Bei Hilton Honors ändert sich auch in diesem Jahr wieder einiges. Besonders die Vergabe von Punkten wird ab April 2018 anders aussehen. Schon im Vorjahr gab es bei Hilton Honors einige Änderungen, unter anderem bezüglich der Hotelkategorien sowie der Einlösemöglichkeiten. Zudem wurde vor Kurzem bereits bekannt, dass es zukünftig kostenfreies Frühstück für Statusmitglieder bei Waldorf Astoria geben wird.

Die aktuellen Änderungen am Loyalitätsprogramm Hilton Honors gehen in eine andere Richtung und haben allen voran mit dem Sammeln von Punkten zu tun. Besonders relevant ist dabei der Wegfall der sogenannte “Double Dip”-Regelung. Bislang war es möglich, dass Ihr sowohl Punkte als auch Meilen gleichzeitig sammelt. Im Gegenzug steigt aber die Vergabe von Punkten. Die neue Regelung trifft ab April 2018 in Kraft.

Wie genau verändert sich die Vergabe von Hilton Honors Punkten?

Die Vergabe von Hilton Honors Punkten wird allen voran einfacher. Bislang erhielten Mitglieder bei Hilton Honors unabhängig vom Status die folgende Anzahl an Punkten (und Meilen):

  • 10 Punkte pro US-Dollar Umsatz
  • 5 Punkte pro US-Dollar Umsatz ODER 1 Meile je US-Dollar Umsatz
  • 15/25/50 Prozent Bonus für Silber/Gold/Diamond Mitglieder

Die kursiv markierte Option (sogenannte Double Dip) erforderte dabei eine gesonderte Einstellung im Account. Wer diese nicht gemacht hat, erhielt bislang nur die Standardgutschrift sowie den Bonus. Laut Hilton haben von der Option, trotz der attraktiven Zusatzpunkte, nur wenige Mitglieder Gebraucht gemacht.

In Zukunft fällt das komplexe System mit drei verschiedenen Typen an Gutschriften weg, auch eine gesonderte Einstellung im Account ist in Zukunft überhaupt nicht mehr notwendig. Stattdessen bleibt die Standardgutschrift bei 10 Punkten je US-Dollar Umsatz, Statusmitglieder erhalten dafür einen signifikant höheren Bonus als bisher. Grafisch dargestellt sehen die Änderungen wie folgt aus:

Hilton Honors Punktevergabe

Mitglieder mit einem Silber Status erhalten in Zukunft 20 Prozent Bonus, Gold Mitglieder 80 Prozent Bonus und Diamond Mitglieder 100 Prozent Bonus. Davon ausgehend, dass die jeweiligen Mitglieder die Option Double Dip genutzt haben, wird die Gutschrift für Blue (Basis) und Silber Mitglieder schlechter. Für Gold Mitglieder ändert sich kaum etwas und Diamond Mitglieder erhalten sogar mehr Punkte. Den Hilton Honors Gold Status gibt es in Deutschland dank der Hilton Kreditkarte allerdings sehr einfach und günstig, sodass sich für Euch keine Nachteile ergeben sollten.

Erwähnenswert ist allerdings, dass dies immer davon ausgehend ist, dass es keine besondere Promotion gab. Vielfach wurde bei der Nutzung von Double Dip mit Airline Meilen nämlich ein Bonus von bis zu vierfachen Meilen, beispielsweise in Kooperation mit Miles and More, ausgelobt.

Lufthansa Airbus A350
Zukünftig sammelt Ihr bei Hilton keine zusätzlichen Meilen mehr

Die neue Regelung greift grundsätzlich ab dem 1. April 2018. Keinen Einfluss haben die Änderungen allerdings auf die weiterhin laufende Hilton Honors Promotion, die Euch bis zu 4.000 Punkte zusätzlich für jeden Aufenthalt bringt.

Welche weiteren Änderungen gibt es bei der Punktevergabe?

Besonder positiv fallen die Änderungen an der Punktevergabe für Hilton Honors Diamond Mitglieder an, die sich über Nächte für den Status qualifizieren. Bislang gab es bei Hilton keine zusätzlichen Vorteile für Diamond Mitglieder mit besonders vielen Nächten. Für die Qualifikation zum Status sind aktuell entweder 30 Aufenthalte oder 60 Nächte notwendig. Zukünftig dürfen sich die Diamond Mitglieder mit vielen Nächten über einen zusätzlichen Bonus von 10.000 Punkten freuen, sobald sie 40 Nächte erreicht haben. Danach gibt es für jede weiteren 10 Nächte noch einmal 10.000 Punkte, bei 60 Nächten in Hotels der Kette zudem einen Sonderbonus von 30.000 Punkten.

Hilton Garden Inn Cusco Scenic View Room 2
Wer viele Nächte bei Hilton verbringt, profitiert zukünftig besonders

Verbringt ein Diamond Mitglied im Jahr insgesamt 40 Nächte in Hotels der Kette, gibt es insgesamt 10.000 Punkte zusätzlich. Wer dagegen 60 Nächte bei Hilton schläft, erhält bereits einen Bonus von 60.000 Punkten. Diesen Bonus gibt es zusätzlich zu den restlichen Vorteilen des Hilton Honors Diamond Status, zu denen beispielsweise in den meisten Marken der Kette auch 1.000 Punkte als Willkommenbonus gehören.

Welche sonstigen Neuerungen bietet Hilton Honors?

Die Punktevergabe ist nur eine von mehreren Änderungen am Programm. Offiziell mit diesen Neuerungen bekanntgeben wurden zudem noch diese:

  • Diamond Mitglieder können zukünftig einen Status verschenken
  • Gold & Diamond Mitglieder erhalten Frühstück bei Waldorf Astoria
  • Statusmitglieder profitieren von Rollover Nights

Dass Statusmitglieder mit einem Hilton Gold oder Hilton Diamond Status zukünftig als einen sogenannte MyWay Vorteil kostenfreies Frühstück bei Waldorf Astoria erhalten, haben wir bereits gesondert berichtet. Wie groß dieser Vorteil wirklich sein wird, bleibt abzuwarten. Theoretisch könnten die Hotels das Frühstück auf ein kontinentales Frühstück begrenzen, das vielfach nur aus Kaffee, Saft und Gebäck besteht. In der Praxis wird sich deshalb erst zeigen, wie groß dieser neue Vorteil wirklich ist.

waldorf astoria berlin fruhstuck 5
Statusmitglieder erhalten ab sofort Frühstück bei Waldorf Astoria

Ebenfalls sehr spannend ist die Möglichkeit für Diamond Mitglieder des Hilton Honors Programms, einen Status zu verschenken. Möglich sind hierbei zwei verschiedene Varianten:

  • nach 60 Nächten in einem Jahr kann ein Gold Status verschenkt werden
  • nach 100 Nächten in einem Jahr kann ein Diamond Status verschenkt werden

Diese Option steht also nur für Statusgäste zur Verfügung, die wirklich viele Nächte in Hilton Hotels verbringen. Wie groß dieser Vorteil wirklich ist, darf zudem ein wenig angezweifelt werden. In Deutschland könnt Ihr Euch den Hilton Honors Gold Status immerhin bereits für nur 48 Euro im Jahr durch die Hilton Kreditkarte sichern, womit sich im Prinzip jeder den Status günstig sichern kann.

Conrad Manila King Premier Suite Bedroom
Der Hilton Gold Status bringt bereits wichtige Vorteile wie Upgrades

Zweifelsfrei interessant sind auch die sogenannten Rollover Nights. Das heißt konkret, dass Ihr zukünftig “zu viel gesammelte Nächte” mit in das neue Jahr und damit in den neuen Qualifikationszeitraum für den Status mitnehmen könnt. Das heißt konkret: Erreicht Ihr im Jahr 2018 80 Nächte bei Hilton, braucht aber nur 60 für die Qualifikation zum Diamond Status, werden Euch bereits 20 Nächte für die Qualifikation im neuen Jahr angerechnet. Ihr müsst 2019 dann nur noch 40 Nächte erreichen, um den Status zu halten. zudem hättet Ihr so auch fast den Hilton Gold Status automatisch für das kommende Jahr gesichert, da Ihr mit 30 Nächten eben diese Qualifikationshürde nehmen würdet.

Fazit zu den Änderungen am Hilton Honors Programm

Die Veränderung der Punktevergabe bei Hilton Honors wirkt auf den ersten Blick positiv, zumal sie schlichtweg auch einfacher wird. Wer bislang die Promotionen der Double Dip Partner, allen voran etwa Miles and More und British Airways Executive Club genutzt hat, konnte allerdings teilweise recht viele Meilen zusätzlich sammeln. Somit sind die Änderungen bei der Punktevergabe höchstens für Diamond Mitglieder positiv und für Gold Mitglieder zumindest keine große Verschlechterung. Positiv sind dagegen die anderen neuen Möglichkeiten, etwa das Verschenken eines Status für echte Vielschläfer, die Rollover Nights und nicht zuletzt das Frühstück als Statusvorteil bei Waldorf Astoria.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.