Mit dem 3 Regionen Award von Miles and More könnt Ihr Eure Meilen bei geschickter Buchung sehr lukrativ einsetzen. Im Idealfall kann diese Prämie sogar eine der besten Einlösungen von Miles & More Meilen überhaupt darstellen.

Was eine 3 Regionen Flugprämie überhaupt ist, wie genau die Bedingungen sind und welche Strecken am meisten Sinn ergeben, erfahrt Ihr in dieser Folge von Meilenmagie.

Was ist ein 3 Regionen Award?

Wenn Ihr bei der Buchung eines Miles and More Awards drei Zonen berührt, dann handelt es sich bei dem Prämienflug um einen sogenannten 3 Regionen Award. Ein Beispiel wäre ein Flug über Asien nach Australien, da Ihr hier die drei Zonen Europa, Asien und Ozeanien berührt. Auch ein Flug über Nordamerika nach Südamerika wäre ein 3 Regionen Award, während ein Flug über New York nach Los Angeles nur zwei Zonen berührt.

Dabei dürft Ihr pro Richtung 3 Regionen kombinieren, womit Ihr auf dem Hinflug eine andere Region als auf dem Rückflug wählen dürft. Ein Hinflug nach Australien könnte Euch somit über Südostasien führen, während Ihr auf dem Rückflug über den Fernen Osten bucht.

Drei Regionen Award Miles and More Neuseeland

Das ist deshalb so interessant, weil Ihr bei der Buchung eines Hin- und Rückfluges pro Richtung einen Stopover einbauen dürft. So könnt Ihr bei unserem Beispiel je mehrere Tage in Singapur und Tokio verbringen, ohne einen Aufpreis zu zahlen. Insgesamt dürft Ihr pro Richtung maximal vier Flugsegmente verwenden, was vor allem bei Flügen zu entfernteren Zielen relevant werden dürfte.

Innerhalb der Zielregion könnt Ihr auch einen sogenannten Open-Jaw anwenden. Dabei könntet Ihr zum Beispiel nach Auckland auf der Neuseeländischen Nordinsel fliegen, und von Queenstown auf der Südinsel wieder zurückfliegen, ohne einen Aufpreis zu zahlen. Mehr zu den Routing-Regeln bei Miles and More findet Ihr in unserem Meilenmagie-Guide zu diesem Thema!

3 Regionen Award Routing

Beachten müsst Ihr, dass Ihr nicht Pazifik und Atlantik zusammen überqueren dürft. Auch wenn der Flug von Europa via USA nach Ozeanien nicht viel länger als via Asien ist –  da Ihr hier Atlantik und Pazifik überquert, müsst Ihr die deutlich teurere ‘Around the World’-Prämie wählen.

Wie viele Meilen brauche ich für einen 3 Regionen Award?

Die Einlösung ist gestaffelt nach Economy, Business, First und seit neuestem auch Premium Economy Class. Folgende Meilenpreise gelten für einen Hin- und Rückflug, bei One-Way Flügen zahlt Ihr jeweils die Hälfte:

  • Economy Class: 100.000 Meilen
  • Premium Economy Class: 140.000 Meilen
  • Business Class: 185.000 Meilen
  • First Class: 290.000 Meilen

Je nach Abflugort und Ziel erwarten Euch zusätzlich unterschiedlich hohe Steuern & Gebühren. Zusätzlich müsst Ihr beachten, dass Ihr als Senator oder HON keinen Companion Award nutzen könnt, wenn Ihr mit Airlines fliegt, die nicht Teil der Lufthansa Group sind.

Lufthansa First Class Cabin
Die Einlösung in der First Class kann sehr lukrativ sein

Übrigens: Um auch im Alltag Meilen zu sammeln und zudem von einem sofortigen Meilenbonus zu profitieren, ergibt die Nutzung Miles and More Kreditkarte Sinn.

Lufthansa Miles and More Kreditkarte Gold

  • Aktion: 15.000 Meilen Willkommensbonus
  • Unbegrenzte Gültigkeit der Miles and More Meilen
  • Meilen sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Mietwagen-Vollkasko-Versicherung
  • Kostenloser Avis Preffered Status

Was ist die lukrativste Einlösung?

Durch die großzügige Regelung mit Stop-Over und Open Jaw am Zielort, könnt Ihr bei Flügen nach Ozeanien gleich mehrere Orte auf einmal entdecken. Sehr lukrativ ist somit zum Beispiel ein Flug von Frankfurt via Bangkok nach Sydney und zurück von Melbourne via Tokyo zurück nach Europa – hier könnt Ihr gleich vier interessante Städte entdecken.

Singapur 3

Noch lukrativer wird es, wenn Ihr statt in Europa in Asien, am besten in Hongkong startet. Durch lokale Gesetze darf bei einem Start in Hongkong kein Treibstoffzuschlag erhoben werden – fliegt Ihr also zum Beispiel von Hongkong über Europa nach Südamerika, habt Ihr angenehme Flüge und zahlt einen sehr niedrigen Zuschlag.

Deutlich weniger lukrativ wird es, wenn Ihr Zonen die eigentlich nah beieinander liegen miteinander kombiniert. Fliegt Ihr zum Beispiel über Bangkok nach Tokyo, zahlt Ihr die gleiche Anzahl an Meilen wie für Flüge nach Neuseeland, da Ihr auch hier drei Zonen kombiniert. Hiervon sollte man somit absehen und stattdessen bezahlte Flüge vor Ort zusätzlich buchen.

Drei Regionen Award Miles and More Tokyo Bangkok

Grundsätzlich würde ich diese Flugprämie wie die allermeisten nur in der Business und First Class empfehlen – durch die hohen Meilenpreise und zusätzlich zu zahlende Steuern & Gebühren ist der Einsatz bei Economy Flügen selten sinnvoll.

Wie buche ich einen 3 Regionen Award?

Buchen könnt Ihr den 3 Regionen Award teilweise online, auf jeden Fall aber über die Hotline. Beachtet dabei, dass die Verfügbarkeit bei einigen Partner-Airlines eher schlecht ist und Ihr bei den Flugzeiten einige Kompromisse eingehen müsst. Erfahrungsgemäß ist die Verfügbarkeit aber zum Beispiel bei Thai Airways in allen Reiseklassen sehr gut. Wir haben Euch an anderer Stelle bereits ausführlich erklärt, wie Ihr Verfügbarkeiten für Star Alliance Flugprämien finden könnt.

3 Regionen Awards bei Miles and More – Fazit

Bei geschickter Buchung könnt Ihr mit der 3 Regionen Flugprämie eine sehr lukrative Einlösung erwischen und viele Orte auf einmal entdecken. Wer nicht gerade in Hongkong starten möchte, muss hier zwar größere Zuschläge erwarten, doch dies kann sich durchaus lohnen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Moritz herausgefunden hat, wie man Wege an eigentlich unerreichbare Ziele finden kann, ist er immer auf der Suche nach neuen, kreativen Methoden zum Erreichen von Reisezielen und Airline-Status. Auf reisetopia lässt er Euch daran teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Theoretisch klingt das alles ganz gut.
    Allerdings sind die Verfügbarkeiten für MM Prämienflüge nicht nur bei den Partnern sondern auch bei LH und Swiss gerade auf den langen Strecken sehr schlecht. Je lukrativerdie Meilen eingesetzt werden, desto schlechter die Verfügbarkeit.
    Hong Kong ist mit Cathay nun von HK nach Australien auch Teil des MM Routings. Allerdings sind auch hier wieder die Verfügbarkeiten entweder sehr gering oder werden gar nicht angeboten.
    Die Regeln sind aus meiner Sicht nur deshalb so gut, weil es eher eine theoretische Überlegung ist. Vorrang haben zahlende Kunden.

    Was mir beim suchen von Flügen geholfen hat, war das United Flugtool. Aber oft stimmen die angezeigten Flüge nicht mit dem überein was der Agent am Telefon verfügbar hat.

    Viel Glück allen beim Routing!

    • Hallo Ann, es ist tatsächlich korrekt, dass es nicht ganz einfach ist, auf den Strecken nach Australien und Neuseeland Verfügbarkeit zu finden. Wer sich allerdings ein wenig damit beschäftigt, findet durchaus die eine oder andere sinnvolle Option. Man muss dafür auch ein wenig rumspielen und z.B. eine Verbindung mit Lufthansa nach China und von dort weiter nach Neuseeland probieren, alternativ hat Thai Airways via Bangkok meist eine sehr gute Verfügbarkeit. Die Strecken mit Cathahy Pacific über Hongkong sowie mit Singapore Airlines über Singapur sind oft etwas schwieriger, aber in der Business Class zumindest machbar. First Class ist dagegen nur in wenigen Ausnahmefällen wirklich machbar, auch dann fast nur mit Thai Airways.

  • Hallo Moritz,
    ich befasse mich auch gerade mit dem Thema Oneway-3-Regionen-Award und war der Meinung, dass die Oneway-Variante KEINEN Stopover erlaubt. Hast Du anders lautende Erfahrungen / Informationen (was gut für meine Pläne wäre…)?

    Erik

    • Hey Erik, das hatte ich im Artikel etwas unklar geschrieben – ein Stopover ist, wie du schon richtig geschrieben hast, ausschließlich bei einem Hin- und Rückflug erlaubt. Ich habe das noch einmal im Artikel klargestellt, danke für deinen Kommentar!

      LG Moritz

  • Hallo Moritz, danke für die Antwort! Könnte ich dann bei einem Flug nach Australien (wenn Hin- und Rückflug getrennt gebucht werden) auf dem Hinflug z.B. in Singapur stoppen und auf dem Rückflug in Los Angeles? Dann hätte ich einen Round-the-World Flug zu einem attraktiven Preis.

    • Hallo Michael, ich will jetzt nicht nein sagen, weil ich zuletzt überraschenderweise solche Optionen (ohne Stop-Over) in der Online-Suche gefunden habe, aber eigentlich sollte dies bei einem 3-Zonen-Awrad ausgeschlossen sein. Wie Moritz in seinem Artikel geschrieben hat: Eine Überquerung von beiden großen Ozeanen ist bei einem 3-Regionen-Award nicht möglich. Ob sich das aktuell über die Online-Suche manipulieren lässt, kann ich dir allerdings nicht sagen. Einen Stop-Over wirst du so aber leider nicht eingebucht bekommen.

    • Hallo Michael, einen 3 Regionen Award kannst du problemlos auch als oneway-Flug buchen. Nach Australien fallen dann zum Beispiel 92.000 Meilen für einen einfachen Flug in der Business Class an, 145.000 Meilen in der First Class. Bei einem oneway kannst du entsprechend aber natürlich auch nur einen Stop-Over einbauen.

Alle Kommentare anzeigen (1)