Immer mehr Menschen fällt so langsam aber sicher die Decke auf den Kopf. Und natürlich gilt auch weiterhin das Motto: lieber Zuhause zu bleiben. Doch falls einen trotzdem das Reisefieber packt, wohin sind touristische Reisen aktuell noch möglich? Wir klären auf.

Wer es aktuell nicht mehr zu Hause aushält und schlicht wieder raus muss, findet weltweit zwar aktuell nur wenige Länder, die problemlose touristische Einreisen zulassen, diese sind dafür aber umso spannender. In dieser Übersicht zeigen wir Euch die für deutsche Touristen aktuell möglichen Ziele, inklusive der entsprechenden Einreisebestimmungen und Regelungen.

In diese Länder sind touristische Reisen möglich – ohne Quarantäne bei Rückkehr

Folgend findet Ihr die – zugegebenermaßen überschaubaren – Länder, die sowohl nicht als Risikogebiet klassifiziert sind als auch eine Einreise für deutsche Touristen zulassen, inklusive aller hilfreichen weiteren Informationen.

Spanien: Balearische Inseln, Kastilien-La Mancha, Valencia, Extremadura, Galicien & Murcia

Nachdem nun auch Mallorca und die balearischen Inseln im Allgemeinen nicht mehr als Risikogebiet gelten, steigen hier natürlich schlagartig die Buchungszahlen. Schließlich ist Mallorca nach wie vor eine der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Auch mit Kastilien-La Mancha, Valencia, Extremadura, Galicien und Murcia sind zudem weitere spanische Regionen auch weiterhin kein Risikogebiet und bieten sich als Reiseziele an. Hier gilt es aber regionale Beschränkungen (auch mit Blick auf touristische Reisen, ob diese überhaupt zulässig sind) zu beachten.

Water 1958855 1920

Für die Einreise wird benötigt:

Außerdem zu beachten ist:

  • Es gilt weiterhin der Alarmzustand in Spanien
  • Es gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 22 bis 6 Uhr
  • Zusammenkünfte von mehr als sechs Personen aus zwei Haushalten sind untersagt
  • Auf Mallorca und Formentera ist die Außen- wie auch die Innengastronomie bis 17 Uhr und mit eingeschränkter Kapazität möglich
  • Auf Menorca ist die Gastronomie im Innenbereich mit 30 Prozent Kapazität geöffnet
  • Für Geschäfte, mit Ausnahme derer, die den für den Lebensunterhalt notwendigen Bedarf sicherstellen, gelten eingeschränkte Öffnungszeiten
  • Auf Menorca gelten längere Öffnungszeiten im Außenbereich bis 22 Uhr
  • Auf Ibiza ist lediglich Außengastronomie bis 17 Uhr möglich
  • Dem Hotel ist der negative Corona-Test ebenfalls vorzulegen
  • Es besteht die grundsätzliche Pflicht, die spanische Corona-App „Radar COVID“ zu aktivieren und diese frühestens 15 Tage nach Urlaubsrückkehr zu deaktivieren
  • Nach Valencia sind derzeit nur Reisen aus triftigem Grund erlaubt

Flüge:

Mit dem Flugzeug geht es inzwischen wieder von zahlreichen deutschen Airports und vielen Airlines, darunter Lufthansa, Eurowings, Condor, Ryanair, Sundair und weitere, auf die Balearen und nach Spanien. Ab gut 50 Euro geht es hin und zurück in der Economy Class, etwa bei Ryanair. Für unter 220 Euro könnt Ihr beispielsweise in der Business Class von Condor nach Mallorca fliegen.

Hotels:

Auch Hotels auf den Balearen und im Rest Spaniens lassen sich ganz normal und zu guten Preisen buchen. Hier möchten wir Euch besonders die reisetopia Hotels ans Herz legen, mit denen Ihr nicht nur in luxuriösen Unterkünften Euren Urlaub genießen könnt, sondern auch von zahlreichen und exklusiven Vorteilen profitiert, die den Aufenthalt enorm aufwerten!

Portugal: Lissabon, Regionen Norte, Centro, Alentejo, Algarve und Azoren 

Auch Portugal darf sich – zumindest teilweise – über die Aufhebung der Einschätzung als Risikogebiet freuen. So gilt Lissabon und der gesamte Norden mit den Regionen Norte und Centro nicht (mehr) als Risikogebiet – inklusive der bei Touristen sehr beliebten Stadt Porto. Hinzu kommen die Region Alentejo, die beliebte Algarve-Region und die autonomen Inseln der Azoren, die sich ebenfalls großer Beliebtheit erfreuen und schon vorher nicht mehr als Risikogebiet galten.

Azoren Portugal

Für die Einreise wird benötigt:

Außerdem zu beachten ist:

  • Es gilt weiterhin der Ausnahmezustand und ein verschärfter Lockdown in Portugal

Für die Azoren gilt zudem:

  • Bei einem Aufenthalt von mehr als sieben Tagen muss ein weiterer Test am sechsten Tag, sowie am zwölften Tag nach der Einreise durchgeführt werden
  • Für Reisen zwischen den Inseln muss ein weiteres Formular ausgefüllt werden
  • Es gelten strengere Einschränkungen, je nach Region und Infektionsgeschehen (Ausgangssperren, Leben im öffentlichen Raum, etc.)

Flüge:

Nach Portugal kommt Ihr ab allen größeren deutschen Flughäfen schon ab 45 Euro mit den bekannten Low-Budget-Carriern. Mit TAP Air Portugal und Lufthansa geht es auch schon ab nur 72 Euro, beziehungsweise 85 Euro in der Economy Class nach Portugal. Flüge in der Business Class beider Star Alliance-Mitglieder sind ab 330 Euro für den Hin- und Rückflug zu haben.

Hotels:

Auch Hotels für Portugal könnt Ihr ganz normal und zu teils sehr attraktiven Preisen buchen. Natürlich finden sich in Portugal, sowie auf den Inseln – wie etwa den autonomen Azoren – zahlreiche spannende reisetopia Hotels, die mit vielen attraktiven Vorteilen daherkommen, die Euch den Urlaub nochmal deutlich versüßen.

Kroatien: Regionen Bjelovar-Bilogora, Istrien und Požega-Slawonien

Sri Lanka

In Asien gibt es derzeit mit Sri Lanka leider nur ein Land, in das eine verhältnismäßig problemlose Einreise für deutsche Staatsbürger zu touristischen Zwecken möglich ist und dass vom RKI aktuell nicht als Risikogebiet klassifiziert ist. Immerhin ist Sri Lanka aber auch gleichzeitig sicherlich eines der spannendsten Länder Asiens!

Sri Lanka

Für die Einreise wird benötigt:

Außerdem zu beachten ist:

  • erneuter Corona-Test nach fünf Tagen notwendig, teilweise weitere, je nach Aufenthaltsdauer
  • Visum nur möglich bei Buchung eines verifizierten Hotels mit 14 Tagen Aufenthalt
  • keine komplette Bewegungsfreiheit, sondern nur organisierte Touren
  • darüber hinaus muss der Reisende über das „Safe and Secure Level 1“ zertifizierte Hotel eine sri-lankische COVID-19-Versicherung abschließen

Flüge:

Für nicht mal 490 Euro fliegt Ihr in der Economy Class von Singapore Airlines ab Deutschland nach Sri Lanka mit einem Zwischenstopp, welcher allerdings sehr lang ausfallen kann. In der Business Class, ebenfalls von Singapore Airlines, geht es ab Deutschland schon für gut 1.875 Euro nach Colombo, der Hauptstadt Sri Lankas. Alternativ gibt es auch Direktflüge von Sir Lankan Airlines ab Frankfurt, die Preise sind teilweise aber noch höher.

Hotels:

In Sri Lanka lassen sich über die gängigen Buchungswege wie gewohnt Hotels buchen. Außerdem lassen sich in Sri Lanka auch über reisetopia Hotels einige außergewöhnliche Hotels, mit vielen sehr attraktiven Vorteilen buchen.

Ruanda

Auch in Afrika finden sich mit Ruanda und Uganda weiterhin wenigstens zwei Ziele, die nicht als Risikogebiete klassifiziert sind und in die – mehr oder weniger – normale Einreisen möglich sind.

Ruanda

Für die Einreise wird benötigt:

  • Online-Registrierung
  • negativer RT-PCR-Corona-Test, nicht älter als fünf Tage
  • Nachweis über fest gebuchte Unterkünfte

Außerdem zu beachten ist:

  • bei Einreise findet ein weiterer Corona-Test statt
  • Quarantäne in zertifiziertem Hotel bis Ergebnis vorliegt

Besonderheiten/Lage vor Ort:

  • landesweite nächtliche Ausgangssperre von 20 bis 4 Uhr
  • öffentliche Veranstaltungen und Konferenzen sind untersagt
  • Märkte, Geschäfte und Einkaufszentren haben mit begrenzter Kapazität bis 18 Uhr geöffnet
  • Cafés und Restaurants bis 18 Uhr geöffnet

Flüge:

In die Hauptstadt Kigali kommt Ihr bereits für ab 475 Euro zum Beispiel in der Economy Class von KLM ab vielen deutschen Airports. Mit nicht ganz so angenehmen Zeiten bei den zumeist zwei Zwischenstopps, geht es ab Deutschland auch schon für etwa 1.690 Euro in der Business Class von Kenya Airways hin und zurück.

Hotels:

Hotels lassen sich derzeit auf herkömmlichen Wegen und zu vernünftigen Preisen buchen. Auch über reisetopia Hotels finden sich einige sehr attraktive Unterkünfte mit einzigartigen Vorteilen. Inwiefern sich der Service und Aufenthalt im jeweiligen Hotel gestaltet, müsst Ihr im Zweifel direkt beim Hotel nachfragen.

Uganda

Für die Einreise wird benötigt:

  • negativer Corona-Test für die Ein- und Ausreise, nicht älter als 120 Stunden

Außerdem zu beachten ist:

  • nur bestimmte Gegenden sind für Touristen zugänglich

Besonderheiten/Lage vor Ort:

  • Es gilt eine nächtliche Ausgangssperre in der Zeit von 21 bis 5:30 Uhr

Uganda

Flüge:

In der Economy Class könnt Ihr ab Deutschland bereits ab nur 436 Euro mit Turkish Airlines in die ehemalige Hauptstadt Ugandas, Entebbe, fliegen. Die Flugzeiten, beziehungsweise die zumeist zwei Zwischenstopps können sich aber als durchaus unkomfortabel gestalten. Ab 1.599 Euro könnt Ihr in der Business Class von Kenya Airways in Richtung Uganda ab vielen deutschen Airports starten. Doch auch hier erwarten Euch in der Regel zwei Stopps.

Hotels:

Genau wie bei Ruanda lassen sich auch in Uganda Hotels und Unterkünfte auf den üblichen Wegen buchen und das zu häufig sehr günstigen Preisen. Auch hier kann der Service und generelle Aufenthalt aufgrund der Situation je nach Hotel entsprechend eingeschränkt sein.

Vorteile bei Buchung über reisetopia Hotels

Bei einer Buchung über reisetopia Hotels seid Ihr auf der sicheren Seite, denn nahezu alle Hotelbuchungen über reisetopia Hotels lassen sich meist 48 bis 24 Stunden vor Anreise kostenlos stornieren.

Zusätzlich könnt Ihr unvergleichliche Vorteile nutzen, denn bei uns ist ein erstklassiger VIP-Service inklusive, der Euch bei Extrawünschen und Fragen ohne Aufpreis zur Verfügung steht. Dazu beinhalten alle Buchungen unter anderem folgende Zusatzleistungen:

  • Frühstück für zwei Personen inklusive
  • Hotelguthaben von 50 bis 100 US-Dollar
  • Kostenfreier früher Check-in und später Check-out
  • Kostenfreies Zimmerupgrade je nach Verfügbarkeit

Je nach Hotel können die verschiedenen Vorteile noch variieren, fest steht aber: Wir garantieren den besten Service! Denn für uns steht an erster Stelle, dass Ihr einen außergewöhnlichen Aufenthalt mit uns erlebt!

In diese Risikogebiete sind touristische Reisen möglich – mit Quarantäne bei Rückkehr

Natürlich gibt es auch jene Länder, die als Risikogebiete vom Robert-Koch-Institut klassifiziert werden, aber touristische Einreisen ihrerseits ermöglichen. Dabei gilt es natürlich zu beachten, dass bei Rückkehr nach Deutschland eine Quarantäne von zehn Tagen fällig wird, die aber durch ein negatives Testergebnis auf fünf Tage verkürzt werden kann. Beachtet aber unbedingt die jeweiligen Einreisebestimmungen und -beschränkungen des jeweiligen Landes, die sehr unterschiedlich ausfallen.

Zudem sind einige der unten aufgeführten Risikogebiete auch noch als Hochinzidenz- oder Virusvarianten-Gebiete klassifiziert. So fallen bei Einreisen aus Virusvarianten-Gebieten etwa eine Quarantäne von 14 Tagen an und bei Rückkehr aus einem Hochinzidenz-Gebiet, ist sogar ein Corona-Test vor der Einreise nach Deutschland notwendig. Weiter unten findet Ihr dazu die gesamte Liste der aktuell als Hochinzidenz- oder Virusvarianten-Gebiete eingestuften Länder.

Europa:

  • Albanien: keine Einreisebeschränkungen
  • Andorra: Negativer PCR- oder TMA-Test, nicht älter als 72 Stunden
  • Bosnien und Herzegowina: Negativer PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden
  • Bulgarien: Negativer PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden
  • Dänemark: Negativer PCR-Test oder Antigentes, nicht älter als 24 Stunden
  • Estland: keine Einreisebeschränkungen
  • Frankreich: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden
  • Griechenland: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden + Einreiseformular + siebentägige Quarantäne
  • Italien: Negativer PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden + Einreiseformular
  • Kosovo: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden
  • Kroatien: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden + Einreiseformular
  • Liechtenstein: keine Einreisebeschränkungen
  • Luxemburg: Negativer PCR-Test oder Antigentest, nicht älter als 72 Stunden
  • Malta: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden
  • Moldau: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden oder 14-tägige Quarantäne + Einreiseformular
  • Monaco: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden + Anmeldung bei Einreise
  • Montenegro: Negativer PCR-Test oder Antigentes, nicht älter als 48 Stunden oder positiven serologischen Antikörpertest, nicht älter als 30 Tage oder Impfnachweis
  • Niederlande: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden + 10-tägige Quarantäne
  • Nordmazedonien: keine Einreisebeschränkungen
  • Österreich: Negativer PCR-Test oder Antigentes, nicht älter als 72 Stunden + 10-tägige Quarantäne
  • Portugal: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden + Einreiseformular
  • Rumänien: Einreiseformular
  • Schweden: Negativer PCR-, LAMP- oder Antigen-Test, nicht älter als 48 Stunden
  • Schweiz: keine Einreisebeschränkungen
  • Serbien: Negativer PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden
  • Slowenien: Negativer PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden oder Negativer Antigen-Test, nicht älter als 24 Stunden oder zehntägige Quarantäne oder Impfnachweis oder Nachweise einer überstandenen Infektion
  • Türkei: Einreiseformular + negativer PCR-Test bei Ausreise, nicht älter als 48 Stunden
  • Ukraine: keine Einreisebeschränkungen
  • Weißrussland: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden + 10-tägige Quarantäne
  • Zypern: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden + weiterer kostenpflichtiger Test bei Einreise + Einreiseformular

Welt:

  • Ägypten: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden (mit Abflug ab Frankfurt nicht älter als 96 Stunden)
  • Botswana: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden + weiterer Test bei Einreise
  • Brasilien: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden + Einreiseformular
  • Costa Rica: Einreiseformular + Nachweise über Versicherung inkl. Corona-Abdeckung
  • Dominikanische Republik: Einreiseformular + Temperatur- und ggf. Atemtests bei Einreise
  • Ecuador: Negativer PCR-Test, nicht älter als zehn Tage
  • El Salvador: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden
  • Gambia: Negativer COVID-19-Test, nicht älter als 72 Stunden (Schnelltests werden nicht akzeptiert) + 1.000 gambische Dalasi oder 20 US-Dollar Sicherheitsabgabe bei Einreise
  • Ghana: Zahlungsnachweis für kostenpflichtigen Antigen-Test am Flughafen Accra, vor Abreise vorzulegen (Kosten: 150 US-Dollar) + negativer COVID-19-Test, nicht älter als 72 Stunden
  • Guatemala: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden + Einreiseanmeldung
  • Honduras: Negativer PCR-Test oder Antigentest, nicht älter als 72 Stunden
  • Jamaika: offizielle Reisegenehmigung notwendig + negativer COVID-19-Test
  • Jordanien: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden + kostenpflichtiger COVID-19-Test bei Einreise
  • Kap Verde: Negativer PCR-Test oder Antigen Rapid Schnelltest (Ag-RDT) + Einreiseformular
  • Kenia: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden + 14-tägige Quarantäne + Buchung und Nachweis einer offiziellen Quarantäne-Unterkunft
  • Kolumbien: Negativer PCR-Test, nicht älter als 96 Stunden + Einreiseformular + Beantwortung von Fragen in „CoronApp-Colombia“ App
  • Kuba: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden + weiterer Test bei Einreise + Gesundheitsformular bei Einreise auszufüllen + weiterer kostenpflichtiger Test, wenn Aufenthalt in nicht lizenziertem Hotel
  • Malediven: Negativer PCR-Test, nicht älter als 96 Stunden + Buchungsbestätigung für Resort + Einreiseformular + Temperaturmessungen
  • Mauretanien: Negativer PCR-Test, nicht älter als 96 Stunden
  • Mexiko: keine Einreisebeschränkungen
  • Mosambik: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden
  • Namibia: Negativer PCR-Test, nicht älter als sieben Tage + Nachweis über fest gebuchtes Reiseprogramm + Vorlage zweier Gesundheitsformulare
  • Panama: Negativer PCR-Test oder Antigentest, nicht älter als 48 Stunden + Gesundheitsformular
  • Sambia: Negativer PCR-Test, nicht älter als sieben Tag
  • St. Lucia: Negativer PCR-Test + Einreiseformular + Aufenthalt nur im Hotelbereich (Verlassen nur für zertifizierte Touren und Besichtigungen möglich)
  • São Tomé & Principe: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden
  • Seychellen: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden + sechstägige Quarantäne in zugelassener Unterkunft
  • Sri Lanka: Negativer PCR-Test, nicht älter als 96 Stunden + Einreiseformular + bestätigte Buchung eines „Safe and Secure Level 1“ zertifizierten Hotels für die ersten 14 Tage des Aufenthalts + Abschluss einer Corona-Versicherung im Hotel
  • Südafrika: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden + Gesundheitsfragebogen + Gesundheits-Screening bei Einreise 
  • Tansania: Gesundheits-Screening bei Einreise 
  • Uganda: Negativer PCR-Test, nicht älter als fünf Tage
  • Vereinigte Arabische Emirate: Negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden (Dubai), bzw. 96 Stunden (Abu Dhabi) + Nachweis einer Auslandsreisekrankenversicherung + Abu Dhabi: Zehntägige Quarantäne + Trackingarmband

In diese Nicht-Risikogebiete sind keine touristischen Reisen möglich oder sinnvoll

Die folgenden Länder befinden sich zwar ebenfalls nicht auf der Risikogebietsliste des RKI, jedoch sind hier in vielen Fällen auf touristischem Wege gar keine Einreisen möglich, oder Beschränkungen vor Ort machen den touristischen Aufenthalt obsolet. Dazu gehören:

  • Australien: Grenzen geschlossen
  • Brunei Darussalam: touristische Reisen nicht möglich
  • China: Einreisesperre für deutsche Staatsbürger
  • Cookinseln: Grenzen geschlossen
  • Dominica: Einreise möglich, jedoch siebentägige Quarantäne notwendig
  • Fidschi: touristische Reisen nicht möglich
  • Finnland: touristische Reisen nicht möglich
  • Grenada: Einreise möglich, jedoch siebentägige Quarantäne notwendig
  • Hongkong: touristische Reisen nicht möglich
  • Irland: Einreise möglich, jedoch 14-tägige Quarantäne notwendig
  • Japan: Einreiseverbot für Nicht-Staatsangehörige
  • Kambodscha: touristische Reisen nicht möglich
  • Kiribati: Einreiseverbot für Nicht-Staatsangehörige
  • Südkorea: touristische Reisen nicht möglich
  • Laos: Grenzen geschlossen
  • Macau: Einreiseverbot für Nicht-Staatsangehörige
  • Malaysia: Einreiseverbot für Nicht-Staatsangehörige
  • Marshallinseln: Einreisesperre für deutsche Staatsbürger
  • Mauritius: Einreise möglich, jedoch 14-tägige Quarantäne notwendig
  • Mikronesien: Einreiseverbot für Nicht-Staatsangehörige
  • Myanmar: touristische Reisen nicht möglich
  • Nauru: Einreisesperre für deutsche Staatsbürger
  • Neuseeland: Grenzen geschlossen
  • Palau: Einreise möglich, jedoch sieben- bis 14-tägige Quarantäne notwendig
  • Salomonen: Einreiseverbot für Nicht-Staatsangehörige
  • Samoa: Einreiseverbot für Nicht-Staatsangehörige
  • Singapur: touristische Reisen nicht möglich
  • St. Vincent & 
  • Taiwan: touristische Reisen nicht möglich
  • Thailand: Einreise möglich, jedoch 14-tägige Quarantäne notwendig
  • Tonga: Einreiseverbot für Nicht-Staatsangehörige
  • Tuvalu: Grenzen geschlossen
  • Vanuatu: touristische Reisen nicht möglich
  • Vietnam: Einreiseverbot für Nicht-Staatsangehörige

Hier findet Ihr zudem die Auflistung aller Staaten weltweit mit Klassifizierung als Risikogebiet, die stetig aktualisiert wird.

Fazit zu den aktuell möglichen touristischen Reisen

Natürlich ist es aktuell das Vernünftigste Zuhause zu bleiben. Wer es aber schlicht nicht mehr aushält und einfach wieder raus muss, hat trotz der Pandemie die Möglichkeit, wenigstens ein paar wenige Länder zu bereisen. Als Highlights wären hier definitiv Kroatien und Sri Lanka zu nennen, die neben einer vergleichsweise einfachen Anreise, auch viele reisetopia Hotels bieten, die Euch den Urlaub noch deutlich versüßen können! Letztlich bleibt jedoch nur zu hoffen, dass es aus Reisesicht bald endlich besser wird.

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

    • Hallo Steve,
      was die Einreise betrifft heißt es beim Auswärtigen Amt:
      „Für Kanada besteht derzeit grundsätzlich eine Einreisesperre. Ausgenommen davon sind kanadische Staatsangehörige und Personen mit permanentem Aufenthaltsstatus sowie deren engste Familienangehörige (Ehe-, Lebenspartner, Eltern und Kinder), die die familiäre Beziehung erfahrungsgemäß bereits beim Boarding eines Fluges nach Kanada durch aussagekräftige Unterlagen nachweisen müssen.“
      Zur Ausreise müssten entsprechende kanadische Behörden die Infos haben.
      Viele Grüße

  • Hi , ihr habt – mal wieder – die Sonderregelung in NRW unterschlagung. Bei einer Einreise mit einem negativen PCR-Test aus einem Risikogebiet entfällt die Quarantäne-Pflicht. Oder ist dieser Beschluss nicht mehr gültig?

  • Woher habt ihr das mit dem Kontaktverbot zu Einheimischen?
    Davon steht auch nichts auf der Seite vom auswärtigen Amt. Ggf. gibt es Unruhen wegen der Wahlen im Januar, die noch nicht von der Opposition anerkannt wurden. Gibt auch sehr günstige Flüge mit Brussel Airlines und Qatar Airways.

    Kenia ist nur 14 Tage Quarantäne, wenn das Land auf deren Risikoliste steht.

    • Hallo André,
      das stand bis zuletzt noch auf der Seite des Auswärtigen Amtes und ist inzwischen wohl nicht mehr gültig.
      Danke für den Hinweis, habe den Artikel entsprechend angepasst!
      Viele Grüße

  • Hi, weiß nicht ob ich es überlesen habe. Aber die USA fehlt. Wenn man sich z.B. kurz in Mexico aufhält kann man dort auch hin. Weiß allerdings nicht, ob sich das die letzten Tage geändert hat.

    • Man kann – sondern man den Schengen Raum verlassen hat – generell mit seiner ESTA oder einem VISUM in die USA einreisen. Die Frist – ausserhalb des Schengen Raums – von 14 Tagen muss aber mind. eingehalten werden und das Land darf selbst nicht auf die Länder des Travel Ban gesetzt werden, wie z.B. auch Brasilien, Iran, China usw. Vorsicht aber bei Transit, da ist man dann auch gleich wieder raus.

    • Hi Kevin, diese Information ist falsch. Zwar wurde debattiert, ob eine solche Pflicht eingeführt werden soll, aber der Beschluss von gestern Nacht sieht dahingehend nichts vor. Einzig eine Testpflicht für alle Einreisenden soll kommen – an den Details wird aktuell noch gearbeitet.

      • Ok, aber eine Testpflicht vor dem Rückflug habe ich gelesen/gehört in den Nachrichten ist Einreisevorraussetzung. Da wäre meine Frage, wie kann ich einem Deutschen die Einreise ins eigene Land verwähren?

      • Hey Kevin, die Airline nimmt dich dann wahrscheinlich einfach nicht mit, sofern du keinen negativen Test vorlegen kannst. Viele Grüße

Alle Kommentare anzeigen (1)