Die neuste Art der Lufthansa Lounges nennt sich Lufthansa Delights to Go und bietet ein grundlegend anderes Konzept, als bestehende Lounges. Für frühe Abflüge oder kurze Umsteige und entsprechend wenig Zeit am Flughafen gibt es die Möglichkeit sich eine Snack-Box sowie Getränke einfach nahe des Gates mitzunehmen. Was das Konzept im Detail bietet, lest Ihr in diesem Review!

Lufthansa Delights to Go Lounge München – Lage & Zugang

Die neue Lufthansa Delights to Go Lounge befindet sich im Hauptgebäude des Terminal 2 in München nahe Gate G19. Hier solltet Ihr den Eingang der Lounge eigentlich nicht übersehen können.

Lufthansa Delights To Go Eingang

Der Zugang ist relativ einfach erklärt, denn jeder, der auch Zugang zu einer Lufthansa Lounge erhalten würden, kann auch Delights to Go nutzen. Also egal ob Senator Lounge, Business Lounge oder First Class Lounge Zugang und egal ob mit Premium-Ticket oder durch einen Status, habt Ihr Zugang zu einer Lufthansa Lounge, kommt Ihr auch in die Delights to Go Lounge. Das gilt auch für Inhaber eines Star Alliance Gold Status.

Lufthansa Delights to Go Lounge München – Layout & Ausstattung

Beim Betreten war ich etwas überrascht, hatte ich eigentlich erwartet, dass man hier ähnlich zu den früheren exklusiven Wartebereichen von airberlin einfach komplett auf Personal verzichtet und einfach einen Bordkartenscanner anbietet. Am Eingang erwartete mich aber eine Lufthansa-Mitarbeiterin, die den Zugang überprüfte und mich in den Delights to Go Bereich einlud. Man kann sich das ganze eigentlich wie einen abgesperrten Flur vorstellen, auf der einen Seite betritt man den Bereich und auf der anderen Seite kommt man wieder heraus.

Lufthansa Delights To Go München

Dazwischen finden sich auf der einen Seite eine Saft-Maschine, eine Kaffeemaschine, zwei Bildschirme, über die die Snack-Boxen bestellt werden und auf der anderen Seite eine Ablagefläche mit Zucker, Milch usw. für den Kaffee.

Lufthansa Delights To Go München Ablage

Direkt dahinter geht es dann direkt wieder aus dem Delights to Go Bereich heraus und zu den Gates!

Lufthansa Delights to Go Lounge München – Essen & Trinken

Wie schon erwähnt, gibt es in Sachen Getränke zwei Vollautomaten im Lufthansa Delights to Go Bereich, die Euch sowohl mit Koffein als auch mit Fruchtsaft versorgen. Es können die bekannten Kaffeespezialitäten ausgewählt werden sowie verschiedene Säfte.

Lufthansa Delights To Go München Maschinen

Viel interessanter sind allerdings die Displays bzw. Automaten, die Euch auf Bestellung eine von drei Snack-Boxen zubereiten. Ich war zur Morgenzeit dort und konnte mich zwischen drei Frühstücks-Boxen entscheiden.

Lufthansa Delights To Go Auswahl

Die von mir gewählte Classic Variante mit Joghurt, Müsli-Riegel, Wasser und Obst war auf jeden Fall sehr lecker.

Lufthansa Delights To Go Box Frühstück

Severin konnte sich die Delights to Go Boxen am Abend anschauen, dieselben Boxen werden auch mittags angeboten.

Lufthansa Delights To Go Snack Box Mittag Abend

Auch hier besteht die Auswahl aus drei Optionen, Severin hat sich für die Balance Box mit einem Wrap, Wasser, einem Apfel sowie Nussmix entschieden. Insgesamt also für den Zweck, den man erfüllen möchte, wirklich gut!

Lufthansa Delights to Go Lounge München – Fazit

Wir sind schon jetzt ein großer Fan des neuen Delights to Go Konzepts von Lufthansa. Hat man es eilig, kann man hier noch schnell etwas zu essen mitnehmen und sich so nicht in der Lounge abhetzen. Auch die Verpackung mit Getränkehalter ist sehr praktisch. In Zukunft darf das Konzept also gerne auch an mehr Flughäfen Einzug finden, zumal Ihr auch beide Optionen, also Lounge und Delights to Go ganz einfahc kombinieren könnt!

 

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Hallo Jan, Moritz & Team,
    inzwischen habe ich schon einige Reviews zu diesem neuen „ Lounge “ – Typ gelesen. Seltsamerweise alle positiv. – Für mich hat das nichts mit einer Lounge zu tun; es ist vielmehr eine Art „ Automatenstrasse “, in der man sich eine Papp-Box mit kalter Verpflegung und einem warmen Getränk mitnehmen kann. Da gehe ich frühmorgens, falls die wirklichen Lounges noch nicht geöffnet sind, lieber kurz an eine Bar, für einen Kaffee und ein warmes Croissant und zahle auch gerne ein paar CHF oder EUR dafür. – Wenn alle Blogger und Fluggäste dann so zufrieden und begeistert sind mit/von diesem neuen „ Bereich “, d.h. ein sehr positives Test-Ergebnis für Lufthansa & Co., dann werden diese wohl auch in nicht zu ferner Zukunft mit ihren tatsächlichen Absichten heraus rücken, und zwecks Kostenreduzierung zumindest einen Loungetyp ( z.B. Business-Lounge ) einsparen. – Berechtigterweise wird von Euch und den unzähligen weltweiten anderen Bloggern jede Kleinigkeit in den echten Lounges hervorgehoben, die nicht okay ist; Pappbox-Verpflegung, die man ggf. noch im Flugzeug verzehrt, finden aber bis jetzt fast alle i.O..
    Wenn die LH-Gruppen-Lounges ihre Öffnungszeiten noch etwas mehr an die Abflugszeiten anpassen würden, würde zumindest einer der Hauptgründe für die „ Automatenstrasse “ schon entfallen.
    Die Box, die Severin heraus gelassen hat, würde ich übrigens auch nehmen. Da ist ja wenigstens ein ordentlicher Kopfhörer drin !!?
    Ansonsten: macht weiter so ! Eure Neuigkeiten und Berichte lese ich immer mit großem Interesse.
    Grüße
    Klaus

    • Hallo Klaus, man muss hier glaube ich eine ganz entscheidende Frage stellen: Mit welchem Blick geht man an so etwas heran?

      Aktuell ist der Stand so: Die Delights to Go Station ist eine Ergänzung und nichts Weiteres. Bislang konnte man in die Lounge und dann ins Flugzeug, wer es eilig hatte, bekam entsprechend teilweise gar nichts. Selbst wer es in die Lounge “geschafft” hat, Economy Class fliegt und keine Lust auf Sandwich oder Cracker hat, bekamn bislang als Statugast an Bord nichts zusätzlich. Jetzt kann man in genau diesen Situationen noch eine Box mitnehmen, die mit einigen kleinen Snacks daherkommt.

      Falls die Delights to Go “Lounge” eine normale Lounge ersetzen würde, wären wir da ganz anders eingestellt. Aktuell deutet darauf allerdings gar nichts hin, weshalb ein zusätzliches Angebot gerne positiv goutieren, zumal die Qualität auf einem durchaus guten Niveau ist.

      Wie gesagt: Ich verstehe deine Argumentation, aber wir wollen uns nicht in Spekulationen verzetteln, sondern die aktuell gültigen Fakten beschreiben. Sollte sich daran etwas ändern, ändert sich auch unsere Meinung 😉

      Vielen Dank im Übrigen für dein sonstiges Lob!

    • Hallo Tom, leider nein. Für den Zugang benötigt man einen Star Alliance Gold Status oder einen Frequent Traveller Status, alternativ ein Business oder First Class Ticket. Die Amex Platinum Card reicht dagegen leider nicht aus.

Alle Kommentare anzeigen (1)