Hotels

Review: Hyatt Regency Hong Kong Tsim Sha Tsui

hyatt-regency-hong-kong-tsim-sha-tsui-regency-club-evening

Für einige Tage Aufenthalt in Hong Kong suchte ich ein zentrales 4-Sterne Hotel mit netter Aussicht. Das Grand Hyatt war mit über 500 Euro pro Nacht absolut nicht im Budget und auch die restlichen Optionen waren alles andere als preisgünstig. Das Hyatt Regency Tsim Sha Tsui bot jedoch eine vergleichsweise günstige Rate von 180 Euro pro Nacht an.

Hyatt Regency Hong Kong Tsim Sha Tsui – die Lage

Das Hotel liegt über der K11 Art Mall auf der Insel Kowloon im Stadtteil Tsim Sha Tsui. Von der MTR Station könnt Ihr direkt den Keller der Mall betreten, diese verfügt auch über einen direkten Zugang zu den Lifts, die Euch in die Lobby des Hotels bringen.

In der K11 Art Mall findet Ihr ständig wechselnde Ausstellungsstücke

In der K11 Art Mall findet Ihr ständig wechselnde Ausstellungsstücke

Die restliche Umgebung ist sehr belebt und auch spannend zu Fuß zu erkunden. Durch den MTR Anschluss ist man allerdings auch innerhalb von Minuten auf Hong Kong Island. Der Vorteil an der Lage auf Kowloon besteht außerdem in der Aussicht auf die Skyline von Hong Kong Island. Alles in allem kommt man sehr schnell überall hin und kann auch in der direktem Umgebung einiges entdecken.

Hyatt Regency Hong Kong Tsim Sha Tsui – das Zimmer

Gebucht habe ich einen Standard Twin Room. Diesen bekam ich zunächst auch – und schon beim Betreten des Zimmers ist mir ein sehr unangenehmer Geruch aufgefallen. Schimmel war rund um die Vorhänge zu finden. Auch das zweite Zimmer war nicht wirklich besser, woraufhin ich das Hotel verlassen habe und entnervt den Twitter Service von Hyatt mit der Lösung des Problems beauftragte. Bei meiner Rückkehr wurde ich von einer Assistant Managerin empfangen und in ein makelloses Club Zimmer gebracht. Sie erklärte die Schimmel-Problematik mit der außergewöhnlich hohen Luftfeuchtigkeit, für mich allerdings keine zufriedenstellenden Erklärung. Hier sollte dringend die Klimaanlage überarbeitet oder bauliche Veränderungen vorgenommen werden, um das Problem in Griff zu bekommen. Schimmel im Hotelzimmer ist in diesem Maße unter keinen Umständen akzeptabel.

Der Club Room war zwar quasi komplett identisch mit dem normalen Twin Zimmer, befand sich aber auf einem höheren Stockwerk. Dementsprechend war ich auch relativ zufrieden, wenn auch die Klimaanlage immer noch nicht optimal funktionierte. Dennoch konnte ich auf den komfortablen Betten gut schlafen.

Das Badezimmer ist außergewöhnlich groß und verfügt über eine seperate Badewanne. Die Regenwalddusche verfügte über einen sehr guten Wasserdruck und bot dementsprechend auch keinen Grund zur Kritik. Die Pflegeprodukte kommen wie fast immer bei Hyatt Regency von Portico.

Wie viele andere Hotels in Hong Kong verfügt auch das Hyatt Regency Hong Kong Tsim Sha Tsui über ein “handy” Smartphone. Dieses kann unter anderem als mobiler Hotspot genutzt werden oder auch für kostenfreie Anrufe im Ausland. Außerdem lassen sich reduzierte Tickets über das Gerät buchen. Tolles Feature, allerdings auch kein Alleinstellungsmerkmal dieses Hotels.

img_20160323_141439

Hyatt Regency Hong Kong Tsim Sha Tsui – das Frühstück

Das Frühstück wusste dann glücklicherweise wieder zu überzeugen. Die Auswahl liegt selbst für Asien auf hohem Niveau und ist besonders für eine Hyatt Regency beeindruckend. Besonders toll fand ich die Auswahl an frisch zubereiteten asiatischen Gerichten, wie zum Beispiel verschiedenen Nudelsuppen. Die Dim Sum waren zwar leider nicht wirklich Restaurantqualität, sehr lecker waren dafür aber auch die Waffeln und frischen Säfte. Alles in allem eine sehr gute Auswahl in guter Qualität. Der Service war trotz hoher Auslastung recht präsent und Bestellungen wurden schnell erfüllt.

Hyatt Regency Hong Kong Tsim Sha Tsui – die Club Lounge

Dank des Upgrades gab es nun auch Zugang zum Regency Club. Beim Betreten fällt sofort die tolle Aussicht auf Hong Kong Island auf, auch die Symphony of Lights lässt sich prima aus der Club Lounge beobachten. Die Lounge ist in zwei Räume aufgeteilt, auf der oberen Ebene findet Ihr zusätzlich noch Meetingräume (kostenfrei nutzbar für eine Stunde pro Tag).

Angeboten wird ein Frühstück und eine Evening Cocktail Hour. Auch warme Optionen sind mit dabei, die Auswahl ist natürlich im Gegensatz zum Restaurant deutlich eingeschränkter. Insgesamt ist das Essen in Ordnung, man liegt hier aber im Gegensatz zum Restaurant eher im 4-Sterne Durchschnitt in Asien. Die Auswahl an alkoholischen Getränken während der Cocktail Hour empfand ich leider als etwas ernüchternd.

Der Service war zeitweise sehr nett und zuvorkommend, andererseits haben Bestellungen beim Frühstück aber auch ewig gedauert oder wurden komplett vergessen.

Den Pool konnte ich leider nicht testen. Dieser befindet sich im Außenbereich und ist auch für Bewohner der Apartments im gleichen Hochhaus zugänglich. Das Fitnessstudio war leider recht rudimentär eingerichtet, bot aber einen netten Ausblick.

 

Hyatt Regency Hong Kong Tsim Sha Tsui – Fazit

Prinzipiell ist das Hyatt Regency ein gutes Hotel mit tollen Zimmern, nettem Ausblick und praktischer Lage. Wäre da nicht die Schimmelproblematik, die chronischer Natur zu sein scheint und immer bei hoher Luftfeuchtigkeit auftritt. Daher werde ich das Hotel definitiv nicht mehr besuchen. Sollte man dort allerdings die Klimaanlagen-Problematik in den Griff bekommen, ist das Hotel, besonders angesichts des günstigen Preises, uneingeschränkt zu empfehlen!

Weitere Reviews zu Hotels, Lounges und Airlines findet Ihr auf unserer Übersichtsseite!

Severin

Severin ist seit ein paar Jahren in der Vielfliegerszene aktiv. Angefangen mit regelmäßigen Daytrips nach ganz Europa hat es ihn immer weiter in die Welt getrieben. Auf reisetopia teilt Severin besonders seine Tipps, um günstig durch Europa zu fliegen!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an severin@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Kommentar verfassen