Bangkok ist eines der wichtigsten Touristenziele in Asien. Das liegt nicht nur an der Attraktivität der Stadt selbst, sondern sicherlich auch am niedrigen Preisniveau sowie dem wichtigen internationalen Flughafen, der als Drehkreuz dient. In diesem City Guide möchten wir Euch vorstellen, warum es sich lohnt, Bangkok zu besuchen und was Ihr vor einem Trip wissen solltet!

Anders als etwa Ayutthaya ist Bangkok ein sehr beliebtes Touristenziel und macht damit häufig schon den Eindruck stark überlaufen zu sein. Die Stadt hat gleichzeitig aber auch eine bessere touristische Infrastruktur als zum Beispiel Kuala Lumpur oder Manila.

Alle Details zur Buchung und den anderen Teilen meines Tripreports ‘Mit Swiss zum Traumurlaub auf Koh Samui’ findet Ihr in meiner Einleitung zum Report!

Gerade in Anbetracht des attraktiven Hotelmarkts und der vielen Sehenswürdigkeiten, lohnt sich ein Besuch in Bangkok auf jeden Fall. In diesem City Guide wollen wir Euch dabei helfen, einen besseren Eindruck von der Stadt zu bekommen!

City Guide Bangkok – wie komme ich hin?

Bangkok ist eines der wichtigsten Drehkreuze für Reisen in alle Länder Asiens. Ab dem deutschsprachigen Raum gibt es entsprechend auch gleich mehrere Direktflüge. Ihr könnt ab Frankfurt direkt mit Thai Airways und Lufthansa fliegen, genauso ab München. Ab Wien fliegen sogar Thai, Lufthansa und EVA Air.

Thai Airways Boeing 777

Darüber hinaus gibt es zwei Direktverbindungen ab Zürich, auch hier eine von Thai und die andere von Swiss. Fast alle der genannte Flüge finden täglich statt. Neben den vielen Direktflügen könnt Ihr natürlich auch Umsteigeverbindungen wählen, etwa über Abu Dhabi, Doha oder Emirates mit den Airlines vom Golf, die jeweils mehrmals täglich nach Bangkok fliegen.

Touren, Eintrittskarten & mehr in Bangkok

City Guide Bangkok – was sollte ich gesehen haben?

Bangkok hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten und ich will hier keineswegs jede einzelne aufzählen. Vielmehr wollen wir Euch hier kurz die Höhepunkte vorstellen. Zu nennen ist dabei natürlich allen voran der Royal Palace, der täglich von 9 bis 16 Uhr geöffnet ist.

Bangkok Grand Palace 4

Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall, wobei ich dazu rate, direkt bei der Eröffnung vor Ort zu sein, um vor den Touristenströmen einen Blick auf den Palast werfen zu können. Zudem spart man sich so das lange Anstehen. Der Wat Phra Khaeo ist übrigens direkt mit dem Palast verbunden und im Eintrittspreis enthalten.

Bangkok Wat Phra Kaeo

Übersetzt handelt es sich um den Tempel des Smaragd Buddha, was man auch an der interessanten Ausgestaltung und speziellen Farbgebung des Tempels sehen kann.

Bangkok Wat Phra Kaeo 2

Ein anderes Highlight in Bangkok ist ganz klar eine Flussfahrt. Hier gibt es verschiedene Optionen, wobei die ideale Option für Touristen meist das “Touristenboot” ist, das an der Saphan Taksin Station der BTS Sylom Linie startet.

Bangkok River Cruise

Die Fahrt hat mehrere Stationen, an denen Ihr ein und wieder aussteigen könnt, um Euch verschiedene Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Auch ohne Ein- und Ausstieg ist die Fahrt allerdings empfehlenswert.

Bangkok River Cruise 2

Der Tempel der Morgenröte, auch als Wat Arun bekannt, ist eine der Stationen der Flussfahrt. Diese Gelegenheit solltet Ihr nutzen, denn auch dieser Tempel gehört ganz klar zu den Highlights der Stadt.

Bangkok Wat Arun

Der Tempel ist nicht nur auf die Distanz prachtvoll, sondern auch in der Nähe ein echtes Highlight.

Bangkok Wat Arun 2

Wenn wir schon bei Tempeln angekommen sind, lohnt auch eine Erwähnung des Wat Pho, der nicht weit vom Royal Palace entfernt ist.

Bangkok Wat Pho 2

Dieser Tempel ist allen voran für den liegenden Buddha bekannt.

Bangkok Wat Pho Buddha

Meiner Meinung nach lohnt es sich aber auch einige Zeit mehr in diesem Tempel zu verbringen, da auch die restlichen Bereiche äußerst sehenswert sind.

Bangkok Wat Pho

Sofern Ihr bei Eurem Erstbesuch noch mehr Zeit habt, könnt Ihr einen Blick auf das Demokratiedenkmal werfen, das durchaus beeindruckend ist.

Thanon Ratchadamnoen Bangkok

Zudem lohnt es sich auf den sogenannten Golden Mount hinaufzusteigen.

Golden Mount Thailand Bangkok 6

Dieser kleine Überblick sollte bereits ganz gut zeigen, was Bangkok zu bieten hat. Ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass es darüber hinaus noch deutlich mehr zu sehen gibt!

City Guide Bangkok – wie komme ich in der Stadt herum?

Bangkok mag touristisch deutlich besser aufgestellt sein als viele andere Städte in Asien, die Infrastruktur ist allerdings dennoch weiterhin enorm ausbaufähig. Gut ist die Verbindung vom größeren der beiden Flughäfen, Suvranabhumi, in die Innenstadt. Mit dem Zug braucht man hier je nach Destination nur zwischen einer halben Stunde und einer ganzen Stunde. Vom Airport Express könnt Ihr zudem in die blaue MRT Linie und BTS Sukhumvit Linie umsteigen. Neben diesen drei Linien (inklusive dem Airport Express) gibt es noch drei weitere Linien der beiden Systeme. Leider täuscht das nicht darüber hinweg, dass die Verbindungen zwischen allen anderen Teilen der Stadt dennoch ewig dauern, da in Bangkok im Prinzip konstant Stau ist.

Bangkok Taxi

Sowohl der öffentliche Nahverkehr als auch Taxis sind generell sehr günstig. Ich würde zudem die Nutzung von Uber empfehlen, da man sich so die lästigen Preisverhandlungen mit den Taxifahrern sparen kann, die gemeinhin zu hohe Raten nehmen. Auch eine gewisse Sprachbarriere kann hier zu Schwierigkeiten führen.

City Guide Bangkok – welche Hotels können wir empfehlen?

Der Hotelmarkt in Bangkok ist extrem vielfältig. Ihr findet zahlreiche verschiedene Hotels in jedem Preisniveau. Alle großen Ketten sind mit gleich mehreren Hotels vertreten, das Preis-Leistungsverhältnis ist auf allen Levels gut bis sehr gut. Ich selbst war bereits im Hilton Sukhumvit, dem Conrad, dem Pullman King Power sowie dem InterContinental Bangkok und war in allen Hotels zufrieden.

InterContinental Bangkok Corner Suite 5

Mein persönlicher Favorit ist das Conrad, meiner Meinung nach kann man aber mit keinem der genannten Hotels viel falsch machen.

City Guide Bangkok – welche Zahlungsmittel bieten sich an?

In Bangkok bezahlt Ihr wie im Rest von Thailand auch in Thai Baht. Zum Stand 04/2018 entspricht 1 Euro in etwa 38 Thai Baht. Damit Ihr nicht vor Ort Geldwechseln müsst, empfehlen wir Euch in jedem Fall eine Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühr. Da Ihr in Bangkok allerdings auch häufig Bargeld benötigt, solltet Ihr auch eine Karte für kostenlose Geldabhebungen im Portemonnaie mitführen. Die folgenden drei Kreditkarten verbinden diese Leistungen geschickt:

Die Santander 1plus Visa Card ist für Reisen nach Thailand eine besonders gute Wahl, da es sich um die einzige Kreditkarte in Deutschland handelt, bei der auch zusätzlich anfallende Automatenentgelte erstattet werden. Diese werden in Thailand leider von fast allen Banken erhoben, sodass Euch zum Beispiel auch die DKB Kreditkarte nicht komplett gebührenfreie Abhebungen ermöglicht. Eine interessante Alternative ist sonst das Platinum Double von Barclaycard, da diese die beiden oben genannten Leistungen verbindet und zudem eine der besten Kreditkarten mit Reiseversicherungen ist. Gerade für eine Reise nach Thailand solltet Ihr unbedingt auf eine Auslandsreise-Krankenverischerung und eine Reiserücktrittskosten-Versicherung setzen.

City Guide Bangkok – Fazit

Bangkok ist ohne Zweifel eine faszinierende Stadt. Euch erwarten zahlreiche Sehenswürdigkeiten, ein sehr attraktiver Hotelmarkt und nicht zuletzt eine geniale Auswahl an Restaurants sowie auch Streetfood. Darüber hinaus ist alles in Bangkok für europäische Verhältnisse sehr günstig, was sicherlich auch den Reiz der Stadt erklärt. Die größte Schwäche ist und bleibt das Verkehrssystem, denn noch immer kann man selbst auf wenigen Kilometern Strecke über eine Stunde im Stau stehen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

  • Sie ließen in Ihrem “Bangkok”-Hotel-Guide leider das “Mandarin Oriental”-Hotel unerwähnt, obwohl es seit Jahrzehnten zu den besten Hotels der Welt zählt und auch derzeit “das” Hotel-Highlight in Bangkok ist.

    • Hallo Georg, wir gehen bei unserem Hotel Guide konkret auf die Hotels ein, die wir selbst kennenlernen durften. Das Mandarin Oriental ist zweifelsfrei ein tolles Hotel, allerdings haben wir bislang noch keine eigenen Erfahrungen damit, weswegen wir auf eine Erwähnung im Guide verzichtet haben. Ich hoffe, dass das nachvollziehbar ist 🙂

Alle Kommentare anzeigen (1)