Dem Eichardt’s Private Hotel Queenstown ist etwas besonderes gelungen: Das Hotel hat mich begeistert. Nach über 200 Aufenthalten in Spitzenhotels kommt das selten vor. Doch dieses Hotel ist ohne Zweifel eine Empfehlung wert. Man sollte sich aber im Klaren sein, dass das Hotel auch extrem teuer ist.

Alle weiteren Teile meines Tripreports zu Australien & Neuseeland sowie alle Erklärungen zur Route und der Buchung findet Ihr in diesem Post!

Bei Raten von über 600 Euro pro Nacht, habe ich mich für unseren Aufenthalt im Eichardt’s Private Hotel Queenstown dann doch lieber für eine Freinacht über Small Luxury Hotels entschieden. Über das Hotel wusste ich eigentlich nur, dass es im Zentrum von Queenstown direkt am Wasser liegt.

Eichardt's Private Hotel Queenstown Exeterior

An Fazilitäten wie einem Pool oder einem Fitnessraum fehlt es, sodass meine Erwartungen nicht besonders groß war. Ich hätte mich allerdings kaum mehr täuschen können, denn im Eichardt’s Private Hotel Queenstown fühlt man sich eher als Mitglied der Familie denn als Gast. Das beginnt bei einer legeren Begrüßung und einem angenehmen Check-in im Sitzen am Kamin.

Eichardt’s Private Hotel Queenstown – die Suite

Das Eichardt’s Private Hotel Queenstown hat keine normalen Zimmer, sondern nur eine handvoll Suiten. Wir durften uns dabei über das Glück freuen, eine mit brillantem Ausblick auf den Lake Wakatipu zu bekommen. Doch der Ausblick (es gibt übrigens keinen Balkon) war noch das kleinste Highlight des Zimmers.

Eichardt's Private Hotel Queenstown Lake View Suite View

Ich muss zugeben, dass ich trotz Aufenthalten in zahlreichen “besonderen” Luxushotels, wie dem Le Bristol Paris oder dem The Fontenay Hamburg noch nirgendwo ein so wohnlich eingerichtetes Zimmer gesehen habe. Ein Wohnzimmer mit großem Kamin, einer extrem komfortablen Sitzecke, einem Schreibtisch im Stil des frühen 20. Jahrhunderts und einer weiteren Sitzgelegenheit in Verbindung mit einem genialen Ausblick ist absolut unschlagbar.

Eichardt's Private Hotel Queenstown Lake View Suite

Eichardt's Private Hotel Queenstown Lake View Suite

Eichardt's Private Hotel Queenstown Lake View Suite

Eichardt's Private Hotel Queenstown Lake View Suite

Eichardt's Private Hotel Queenstown Lake View Suite

Auch das Schlafzimmer, welches auf einer Empore direkt mit dem Wohnzimmer verbunden ist, ist an Gemütlichkeit kaum zu übertreffen. Die Fotos des Eichardt’s Private Hotel Queenstown zeigen das ziemlich deutlich, doch vor Ort fühlt sich der Raum sogar noch gemütlicher an. Zudem waren sowohl das Bett als auch die Bezüge enorm bequem und hochqualitativ. Hinter dem Schlafzimmer schließt sich ein begehbarer Kleiderschrank an. Dort findet sich neben viel Ablagefläche auch die inkludierte Minibar mit einer großen Auswahl an alkoholfreien Getränken sowie verschiedenen Snacks.

Eichardt's Private Hotel Queenstown Lake View Suite

Eichardt's Private Hotel Queenstown Lake View SuiteEichardt's Private Hotel Queenstown Lake View Suite

Über diesen Weg gelangt man auch in das Badezimmer, das jeden Aspekt eines perfekten Luxusbads erfüllt. Eine große begehbare Dusche, eine abgetrennte Toilette, eine außergewöhnliche Badewanne, zwei Waschbecken und Pflegeprodukte von Molton Brown. Selbst für Romantik ist durch Kerzen überall im Bad gesorgt.

Eichardt’s Private Hotel Queenstown – das Essen

Das Eichardt’s Private Hotel Queenstown hat absolut eingeschränkte Fazilitäten. Es gibt ein kleines Restaurant, in dem es Tapas gibt, das war es. Dazu gibt es eine Room Service Karte mit Tapas und ein paar anderen Speisen. Besonders schön finde ich allerdings die Idee, dass im Eichardt’s Private Hotel jeden Abend alle Gäste zu einem Glas Wein eingeladen werden. Im “Gemeinschaftsraum” gibt es eine Auswahl an drei verschiedenen (sehr guten) Weinen, die einem vom aufmerksamen Personal jederzeit nachgeschenkt werden.

Eichardt's Private Hotel Queenstown Room Service

Eichardt's Private Hotel Queenstown Room Service

Eichardt's Private Hotel Queenstown Room Service

Angenehm ist dabei, dass das Personal nicht auf Distanz ist, sondern sich proaktiv mit den Gästen unterhält und so auch für mehr Interaktion zwischen den Gästen sorgt. Wie bereits gesagt, man fühlt sich im Eichardt’s Private Hotel Queenstown wirklich zuhause. Nach ein paar Gläsern Wein hielt dann auch die Faulheit ein und wir entschieden uns gegen einen Restaurant-Besuch und bestellten stattdessen einfach Tapas auf das Zimmer. Die Preise dafür waren überraschend niedrig, die Qualität erwartungsgemäß hoch. Wenn nur jedes Hotel eine kleine, aber so feine Room Service Karte anbieten würde…

Eichardt’s Private Hotel Queenstown – das Frühstück

Das Frühstück im Eichardt’s Private Hotel Queenstown wird im Restaurant oder auch wieder im Zimmer serviert. Wir entschieden uns nach der morgendlichen Jogging-Runde allerdings für ein Frühstück im Restaurant. Dort erhält man als Hausgast ein kostenfreies Gericht von der Karte sowie eine Kaffeespezialität nach Wahl. Auch hier fiel sofort wieder auf: Der Service war freundlich und herzlich zugleich.

Eichardt's Private Hotel Queenstown Restaurant

Eichardt's Private Hotel Queenstown Breakfast

Eichardt's Private Hotel Queenstown Breakfast

Die Auswahl an Speisen hat mich dagegen nicht zu einhundert Prozent überzeugt, aber das ist sicher Geschmackssache. Qualitativ und geschmacklich gab es an den Speisen nämlich absolut gar nichts auszusetzen. Als Tipp: Ihr könnt das sehr gemütliche Restaurant zum Frühstück auch dann besuchen, wenn Ihr keine Hausgäste im Eichardt’s Private Hotel seid.

Eichardt’s Private Hotel Queenstown – Fazit

Eine perfekte Lage, ein unglaublich guter und herzlicher Service, tolle Empfehlungen für Aktivitäten und die vielleicht am schönsten eingerichtete Suite, die ich je gesehen habe: Das Eichardt’s Private Hotel Queenstown hat es in die Top 3 meiner liebsten Hotels geschafft. Auch das Essen, besonders am Abend, war einfach nur genial. Stören würde mich bei einem längeren Aufenthalt nur, dass es schlichtweg an einem Fitnessbereich und einem Pool fehlt.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!