Schlechte Nachrichten für alle Flugreisenden. Die Lufthansa wird zukünftig auch auf der Langstrecke in allen Tarifklassen Gebühren für eine Sitzplatzreservierung vor dem Check-In ergeben. Die Regelung gilt allerdings vorerst nur für die Economy Class. Die Preise haben es dabei durchaus in sich.

Wenn Ihr mit der Lufthansa in der Economy Class unterwegs seid, bezahlt Ihr auch heute schon eine Gebühr für Sitzplatzreservierungen in niedrigen Tarifklassen. Noch ist dieser Service auf Langstreckenflügen in vielen Buchungsklassen kostenfrei. Doch das ändert sich ab dem 21. März (Datum der Ticketausstellung). Ab diesem Zeitpunkt kosten Reservierungen auf der Langstrecke unabhängig von der Buchungsklasse eine Gebühr von 25 Euro beziehungsweise 35 Euro (auf allen Flügen nach Rio de Janeiro und Buenos Aires). Beim Check-In könnt Ihr die Sitzplätze allerdings weiterhin kostenfrei auswählen. Die neuen Regelungen gelten analog auch bei Austrian. Swiss erhebt bereits heute die genannten Gebühren für alle Tarifklassen.

Lufthansa macht Sitzplatzreservierungen auf der Langstrecke kostenpflichtig – die Details

Falls Ihr Eure Flüge nicht immer zum günstigsten Tarif bucht, zahlt Ihr zukünftig möglicherweise einen satten Betrag für Eure Sitzplatzreservierung. Bislang fällt generell eine Gebühr von 25 Euro in den Buchungsklassen W,S,T,L und K an. Diese Gebühr wird ab März nun auch auf die Klassen V,Q,X,H,U,M,B und Y ausgeweitet. Damit ist die Reservierung zukünftig auch bei flexiblen sowie kurzfristigen und besonders teuren Tickets nicht mehr inkludiert.

Die Sitzplatzreservierung kostet zukünftig in allen Tarifklassen extra
Die Sitzplatzreservierung kostet zukünftig in allen Tarifklassen extra

Auch bei mit Meilen gebuchten Tickets ist die Sitzplatzreservierung zukünftig kostenpflichtig. Auf allen Strecken fällt zukünftig eine Gebühr in Höhe von 25 Euro an. Ausnahme sind die Flüge nach Rio de Janeiro und Buenos Aires, wo die Sitzplatzreservierung zukünftig sogar 35 Euro kosten wird. Alle Preise gelten pro Strecke. Für eine möglichen Anschlussflug innerhalb Deutschlands oder Europas fallen wie für Kurz- und Mittelstrecken üblich 10 Euro pro Strecke an.

Lufthansa macht Sitzplatzreservierungen auf der Langstrecke kostenpflichtig – das Kleingedruckte

An den Preisen für die Reservierung von Plätzen mit mehr Beinfreiheit (Notausgang) ändert sich durch die Neuerungen nichts. Der Preis liegt weiterhin zwischen 50 und 70 Euro je nach Strecke. Auf der Kurzstrecke fallen weiterhin 25 Euro pro Strecke an. Weiterhin kostenfrei bleibt die Reservierung von Sitzplätzen für Passagiere mit einem Senator oder HON Circle Status. Wer einen Frequent Traveller oder einen Star Alliance Gold Status einer anderen Airline hat, bekommt die Sitzplätze zukünftig weder kostenfrei noch mit Rabatt.

Lufthansa macht Sitzplatzreservierungen auf der Langstrecke kostenpflichtig – Fazit

Falls Ihr Eure Flüge sowieso immer günstige Tarife und im Rahmen von Sales bucht, werden Euch diese Änderungen wohl nicht betreffen, da die Reservierungen bereits kostenpflichtig waren. Bucht Ihr dagegen häufiger semi-flexible oder flexible Tickets oder müsst einfach öfter kurzfristig buchen, müsst Ihr Euch auf hohe Zusatzgebühren einstellen, wenn Ihr Euren Sitzplatz vorher auswählen wollt. Immerhin bleiben die Sitzplatzreservierungen beim Check-In weiterhin kostenfrei.

Danke für den Tipp an das Vielfliegertreff!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.