzung von Fly Smart Prämien für die Premium Economy, Business oder First Class auf der Langstrecke ist leider nicht möglich.

Swiss Business Class Airbus A330 Sitz

Langstreckenflüge in der Business Class lassen sich mit Fly Smart Flugprämien nicht buchen

Darüber hinaus könnt Ihr eine Miles and More Fly Smart Flugprämie innerhalb Europas nur dann buchen, wenn zwischen dem Hin- und Rückflug mindestens ein Sonntag liegt. Ihr könnt also beispielsweise von Freitag auf Sonntag, von Samstag auf Montag oder auch eine ganze Woche fliegen. Was dagegen mit einer Fly Smart Prämie nicht möglich ist, wäre ein Flug von Montag auf Dienstag oder von Donnerstag auf Samstag. Für Geschäftsreisen ist die Fly Smart Flugprämie daher weniger interessant. Bei interkontinentalen Zielen beträgt der Mindestaufenthalt generell sieben Tage, weswegen sich eine Fly Smart Flugprämie nicht für kürzere Trips eignet.

Eine weitere wichtige Bedingung von Miles and More Fly Smart Prämienflügen ist, dass Ihr ausschließlich Hin- und Rückflüge buchen könnt, einfache Flüge könnt Ihr nicht rabattiert buchen. Zudem sind alle Fly Smart Prämien nicht umbuchbar und können nicht storniert werden. Buchen könnt Ihr eine reduzierte ausschließlich online und nicht über das Call Center. In unserem Guide zur Suche nach Prämienflügen bei Miles and More haben wir Euch erklärt, wie das geht.

Welche Meilenwerte gelten bei Miles and More Fly Smart Prämien?

Attraktiv sind die FlySmart Prämien von Miles & More auf Grund des starken Rabattes im Vergleich zum normalen Meilenpreis. Für einen Hin- und Rückflug fallen diese Werte an:

  • Economy Class innerhalb Europas: 20.000 (statt 35.000) Meilen
  • Economy Class innerhalb Nahost, Südamerikas, Südostasiens: 15.000 (stat 30.000) Meilen
  • Business Class innerhalb Europas: 30.000 (statt 50.000) Meilen
  • Economy Class nach Nord/Zentralafrika, Nahost, Kaukasien: 35.000 (statt 40.000) Meilen
  • Economy Class nach Nordamerika, südl. Afrika, Indien: 50.000 (statt 60.000) Meilen
  • Economy Class nach Mittelamerika, Karibik: 60.000 (statt 70.000) Meilen
  • Economy Class nach Südamerika, Zentral- u. Südostasien, Fernost: 70.000 (statt 80.000) Meilen

Besonders kurios ist sicherlich die Zone mit dem größten Rabatt: Economy Class Flüge innerhalb Nahost, Südamerikas, Südostasiens. Einzig fliegen Airlines der Lufthansa Gruppe weder innerhalb Südamerikas noch Südostasiens. Innerhalb von Nahost gibt es allerdings wenige Verbindungen, die von Swiss und der Lufthansa angeboten werden. Relevant werden diese für Euch aber wohl selten sein.

lufthansa airbus a320 landeanflug

Auf Kurz- und Mittelstreckenflügen gibt es den größten Rabatt

Neben dem Meilenwert fallen die üblichen Steuern und Gebühren an. Auf Strecken innerhalb Europas bezahlt Ihr in der Economy 50 bis 100 Euro, in der Business Class 70 bis 120 Euro für den Hin- und Rückflug. Auf der Langstrecke bezahlt Ihr je nach Ziel zwischen 300 und 500 Euro für den Hin- und Rückflug. Diese durchaus hohen Gebühren solltet Ihr vor der Buchung einer Miles and More Fly Smart Prämie in jedem Fall bedenken.

Wann lohnen sich Miles & More Fly Smart Flugprämien?

Sofern Ihr gerne spontan verreist oder einen wichtigen Termin wahrnehmen müsst (und über einen Sonntag fliegen könnt), sind die FlySmart Prämien eine durchaus attraktive Möglichkeit, um Geld zu sparen. Beispielhaft habe ich (an einem Montag) nach einem Wochenend-Trip am Wochenende von München nach Bilbao gesucht. Die Lufthansa bietet als Fly Smart Prämie einen Hin- und Rückflug mit guten Flugzeiten für 20.000 Meilen und 55 Euro an:

Fly Smart Prämie MUC BIO

Möchte ich denselben Flug dagegen für Geld buchen, müsst ich deutlich mehr als 400 Euro berappen:

MUC BIO

Zudem hätte es für etwa 200 Euro eine Verbindung mit Europa mit einem Stop und wesentlich weniger angenehmen Flugzeiten gegeben. Da wir den Wert eines Miles and More Meile bei etwa 1 bis 3 Cent sehen, kann sich eine Einlösung für eine Fly Smart Prämie für einen spontanen Trip in der Economy Class also durchaus lohnen. Alternativ könntet Ihr in diesem Fall übrigens auch 30.000 Meilen und 85 Euro investieren und in der Business Class fliegen. Bezahlt würde dieser Flug spontan 600 Euro hin und zurück kosten, sodass ein ähnlicher Gegenwert entsteht.

Ob sich eine Lufthansa FlySmart Prämie lohnt, hängt grundsätzlich davon ab, wie frequentiert eine Strecke ist. Auch spontan wird sich eine Einlösung auf Flügen mit Konkurrenz, also beispielsweise von München nach Paris oder von Frankfurt nach London, eher selten lohnen. Gerade auf Monopolstrecken sowie generell auf Randstrecken, auf denen die Preise regulär schon höher sind, können Fly Smart Prämien allerdings sehr attraktiv sein.

Auf der Langstrecke können sich die MIles and More Fly Smart Flugprämien durchaus auch lohnen. Beispielhaft wollen wir Euch das einem spontanen Trip nach Los Angeles mit Abflug in zwei Tagen zeigen. Die Lufthansa verlangt mit einer Woche Aufenthalt als Fly Smart Prämie 50.000 Meilen und eine Zuzahlung von 440 Euro:

Fly Smart Prämie MUC LAX

Würdet Ihr den Flug dagegen bezahlt buchen, liegen die Preise bei über 1.100 Euro:

MUC LAX

Auch hier erzielt Ihr entsprechend einen Gegenwert von mehr als einem Cent je Meile. Gleichzeitig gilt es aber darauf hinzuweisen, dass einen Flug mit Stop an unserem Beispieldatum bereits ab 650 Euro gegeben hätte:

MUC LAX 2

Gerade auf der Langstrecke ist der echte Gegenwert von Lufthansa Fly Smart Prämien also durchaus zweifelhaft. Gegenüber Direktflügen bei der Lufthansa spart man zwar einiges Geld, weicht man allerdings auch auf die Konkurrenz aus, erreicht man selten einen Wert von über einem Cent pro Meile. Gerade die Miles and More Meilenschnäppchen sind da meist ein deutlich besserer Deal, zumal Ihr diese eben auch in der Business Class buchen könnt. Auf der Langstrecke bieten zudem auch 3 Regionen Awards meist einen besseren Gegenwert.

Fazit zur Miles and More Fly Smart Prämie

Miles and More Fly Smart Prämienflügen können sich bei einer kurzfristigen Buchung lohnen. Das gilt allerdings nur in Ausnahmefällen und durch den Mindestaufenthalt über einen Sonntag sowie für mindestens sieben Tage auf der Langstrecke selten für Geschäftsreisen. Darüber hinaus lässt sich ein Wert von über einem Cent pro Meile nur erreichen, wenn Ihr großen Wert auf Direktflüge und gute Flugzeiten legt, also nicht auf die Konkurrenz ausweichen wollt. Attraktiv sind Fly Smart Prämien daher allen voran für spontane Direktflüge zu ausgefallenen Destinationen. Allgemein gibt es allerdings bessere Einlösungen für Miles & More Meilen.

Weitere Guides zu Lufthansa Miles & More:

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Kommentar verfassen