Guides

Lohnt sich ein Status bei Starwood Preffered Guest?

Kaum ein anderes Hotelprogramm bietet einen so einfach zu erreichenden Status an wie Starwood Preferred Guest. Doch lohnen sich die 25 Aufenthalte für den Platinum Status überhaupt?

new_banner_3

Das Hotel Danieli in Venedig, ein Luxury Collection Hotel

Grundsätzlich unterscheidet SPG zwischen drei Statusstufen. Das Kalenderjahr gilt immer als Qualifikationszeitraum. Qualifizierende Aufenthalte oder Nächte sind neben bezahlten Übernachtungen auch Prämiennächte, egal ob Freinacht oder Cash & Points. Nach der Anmeldung seid Ihr Preferred Mitglied und sammelt bereits zwei Starpoints pro ausgegebenem US-Dollar.
Außerdem sind der Internetzugang sowie zwei Flaschen Wasser pro Nacht kostenfrei.

Der Gold Status bei Starwood Preffered Guest

Nach 10 Aufenthalten oder 25 Nächten erhaltet Ihr den Gold Status. Damit gibt es dann die ersten Zimmerupgrades, deren Ausgestaltung allerdings weitestgehend dem Hotel überlassen wird. Beim Check-In habt Ihr zukünftig die Wahl zwischen 250 Bonus Starpoints (125 bei den besonders günstigen Hotels) oder einem kostenfreien Drink an der Bar. Late Check-Out bis 16 Uhr ist in der Regel auch noch garantiert. Nicht zu unterschätzen ist außerdem die erhöhte Starpoints Gutschrift von 3 Starpoints pro US-Dollar.

0d97b90d-ab31-4bdc-8247-f85f9d578a3b

Auch im W Barcelona profitiert Ihr als SPG Mitglied von exklusiven Vorteilen

Der Platinum Status bei Starwood Preffered Guest

Wirklich lohnenswert wird es mit dem Starwood Preferred Guest Platinum Status nach 25 Aufenthalten oder 50 Nächten. Das Highlight sind sicherlich die garantierten Upgrades in die niedrigste Suitekategorie nach Verfügbarkeit. Beim Check-In habt Ihr Anrecht auf das beste verfügbare Zimmer inklusive Standardsuiten. Die Wahl beim Willkommensgeschenk besteht nun aus 500/250 Starpoints, kontinentalem Frühstück oder einer lokalen Annehmlichkeit. Falls das Hotel eine Club Lounge besitzt, empfiehlt es sich natürlich, die Punkte oder die Annehmlichkeit zu wählen. Auch der Premium-Internetzugang ist mit dem Platinum Status bei Starwood Preffered Guest kostenfrei.

Damit ist der Top-Status nicht nur einer der großzügigsten was die Upgrade-Regelung angeht, sondern auch mit nur 25 Aufenthalten schnell erreicht. Allerdings sind einige Vorteile Kunden vorenthalten, die weitere Nächte in Starwood Hotels verbringen. Nach 50 Übernachtungen könnt Ihr Euch unter anderem für 10 Suite Night Awards entscheiden mit denen ein Suite Upgrade bereits bis zu fünf Tage vor Ankunft bestätigt werden kann. Bei 75 qualifizierenden Nächten wird die Starpoints Gutschrift nochmals auf vier pro US-Dollar erhöht. Außerdem profitiert Ihr von Your24. Ihr könnt damit immer 24 Stunden ab Eurer Ankunftszeit bleiben. Nach 100 Nächten steht schließlich der persönliche SPG Ambassador für alle Anliegen zur Verfügung.

Sogar bei den SPG Airline Partnern Delta und Emirates genießen SPG Platinum Mitglieder exklusive Vorteilen. Bei Emirates profitiert Ihr von Priority Check-In und Priority Boarding, bei Delta zusätzlich von einem kostenfreien Gepäckstück und Upgrades nach Verfügbarkeit.

emirates-boeing-777-300-er-capetown

Mit Your World Rewards sammelt Ihr bei Flügen mit Emirates und profitiert als Platinum Mitglied von exklusiven Vorteilen

Fazit

Das Starwood Preferred Guest Programm hat mitunter die großzügigsten Statusvorteile in der gesamten Hotelbranche. Fraglich bleibt allerdings, inwieweit durch den bevorstehenden Zusammenschluss mit Marriott diese Benefits erhalten bleiben. Auch deswegen scheint ein Lifetime Status bei SPG zur Zeit nicht sinnvoll.

Severin

Severin ist seit ein paar Jahren in der Vielfliegerszene aktiv. Angefangen mit regelmäßigen Daytrips nach ganz Europa hat es ihn immer weiter in die Welt getrieben. Auf reisetopia teilt Severin besonders seine Tipps, um günstig durch Europa zu fliegen!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an severin@reisetopia.de!

Kommentar verfassen