Noch nie gab es so viele attraktiven Kreditkarten-Aktionen zum sammeln von Meilen zur selben Zeit: 75.000 Amex Platinum Bonus, 20.000 Meilen Miles & More Kreditkarten Bonus, 40.000 Punkte Amex Gold Bonus und 100.000 Punkte Amex Business Platinum Bonus. Gleichzeitig könnte der Zeitpunkt mit Blick auf Einreiseverbote, zahlreiche Corona-Risikogebiete auch in Europa und eine am Boden liegende Luftfahrt schlechter nicht sein.

Dennoch ist die Auswahl der Angebote natürlich eine einmalige Gelegenheit günstig an eine Menge Meilen und Punkte zu kommen. Wenn Ihr mit der Entscheidung spielt eines oder mehrere der Angebote zu nutzen, möchten wir Euch mit diesem Artikel bei der Wahl helfen!

Warum Meilen & Punkte sammeln durch Reiseverbote eben nicht sinnlos wird

Bevor wir uns den einzelnen Angeboten widmen, sollten wir kurz klarmachen, was die aktuelle Situation bedeutet und was eben auch nicht. Es klingt auf den ersten Blick völlig irrational: Man sammelt Meilen und Punkte, deren primärer Werte darin liegt für Business und First Class Flüge eingelöst zu werden und das einzige, was man aktuell nicht wirklich tun kann, ist Business und First Class Flüge buchen. Man sollte dabei aber nicht vergessen, dass es im Gegensatz zur Buchung einer Kreuzfahrt im nächsten Sommer oder einer spekulativen Hotel-Buchung auf den Malediven bei den von Euch gesammelten Meilen nicht um ein Verlustrisiko handelt. Während es sehr gut sein kann, dass eine gebuchte Reise storniert wird oder Ihr Euch auch im nächsten Jahr nicht sicher fühlt zu reisen, bleiben Euch gesammelte Meilen mit vollem Wert erhalten. Wenn Ihr diese spekulativ einlöst, könnt Ihr die gebuchten Tickets in der Regel komplett flexibel umbuchen und stornieren.

Thai Airways First Class Airbus A380 Sitz 5

Man kann das eigene Meilenkonto ein wenig mit dem Aktiendepot vergleichen. Aktuell sind die “Kurse” der verschiedenen Meilenwährungen infolge der Krise stark eingeknickt, mittel- und langfristig ist aber fast garantiert, dass der Wert dieser zurückkommen wird. In vergangenen Krisen haben wir das sogar schon gesehen: Während und nach der Finanzkrise warfen Airlines und Hotels mit den besten Promotions zur Einlösung von Meilen und Punkten um sich. Wer also während der Krise zum Tiefpunkt “investiert” hat, konnte so die besten Möglichkeiten zur Einlösung nutzen. Wenn gleich man natürlich nachvollziehen kann, dass es aktuell etwas unsinnig wirkt, eine Kreditkarte wegen des hohen Meilenbonus zu beantragen ist die Geduld hier der zentrale Faktor. Ich beispielsweise freue mich schon darauf im Folgejahr von guten Verfügbarkeiten in den verschiedenen First und Business Class Produkten zu profitieren, weil ich genügend Meilen gesammelt habe. Nun aber zur eigentlichen Frage: Welche Kreditkarte ist für wen die richtige Wahl?

Wann sollte ich mich für die Amex Platinum mit 75.000 Punkten entscheiden?

Seit Ende August bietet Amex erstmals wieder 75.000 Punkte für die Platinum Card, eine der besten Kreditkarten zum Meilen sammeln und reisen. Die Platinum Card ist sicherlich aktuell eine der schwierigsten Entscheidungen, wenn es um die Folgen der Coronakrise auf das Leistungspaket der Karte geht. Über die Vorteile der Karte haben wir Euch an verschiedenen Stellen informiert, diese reichen von einer doppelten Mitgliedschaft im Lounge-Netzwerk Priority Pass über verschiedenen Statsukarten in Hotel bis hin zu einem flexiblen Reiseguthaben sowie einem Guthaben beim Fahrtenanbieter Sixt Ride.

Dazu kommt natürlich der Bonus von 75.000 Punkten, den Ihr für die Beantragung erhaltet. Dem gegenüber steht eine Jahresgebühr in Höhe von 660 Euro, oder auch 55 Euro pro Monat. Nun darf man sich zurecht die Frage stellen: Wie bekomme ich in einer Welt ohne viele Reisemöglichkeiten 55 Euro pro Monat an Wert aus der Karte heraus? Diese Frage ist tatsächlich schwierig zu beantworten, denn es kann gut sein, dass Ihr diesen Wert für einige Monate nicht direkt herausbekommt. Allerdings kann man mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen (Ablauf der weltweiten Reisewarnungen, vielversprechende Impfstoff-Entwicklungen) davon ausgehen, dass sich die Situation verbessern wird und mehr und auch weitere Reisen in der Zukunft wieder möglich sein werden. Zudem gibt es eine Art Versicherung, denn Amex hat in der ersten harten Phase der Corona-Folgen mit ausführlichen Kulanz-Angeboten reagiert, die die Kosten der Karte auf Monatsbasis mindestens ausgeglichen haben.

Wann also ist die Amex Platinum für Euch eine gute Idee? Einfach gesagt, wenn Ihr die Karte in einer bald hoffentlich wieder normalen Welt regelmäßig nutzen könnt und plant wieder mehr reisen zu unternehmen, ist es die absolut beste Entscheidung die Karte zu beantragen.

American Express Platinum Kreditkarte

  • 30.000 Punkte Bonus über reisetopia
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • Exklusive Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
Jan Wanderer
Dank weltweitem Lounge-Zugang, idealen Versicherungen und mehr ein Muss für jeden Vielreisenden

Wann sollte ich mich für die Miles & More Kreditkarte mit 20.000 Meilen entscheiden?

Nun kommen wir zu einem Fall, der deutlich einfacher zu beantworten ist: Die Miles & More Kreditkarte mit 20.000 Meilen. Hierbei handelt es sich sicherlich um die Überraschung des Jahres, schließlich gab es diesen Rekord-Bonus seit Anfang 2019 nicht mehr. Die Gelegenheit ist also nicht nur selten, sondern auch noch ausgesprochen besonders, denn es ist unwahrscheinlich, dass dieser Bonus in den nächsten 12 Monaten erneut angeboten wird.

Da wir eben bei der Amex Platinum diesen Ansatz schon verfolgt haben, schauen wir uns auch hier das Verhältnis von Gegenwert und Kosten an. Bei der Miles & More Kreditkarte erwarten Euch wie schon erwähnt 20.000 Miles & More Meilen auf Eurem Konto und das ohne Mindestumsatz. Dem gegenüber stehen knapp unter 10 Euro pro Monat als Gebühr, sodass Ihr im Jahr etwa 110 Euro bezahlt. Selbst wenn man alle anderen Vorteile der Kreditkarte, wie eine unbegrenzte Meilengültigkeit, das Sammeln von Meilen mit jedem Euro oder auch verschiedene Versicherungen ausklammert, ist die Kreditkarte eigentlich für jeden einigermaßen aktiven Meilensammler mit diesem Bonus ein absolutes Muss. Selbst wenn man Miles & More Meilen extrem konservativ mit 1,2 Cent bewertet, bekommt man den doppelten Wert der Jahresgebühr durch die Beantragung der Kreditkarte.

Miles & More Karte

Das Fazit ist hier also klar: Jeder, der mehr oder weniger aktiv Meilen sammelt und im nächsten Jahr einen Freiflug in der Business oder First Class buchen möchte, sollte bei dieser Aktion zuschlagen!

Lufthansa Miles and More Kreditkarte Gold

  • Rekordbonus: 20.000 Meilen Bonus über reisetopia
  • Unbegrenzte Gültigkeit der Miles and More Meilen
  • Meilen sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Mietwagen-Vollkasko-Versicherung
  • Kostenloser Avis Prefered Status
Jan Wanderer
Dank Willkommensbonus und Stopp des Meilenverfalls die ideale Kreditkarte für Miles & More Sammler

Wann sollte ich mich für die American Express Business Platinum Card mit 100.000 Punkten entscheiden?

Obwohl das Angebot für die Business Variante der Platinum Card natürlich ähnlich dem privaten ist, gibt es gravierende Unterschiede. Besonders, wenn es darum geht zu entscheiden, ob die Karte eine gute Idee ist. Zuerst einmal ist die Karte geringfügig teurer (700 vs. 660 Euro Jahresgebühr), bietet dafür aber auch einen höheren Bonus. Der wohl wichtigste Unterschied ist allerdings die Ausrichtung auf Freiberufler und Selbstständige, sowie der Mindestumsatz von 15.000 Euro innerhalb der ersten drei Monate. Hier muss man klar sagen, dass nur Unternehmer sich die Kreditkarte beantragen sollten, die diesen Mindestumsatz auf jeden Fall schaffen können.

Amex Business Platinum Card Lounges
Lounge-Zugang ist einer der attraktivsten Vorteile der Amex Platinum & Business Platinum

Unabhängig von dieser Voraussetzung gilt dasselbe wie bei der privaten Platinum Card: Ihr solltet genau geplanten Nutzen in der Zukunft ins Verhältnis mit der Jahres- bzw. Montagsgebühr setzen. Was man bei der Business Platinum aber auf jeden Fall noch sagen sollte, ist, dass der Vorteil des Punkte sammelns mit alltäglichen Umsätzen bei den meisten wahrscheinlich deutlich umfangreicher vonstattengehen wird und sich auch deutlich mehr lohnt. Nämlich bekommt Ihr bei der Business Platinum Punkte für alle Eure Geschäftsausgaben, die schnell relevante Höhen erreichen können. Aktuell gibt es sogar doppelte Punkte auf alle Ausgaben, was das ganze noch einmal beschleunigt. Das Fehlen von Reisen in der nächsten Zeit ist bei der Business Platinum also deutlich weniger schlimm, da Ihr durch die Umsätze so viele Meilen sammelt, dass sich die Monatsgebühr auch so schon lohnt.

American Express Business Platinum Kreditkarte

  • 50.000 Punkte Bonus bei reisetopia
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und vieles mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Bis zu 98 kostenfreie Zusatz- und Partnerkarten
  • Zusätzliche Liquidität durch bis zu 58 Tage verzögerte Abrechnung
  • Umfangreiches Versicherungspaket ohne Karteneinsatz und Selbstbehalt
  • Kostenloser Lounge-Zugang für 4 Personen an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
Jan Wanderer
Keine Kreditkarte in Deutschland bietet mehr Leistungen für Geschäftsleute & Selbstständige

Wann sollte ich mich für die Amex Gold mit 40.000 Punkten entscheiden?

Erst vor ein paar Tagen ist die nächste Aktion gestartet, die einen weiteren Rekord-Bonus verspricht. Die Amex Gold gibt es ähnlich wie im Januar 2020 schon einmal erneut mit 40.000 Punkten. Hier sieht die Lage ähnlich aus wie bei der Miles & More Kreditkarte Gold. Die Jahresgebühr liegt bei 140 Euro und selbst bei ausgeklammerten weiteren Vorteilen ist die Beantragung alleine auf Grund des Bonus höchst attraktiv. Der Bonus der Karte liegt was den Wert angeht konservativ gerechnet bei min. 700 Euro. Schließlich reicht alleine dieser Bonus der Karte, um einen Business Class Flug in der genialen Q-Suite von Qatar Airways zu buchen.

Qatar Airways Qsuite Cahmapgner

Somit ist auch hier das Fazit recht klar: Wenn Ihr Meilen sammelt und nur darauf wartet, bald wieder reisen zu können, solltet Ihr das Angebot auf jeden Fall wahrnehmen.

American Express Gold Card

  • Nur für kurze Zeit: 40.000 Punkte Rekordbonus über reisetopia
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Umfangreiche Rabatte dank Amex Offers
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung weltweit
Jan Wanderer
Die perfekte Kreditkarte, um schnell und einfach zu Prämienflügen in der Business Class zu kommen

Fazit zu den Kreditkarten-Aktionen in diesem Jahr

Die aktuelle Situation ist etwas verzwickt. Auf der einen Seite locken die besten Meilen-Kreditkarten in Deutschland mit so hohen Angeboten, wie teilweise seit Jahren nicht mehr und die Gelegenheit ist sehr lohnenswert. Auf der anderen Seite sind Reisen wieder so eingeschränkt wie zum letzten Mal im April diesen Jahres. Trotzdem sollte man sehr genau überlegen, ob man diese Gelegenheiten verstreichen lässt, schließlich ist die Perspektive für Reisen, gerade interkontinentale nun deutlich besser als sie es noch im März oder April war!

Wie seht Ihr die aktuellen Kreditkarten-Boni, habt Ihr zugeschlagen? Was sind Eure Gründe jetzt Meilen zu sammeln oder darauf zu verzichten?

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Gegen (kostenloses) Meilensammeln im Vorbeigehen (Paybackpunkte, Kreditkartenumsätze, Onlineshopping etc.) spricht überhaupt nichts.

    Meilen-Generieren unterliegt in diesen Zeiten einem gewissen Risiko, da unklar ist, wie sich die Flug- und Reisesituation entwickeln wird. Hier kommt es auf die Ratio und die persönliche Risikobereitschaft an.

    Wer momentan tatsächlich eine Reisekreditkarte benötigt, für den sind die aktuellen Boni ein nettes Zubrot.

    • Hi Marcel, das hast du treffen formuliert und damit in etwa das zusammengefasst, was ich mit dem Artikel auch sagen wollte! Man sollte allerdings noch ergänzen, dass die Entscheidung für eine solche Kreditkarte auch stark damit zu tun hat, wie man die nächsten Monate in Bezug auf Reisen sieht.

Alle Kommentare anzeigen (1)