Jeder legt auf verschiedene Kriterien bei der Wahl der Airline unterschiedlich viel Wert. In diesem Artikel erkläre ich, worauf ich Wert lege und nach was ich eine Airline auswähle.

Nach welchen Kriterien wähle ich eine Airline aus – Produkt

Das wichtigste Kriterium für die Wahl einer Airline ist für mich auf der Langstrecke das Produkt. Gerade bei längeren Flügen und bei Nachtflugzeiten entscheidet das Produkt und der damit verbundene Schlafkomfort darüber, ob ich einen Flug genießen kann oder nicht. Besonders wichtig sind mir dabei der Sitz- und Schlafkomfort sowie die Privatsphäre.

Singapore Airlines Business Class B777 - Bett

Auch die Konfiguration der Business Class spielt eine Rolle. Wenn möglich versuche ich Airlines zu nutzen, die in der Business Class eine 1-2-1 Bestuhlung anbieten. Sehr unangenehm finde ich es, wenn mein Sitznachbar andernfalls auf dem Weg zur Toilette jedesmal über mich drüber steigen muss und ich im schlechtesten Fall somit häufig aufwache.

Auch der Faktor Platz ist für mich entscheidend. Solange ich nicht schlafe, verbringe ich die Zeit an Bord meist damit zu arbeiten. Dementsprechend ist auch ein großer Tisch mit genügend Platz zum arbeiten wichtig. Müsste ich die einzelnen Komponenten am Produkt nach Priorität unterteilen, so steht bei mir an oberster Stelle der Schlafkomfort und danach die Privatsphäre. Dann kommt die Konfiguration und danach der mir zur Verfügung stehende Platz.

Nach welchen Kriterien wähle ich eine Airline aus – Loyalität

Als intensiver Nutzer der Vielfliegerprogramme steht natürlich auch die optimierte Meilensammlung im Vordergrund. Gerade auf der Langstrecke versuche ich deshalb der oneworld Allianz sowie der Star Alliance loyal zu bleiben. Alternativ sehe ich mich immer nach guten Möglichkeiten zum Sammeln von Alaska Airlines Meilen um, da ich hier auch schon über eine größere Anzahl an Meilen verfüge und die Einlösemöglichkeiten sehr attraktiv finde. Gerade auf der Langstrecke bin ich nur in den Premiumklassen unterwegs, weshalb mir der Status weniger wichtig ist, dafür aber eine hohe Meilenausbeute definitiv das Ziel ist.

Lounge Area Star Alliance Paris

Auf der Kurzstrecke ändert sich diese Relevanz wieder ein wenig. Auch hier versuche ich den beiden Allianzen treu zu bleiben, allerdings nicht aufgrund der Meilenausbeute, sondern um von den Vorteilen des Status zu profitieren. So kann ich auch auf der Kurzstrecke meist eine der Allianzlounges nutzen und von Priority Check-In und Boarding profitieren. Sollte ich hier doch einmal eine Airline auswählen, bei deren Allianz ich keinen Status habe, so besitze ich allerdings auch den Priority Pass. Ein Loungezugang ist mir also immer sicher.

Nach welchen Kriterien wähle ich eine Airline aus – Flugzeiten

Auch die Flugzeiten sind ein wichtiger Punkt. So versuche ich gerade auf der Langstrecke meist Flüge über Nacht zu wählen, s dass ich die Möglichkeit habe in Ruhe zu schlafen, vor Ort aber auch den ganzen Tag nutzen kann. Auch die Aufenthaltsdauer im Falle von Zwischenstopps spielt eine Rolle. Bin ich an einem neuen Flughafen, so versuche ich meist etwas mehr Zeit einzuplanen. Zum einen kann ich dann ausführlich Lounges testen, zum anderen habe ich bei genügend Zeit auch noch die Möglichkeit die jeweilige Stadt zu besichtigen. Sollte ich die Stadt oder den jeweiligen Flughafen bereits kennen oder weniger interessant finden, so versuche ich hingegen immer möglichst kurze Umsteigezeiten zu wählen.

Nach welchen Kriterien wähle ich eine Airline aus – Service

Da ich die meiste Zeit während des Fluges mit schlafen oder arbeiten verbringe, ist der Service in der Business Class für mich eher zweitrangig. Natürlich fällt es mir positiv auf, wenn ich merke, dass der Service bemüht und freundlich ist. Hier habe ich bereits ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Ich habe häufig bereits Crews erlebt, die sich sehr um die Passagiere kümmern und Ihre Arbeit freundlich und mit Spaß durchführen. Allerdings habe ich auch schon Crews erlebt, die eher motzend durch die Kabine gelaufen sind und die bei jedem Wunsch eines Passagiers entnervt die Augen verdreht haben. Am Ende sind alles nur Menschen und jeder kann einmal einen schlechten Tag haben. Zudem entscheidet der Service gerade bei langen Flügen bei mir nicht so sehr darüber, ob ich mich wohl fühle oder nicht, wie das Produkt.

Nach welchen Kriterien wähle ich eine Airline aus – Verpflegung

Etwa genauso wichtig wie der Service ist mir an Bord die Verpflegung. Ich persönlich bin zwar kein Freund des ausgefallenen Essens und kann mit Hummer, Kaviar oder ähnlichem nicht viel anfangen, freue mich aber doch sehr darüber wenn ich nicht mit knurrendem Magen versuchen muss zu schlafen. Viele empfinden die Verpflegung in der Business Class mit als Highlight und auch ich freue mich immer sehr über die meist wirklich leckeren Gerichte.

Qatar Airways Business Class Airbus A350 Essen Hauptgang

Doch auch hier bin ich während eines Fluges eher pragmatisch und bin relativ froh, wenn die Verpflegung schnell geht und ich nach einer halben Stunde wieder etwas weiter arbeiten kann, um dann zu schlafen. Bei einigen Airlines habe ich schon erlebt, dass das Abendessen knapp zwei Stunden in Anspruch nimmt. Keineswegs möchte ich das Essen einfach nur hektisch runter schlingen, sondern ich genieße das Essen (je nach Airline) an Bord. Doch gerade bei kürzeren Langstreckenflügen mit einer Dauer von nur 8 Stunden, finde ich es eher anstrengend, wenn ich zwei Stunden mit dem Essen beschäftigt bin und am Ende effektiv noch vier Stunden Schlaf bleiben.

Nach welchen Kriterien wähle ich eine Airline aus – Entertainment

Für viele Passagiere bestimmt ein wichtiger Punkt bei einem Flug ist das In-Flight Entertainment. Dies war bei mir früher definitiv auch so, heute hat die Bedeutung aber stark abgenommen, weshalb das Entertainment-System auf dem letzten Platz liegt. Meist probiere ich während des Essens das Entertainment-System kurz aus, um Euch im Review einen Eindruck davon vermitteln zu können. Meistens war es das dann bereits. Lediglich die Option des Internets an bord nutze ich gerne, sollte dies kostenfrei in der Business Class angeboten werden. Es gibt lediglich zwei Ausnahmen, in denen ich das In-Flight Entertainment wirklich nutze. Dies sind zum einen die vergleichsweise kurzen Flüge mit Emirates nach Dubai. Hier ist die Zeit zum Schlafen meist nicht ausreichend, sodass ich die Zeit mit Arbeit oder Filmen verbringe. Zudem hat Emirates eine sehr gute und aktuelle Filmauswahl.

Emirates Economy Class Boeing 777 Entertainment 2

Die zweite Ausnahme ist Live-TV an Bord während spannender Fußballspiele. Auch hier kann ich nicht immer widerstehen und tausche etwas Schlaf gegen die Fußballübertragung ein. Ansonsten verzichte ich größtenteils auf das In-Flight Entertainment. Sollte ich doch einmal Langeweile während eines Fluges haben, habe ich meist auf dem Laptop eigene Filme dabei, die eigene Musik ist immer auf dem Handy und auch ein Buch ist stets im Handgepäck. So bin ich rundum versorgt und bin nicht auf ein gutes In-Flight Entertainment angewiesen.

Nach welchen Kriterien wähle ich eine Airline aus – Fazit

Wie Ihr sehen könnt, verbringe ich die Zeit während meiner Flüge nahezu ausschließlich mit Arbeiten oder Schlafen. Um dies so angenehm wie möglich gestalten zu können, ist das Produkt der wichtigste Punkt an einer Business Class für mich. Danach kommen die Möglichkeiten Meilen zu sammeln oder meinen Status zu nutzen und danach erst weitere Kriterien wie Flugzeiten, Service und Verpflegung. Das In-Flight Entertainment ist komplett abgeschlagen und für mich nahezu irrelevant.

Wie sieht es bei Euch aus? Welche Kriterien sind für Euch in der Business Class entscheidend?

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Leos Begeisterung für Flugzeuge und Reisen geht noch weit über seinen Beruf hinaus. So versucht er bereits seit vielen Jahren die besten Luxusreisen zu guten Preisen zu finden und möchte dies nun auf reisetopia mit euch teilen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

    • Hi,

      Selbstverständlich ist der Preis nicht irrelevant, allerdings bin ich mir nicht sicher, wo ich diesen eingruppieren soll.
      Ist das Produkt überzeugend und auch die Flugzeiten sowie die Allianz beziehungsweise die Möglichkeit Meilen zu sammeln sind attraktiv, so bin ich bereit, dafür auch einen etwas höheren Preis zu bezahlen. In anderen Fällen nehme ich auch gerne den günstigsten Preis, wenn dies bedeutet, dass wir ein neues Review bekommen oder ich wirklich viel dadurch sparen kann. Aus diesem Grund finde ich es etwas schwer, dies genau zu definieren.

      Lieben Gruß
      Leo

      • Hier möchte ich gerne mein aktuelles Beispiel anbringen: Ich hatte 150000 Miles and More- Meilen zur Verfügung, die ich für einen Business -Prämien-Flug für meinen Mann und mich einsetzen nach Mombasa wollte. Als Flughäfen kamen FRA, DUS, CGN am ehesten infrage. Angeboten wurde mir auf der LHseite die Airlines Lufthansa, Turkish Airlines und Ethopian Air. Als ich dann aber sah, dass ich nebrn 70000 Meilen noch fast 500 Euro pro Person für das Ticket an Steuern und Gebühren zu zahlen sollte schaute ich nach anderen Flughäfen und siehe da: Ethopian Air ab/bis Brussel für jeweuls 70000 Meilen mit einer Zuzahlung von nur knapp 80 Euro pro Person. Super Flugzeiten, 2-2-2 Bestückung machten es mir leicht, diese Airline zu buchen. Und als nächstes wählte ich das “August-Angebot” der doppelten Meilen für einen gebuchten Hotelaufenthalt am Diani Beach. Das Hotel, welches ich mir vorher schon woanders ausgewählt hatte, rief tatsächlich den gleichen Preis wie der Urlaubsanbieter auf. Ich buchte, zahlte sofort und erhalte nach unserem 12-tägigen Aufenthalt dort 48750 Meilen….Das macht einfach Spaß:)

      • Hallo Heike,

        vielen Dank für den Einblick! Das zeigt einfach, wieviel man beim Reisen sparen kann, wenn man flexibel ist und nicht an einem Abflugort festklammert. Natürlich ist so ein Umweg nicht immer für jeden Möglich, aber am Ende spart man sich zu zwei doch knapp 800 Euro – definitiv nicht zu vernachlässigen.

        Lieben Gruß
        Leo

Alle Kommentare anzeigen (1)