Es gibt immer wieder die Momente, in denen man sich etwas besonders gönnen möchte oder einfach etwas mehr Platz braucht. Genau dann kann das Hyatt Privé Programm besonders attraktiv sein – dank garantierten Upgrades auch in Suiten!

Hyatt Privé war eines der ersten Programme, dass wir Euch zur Buchung über reisetopia Hotels angeboten haben. Der Grund dafür ist schnell gefunden, denn bis heute bietet Hyatt das mitunter interessante Programm. Das liegt auch an den Vorteilen, die es bei jeder Buchung gibt:

  • täglich kostenfreies Frühstück für zwei Personen
  • ein 50 oder 100 US-Dollar Guthaben
  • kostenfreies Upgrade in die nächsthöhere Zimmerkategorie nach Verfügbarkeit bei der Buchung
  • früher Check-In und später Check-Out nach Verfügbarkeit
  • reguläre Punkte & Statusvorteile im World of Hyatt Programm

Besonders interessant ist hierbei der Fakt, dass es kostenfreie Upgrades anders als bei den meisten Programmen auch bei Suiten gibt – und zwar garantiert nach der Buchung.

Wie genau funktionieren Upgrades von Suiten auf Suiten bei Hyatt Privé?

Im Prinzip ist die Logik bei Hyatt Privé Buchungen sehr simpel: Wenn immer Ihr eine bestimmte Kategorie bucht, erhaltet Ihr ein Upgrade auf die nächsthöhere. Bei der Buchung von einem Standardzimmer lohnt es sich oft zu warten und vor Ort auf ein höheres Upgrade zu pokern. Bei der Buchung von Suiten kann man dagegen strategisch vorgehen und dann von unseren Experten direkt ein Upgrade anfragen lassen – dieses sollte dann innerhalb von wenigen Tagen bestätigt werden.

In der Praxis funktioniert dies auch bei Suiten sehr gut, wenngleich Hotels grundsätzlich das Recht haben bei einer sehr hohen Auslastung an bestimmten Tagen ein Upgrade abzulehnen. Wir können für Euch aber auch selbstredend vor der Buchung anfragen, ob ein entsprechendes Upgrade am gewünschten Datum möglich ist. Alternativ können wir auch eine Buchung vornehmen und wieder stornieren (Buchungen sind bei Hyatt Privé üblicherweise flexibel), sollte ein gewünschtes Upgrade nicht funktionieren.

Grundsätzlich allerdings funktionieren Upgrades von Suite zu Suite in allen Kategorien, die wenigsten Hotels schließen explizit bestimmte Kategorien aus. Dies sorgt dafür, dass Ihr wirklich unglaubliche Upgrades bekommen könnt und so viel Geld sparen könnt. Dabei gilt es immer zu bedenken: Dies gilt natürlich nur in relativen Maßstäben, denn auch “kleinere” Suiten in Luxushotels sind selten wirklich günstig. Dass was man dafür teilweise bekommt, hat es allerdings ziemlich in sich!

Was für Upgrades sind dank Hyatt Privé möglich?

Gute Beispiele für die enorme Preissprünge zwischen verschiedenen Suite-Kategorien finden sich im Prinzip überall auf der Welt. Im Grand Hyatt Berlin könnt Ihr beispielsweise eine Grand Executive Suite buchen und erhaltet ein Upgrade auf eine Daimler Suite:

Grand Hyatt Berlin Suiten Prive

Natürlich sind hier auch schon die Grand Executive Suiten nicht gerade günstig, sodass der Deal sich nur für diejenigen wirklich lohnt, die unbedingt eine entsprechende Suite möchten. Es gibt aber auch Hotels, wo bestimmte Suiten nicht allzu viel teurer sind als normale Zimmer. Im Park Hyatt Bangkok kostet etwa die Park Executive Suite etwas weniger als doppelt so viel wie ein Standardzimmer:

Park Hyatt Bangkok Suiten Prive

Wer knapp 200 Euro mehr als für ein Standardzimmer ausgibt, kann so in einer unglaublichen Diplomat Suite übernachten, die ansonsten weit über 1.000 Euro die Nacht kostet.

Dasselbe funktioniert natürlich auch in Resorts. Beispielsweise könnt Ihr im Park Hyatt Mallorca eine Park Suite mit Ausblick buchen und erhaltet als Upgrade die Präsidentensuite:

Park Hyatt Mallorca Suiten PRive

Ob eine so große Suite am Ende überhaupt notwendig ist, muss natürlich jeder selbst wissen, doch die Ersparnis pro Nacht kann durch die Privé Buchung in jedem Fall sehr hoch sein!

Für wen lohnen sich die Suite Upgrades über Hyatt Privé?

Natürlich sind die Suite-Upgrades über Hyatt Privé nicht für jedermann, denn die Preise für die relevanten Suiten, auf die ein hoher Preissprung zur nächsten und meist besonders exklusiven Suite folgt, haben es oft in sich. Im Vergleich zum Standardzimmer fällt zumeist der doppelte bis vierfache Preis an. Das klingt im ersten Moment natürlich heftig, aber gleichzeitig sollte man im Blick behalten, dass die Suiten oft auch für vier Personen beziehungsweise eine Familie mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern gebucht werden können. Statt zwei Zimmer zu buchen, kann man so oft eine Suite buchen und zahlt am Ende entweder dasselbe oder nur minimal mehr.

Darüber, dass eine Suite mit 150 Quadratmetern besser ist als zwei normale Zimmer – darüber muss man wohl kaum streiten. Deshalb ist der beste Fall, bei dem eine Buchung von Suiten über Hyatt Privé großen Sinn ergeben kann, eine Reise mit der Familie oder eben mit Freunden, mit denen man sich gerne eine große Suite teilen möchte. Doch es gibt natürlich auch noch andere gute Gründe für eine Buchung einer Suite: Etwa die Hochzeitsreise, die auf die Malediven oder nach Mallorca gehen soll und bei der es unbedingt etwas Besonderes sein soll. Durch die Buchung über Hyatt Privé und die garantierten Upgrades in wirklich einzigartige Suiten werden genau solche Reisen noch besser und definitiv unvergesslich.

Zu guter letzt sind die garantierten Upgrades bei Suite-Buchungen natürlich auch immer dann interessant, wenn man sowieso gerne viel Platz hat oder sich etwas besonders gönnen möchte. Natürlich will deswegen noch lange nicht jeder 500 Euro oder mehr für eine Nacht bezahlen, doch wer sich wirlich etwas gönnen möchte, der wird durch Suite-Buchungen bei Hyatt Privé zumindest auf jeden Fall nicht enttäuscht – diese Garantie kann man bei den oftmals einmaligen Suiten sicherlich geben!

Fazit zur Suite-Buchung über Hyatt Privé

Die garantierten Upgrades nach der Buchung bei Hyatt Privé sind einer der entscheidenden Vorteile des Programms und sorgen dafür, dass man auch bei der Buchung von Suiten noch einmal eine Kategorie hochgestuft wird. Durch Preissprünge von teilweise über 1.000 Euro pro Nacht kann dies ein genialer Deal sein – natürlich nur dann, wenn man sowieso mehr Platz braucht oder sich etwas besonders gönnen möchte. Einen besseren Weg in einmalige Hotel-Suiten gibt es aber im Prinzip nicht!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Dass man auf Mallorca ein Upgrade in die Präsidentensuite erhält, halte ich für so gut wie ausgeschlossen, weder als Globalist noch mit Privé. Ein Upgrade von einer Junior- in eine höherwertige Suite schon eher…

    • Hallo Tom, grundsätzlich spricht nichts gegen ein Upgrade auf die Präsidentensuite im Park Hyatt Mallorca – diese ist von Privé Upgrades explizit nicht ausgenommen. Dabei sollte man auch nicht Status-Upgrades, bei denen explizit ‘Standard Suiten’ als höchstes Upgrade vorgesehen sind und die generell keine so hohe Priorität bei Upgrades genießen wie Privé Buchungen mit den Upgrades über diesen Buchungsweg verwechseln. Bei Privé gibt es das Upgrade nach der Buchung (und nicht erst vor Ort) bei Verfügbarkeit, womit sich das Upgrade schon im Vorhinein klären lässt.

      Wer bei uns die Buchung der Präsidentensuite (respektive der darunterliegenden Park Suite mit View) anfragt, der erhält noch vor der Buchung die Auskunft, ob ein Upgrade in die Präsidentensuite möglich ist (dies können wir direkt beim Hotel anfragen, das dann anhand der jeweiligen Belegung entscheidend). Grundsätzlich hatten wir mit solchen Upgrades bislang noch keine Probleme und gerade das Park Hyatt in Mallorca ist in Hinblick auf Privé äußerst großzügig – unter anderem gibt es bei Buchung der Park Suite mit View deshalb auch noch zusätzlich ein 4-Gänge-Menü und einen Return Airport Transfer.

Alle Kommentare anzeigen (1)