Wie einige unserer Leser habe auch ich bei den Flying Blue Promo Awards im Oktober zuschlagen müssen und Business Class Flüge nach Vancouver mit Meilen gebucht. Zusammen mit der Buchung von Virtuoso Hotels mit genialem Gegenwert ergibt sich eine schöne Kurzreise mit vielen spannenden Eindrücken.

In diesem Booked-Artikel erkläre ich, wie ich die Reise günstig buchen konnte und welche Reviews Euch nach der Reise erwarten werden!

Flying Blue Promo Awards nach Vancouver

Ähnliche wie bei den Lufthansa Meilenschnäppchen sind auch bei Flying Blue jeden Monat bestimmte Ziele für einen reduzierten Meilenpreis buchbar. Im Oktober war so unter anderem Vancouver unter den Zielen, der Hin- und Rückflug in der Business Class konnte für nur 53.000 Meilen gebucht werden. Leider sind die Zuzahlungen für Steuern & Gebühren auch bei Flying Blue eher happig, sodass hier noch einmal 500 Euro fällig wurden.

Verfügbarkeit Promo Awards YVR

Da ich bislang keinerlei Meilen bei Flying Blue gesammelt habe, konnte ich einfach American Express Membership Rewards Punkte übertragen. Für die 53.000 Meilen wurden hierbei 66.250 Membership Rewards Punkte fällig. Wer bei der letzten Amex Platinum Aktion mit 75.000 Punkten zugeschlagen hat, hätte hier direkt die nötigen Punkte für die Einlösung beisammen gehabt.

Um möglichst viele Reviews bringen zu können, habe ich beim Hinflug die neue Air France Business Class in der Boeing 777-200 gebucht. Diese ist in einer 1-2-1 Bestuhlung mit Reverse Herringbone Sitzen ausgestattet, die ich persönlich sehr gerne fliege.

Air France Business Class Boeing 777 300er

Für den Rückflug habe ich den KLM Flug nach Amsterdam ausgewählt, der laut Seatmap bislang von einer A330 mit alter Bestuhlung mit nicht flachen Sitzen geflogen wird. Doch ich hoffe auf die weitere Umrüstung der Flotte bis zu meinem Flug im Januar, um den Flug etwas besser zum Schlafen nutzen zu können.

Geniale Luxushotels über Virtuoso & FHR

Für die drei Nächte vor Ort habe ich drei verschiedene Hotels gebucht, um möglichst viele verschiedene Reviews schreiben zu können. Hier konnte ich durch die Buchung über Virtuos und Amex Fine Hotels & Resorts geniale Hotels mit einem unfassbaren Gegenwert buchen. Für die erste Nacht habe ich das Fairmont Waterfront für knapp 220 Euro über Virtuoso gebucht.

Fairmont Waterfront Virtuoso Buchung

In der zweiten Nacht haben mich die Hotels bei Virtuoso preislich nicht überzeugen können, doch über American Express Fine Hotels & Resorts konnte ich das JW Marriott für 240 Euro die Nacht buchen. Amex FHR kann dabei nur von Besitzern einer Amex Platinum Card oder Amex Centurion Card gebucht werden und bietet ähnliche Vorteile wie Virtuoso vor Ort.

JW Marriott Vancouver FHR
JW Marriott Vancouver (Quelle: Marriott)

Für die letzte Nacht konnte ich dann das Shangri-La für 230 Euro die Nacht über Virtuoso buchen. Nach meinem letzten Aufenthalt im Shangri-La Jakarta bin ich von der Hotelkette sehr begeistert und bin gespannt, was das Hotel in Vancouver zu bieten hat.

Shangri La Vancouver Virtuoso Bild
Shangri-La Vancouver (Quelle: Virtuoso)

Die Preise hören sich berechtigterweise sehr hoch an – über 200 Euro pro Nacht gebe auch ich eher selten aus. Doch in diesem Fall war die Buchung der mit Abstand beste Deal. Das Hilton war für 150+ Euro die Nacht buchbar und bietet deutlich weniger Komfort, dies wäre meine übliche Option gewesen. Zudem gibt es in jedem Hotel jede Nacht:

  • ein Upgrade auf die nächsthöhere Kategorie
  • kostenfreies Buffet-Frühstück für zwei Personen
  • eine 100 USD Gutschrift für die Nutzung im Hotel
  • Kostenfreier Early Check-In & Late Check-Out

Durch die Gutschrift von 100 US-Dollar kann ich jeden Tag Mittag- und Abendessen auf hohem Niveau im Hotel einnehmen und erhalte zudem in jedem Hotel Statusvorteile, auch wenn ich keinen Status habe – ein wirklich genialer Gegenwert. Gerade bei diesen relativ kurzen Aufenthalten in der Stadt schätze ich ein bequemes Hotel sehr, um die Reise noch mehr genießen zu können.

Air France & KLM Business Class nach Vancouver – Fazit

Auch diese Reise ist mal wieder ein gutes Beispiel dafür, wie man mit Meilen & Punkten und der geschickten Buchung von Flügen & Hotels für vergleichsweise wenig Geld sehr luxuriös reisen kann. Gerade die Buchung von Virtuoso Hotels hat hier sehr viel Sinn ergeben, zum einen durch den relativ geringen Preisunterschied zu „normalen“ Hotels, zum anderen durch die genialen Vorteile vor Ort. So freue ich mich schon auf die Reise und werde Euch im ausführlichen Tripreport nach der Reise von meinen Erfahrungen berichten!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Moritz herausgefunden hat, wie man Wege an eigentlich unerreichbare Ziele finden kann, ist er immer auf der Suche nach neuen, kreativen Methoden zum Erreichen von Reisezielen und Airline-Status. Auf reisetopia lässt er Euch daran teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.