News

Neue Emirates First Class vorgestellt

Nach der Präsentation der neuen Singapore Airlines Suites Class wurde nun auch die neue Emirates First Class vorgestellt. Das von Emirates als ‘Game Changer’ angekündigte Produkt macht einiges her und ist ein enormer Fortschritt im Vergleich zur alten First Class.

emirates neue First Class fully flat bed

Die Kabine sieht eindrucksvoll aus und setzt zweifelsohne einen neuen Ton bei der Gestaltung an. Die ‘neue’ Business Class, deren Aussehen schon länger bekannt ist, wurde ebenfalls gezeigt. Von einer Revolution kann man dabei allerdings keinesfalls sprechen, denn Maßstäbe setzt die neue Business Class nicht. Die neue First Class Kabine ist dagegen eine ganz andere Liga. Prämieren wird das Produkt auf den Strecken von Dubai nach Brüssel und Genf ab dem 1. Dezember 2017.

Komplett private Suiten und viel Platz in der neuen Emirates First Class

Die neue Emirates First Class wird in den Flugzeugen des Typs Boeing 777 erstmals eingebaut, soll aber nach und nach auch ihren Weg in den Airbus A380 finden. Angeordnet in einer 1-1-1 Konfiguration, werden fortan sechs private Suiten in der First Class verbaut. Durch die Anordnung mit einem Sitz weniger pro Reihe (vorher 1-2-1) fallen die Suiten weitaus großzügiger aus.

emirates neue First Class zero gravity position

Auffallend ist, dass die Kabine wesentlich dezenter daherkommt als bisher. Die Emirates First Class galt zuvor als der Maßstab, wenn es um glänzende und möglichst auffallend edel wirkende Materialien ging. Viel Gold und Wurzelholz dominierten die Kabine. Wenngleich Holz noch immer große Teile der Verzierungen ausmacht, setzt man fortan auf einen etwas weniger auffälligen Farbton in der Kabinengestaltung, was mir persönlich sehr viel besser gefällt. So wirkt die Kabine auf eine etwas dezentere Weise hochwertig und luxuriös.

In einem Video präsentiert Emirates die First Class Kabine noch einmal in allen Details:

Auffallend ist dabei, dass in dem Video von komplett verschließbaren Suiten gesprochen wird, die in der Emirates First Class neu sind. Bis dato waren die Sitze lediglich mit einer etwa eineinhalb Meter hohen Tür verschlossen, über die man auch problemlos hinweg sehen konnte. Nun scheinen die Türen die Suiten komplett zu verschließen, ähnlich wie in der neuen Suites Class von Singapore Airlines.

emirates neue First Class fully enclosed private suites

Dazu hat Emirates ein ganzes Feuerwerk an neuen Features in den Sitz eingebaut. So verfügt dieser über eine ‘Zero Gravity’ Funktion, die das Sitzerlebnis, wie der Name schon sagt, schwerelos machen soll. Wie genau das funktioniert soll, allerdings nicht genau erklärt – wir werden es also ausprobieren müssen. Natürlich verwandelt sich der Sitz in ein komplett flaches Bett, in welchem dann in den atmungsaktiven Pyjamas bequem eingeschlafen werden kann. Ein Doppelbett, wie es Singapore Airlines oder Etihad Airways (jedenfalls am Kopfende) bieten, wird es in der neuen Emirates First Class allerdings nicht geben.

emirates neue First Class dining

Zudem sind die Suiten mit einer Menge an Technik ausgestattet. So kann die Temperatur in jeder Suite individuell angepasst werden und auch das Licht verändert sich entsprechend der Wünsche des Fluggastes. Insbesondere die Temperierung ist definitiv ein neues Feature und erscheint mir auch extrem nützlich. Das Unterhaltungssystem besteht aus einem 32 Zoll großen Fernseher sowie einem 13 Zoll großen, drahtlosen Bedienungselement.

Komplett neu ist außerdem die Kommunikation mit der Crew. So gibt es in den Suiten eine Klappe, durch die Getränke und Snacks gereicht werden können, um die Privatsphäre des Gastes so wenig wie möglich zu stören. Per Videochat kann außerdem mit der Crew gesprochen werden, sodass menschlicher Kontakt minimiert wird. Ob das nun positiv oder negativ ist, muss jeder selbst entscheiden, aber den klassischen Call-Button wird es wohl auch weiterhin geben.

Eine weitere technische Weltneuheit sind die sogenannten ‘Virtual Windows’, die in der Emirates First Class neu sind. In den Mittelsitzen werden durch durch Live-Aufnahmen Fenster imitiert, sodass man auch in den Mittelsitzen aus dem Fenster schauen können soll. Wie genau das aussieht, wird sich noch zeigen.

Neue Emirates Business- und Economy Class

Im Zuge der Präsentation der neuen Emirates First Class haben auch die Business und Economy Class Kabinen eine kleine Auffrischung erhalten. Die Emirates Business Class in der Boeing 777 gilt nicht gerade als führend, allen voran weil sich die Sitze bis dato nicht zu einem komplett flachen Bett verstellen ließen und es in der 2-3-2 Konfiguration noch echte Mittelsitze gibt.

emirates neue Business Class Cabin on Boeing 777—300ER

Wenngleich das Bett fortan flach ist, wird das zuletzt genannte Problem nicht gelöst. Emirates bleibt in der Business Class an Bord der Boeing 777 bei einer 2-3-2 Konfiguration. Die Sitze sind leicht überarbeitet und spiegeln ebenfalls den neuen Stil der Kabinengestaltung wieder. Weniger auffällige Holz- und Goldverkleidungen und mehr cremefarbene Töne.

Die Emirates Economy Class ist ebenfalls an das neue Farbschema angepasst, viel geändert hat sich allerdings nicht. Das muss es aber auch nicht unbedingt, denn das Produkt gilt auch jetzt schon als eines der besten auf dem Markt.

Economy Class cabin on Boeing 777 300ER

Auf der Webseite von Emirates findet Ihr noch einmal alle Details zu den neuen Kabinen.

Fazit zur neuen Emirates First Class

Sehen wir einen echten ‘Game Changer’ in Sachen First Class? Singapore Airlines hatte mit der Suites Class zweifellos vorgelegt und den nächsten Schritt in Sachen Platz im Flugzeug definiert. Meiner Meinung nach sehen wir hier nicht unbedingt die Revolution der First Class, sondern eher eine gute Weiterentwicklung der bisherigen Suite. Die komplett verschließbaren Suiten sind sicher eine gute Weiterentwicklung, aber nichts grundsätzlich neues. Revolutionär ist dagegen die Technik, die in dem Sitz steckt, eine individuelle Temperierung war beispielsweise bisher in keinem Flugzeugsitz möglich.

Generell ist sich Emirates mit der neuen First Class allerdings treu geblieben und hat keine großen Experimente gewagt. Die Suiten sind größer und mit Sicherheit auch um einiges bequemer, was den wohl größten Kritikpunkt der aktuellen First Class Suite angeht. Trotz Kritik auf hohem Niveau ist diese vergleichsweise eng und zählt nicht unbedingt zu den großzügigsten First Class Sitzen auf dem Markt. Der größte Fortschritt ist meiner Meinung nach das Design der Kabine, das mir extrem gut gefällt. Weiterhin sieht die Kabine extrem hochwertig und edel aus, aber auf eine weniger übertriebene Weise. Die Business Class Kabine sieht weitaus weniger spektakulär aus, aber dahingehend hatte auch niemand viel erwartet, da schon klar war, dass es nur eine aktualisierte Version des aktuellen Sitzes geben würde.

Jan Wanderer

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an jan.wanderer@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

2 Antworten »

    • Hey Ramoz,

      sofern du mit einer anderen Kabine eine andere Suite meinst, dann ja, so wird es sein. In dieser Hinsicht hat Emirates den Privatsphäre Aspekt wohl etwas überstrapaziert, denn besonders gesellig lässt es sich in der neuen Emirates First Class wohl nicht reisen.

Kommentar verfassen