Ab kommenden April nimmt Eurowings Flüge in die USA auf, die weit über das aktuelle Angebot (Las Vegas und Miami ab Köln-Bonn) hinausgehen. Ab Düsseldorf geht es kommendes Jahr nach Fort Myers, Miami und New York – teilweise sogar in Konkurrenz zur Lufthansa.

Seit der airberlin Insolvenz und der darauffolgenden Streichung der Langstrecken ab Düsseldorf, gibt es bereits seit mehreren Wochen nur noch drei Langstreckenflüge in die USA ab der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens. Bereits seit Jahren fliegt die Lufthansa täglich nach New York Newark, dem Hub von Partner United Airlines. Darüber hinaus hat die größte deutsche Airline zwischenzeitlich Flüge von Düsseldorf nach Miami ins Programm genommen. Auch Delta Airlines fliegt täglich nach Atlanta.

Eurowings nimmt drei Ziele in den USA ins Programm

Ab kommenden Frühjahr ändert sich das allerdings, denn Eurowings nimmt drei neue Flüge auf:

  • Düsseldorf – New York JFK (täglich außer dienstags; ab 28. April 2017)
  • Düsseldorf – Fort Myers (dienstags, donnerstags, samstags, ab 3. Mai 2017)
  • Düsseldorf – Miami (mittwochs, freitags und sonntags; ab 4. Mai 2017)

Die Flüge starten jeweils am späten Vormittag beziehungsweise Mittag in Deutschland und landen am frühen beziehungsweise späten Nachmittag in den USA. Zurück geht es jeweils am frühen Abend mit Landung in Deutschland am Morgen.

New York 3
Nach New York gibt es zukünftig zwei tägliche Flüge ab Düsseldorf

Interessant ist an den an den neuen Eurowings Flügen in die USA, dass Eurowings zwar den vorübergehenden Lufthansa-Flug nach Miami übernimmt, nicht aber den nach New York-Newark. Der tägliche Flug der Lufthansa bleibt entsprechend erhalten, womit es (außer dienstags) sogar zwei tägliche Flüge von Düsseldorf nach New York geben wird. Die Ziele in Florida werden dagegen vergleichsweise selten angeflogen, auch viele andere ehemalige airberlin-Ziele (unter anderem Orlando, Los Angeles, San Francisco und Boston) fehlen dagegen komplett.

Eurowings Flüge in die USA mit Brussels Airlines Maschinen

Ein weiterer durchaus interessanter Aspekt an den neu angekündigten Eurowings Flügen in die USA ist, dass die Flüge nicht von typischen Eurowings-Maschinen, auf der Langstrecke von SunExpress operiert, durchgeführt werden. Stattdessen erhält Eurowings zwei Maschinen, die offiziell zu Brussels Airlines gehören und auch von deren Crews betrieben werden. Damit aber noch nicht genug, denn diese Flugzeuge wiederum wird Brussels Airlines voraussichtlich von der Lufthansa übernehmen.

smart kabine 02 eurowings
Kabine einer Eurowings Maschine

Es wird sich dabei zum einen um einen Airbus A330-300 und zum anderen einen Airbus A340-300 handeln. Aktuell lässt sich die höchste Reiseklasse bei Eurowings, BEST, nicht buchen. Entsprechend gibt es Gerüchte, dass statt dieser Art Premium Economy Class auf den neuen Eurowings Flügen in die USA eine echte Business Class zum Einsatz kommt, zu der es in einigen Wochen weitere Details geben wird.

Fazit zu den neuen Eurowings Flügen in die USA

Neue Eurowings Flüge in die USA waren im Prinzip zu erwarten. Dass es nach New York und Miami geht, ist zudem keine Überraschung. Auch Fort Myers lief für airberlin immer gut. Fraglich bleibt allerdings, ob Eurowings auch noch weitere ehemalige Strecken von airberlin übernehmen wird, sobald mehr passende Flugzeuge zur Verfügung stehen. Im Jahr 2018 bleibt das Angebot ab Düsseldorf wohl vorerst noch recht schmal bleiben. Spannend wird allerdings, ob es eine echte Business Class geben wird.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)