Das Nieschenprogramm Etihad Guest wird unter Meilen-Fans häufig übersehen. Dabei bietet der Transferpartner von American Express einige geniale Einlösungen. In dieser Meilenmagie-Ausgabe möchte ich Euch zeigen, wie attraktiv die Einlösung bei Flügen in Australien sind!

Etihad Guest gehört zu den vielen verschiedenen Partnerprogrammen von American Express, wodurch es für deutsche Reisende sehr einfach ist, an die notwendigen Meilen für Einlösungen zu kommen. Konkret heißt das, dass Ihr Membership Rewards Punkte im Verhältnis 5:4 zu Etihad Guest transferieren könnt. Aus 10.000 Membership Rewards Punkten werden beispielsweise 8.000 Etihad Guest Meilen. Die Möglichkeit Membership Rewards Punkte zu sammeln, erhaltet Ihr mit fünf verschiedenen American Express Kreditkarten. Allesamt bieten diese auch einen attraktiven Willkommensbonus:

Beachtet dabei bitte, dass jeweils ein bestimmter Mindestumsatz erzielt werden muss, um die Punkte als Bonus zu bekommen. Besonders interessant sind übrigens auch Upgrades: Ihr könnt zum Beispiel zuerst die im ersten Jahr kostenlose American Express Gold Card mit Bonus beantragen und dann nach einem Jahr die American Express Platinum Card beantragen und noch einmal einen zusätzlichen Bonus einsammeln!

Warum lohnen sich Etihad Guest Meilen besonders in Australien?

Wenn man Etihad Guest liest, denkt man selbstverständlich erst einmal an Einlösungen mit der Airline selbst. Interessant ist aber ein Blick auf die Airline-Partner. Warum eine Einlösung in Fernost so attraktiv ist, habe ich Euch bereits in einem anderen Guide erklärt. In diesem Guide soll es aber nicht um die asiatischen Partner-Airlines gehen, sondern um den einen Partner von Etihad Guest in Australien, Virgin Australia. Die zweitgrößte Airline des Landes fliegt innerhalb von Australien auf zahlreichen Strecken, sodass man im Prinzip auf fast allen Inlandsflügen sowie auf Flügen zwischen Australien und Neuseeland Flüge mit Etihad Guest Meilen buchen kann.

Virgin Australia Domestic Business Class Kabine

Ganz einfach macht es Etihad Guest wie üblich nicht, seine Meilen für Flüge mit Virgin Australia einzulösen. So lassen sich diese nicht online buchen und es gibt auch keinen typischen distanzbasierten Award Chart, sondern einen genauen Wert pro Strecke. In allen Fällen fallen für Einlösungen in der Economy Class aber die folgenden Werte an:

  • 6.900 Meilen für kürzere Strecken
  • 10.900 Meilen für mittlere Strecken
  • 16.900 Meilen für längere Strecken

Analog dazu fallen in der Business Class die folgenden Meilenpreise an:

  • 13.800 Meilen für kürzere Strecken
  • 21.800 Meilen für mittlere Strecken
  • 33.800 Meilen für längere Strecken

Diese Werte beziehen sich jeweils auf einen einfachen Flug ohne Umstieg. Die genauen Preise für jede Strecke könnt Ihr auf dieser Seite nachvollziehen, grundsätzlich ist die Einordnung aber vergleichsweise einfach und Ihr solltet schnell sehen, wie viele Meilen auf welchen Strecken anfallen.

Um eine Idee vom Produkt zu bekommen, könnt Ihr auch einen Blick auf meine Reviews werfen:

Meiner Meinung nach gehört die Airline damit auch zu der mitunter besten Option für Flüge innerhalb von Australien, was die Nutzung von Meilen noch attraktiver zumacht, zumal ein Snack und ein Gepäckstück jeweils bereits im Preis enthalten sind.

Auf welchen kürzeren Strecken lohnen sich Etihad Guest Meilen besonders?

Ohne eine grundsätzlich Regel gefunden zu haben, konnte ich über die Hotline die Steuern und Gebühren für typische Strecken mit Virgin Australia recherchieren. Diese liegen zwischen 15 und 40 Euro pro Flug und sind damit mehr oder weniger zu vernachlässigen. Rechnen wir beispielhaft also einfach mit 25 Euro und geben Meilen einen Wert von einem Cent, damit entstehen die folgenden “Preise” für eine Einlösung von Etihad Guest Meilen bei Virgin Australia:

  • 94 / 163 Euro für kürzere Strecken
  • 134 / 243 Euro für mittlere Strecken
  • 191 / 338 Euro für längere Strecken

Wer diese Preise nun mit den üblichen Ticketpreisen in Australien vergleicht, der stellt schnell fest, dass die Einlösung für Business Class Flüge sich eigentlich immer lohnt. Ich konnte bei meiner Recherche keine Strecke finden, auf der die Preise für ein Business Class Ticket unterhalb der oben genannten Werte liegen. Selbst wenn man den Meilenwerte auf zwei Cent taxiert, kommen wir weiterhin auf Preise, die immer mindestens mit denen von bezahlten Tickets vergleichbar sind. Hier müssen wir also nicht zwingend weiter suchen, denn grundsätzlich lässt sich sagen, dass Etihad Guest Meilen bei der Einlösung für Business Class Tickets bei Virgin Australia immer der bessere Deal sind als bezahlte Tickets.

Virgin Australia Economy Class Boeing 737

In der Economy Class ist die Sache ein wenig komplizierter, denn selbst bei einem Wert von einem Cent pro Meile, ist die Einlösung von Meilen keineswegs immer der beste Deal. Beispielhaft blicken wir an dieser Stelle auf ein beliebiges Datum in zwei Monaten und verschiedene Strecken. Bezahlte Tickets (direkt bei der Airline gebucht), kosten dabei die folgenden Beträge (alles Strecken für nur 6.900 Meilen):

  • Sydney – Melbourne | 87 Euro
  • Adelaide – Sydney | 102 Euro
  • Brisbane – Melbourne | 110 Euro

Ihr merkt also gut, dass sich die Einlösung von Meilen auf den üblichen Rennstrecken mit vielen Airlines bei einem Wert von etwa einem Cent pro Meile gerade so lohnt, aber gleichzeitig auch keinen genialen Deal darstellt. Immerhin wären die Günstigfluggesellschaften teilweise noch einmal preislich attraktiver als Virgin Australia. Deshalb gilt hier: Die Einlösung von Meilen in der Economy Class lohnt sich auf den Strecken zwischen wichtigen Metropolen nur bei kurzfristiger Buchung, an teuren Tagen und immer dann, wenn Ihr den Wert Eurer Meilen bei weniger als einem Cent ansetzt.

Vielmehr lohnt sich ein Blick auf die Strecken, die von nur wenigen Airlines bedient werden und auf denen die Preise regelmäßig hoch sind. Hierzu zählen viele Strecken zwischen Australien und Neuseeland, aber auch Flüge innerhalb von Australien. Einige Beispiele in zwei Monaten (auch hier wieder nur für Strecken für 6.900 Meilen):

  • Sydney – Queenstown | 209 Euro
  • Melbourne – Hamilton | 149 Euro
  • Broome – Perth | 149 Euro

Hierbei handelt es sich nur um kurz recherchierte Beispiele, die sicherlich noch nicht die maximale Ersparnis darstellen. Eine Einlösung auf diesen Strecken lohnt sich aber meist auch schon bei einer längeren Vorausbuchung, denn der Wert pro Meile liegt zumeist bei mindestens 1,5 Cent, teilweise sogar noch deutlich höher. Durch die Nutzung von Etihad Guest Meilen habe ich beispielsweise einen Flug von Melbourne nach Hamilton Island für 13.800 Meilen in der Business Class gebucht, anstatt über 600 Euro für ein bezahltes Ticket hinzulegen. Selbst ein Economy Class Fug hätte an meinem Datum fast 250 Euro gekostet, wodurch sich der enorme Gegenwert von Etihad Guest Meilen gut zeigt.

Auf welchen längeren Strecken lohnen sich Etihad Guest Meilen besonders?

So attraktiv Etihad Guest Meilen schon für Flüge innerhalb von Australien sind, umso verrückter ist der Gegenwert auf längeren Flügen. Gemeint sind hierbei nicht nur Flüge von Australien in andere Länder, sondern durchaus auch Inlandsflüge. Auf den folgenden Strecken bezahlt Ihr beispielsweise 16.900 oder 33.800 Meilen für einen einfachen Flug oder aber meist mindestens 200 Euro für einen Direkflug:

  • Sydney – Perth
  • Apia – Sydney
  • Sydney – Denpasar

In der Economy Class sind die Preise auch hier aber in den meisten Fällen noch in Ordnung und liegen zwischen 200 und 300 Euro, sodass die Einlösung von 16.900 Meilen zwar lukrativ, aber kein echter Kracher ist. Spannend ist hier besonders die Business Class, denn besonders zwischen Ost- und Westküste sowie nach Denpasar kommen zumeist Großraummaschinen zum Einsatz, bei denen sich die Sitze in ein komplett flaches Bett verstellen lassen. Entsprechend sind meist auch die Preise, so bekommt man einen einfachen Flug von Sydney nach Denpasar selten für weniger als 600 Euro, von Apia nach Sydney kaum für unter 700 Euro und von Sydney nach Perth für unter 800 Euro. Die Einlösung von 33.800 Meilen und wenig relevanten Steuern und Gebühren ist hier ein genialer Deal.

Virgin Australia Domestic Business Class Sitz

Dazu kommt ein gewisser Glücksfaktor, denn bei Routen mit einer Verbindung erfolgt die Preisberechnung nach einem vergleichsweise kruden System. Dies habe ich selbst bei einer meiner Buchungen erlebt. Ich habe Business Class Flüge von Cairns nach Perth angefragt, Direktflüge bietet Virgin Australia nicht. Nun fallen von Cairns nach Brisbane in der Business Class 13.800 Meilen an, von Brisbane nach Perth wären es 33.800 Meilen. Man würde entsprechend erwaten, dass der Preis entweder bei mindestens 33.800 oder bei sogar 47.600 Meilen liegt. Was habe ich stattdessen bezahlt? 16.400 Meilen für einen einfachen Flug in der Business Class von Cairns nach Brisbane und von Brisbane nach Perth mit komplett flachen Betten. Warum weiß ich nicht, aber nach meinem ersten Anruf und der Übertragung der Meilen konnte auch der zweite Agent den Preis bestätigen – nachdem er zuvor die 47.600 Meilen genannt hat.

Entsprechend lohnt es sich besonders auch Flüge mit einem Stop bei Etihad Guest anzufragen, denn die Ersparnis hierbei kann sehr groß sein, wodurch sich eine Buchung besonders lohnen kann. In meinem Fall habe ich 16.400 Meilen und insgesamt etwa 35 Euro bezahlt statt entweder 250 Euro für ein Tickt in der Economy Class oder über 1.000 Euro für ein Tickt in der Business Class zu bezahlen. Ein Gegenwert von mehr als 6 Cent pro Meile!

Wie finde ich Verfügbarkeiten und buche die Tickets?

Der üblicherweise leidige Teil bei Etihad Guest ist das Suchen nach Verfügbarkeiten und das Buchen der Tickets, denn online ist dies nicht möglich. Stattdessen müsst Ihr bei der Hotline anrufen und anmerken, dass Ihr gerne Verfügbarkeiten bei Virgin Australia suchen möchtet und dann die Strecken durchgeben. Zu meiner Überraschung funktioniert dies aber sehr gut und einfach und die Agents wussten bei beiden Anrufen sofort Bescheid, wie die Suche funktioniert. Auch ohne Meilen auf dem Konto zu haben, konnte man mir alle angefragten Verfügbarkeiten nennen.

Virgin Australia Business Class Boeing 777 Sitz

Das allerbeste ist allerdings, dass die Verfügbarkeiten wirklich herausragend sind. Ich habe insgesamt vier Strecken angefragt und dabei die folgenden Ergebnisse bekommen:

  • Melbourne – Hamilton | 3 Plätze in der Business & 1 Platz in der Economy Class
  • Hamilton – Brisbane | 3 Plätze in der Business & 7 Plätze in der Economy Class
  • Brisbane – Cairns  | 1 Platz in der Business & 7 Plätze in der Economy Class
  • Cairns – Brisbane – Perth | 2 Plätze in der Business & 2 Plätze in der Economy Class

An keinem einzigen Datum musste ich auf einen Flug ausweichen, den ich weniger gern genommen habe und an keinem angefragten Datum gab es keine Verfügbarkeiten, sodass auch Ihr bei der Buchung ohne Probleme fündig werden solltet. Erstaunlich sind dabei besonders die drei Plätze in der Business Class, hat Virgin Australia doch insgesamt nur acht Plätze in einer Boeing 737. Leider ist es zwar nicht möglich, Tickets zu reservieren, ehe man die Meilen hat. Nach der Übertragung von American Express hat es bei mir aber in zwei Fällen weniger als 48 Stunden gedauert, bis die Meilen auf dem Konto waren. Die Verfügbarkeiten haben sich in der Zwischenzeit nicht geändert und ich konnte direkt buchen.

Fazit zur Einlösung von Etihad Guest Meilen bei Virgin Australia

Die Einlösung von Etihad Guest Meilen bei Virgin Australia ist ein echter Fall für Meilenmagie, denn selbst im schlechtesten Fall bekommt Ihr fast immer einen Gegenwert von einem Cent pro Meile, in der Business Class sogar von zwei Cent pro Meile. Darüber hinaus sind auch Werte von drei bis sechs Cent pro Meile drin, besonders auf den transkontinentalen Flügen in der Business Class oder auf weniger frequentierten Strecken und an teuren Daten. Dies ergänzt durch die guten Verfügbarkeiten sorgt dafür, dass Ihr Euch auf eine geniale Nutzung von Amex Punkten in Australien freuen dürft!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.