Ihr seid nach einer guten Einlösung im Miles and More Programm und habt aktuell zwischen 50.000 und 120.000 Meilen? Dann möchten wir Euch in diesem Guide die besten Optionen zeigen, um Eure Meilen sinnvoll und lukrativ einzulösen.

Natürlich findet Ihr bei uns auch die besten Einlösungen für weniger als 50.000 Meilen sowie die attraktivsten Optionen für die Einlösung von mehr als 100.000 Meilen.

Die besten Miles and More Einlösungen bis 120.000 Meilen – Meilenschnäppchen

Die vermutlich bekannteste und auf Grund der Flexibilität auch beste Option zur Einlösung von bis zu 120.000 Meilen sind die Austrian & Lufthansa Meilenschnäppchen. Bei beiden Airlines könnt Ihr jeden Monat eine gewisse Auswahl an Zielen in der Business Class für Werte zwischen 40.000 (Indien, Mittlerer Osten) und 70.000 Meilen (Fernost, Südostasien, Südamerika) buchen. Nach Nordamerika geht es zum Beispiel für 55.000 Meilen. Zur Wahl stehen Euch in jedem Monat mehrere Ziele, wobei das Angebot immer schwankt. Auf unserer Übersichtsseite findet Ihr nicht nur immer die aktuelle Ausgabe von Austrian und Lufthansa, sondern auch alle Informationen zu den Meilenschnäppchen:

M&M Einlösungsbeispiel

Bei den Zielen fallen neben den Meilen jeweils noch Zuzahlungen von 400 bis 650 Euro an. Für einen Direktflug oder einen Flug mit einem Umstieg in Frankfurt oder München nur zwischen 40.000 und 70.000 Meilen sowie die Zuzahlung zu bezahlen, ist dennoch ein sehr guter Wert. Für eine Meile erhaltet Ihr so einen Gegenwert von bis zu 3 Cent. Zudem sind die Verfügbarkeiten meist recht gut und es stehen Euch in der Business Class oft mehr als zehn Ziele zur Auswahl, sodass für jeden etwas dabei sein sollte. Die Meilenschnäppchen gibt es zudem sogar in den Ferien.

Die besten Miles and More Einlösungen bis 120.000 Meilen – Business Class Flüge

Generell sind Business Class Flüge fast immer eine bessere Einlösung als Flüge in der Economy Class. Bei den Werten bis 100.000 Meilen gilt das besonders, denn auch ohne die Meilenschnäppchen bezahlt Ihr “nur” zwischen 40.000 und 96.000 Meilen für einen einfachen Flug in der Business Class. Besonders spannend sind hierbei Südafrika und Nordamerika (56.000 Meilen) sowie Fernost und Südostasien (71.000 Meilen). Für einen Hin- und Rückflug lohnt sich die Einlösung im Rahmen der Meilenschnäppchen aber deutlich eher, bei flexiblen Buchungen und notwendigen einfachen Flügen sind allerdings auch die regulären Einlösungen attraktiv:

M&M Einlösungsbeispiel

Dazu kommt ein weiterer Vorteil. Die regulären Gebühren von um die 300 Euro pro Flug könnt Ihr durch einen einfachen Flug ab Hongkong, Japan, Brasilien oder den Philippinen umgehen. Zudem könnt Ihr bei dieser Einlösung auch auf Partner-Airlines setzen und damit generell die hohen Gebühren umgehen. Wie Ihr in unserem Guide nachlese könnt, erheben zum Beispiel ANA, Thai Airways oder Singapore Airlines keine oder nur sehr geringe Gebühren. Ein einfacher Flug in der Business Class nach Fernost kostet so oft nur 71.000 Meilen und oft nur knapp 10 Euro an Steuern und Gebühren. Gerade bei kurzfristigen Einlösungen könnt Ihr so viel Geld sparen:

M&M Einlösungsbeispiel

Sehr spannend sind Meilen besonders für Flüge in der Hauptsaison, zum Beispiel nach Südafrika, wo Ihr selbst im Dezember und Januar eine tolle Verfügbarkeit findet. Leider sind die Steuern und Gebühren hier meist bei 200 bis 350 Euro, dafür fallen in der Business Class nur 56.000 Meilen an:

M&M Einlösungsbeispiel

Ihr merkt bereits: Wenn Ihr zum richtigen Zeitpunkt Meilen für einen Business Class Flug einlöst, könnt Ihr einen sehr hohen Wert pro Meile herausholen, auch bei regulären Einlösungen.

Die besten Miles and More Einlösungen bis 120.000 Meilen – First Class Flüge

Wer sich einen Traum erfüllen will, kann dies mit bis zu 120.000 Meilen ebenfalls tun. Einfache Flüge in der First Class kosten zum Beispiel nach Nordamerika nur 91.000 Meilen und etwa 360 Euro Steuern und Gebühren pro Weg. Besonders empfehlenswert sind hier Flüge an die Westküste:

M&M Einlösungsbeispiel

Der Wert pro Meile kann bei dieser Einlösung bei bis zu 7 Cent pro Meile liegen. Das gilt genauso für Einlösungen für First Class Flüge in andere Weltregionen, besonders spannend ist hier sicherlich Südafrika:

M&M Einlösungsbeispiel

Während Ihr bei der Lufthansa meist besonders kurzfristig eine gute Verfügbarkeit findet, lohnt es sich bei Partnern der Airline auch langfristig zu suchen. Zudem könnt Ihr bei Partnern sogar Steuern und Gebühren sparen, zum Beispiel wenn Ihr in der ANA First Class fliegt:

M&M Einlösungsbeispiel

Ihr seht gut, dass Ihr Euch auch mit bis zu 120.000 Meilen den Traum von der First Class erfüllen könnt. Mit der richtigen Strategie lässt sich diese Anzahl an Meilen für weniger als 1.000 Euro in nur einem Jahr sammeln, sodass dieser Traum nicht weit entfernt sein muss.

Die besten Miles and More Einlösungen bis 120.000 Meilen – Flüge nach Australien

Interessant kann diese Einlösung sogar für all diejenigen sein, die einen längeren Urlaub in Australien oder Neuseeland, ein Gap Year oder ähnliches planen. Durch das geschickte Sammeln von Meilen über Zeitschriftenabonnements, die Miles & More Kreditkarte oder auch Payback, können sogar Studenten an die notwendigen Meilen für einfachen Economy oder Business Class Flug nach Australien kommen. Für einen einfachen Flug in der Economy Class fallen dabei nur 50.000 Meilen an, in der Business Class ebenfalls “nur” 97.000 Meilen. Die Zuzahlungen halten sich bei der Wahl von Airlines wie All Nippon Airways oder Thai Airways mit 100 bis 200 Euro zudem in Grenzen:

M&M Einlösungsbeispiel

Gerade in der Hochsaison kosten einfache Flüge nach Australien häufig über 1.000 Euro in der Economy Class oder gar über 3.000 Euro in der Business Class, sodass Ihr bei dieser Einlösung ebenfalls einen Gegenwert von bis zu 3 Cent pro Meile erzielen könnt, selbst in der Economy Class sind bis zu 2 Cent pro Meilen möglich. Gerade für junge Leute, die eine längere Zeit in Australien bleiben wollen und entsprechend flexibel zurückfliegen möchten, ist diese Option genial und in fast jedem Fall günstiger als zwei einfache Flüge zu buchen. Damit ist diese Variante auch eine der besten Optionen für Einlösungen in der Economy Class – zumal ein Hin- und Rückflug ebenfalls nur 100.000 Meilen kostet.

Die besten Miles and More Einlösungen bis 120.000 Meilen – Traumurlaub

Besonders attraktiv sind Miles and More Meilen auch für die Buchung von Flügen zu besonders teuren Zielen, zum Beispiel zu diversen Urlaubsparadiesen. Mit Meilen bezahlt Ihr für einen Hin- und Rückflug auf die Seychellen zum Beispiel nur 112.000 Meilen in der Business Class. Dazu kommen etwa 500 Euro Steuern und Gebühren, wodurch Ihr meist immer noch viel Geld gegenüber einem bezahlten Ticket spart:

M&M Einlösungsbeispiel

Genau dieselben Werte gelten auch für Flüge auf die Malediven, hier sind bezahlte Tickets häufig aber noch deutlich teurer (leider ist auch die Verfügbarkeit von Meilentickets eingeschränkt):

M&M Einlösungsbeispiel

Natürlich lassen sich dieselben Beispiele auch für viele andere sonst teure Trauminseln abbilden. Gerade bei Flügen zu Urlaubsdestinationen in der Hauptsaison eignen sich Meilen entsprechend enorm.

Die besten Miles and More Einlösungen bis 120.000 Meilen  Bausteine für RTW-Trips

Wer einen Trip um die Welt plant, kann mit Miles and More Meilen auch in kleinerem Maße geniale Bausteine hinzubuchen, die mit bezahlten Tickets oft ein Vermögen kosten. Ein gutes Beispiel ist ein Flug von Sao Paulo nach Johannesburg, der nur 56.000 Meilen und nahezu keine Steuern und Gebühren kostet. Regulär bezahlt würdet Ihr meist über 2.000 Euro bezahlen, sodass Ihr bis zu 4 Cent für jede eingesetzte Meile erhaltet:

M&M Einlösungsbeispiel

Theoretisch sind auch Flüge mit Air New Zealand von Neuseeland nach Südamerika möglich, die Verfügbarkeit ist hier allerdings sehr schlecht.

Fazit zu den besten Miles and More Einlösungen bis 120.000 Meilen

Es gibt sehr viele interessante Möglichkeiten, um Meilen bei Miles and More einzulösen. Wenn Ihr bis zu 120.000 Meilen auf dem Konto habt, lohnen sich natürlich besonders die Meilenschnäppchen. Damit aber noch nicht genug, denn Ihr könnt mit dieser Anzahl an Meilen auch den Traum von der First Class wahr werden lassen oder attraktive Trips für den nächsten Traumurlaub buchen. Mit den richtigen Einlösungen holt Ihr aus Euren Meilen sehr viel heraus und könnt Euch großen Luxus gönnen!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Hi,

    Ich habe ca. 130.000 MR von Amex und 110.000 Meilen bei der Lufthansa.

    Gibt es einen cleveren Weg dies zu kombinieren? (bei Transfer via Payback verliere ich ja recht viel). Ziel wäre es zu zweit Richtung Asien und zurück in der Business Class zu kommen oder ist das utopisch?

    • Hallo Iggy, leider bekommst du die Meilen über keinen anderen Weg zu Miles & More, sodass du diese Verlust wohl “hinnehmen” musst. Alternativ kannst du natürlich eine Richtung über Miles & More und die andere über ein anderes Programm wie SAS etc. buchen. Damit sparst du insgesamt ein paar Meilen, wobei das für dein Ziel nicht reichen wird. Wenn wir dagegen von 175.000 Miles & More Meilen ausgehen, reicht das locker für zwei Business Class Hin- und Rückflüge im Rahmen der Meilenschnäppchen nach Asien – das sollte für euch also auf jeden Fall der beste Deal sein 🙂

      • Hi Moritz,

        und wie kann ich den Flug dann finden und buchen? Wenn ich über die LH App Flüge mun-lax oder ffm-lax oneway fc suche, werden mir nur Flüge für über 8k€ oder 1.3 mio Meilen angezeigt.

        VG

      • Vielen Dank für den super Guide. Dennoch finde ich dort keine FC Flüge, wenn ich Hinflüg ffm/mun – lax suche unabhängig vom Datum. Kannst du mir ein Bsp in der Suche geben das ich Flüge finde?

        Grüße

      • Hallo Hannes, es gibt Strecken, auf denen die Verfügbarkeit leider stark eingeschränkt ist (LAX ist da ein gutes Beispiel). Es gibt immer mal wieder Verfügbarkeiten, aber oft erst 14 Tage oder sogar erst wenige Tage vor dem jeweiligen Abflug. Weit im Voraus findet man Verfügbarkeiten meist nur, wenn man ein knappes Jahr im Voraus schaut – wenn überhaupt. Es gibt aber auch Strecken, auf denen es deutlich mehr Verfügbarkeit gibt, zum Beispiel an die Ostküste oder auch teilweise nach Texas. Mit ein wenig herumsuchen findet man meist etwas 🙂

  • “Dazu kommt ein weiterer Vorteil. Die regulären Gebühren von bis zu 300 Euro pro Flug könnt Ihr durch einen einfachen Flug ab Hongkong, Japan, Brasilien oder den Philippinen umgehen.”

    Diesen Teil des Absatzes verstehe ich nicht. Wie kann ich bei einem Meilenschnäppchen einen einfachen Flug hinzubuchen? Nehmen wir an, ich möchte ein Meilenschnäppchen nach Boston Roundtrip buchen. Wie kann ich die Gebühren sparen?

    • Hallo Leon, die Gebühren kannst du dir generell leider nicht bei Meilenschnäppchen (hier erfolgt immer eine Buchung von Hin- und Rückflug ab Deutschland) und auch nicht bei Abflug in Boston sparen. Reduzierte Gebühren gibt es ausschließlich bei einem Abflug in den oben genannten Ländern.

Alle Kommentare anzeigen (1)