Bei welchen IHG Hotels lassen sich die gesammelten Punkte zu besonders attraktiven Werten einlösen? Wir haben für Euch alle Hotels herausgesucht, die in die zweithöchste Kategorie fallen und damit 65.000 Punkte pro Nacht kosten. Da die Hotels bei einer normalen Bezahlung teils sehr teuer sind, kann sich eine Einlösung der Punkte hier besonders lohnen.

Wohl keine andere Hotelkette verfügt über ein so verstreutes Markenportfolio wie IHG, die zudem von den meist einfachen und günstigen Holiday Inn Express Hotels bis zu den exklusiven InterContinental Hotels reicht. Zu IHG und seinen Hotelmarken gehört auch das markenübergreifende Vielschläferprogramm der Hotelkette, der IHG Rewards Club. Schon als Mitglied dürft Ihr Euch über einige Privilegien freuen. Dank insgesamt vier verschiedenen Statusebenen profitiert Ihr zudem als Stammgast von attraktiven Vorteilen wie einer günstigeren Übernachtungsrate oder einer erhöhten Punktegutschrift – dennoch ist das Programm im Vergleich zur Konkurrenz in Hinblick auf Statusvorteile eher schwach.

Das Sammeln von IHG Rewards Punkten ist dafür besonders bei Aufenthalten in einem Hotel der Kette einfach. Beim Übernachtungspreis gibt es in der Regel 10 Punkte je ausgegebenem Dollar. Auch für Restaurantbesuche oder Spa-Anwendungen im Hotel könnt Ihr Punkte sammeln. Ähnlich einfach wie das Sammeln ist auch das Einlösen von IHG Rewards Punkten. Dabei setzt IHG wohl bald auf flexible Punktewerte von Hotels. Dennoch gibt es aktuell noch Kategorien, in die einzelne Hotels eingruppiert werden. Diese werden wohl auch in Zukunft zumindest im Hintergrund bestehen bleiben.

Denn hieraus lässt sich erkennen, wie viele Punkte für eine Prämiennacht notwendig sind. Die Hotels der niedrigsten Kategorie sind für nur 10.000 Punkte pro Nacht buchbar und damit meist ein sehr attraktiver Deal. Gleiches gilt für die Hotels der höchsten Kategorie, die mit 70.000 Punkten zubuche schlagen. Doch auch abseits der beiden Randgruppen kann sich eine Einlösung von Punkten lohnen. Das gilt beispielsweise auch für die zweithöchste Kategorie, in die nur wenige Hotels eingeordnet sind. Auch hier können die Übernachtungspreise teils sehr hoch ausfallen, sodass sich eine Einlösung von Punkten lohnen kann.

Wie viele Punkte braucht man für eine Freinacht bei IHG?

Insgesamt gibt es 13 verschiedene Kategorien bei IHG, die allesamt verschiedene Einlösewerte mit sich bringen. Dabei erfordert eine Übernachtung in einem Hotel der niedrigsten Kategorie 10.000 IHG Rewards Punkte, während eine Übernachtung in einem Hotel der höchsten 70.000 Punkte pro Nacht kostet. Betrachtet man den Gegenwert der eingesetzten Punkte sind es auch gerade diese beiden Kategorien, in denen sich eine Buchung besonders lohnt. Dennoch kann sich auch eine Einlösung abseits der Randgruppen lohnen, wie das Beispiel der zweithöchsten Kategorie zeigt.

An dieser Stelle sei angemerkt, dass IHG aktuell an einem neuen System zur Einlösung von Prämiennächten arbeitet. Bislang setzt man bei IHG auf feste Punktewerte je Kategorie, wie es etwa auch bei Radisson der Fall ist. Davon möchte man sich jedoch in Zukunft entfernen und auf ein flexibleres Modell setzen. Welches Modell das genau sein wird, steht aktuell noch nicht fest. Möglich wäre aber ein saisonbedingtes Modell mit Peak und Off-Peak Zeiten oder aber ein individuelles Nachfrage-basiertes Modell, das sich dann eher am Preis orientiert. IHG selbst hat sich hierzu bislang nicht geäußert. Bis auf Weiteres sind deshalb die Kategorien und Punktewerte aktuell.

Amsterdam Amstelhotel InterContinental Amstel Amsterdam

In diesem Beitrag werfen wir einen Blick auf die Hotels, die in der zweithöchsten Kategorie 12 angesiedelt sind und für die Ihr 65.000 IHG Rewards Punkte für eine Übernachtung zahlt. Hier finden sich einige wirklich attraktive Einlösemöglichkeiten Eurer IHG Rewards Punkte. Geht man davon aus, dass die Übernachtung in einem Hotel dieser Kategorie durchschnittlich 300 Euro kostet, erzielt Ihr einen Gegenwert von 0,46 Cent pro eingesetztem Punkt. Teilweise sind aber deutlich höhere Gegenwerte erreichbar, denn manche Hotels kosten auch jenseits der 500 Euro.

Welche IHG Hotels kosten 65.000 Punkte pro Nacht?

Unter den Hotels der zweithöchsten Kategorie finden sich auffallend wenige Hotels. Gerade einmal vier Hotels sind in dieser Kategorie angesiedelt. Dabei gehören zwei Hotels zur InterContinental Gruppe, die beiden anderen zu den Kimpton Hotels. Eine Verteilung der Hotels ist quasi kaum gegebene. Ganze drei der vier Hotels finden sich in den USA. Eines in Los Angeles, eins in New York und eins in Washington, D.C. Das vierte Hotel der Kategorie befindet sich in Sydney. In Europa und Asien ist dagegen kein Hotel beheimatet, das sich für 65.000 Punkte pro Nacht buchen lässt.

Bei den Hotels in der zweithöchsten Kategorie handelt es sich durch und durch um Stadthotels. Fast alle Hotels sind mit 5 Sternen ausgezeichnet und werden von Gästen überaus positiv bewertet. Preislich liegen fast alle Hotels im oberen Preissegment, wobei es innerhalb der Kategorie teils erhebliche Preisunterschiede gibt. Lassen sich manche Hotels schon für 250 Euro je Nacht buchen, kosten andere gut und gerne 400 Euro und mehr.

Aufgrund der wenigen Hotels, die für 65.000 Punkte pro Nacht buchbar sind, schauen wir uns alle Optionen einmal etwas genauer an.

InterContinental Hotel Los Angeles Century City

Den Anfang macht das InterContinental Hotel Los Angeles Century City. Obwohl es offiziell mit nur 4 Sternen ausgezeichnet ist, gehört es zu den exklusivsten, begehrtesten und bestbewerteten Hotels in Los Angeles. Gerade die Nähe zum Rodeo Drive und den dort angesiedelten Geschäften spricht für sich. Mit dem renommierten Los Angeles County Museum of Art sowie dem internationalen Flughafen sind noch zwei weitere wichtige Orte nicht weit vom Hotel entfernt. Entsprechend beliebt ist das Hotel bei Gästen aus aller Welt. Diese können sich sogar kostenfrei mit Pkw des Hotels zu Zielen in der näheren Umgebung fahren lassen.

Intercontinental Los Angeles Century City California Room Interior 1
Quelle: InterContinental Los Angeles Century City

Ähnlich wie das Hotel selbst sind auch die Zimmer und Suiten nobel ausgestattet. Je nach Kategorie ist das Design dabei eher klassisch amerikanisch oder modern maritim. Zahlreiche Zimmer und Suiten verfügen über einen Balkon oder eine Terrasse. Manche verfügen sogar über einen direkten Zugang zum Garten des Hotels. Abseits der geräumigen Zimmer bietet das Hotel seinen Gästen einen Spa-Bereich, einen Infinity-Außenpool sowie ein Restaurant und eine Bar. Gerade wegen der Lage gehört das Hotel zu den beliebtesten Optionen in Los Angeles. Das spielt sich auch in den Preisen des Hotels wider. Eine Übernachtung kostet hier durchschnittlich 300 Euro. Teilweise werden aber auch Preise jenseits der 600 Euro aufgerufen.

InterContinental Hotel Sydney

Option Nummer zwei ist der Exot unter den Hotels, die sich für 65.000 Punkte je Nacht buchen lassen. Es ist nämlich das einzige Hotel dieser Kategorie, das nicht in den USA liegt. Stattdessen findet sich das Hotel wie der Name bereits verrät in der australischen Metropole Sydney. Das Hotel liegt dabei an den Ausläufern des Stadtzentrums, in direkter Näher zu den Royal Botanic Gardens und dem Hafen der Stadt. Entsprechend ist es auch zu den beliebten Sehenswürdigkeiten der Stadt nicht weit. Das Museum of Sydney liegt quasi gegenüber und zum Royal Opera House sowie zur Harbour Bridge ist es ein etwa 15-minütiger Fußweg.

IC Sydney Room
Quelle. InterContinental Sydney

Die Lage des Hotels macht sich auch in den Zimmer bemerkbar. Die klassischen, durchweg elegant gestalteten Zimmer des historischen Hotels bieten teilweise einen Blick auf das Opernhaus sowie auf die Harbour Bridge. Den wohl besten Blick des Hotels auf diese beiden Bauwerk hat man aber von der Lounge auf dem Dach des Hotels. Vor allem in den Abendstunden lässt sich der Tag hier mit Blick auf den Hafen optimal ausklingen. Daneben steht Gästen des Hotels auch ein hochwertiges gastronomisches Angebot sowie eine Bar und ein Café zur Verfügung. Wegen der zentralen Lage des Hotels gibt es zwar keinen Außenpool, doch Gäste können sich auf einen beheizten Pool im Inneren des Hotels freuen. Eine Übernachtung hier kostet durchschnittlich rund 230 Euro.

Kimpton Ink48 Hotel

Neben den beiden InterContinental Hotels finden sich auch zwei Kimpton Hotels in der zweithöchsten Kategorie. Eines davon ist das beliebte New Yorker Stadthotel Kimpton Ink48, das sich ebenfalls für 65.000 Punkte je Nacht buchen lässt. Im teuren New Yorker Hotelmarkt kann das schon per se eine gute Investition sein. Doch das moderne Hotel in einer ehemaligen Druckerei nahe des Cruise Terminals weiß mit deutlich mehr Details zu überzeugen. Ein Punkt dürfte dabei ohne Frage die Lage des Hotels sein. Es liegt zwar nicht zentral am Times Square, doch ist dieser noch immer zügig erreichbar. Dafür bietet das Hotel einen überzeugenden Blick auf den Hudson River.

Kimpton Ink48
Quelle: Kimpton Ink48 New York

Ein weiteres Argument sind die modernen und für New York durchaus großzügigen Zimmer des Hotels, die wahlweise ebenfalls einen Blick auf den Hudson River bieten. Hier dominieren vor allem helle Farben und gezielte farbliche Kontraste bei hohen Decken und teils bodentiefen Fenstern. Dieser Stil zieht sich auch durch den Rest des Hotels, angefangen in der modernen Lobby bis zum Highlight des Hotels. Denn auf dem Dach bietet das Kimpton Ink48 eine der angesagtesten Rooftop Bars der Stadt. Von hier aus hat man einen unglaublichen Blick auf die Stadt ohne selbst unmittelbar von Wolkenkratzern umzingelt zu sein. Diese Vorzüge werden von zahlreichen Reisenden geschätzt, weshalb das Hotel ohne Frage zu den beliebtesten Optionen in New York gehört. Auch hier schlägt sich das im Preis nieder. Eine Übernachtung kostet hier in der Regel mindestens etwa 300 Euro, sehr häufig übersteigen die Preise allerdings auch die 500 Euro-Marke.

Kimpton Hotel Monaco Washington DC

Das letzte Hotel der Riege findet sich ebenfalls an der US-amerikanischen Ostküste. Genauer gesagt liegt es in der Hauptstadt der Vereinigten Staaten, in Washington, D.C. Das Kimpton Hotel Monaco Washington DC gehört dabei sicherlich zu den geschichtsträchtigsten Hotels der Stadt. Denn es ist in einem ehemaligen Postamt aus dem Jahr 1839 beheimatet. Dabei liegt das Boutiquehotel quasi zwischen Downtown Washington, D.C. und Capitol Hill. Dennoch ist es zur National Mall und damit auch zu zahlreichen Museen des Smithsonian nicht weit. Für Sport- und Kulturfreunde dürfte darüber hinaus die Nähe zur Capital One Arena sowie zum Ford’s Theatre interessant sein. Beide sind mehr oder weniger direkt nebenan.

Kimpton Monaco Washington DC
Quelle: Kimpton Monaco Washington DC

Die Zimmer sind dagegen ganz passend zur historischen Umgebung eher klassisch gestaltet, beweisen aber teils auch deutlichen Mut zu Farben. Trotz der klassischen Einrichtung müssen Gäste keinesfalls auf Komfort verzichten. Die Zimmer verfügen allesamt über moderne technische Ausstattungen und Annehmlichkeiten und ausreichend Platz. Selbst Wellness-Anwendungen können auf dem Zimmer gebucht werden. Daneben bietet das Hotel noch einige Besonderheiten. So gibt es jeden Abend einen kostenfreien Empfang mit Wein. Wer die Stadt erkunden möchte, hat zudem die Möglichkeit, Fahrräder im Hotel auszuleihen. Auch hierfür fällt keine Gebühr an. Dafür gehört das Hotel allerdings auch nicht zu den günstigsten Optionen in der US-amerikanischen Hauptstadt. Durchschnittlich 250 Euro kostet eine Übernachtung im Kimpton Hotel Monaco Washington DC. Zu manchen Zeiten kratzen die Preise allerdings auch an der 400 Euro Marke.

Profitiert man bei Buchungen für 65.000 Punkte von Statusvorteilen?

Das IHG Rewards Programm zeigt sich bei Prämienbuchungen recht großzügig. Denn auch bei der Buchung von Prämiennächten profitiert Ihr grundsätzlich von allen Statusvorteilen, wenn Ihr einen IHG-Status innehabt. Dazu gehören je nach Status etwa der späte Check-Out, Bonuspunkte oder Upgrades in höhere Zimmerkategorien. Habt Ihr etwa den IHG Platinum Status, könnt Ihr für 65.000 Punkte eine Übernachtung in einem der oben vorgestellten Hotels buchen und bekommt dank Eures Status einen verlängerten Check-out, ein Willkommensgeschenk sowie im besten Fall noch ein Upgrade in ein höherwertiges Zimmer. Dadurch ergeben sich wirklich tolle Deals.

Wie komme ich einfach zu einem Status bei IHG?

Um den Gold Elite Status zu erreichen, müsst Ihr regulär 10 Übernachtungen in IHG Hotels pro Jahr verbringen oder 10.000 Elitepunke in einem Jahr sammeln. Ab 40 Übernachtungen oder 40.000 Elitepunkten gibt es dann den Platinum Elite Status, der noch einige Vorteile mehr mit sich bringt. Wer wirklich oft in IHG Hotels übernachtet, kann auch den höchsten Status, den Spire Elite Status erreichen. Diesen gibt es ab 75 Übernachtungen pro Jahr oder ab 75.000 Elitepunkten. Dieser bietet neben früherem Check-in besonders viele statusbedingte Bonuspunkte.

IHG Statusvorteile

Leider lässt sich ein IHG Status in Deutschland nicht über die Beantragung einer Kreditkarte erreichen. Auch eine Premium Kreditkarte wie die American Express Platinum Card bringt Euch leider keinen Status bei IHG. Ihr müsst Euch somit tatsächlich auf das Sammeln von Punkten konzentrieren, um einen Status zu erreichen. Hier kommt einem aber das enorm große Portfolio der Hotelkette zugute, denn zumindest eine Marke der Kette ist in fast jeder größeren Stadt vertreten.

Alternativ gibt es von Zeit zu Zeit auch die Möglichkeit einen Status Match durchzuführen. Hierzu gibt es von IHG immer wieder Aktionen, die entweder einen Status bei einer anderen Hotelkette oder einen Vielfliegerstatus bedürfen. Alternativ könnt Ihr auch den InterContinental Ambassador Status kaufen und erhaltet damit für insgesamt 200 US-Dollar auch automatisch den IHG Platinum Status. Das lohnt sich aber nur dann, wenn Ihr auch von den anderen Ambassador-Vorteilen (gelten nur bei InterContinental) profitieren könnt.

Wie kann man IHG Hotels mit weniger Punkten pro Nacht buchen?

Wer noch günstiger buchen will, der sollte regelmäßig einen Blick auf die wiederkehrenden Point Breaks von IHG werfen. Durch diese habt Ihr die Möglichkeit, Hotels mit deutlich weniger Punkten als normal üblich zu buchen. Damit lässt sich also kräftig sparen – allerdings hat bislang noch nie ein Hotel der Kategorie 12 an den Point Breaks teilgenommen.

Generell sei dazu gesagt, dass die Point Breaks immer nur für bestimmte Hotels gelten, die IHG vorab bekanntgibt. Auch gibt es je Hotel feste Kontingente. Hier lohnt es sich also schnell zu sein, bevor die Kontingente in den interessanten Hotels schon alle weg sind. Denn allgemein müssen IHG Hotels keine Prämienverfügbarkeiten frei machen, selbst wenn es noch freie Standardzimmer gibt. Damit unterscheidet sich IHG Rewards etwa deutlich von Hilton Honors, wo Prämiennächte so lange gebucht werden können wie es auch freie Zimmer gibt.

Wie kommt man schnell und günstig an IHG Rewards Punkte?

Wer noch nicht genügend Punkte zum Buchen einer Prämiennacht bei IHG Rewards hat, dem steht der Kauf von IHG Punkten offen. Ab und an könnt Ihr über IHG Punkte mit Bonus kaufen, wie auch zuletzt, sodass sich der Kauf vor allem im Zusammenhang mit den Point Breaks durchaus lohnen kann. Allerdings ist ohne einen solchen Boni von einen Punktekauf eher abzuraten. Im Idealfall liegt der Bonus bei 100 Prozent.

InterContinental Hanoi Westlake Willkommensgeschenk 2

Betrachtet man den Gegenwert der Punkte, könnt Ihr so teilweise für gerade einmal knapp über 20 Euro pro Nacht in einem der Hotels der Kategorie 2 übernachten, wenn dieses im Rahmen der Point Breaks verfügbar ist. Selbst wenn das Hotel regulär 15.000 Punkte kostet und Ihr zum richtigen Zeitpunkt die Punkte kauft, zahlt Ihr allerdings weniger als 75 Euro pro Nacht – ein hervorragender Deal. Mit dem entsprechenden Status gibt es zusätzlich noch weitere Vorteile. Insbesondere wenn Ihr Eure Punkte für die Hotels der höheren Kategorien einlöst, kann sich das Zimmer-Upgrade durch Euren Status absolut lohnen. Viele von uns konnten ihre Aufenthalte dadurch noch einmal ein Stück besonderer machen.

Alternativ gibt es einen weiteren Weg, um an IHG Punkte zu kommen: Tätigt Ihr bei IHG eine Reservierung über die Funktion Points & Cash und storniert diese wieder, wird Euch der in Cash bezahlte Anteil in Punkte ausgezahlt. So erhaltet Ihr für einen Betrag von 40 US-Dollar einen Gegenwert von 5.000 Punkten. Das ist teilweise die etwas günstigere, wenn auch komplizierte Möglichkeit, um an Punkte zu kommen.

Fazit zu den IHG Hotels für 65.000 Punkte pro Nacht

Mit gerade einmal vier Hotels ist die zweithöchste Kategorie die kleinste der IHG Kategorien. Dennoch wissen die vier Hotels, die hier angesiedelt sind und die sich für 65.000 Punkte je Nacht buchbar sind, zu überzeugen. Gerade die Hotels in den USA spielen dabei mit ihren individuellen Vorzügen, was Lage und Ausstattung angeht. Das Ink48 in New York gehört etwa zu den beliebtesten Hotels der Stadt und allein der Blick von der Dachterrasse auf die Stadt ist schon einen Besuch wert. Doch auch der Exot unter den vier Hotels, das InterContinental Sydney weiß zu überzeugen. Das historische Gebäude und die angenehme Lage machen einen Aufenthalt hier ebenfalls wirklich lohnenswert.

Autor

Auch als Student muss es nicht immer der Fernbus und das Hostel sein. Mit reisetopia begibt sich Pascal für Euch auf die Suche nach den besten Deals für erschwinglichen Luxus.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.