Die Emirates Business Class ist ein wenig umstritten, das gilt besonders für die Boeing 777. Hier findet Ihr aktuell in allen Flugzeugen eine 2-3-2 Bestuhlung mit einem Mittelsitz in der Business Class. Das wird sich in Zukunft ändern, denn zumindest in der Boeing 777-200LR wird der Mittelsitz aufgegeben.

Emirates hat eine recht kleine Flotte an Maschinen vom Typ Boeing 777-200LR. Insgesamt hat die Mega-Airline aus Dubai nur zehn Maschinen dieses Typs, die Boeing 777-300ER (zum reisetopia Review) sowie der Airbus A380 sind dagegen jeweils mehr als 100 Mal vertreten. Die “neue Business Class”, die Emirates gestern vorgestellt hat, wird also nur in einem sehr kleinen Teil der Flotte zu finden sein. Dennoch gibt es eine gravierende Änderung, welche die Business Class von Emirates zukünftig deutlich attraktiver machen wird.

Die verschiedenen Emirates Business Class Konfigurationen

Aktuell gibt es zwei Versionen der Emirates Business Class: Eine 1-2-1 Bestuhlung im Airbus A380 (hier bietet jeder Sitz einen direkten Zugang zum Gang) und eine 2-3-2 Bestuhlung in der Boeing 777. Die Unterschiede sind dabei gravierend und das obwohl Emirates erst vor knapp einem Jahr eine neue Business Class in der Boeing 777 vorgestellt hat. Dabei hat Emirates zwar den Sitz modernisiert, das Aussehen geändert und auch endlich komplett flache Betten eingebaut, der Mittelsitz ist aber geblieben. Auch weiterhin kommt die Emirates Business Class in der Boeing 777 also mit einer 2-3-2 Bestuhlung daher, auch in der vor einem Jahr vorgestellten “neuen” Konfiguration, die bislang leider noch nicht in allen Flugzeugen verbaut ist.

emirates neue Business Class Cabin on Boeing 777—300ER

Dass es nur gerade bei der Boeing 777-200LR, einer Teilflotte von nur zehn Flugzeugen, zu einer Änderung kommt, hat einen Grund. Emirates wird alle diese Flugzeuge im Zuge der Änderungen komplett umbauen und zukünftig auf eine First Class verzichten. Anstatt eine Konfiguration mit drei Klassen anzubieten, wird Emirates in diesen Flugzeugen zukünftig nur noch eine Business Class und eine Economy Class im Angebot haben. Vermutlich hat sich die Airline aus Dubai deshalb dafür entschieden, die Business Class aufzuwerten.

Ausgewählte Flugzeuge erhalten eine 2-2-2 Bestuhlung

Zukünftig wird Emirates damit nicht nur zwei, sondern insgesamt gleich drei verschiedene Bestuhlungen anbieten. Diese werden dabei jeweils in der gesamten Teilflotte eines Flugzeugtyps zu finden sein. Das liegt daran, dass Emirates angekündigt hat, bei allen zehn Boeing 777-200LR eine neue Konfiguration in einer 2-2-2 Bestuhlung einzubauen. Laut einer Pressemeldung von Emirates sind die Sitze insgesamt zwei Inch (fünf Zentimeter) breiter als zuvor.

Emirates Business Class Boeing 777 200LR

Ansonsten ändert sich nichts zum vor einem Jahr vorgestellten neuen Business Class Produkt der Boeing 777-300ER. Die Sitze bieten allesamt einen Sitzabstand von 72 Inch (183 Zentimeter) sowie Bildschirm für das In-Flight-Entertainment, der eine Diagonale von 23 Inch (58 Zentimeter) aufweist. Auch das neue Farbschema sowie das etwas modernere und weniger aufdringliche Design der neuen Business Class Konfiguration findet in die Boeing 777-200LR Einzug. Natürlich lassen sich die neuen Sitze in ein komplett flaches Bett verstellen.

Emirates Business Class Boeing 777 200LR 2

Neben den direkten Veränderungen am Sitz und der überfälligen Eliminierung des Mittelsitzes, verzichtet Emirates in Zukunft auch auf die Gepäckfächer über der mittleren Reihe. In Zukunft findet Ihr in der Boeing 777-200LR nur noch über den Fensterreihen ein Gepäckfach, wodurch die Kabine großzügiger und offener wirkt. Eine weitere Neuerung ist eine kleine Snack Bar, die sich zwischen den beiden Teilen der Business Class Kabine befindet. Eine solche gibt es bislang nicht in der Boeing 777, wenngleich die neue Option sicherlich nicht an die echte Bar im Airbus A380 heranreicht.

Emirates verbessert auch die Economy Class

Im Zuge der Änderungen an der Business Class Konfiguration verbaut Emirates auch in der Economy Class leicht modifizierte Sitze in einem anderen Design. Dadurch soll die Kabine moderner und frischer wirken, Abnutzungsspuren sollen zudem verschwinden.

Emirates Economy Class Boeing 777 200LR

Die Änderungen sind hier relativ klein, sodass man keine großen Neuerungen erwarten sollte. Auch die 3-4-3 Konfiguration bleibt bestehen.

Fazit zur neuen Emirates Business Class in der Boeing 777-200LR

Die Änderungen an der Emirates Business Class in der Boeing 777-200LR sind allen voran positiv. Bislang kommen die Flugzeuge mit veralteten Sitzen und einer engen 2-3-2 Bestuhlung mit Mittelsitz daher. Zukünftig sind die Sitze modern, lassen sich zu einem komplett flachen Bett verstellen und es gibt zudem endlich keinen Mittelsitz mehr. Dadurch wird die Business Class in der Boeing 777-200LR immerhin zum zweitbesten Produkt der Flotte, wenngleich dies wenig relevant ist, da die Boeing 777-300ER mit einer Stückzahl von knapp 140 Maschinen in der Flotte von Emirates deutlich relevanter ist – hier findet Ihr auch in Zukunft von 2-3-2 Bestuhlung vor.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!