Die American Express Business Platinum ist eine der teuersten, aber auch interessantesten Kreditkarten in Deutschland. Doch warum ist sie für Selbstständige und Freiberufler die bessere Wahl als die private?

Bei der Wahl einer Kreditkarte kommt es immer auf viele verschiedene Faktoren an und zweifelsfrei ist die Entscheidung für die American Express Platinum Card bereits ein großer Schritt, immerhin ist die Karte in der privaten genauso wie geschäftlichen Variante mit einer Jahresgebühr von 660 bis 700 Euro alles andere als günstig. Dennoch kann sich die Karte in vielen Konstellationen lohnen, für die geschäftliche Karte lohnt sich das sogar noch mehr als für die private – das macht einen Wechsel des Kartenprodukts für jeden Selbstständigen und Freiberuflicher im Prinzip zu einem Muss!

American Express Business Platinum Kreditkarte

  • 50.000 Punkte Bonus
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und vieles mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • 200 Euro Dell Technologies  Guthaben pro Jahr
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Bis zu 98 kostenfreie Zusatz- und Partnerkarten
  • Zusätzliche Liquidität durch bis zu 58 Tage verzögerte Abrechnung
  • Umfangreiches Versicherungspaket ohne Karteneinsatz und Selbstbehalt
  • Kostenloser Lounge-Zugang für 4 Personen an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
Moritz Lindner
Keine Kreditkarte in Deutschland bietet mehr Leistungen für Geschäftsleute & Selbstständige

Versicherungen ohne Karteneinsatz

Dass die zusätzliche Jahresgebühr von 40 Euro sich absolut lohnt, zeigt sich schon an einem einzigen Punkt: den Versicherungsleistungen. Diese gelten bei der privaten American Express Platinum Card bei vielen Versicherungen nur dann, wenn man die Kreditkarte auch zur Zahlung einsetzt. Bei Reisen muss man hier besonders aufpassen, denn ein bestimmter Anteil der gesamten Reise muss mit der Karte beglichen werden, damit man den vollen Schutz genießt. Bei der American Express Business Platinum Card muss sich dagegen weder der Inhaber der Haupt- noch der Zusatzkarte Gedanken machen – die Reise ist generell perfekt abgesichert. Das gilt für die Auslandsreise- genauso wie für die Reiserücktrittkostenversicherung und weitere wichtige Versicherungen wie beispielsweise die Mietwagenvollkasko-Versicherung.

Sixt Mietwagen Audi A5 Cabrio
Mit der Amex Business Platinum Card muss man sich keine Gedanken um die Mietwagenversicherung machen

Sehr interessant ist dabei unter anderem auch die Absicherung durch die Reisekomfort-Versicherung, die bei jeglichen Flugverspätungen sowie der Beschädigung von Gepäck greift. In keinem Fall muss man sich dabei Gedanken machen, wie der Flug bezahlt wurde und auch bei den Nachweisen hat man es bei der Business Platinum in meiner Erfahrung sehr leicht. Am wichtigsten ist mir allerdings die Reiserücktrittkostenversicherung, die nicht nur für mich selbst, sondern die ganze Familie gilt – und zwar mit einer mehr als soliden Deckungssumme von 6.000 Euro pro Person und pro Trip. Damit sind auch die meisten wirklich exklusiven Reisen abgesichert. Eine Selbstbeteiligung gibt es bei den Versicherungsleistungen zudem nicht, sodass man sich absolut keine Gedanken machen muss. Neben Reisen ist man mit der Karte auch für Prozesskosten, juristischen Beistand und die private Haftpflicht abgesichert, was ebenfalls für das Produkt spricht.

Trennung von Zahlungen & spätere Rückzahlung

In den letzten Jahren habe ich nach dem Wechsel von der privaten auf die geschäftliche Platinum Card auch einen weiteren Faktor zu schätzen gelernt: die Trennung von Zahlungen zwischen dem privaten und dem geschäftlichen Konto. Für viele Selbstständige und Freiberufler mag es kein allzu großes Problem sein, alles über ein Konto abzurechnen, doch die saubere Trennung macht es nicht nur mit Blick auf die Steuererklärung deutlich einfacher. Darüber hinaus profitiert man auch noch davon, dass die beiden Karten auch bei American Express getrennt aufgeführt werden, sodass man die jeweiligen Ausgaben deutlich besser im Blick behalten kann. Nebenbei habe ich auch noch einen weiteren Vorteil festgestellt: Durch die Trennung der Karten, bekommt man viele Amex Offers gleich doppelt und kann so mehrfach profitieren!

Santander TravelCard Erfahrungen
Von Amex Offers kann man mit der Business Platinum Card teils doppelt profitieren

Nicht zu unterschätzen ist gerade auch bei geschäftlichen Ausgaben auch, dass die Abrechnung im Verhältnis zur Platinum Card für die private Nutzung deutlich verzögert stattfindet. Sowohl die privaten als auch die geschäftlichen Ausgaben werden bei der American Express Business Platinum Card erst bis zu 58 Tage nach der Zahlung und damit im Schnitt etwa einen Monat später als bei der privaten Variante abgerechnet. Gerade bei größeren Ausgaben wie einem teureren Urlaub, bekommt man so zusätzliche Liquidität, was sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Bereich zweifelsfrei eine gute Sache ist.

200 Euro zusätzliches Guthaben bei Dell

Ein weiterer Vorzug, der exklusiv der Business Platinum Card vorenthalten ist, ist das neue Guthaben von Dell. Wer die Business Kreditkarte im Portemonnaie hat, der kann jedes halbe Jahre von einem Guthaben von 100 Euro für den Einkauf im Online-Shop von Dell nutzen. Dieses kann sowohl für private als auch für geschäftliche Umsätze genutzt werden und macht die Karte somit noch einmal attraktiver als die private Platinum Card, die einen vergleichbaren Vorteil nicht bietet.

Keine Nachteile gegenüber der privaten Karte

Manch einer mag sich nun fragen, wo der Haken ist? Doch genau diesen gibt es nicht, denn die beiden Kartenprodukte sind ansonsten mehr oder weniger identisch. Alle Vorzüge, die einen bei der privaten Platinum Card erwarten, gibt es bei der Business Platinum Card ganz genauso. So gibt es auch bei der Business Platinum Card einen Priority Pass für zwei Personen, jeweils mit einem Gast. Dazu darf man sich über ein Reiseguthaben von 200 Euro im Jahr freuen und auch das Guthaben bei Sixt Ride ist genauso wie bei der Platinum Card enthalten. Mit Blick auf den Service oder andere Details der Karte gibt es ebenfalls keine relevanten Unterschiede.

Amex Platinum Metal Welcome Open
Die private Platinum Card bringt keine echten Vorteile gegenüber der geschäftlichen mit

Einen Punkt gibt es allerdings, den man zumindest im Blick haben sollte: Bei der Business Platinum Card ist nur die geschäftliche Karte aus Metall – die private Zusatzkarte ist “nur” aus Plastik. Bei der privaten Platinum Card ist natürlich die private Karte aus Metall, wodurch diese hochwertiger wirkt. Ob dieser Nachteil am Ende aber wirklich schwer wiegt, wird jeder selbst beantworten können. Ansonsten gibt es bei den Amex Offers teilweise noch Nachteile, so gab es etwa das Shopping-Guthaben mit der Business Platinum Card nicht – dafür aber mehr Kulanzpunkte im Frühjahr 2020 und doppelte Punkte in der zweiten Jahreshälfte. Am Ende wiegen sich die verschiedenen Angebote meiner Meinung nach gut auf.

Satter Bonus beim Wechsel der Kreditkarte

Wer sich nun denkt, dass es an der Zeit ist von der privaten auf die geschäftliche American Express Platinum Card zu wechseln, wird vermutlich nicht auch noch mit einer Belohnung dafür rechnen. Doch genau das ist der Fall, denn wer die private Platinum Card hat und sich für die Beantragung der Business Platinum Card entscheidet, erhält noch einmal den vollen Bonus von 100.000 Punkten, sofern der Mindestumsatz erreicht wird. Der Aufwand des Wechsels hält sich zudem in Grenzen, einzig bei den Hotelmitgliedschaften und dem Priority Pass entsteht möglicherweise ein wenig zusätzlicher Aufwand – ansonsten füllt man einfach den Online-Antrag aus, gibt an, dass man bereits eine Amex Karte hat, die man im Zuge des Wechsels kündigen möchte und die beiden Kartenkonten werden ganz einfach miteinander verknüpft!

American Express Business Platinum Kreditkarte

  • 50.000 Punkte Bonus
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und vieles mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • 200 Euro Dell Technologies  Guthaben pro Jahr
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Bis zu 98 kostenfreie Zusatz- und Partnerkarten
  • Zusätzliche Liquidität durch bis zu 58 Tage verzögerte Abrechnung
  • Umfangreiches Versicherungspaket ohne Karteneinsatz und Selbstbehalt
  • Kostenloser Lounge-Zugang für 4 Personen an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
Moritz Lindner
Keine Kreditkarte in Deutschland bietet mehr Leistungen für Geschäftsleute & Selbstständige

Fazit zur Wahl der Business Platinum Card

Seit meinem Wechsel von der privaten Karte auf die Amex Business Platinum Card, könnte ich nicht glücklicher über das Upgrade sein. Gerade einmal 40 Euro im Jahr mehr erscheinen mir schon allein auf die klaren Vorzüge bei den Versicherungen überraschend wenig – gerade weil Versicherungen ohne Karteneinsatz meines Erachtens einen enormen Wert haben. Nicht zuletzt gibt es mit dem Dell Guthaben neuerdings noch einen monetären Grund, der die American Express Business Platinum Card aufwertet. Wer die Karte dank der haupt- oder nebenberuflichen Tätigkeit als Selbstständiger und Freiberufler beantragen kann, sollte gerade mit dem aktuellen Bonus zweifelsfrei über einen Wechsel nachdenken!

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.