Wie Ihr in unserem Guide zum Thema Loyalitätsprogramme genau nachlesen könnt, sind Meilen & Punkte ein Mittel der Airline- und Hotelindustrie Kunden an sich zu binden. Dabei wird bei jedem Aufenthalt oder Flug eine gewisse Belohnung gutgeschrieben, sodass der Kunde dem Unternehmen loyal bleibt.

Doch was genau ist jetzt der Grund dafür, dass es sich lohnt mit dem Sammeln anzufangen und all die tollen Deals zu nutzen, die wir Euch hier täglich präsentieren? Der maßgebliche Grund, warum das Meilensammeln Sinn ergibt, ist die große Reichweite für die Ihr Eure Meilen & Punkte einlösen könnt. Das klingt erst einmal nicht so besonders, doch genau hier liegt der Wert.

Le Bristol Paris
Auch die besten Hotels der Welt müssen kein Vermögen kosten

Da bei den meisten Programmen der Wert einer Meile oder eines Punktes nicht festgelegt ist, sondern für ganz verschiedene Dinge eingelöst werden können, lassen sich Meilen & Punkte auf unglaubliche Weise hebeln. Durch diesen Hebel, den wir Euch auf reisetopia jeden Tag aufs neue zu zeigen versuchen, sind unglaubliche Reiseerlebnisse möglich und zwar ohne das im Normalfall nötige Budget. 

Das Prinzip von Meilen an einem Beispiel erklärt

Das eben erklärte gilt sowohl für die Einlösung als auch für die Generierung von Meilen & Punkten. Ein kleines Beispiel: ein beruflicher Vielflieger, der mit der Lufthansa interkontinental in der Business Class fliegt, sammelt auf drei Hin- und Rückflügen in die USA bei teuren Tickets etwa 60.000 Meilen. Dabei können die Kosten aber auch gut und gerne 15.000 Euro überschreiten. Nutzt Ihr allerdings Zeitungsabos, Kreditkarten und andere Angebote aus, lässt sich die selbe Anzahl von Meilen auch für 700 Euro generieren.

Lufthansa First Class Welcome Drink 3
Exklusive Erlebnisse, wie First Class Flüge werden mit Meilen & Punkten möglich

Das selbe Prinzip gilt für die Einlösung. Ein Rimowa Koffer kostet im Lufthansa World Shop 187.000 Meilen. Ein Hin- und Rückflug in die USA in First Class (!) kostet 170.000 Meilen und etwa 500 Euro Steuern und Gebühren. Den Unterschied im Gegenwert dieser beiden muss ich wohl kaum erklären. Hinzu kommen in jedem Programm besonders gute Einlösungen für Meilen, wie etwa im Miles and More Programm die Meilenschnäppchen. Diese bezeichnet man gemeinhin als Sweetspots.

Meilen bei Flügen, Punkte bei Hotels

Ähnliches gilt auch für Hotelbonusprogramme. Sammelt Ihr beispielsweise im Leaders Club mit fünf Aufenthalten in günstigeren, aber trotzdem immernoch sehr guten Hotels eine Freinacht könnt Ihr diese in jedem Hotel der Leading Hotels einlösen. Diese können gut und gerne Preise von über 1.000 Euro pro Nacht haben, der Wert den Ihr erhaltet ist also extrem hoch, da es auch Leading Hotels mit Preisen um 100 Euro gibt.

the-chedi-andermatt
Exklusive Hotelaufenthalte werden mit Freinächten im Leaders Club schnell möglich

Doch der Leaders Club ist nur eines von vielen Beispielen. Mit der Hilton Kreditkarte etwa bekommt Ihr solange Ihr die Karte habt, kostenfrei den Gold Status im Hilton Honors Programm. Dieser beschert Euch neben einem Bonus von 10.000 Punkten (=zwei Freinächte) kostenfreies Frühstück, Upgrades und oftmals den Zugang zur Executive Lounge.

Ganz einfach gesagt habt Ihr mit Meilen & Punkten die Möglichkeit, eine extreme Hebelwirkung zu erzielen und so unglaubliche Reiseerfahrungen zu machen, die vielleicht sonst nie möglich gewesen wären – und genau das ist der Grund, warum sich das Meilen sammeln lohnt.

Was ist der Unterschied zwischen Status- und Prämienmeilen?

Der Unterschied dieser Begriffe führt oftmals zu Verwirrung, dabei könnten die beiden unterschiedlicher nicht sein. Statusmeilen sammelt Ihr ausschließlich, indem Ihr auch wirklich fliegt und erreicht oder verlängert damit einen Vielfliegerstatus. Mit diesem erhaltet Ihr bestimmte Vorteile auf Flügen mit der jeweiligen Airline. Dabei gilt der Status meist nur für eine bestimmte Zeit und bietet Vorteile wie Lounge Zugang, gesonderte Abfertigung am Flughafen oder Upgrades. Dabei werden gewisse Vorteile in Airline Allianzen auch immer im gesamten Netzwerk der Allianz gewährt. Dazu entspricht der jeweilige Airline Status dann einem allianzweiten Status, der bestimmte Vorteilen beinhaltet.

ba-firstlounge-lhr
Mit dem oneworld Emerald Status erhaltet Ihr beispielsweise allianzweit Zugang zu First Class Lounges

So gibt es beispielsweise in der oneworld Allianz die drei Stufen Ruby, Sapphire und Emerald, die Euch jeweils bestimmte Vorteile bieten. Die drei Statusstufen der jeweiligen Airline, bei British Airways etwa Bronze, Silber und Gold, entsprechen dann gleichzeitig dem allianzweiten Status. Ein British Airways Gold Status entspricht somit also dem oneworld Status Emerald und bietet so bei allen Flügen mit oneworld Fluggesellschaften die jeweiligen Vorteile.

Air Canada
Lufthansa Miles and More Meilen lassen sich in der gesamten Star Alliance für Prämientickets einlösen

Prämienmeilen dagegen lassen sich neben dem Fliegen auch bei vielen anderen Gelegenheiten, wie etwa mit Kreditkarten, Zeitungsabos oder Girokonten sammeln. Wie der Name schon sagt, könnt Ihr Prämienmeilen für unterschiedliche Dinge einlösen. Ähnlich wie beim Vielfliegerstatus, ist die Einlösung auch hier wieder allianzweit möglich. Das bedeutet, dass Ihr zwar die Meilen immer nur in einem Programm sammelt (beispielsweise Lufthansa Miles and More), allerdings die Möglichkeit habt diese bei allen Partnerairlines einzulösen. Dabei ist eine Übertragung der Meilen von einem Programm in ein anderes in den meisten Fällen nicht möglich.

Fazit zum Sammeln von Meilen & Punkten

Das Meilen- und Punktesammeln lohnt sich also vor allem aus dem Grund, dass Ihr durch die Hebelwirkung in den Genuss von wirklich außergewöhnlichen und luxuriösen Reiseerlebnissen kommen könnt. Dabei sind die Möglichkeiten quasi unbegrenzt, von Präsidentensuiten in Luxushotels bis zu First Class Flügen mit den renommiertesten Airlines der Welt ist alles möglich – auch mit einem beschränkten Budget! Aber wie geht das nun konkret? Am besten startet Ihr, indem Ihr Euch unsere Guides anschaut und versucht immer auf dem Laufenden zu bleiben, um die besten Deals nicht zu verpassen! Dafür empfiehlt es sich besonders unseren Newsletter zu abonnieren.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Hallo,

    sammle jetzt seit 1.1. dieses Jahres Punkte/Meilen und bin gestern neu auf diese Seite gestoßen.

    In diesem Artikel gefällt mir sehr das anschauliche Beispiel zu Beginn und am Ende der Begriff “Hebelwirkung”, welcher treffender nicht sein könnte.

    Gruß
    Marcel

    • Hallo Marcel, schön dich hier begrüßen zu können und danke für das positive Feedback. Ich hoffe, dass du von der ‘Hebelwirkung’ auch direkt selbst profitieren kannst 😉

  • Was ist denn die beste/günstigste Möglichkeit seine Meilen oder sogar Segmente vor dem Verfall zu schützen. Ansonsten kann ich mich Thomas nur anschließen tollen Job den ihr hier macht vielen lieben Dank. Macht einfach schön Laune nur eure Berichte zu lesen. Jetzt muss es nur noch selber mit dem geschickt sammeln und nutzen klappen 🙂

    • Hallo Emi, das kommt natürlich immer auf die Situation an. Sofern du jetzt nicht gerade einfach an einen Status kommst, führt im Prinzip kein Weg an der Miles & More Kreditkarte vorbei. Ob jetzt die Variante für 55 Euro mit 3.000 Meilen Jahresumsatz für die unbegrenzte Gültigkeit oder die Variante für 110 Euro ohne Mindestschwelle kommt wiederum auf dein Zahlungsverhalten an 🙂

  • Hey Thomas, vielen Dank für das sehr positive Feedback! Wir haben es zum Ziel gesetzt, jedem dabei zu helfen, aus Meilen und Punkten viel rauszuholen – auch denjenigen, die nicht so viel reisen können wie wir. Deshalb machen wir auch immer wieder auf attraktive Einlösungen mit wenigen Meilen hin und werden das natürlich auch in Zukunft tun. Genauso spielen auch attraktive Angebote in der Business Class bei uns natürlich auch in der Zukunft eine wichtige Rolle!

  • Hallo, ich bezeichne mich mal als Sammelanfänger bezüglich Miles&More/HiltonHonors etc., auch bin ich kein “Vielflieger”, sondern nur “Urlaubsflieger”, trotzdem bin ich im März/April auf die Seite gestoßen und habe mich ein bisschen eingelesen. So bin ich dieses Jahr zum erstenmal Business geflogen von Ffm. nach Madrid mit Latam mit Besuch der Canada Lounge in Ffm. und der Iberia Lounge in Madrid und es war SUPER, gebucht hatte ich in Madrid das Hilton (habe die Kreditkarte beantragt um den Goldstatus zu erhalten und Punkte gekauft mit 100% Bonus), so habe ich im Hilton für 6 Nä. nur ca. 550€ inkl. Kreditkartengeb. für 1Jahr., hatte ein Zimmerupgrade mit Zugang zur Executive Lounge und kostenloses Frühstück für 2 Pers. und für die 6. Übernachtung gabs sogar ein noch größeres Zimmer mit Whirlpool !
    Also erstmal vielen Dank für die Tipps!!!
    Ich würde mir wünschen das ihr auch in Zukunft einen kleinen Teil Urlaubsflieger-Angebote auf der Seite habt, ich komme bei Miles & more bzw. Topbonus maximal auf 12000-15000 Punkte evtl. ein paar mehr pro Jahr, vielleicht bekommt man so wenigstens mal ein Upgrade auf Business!
    Oder mal Tipps wie man günstig eine echte Business buchen kann! ( wie die von Latam, nicht wo nur der mittlere Sitz geklappt wird )
    Also Danke und macht weiter so !!!

Alle Kommentare anzeigen (1)