Das Barclaycard Platinum Double gehört zu den besten Kreditkarten für Vielreisende. Warum? Weil das Kreditkartendoppel Euch eine ideale Kombination bietet. Es fallen keine Gebühren für Zahlungen in Fremdwährungen sowie keine Gebühren für Abhebungen an und Ihr erhaltet darüber hinaus auch noch äußerst umfangreiche Versicherungsleistungen.

All das kombiniert mit dem Fakt, dass Ihr die Kreditkarte im ersten Jahr komplett kostenlos nutzen könnt, lässt uns zu dem Schluss kommen, dass die Karte die beste Option für alle Vielreisenden ist, die keinen Wert auf das Meilen sammeln mit einer Kreditkarte legen. Warum wir das aus einer Visa und Mastercard bestehende Kartendoppel absolut empfehlen können, wollen wir Euch im Folgenden erklären.

Barclaycard Platinum Double

  • Kostenlose Bargeldabhebungen weltweit
  • Kostenlose Zahlungen weltweit
  • Kostenfreie Platinum-Partnerkarten
  • Reiserücktritts-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Mietwagenvollkasko-Versicherung
  • keine Jahresgebühr im ersten Jahr

Barclaycard bietet für Vielreisende insgesamt mehrere attraktive Kreditkarten. Neben dem Barclaycard Platinum Double sind hier besonders die Eurowings Kreditkarte Classic und die Eurowings Kreditkarte Gold hervorzuheben. Beide Karten bieten ähnliche Leistungen, können aber bei den Versicherungsbedingungen und auch sonstigen Zusatzleistungen nicht mithalten. Das Barclaycard Platinum Double ist in dieser Hinsicht eine echte Premium-Kreditkarte, auf deren Niveau sonst nur die American Express Platinum Card zu finden ist.

Die Vorteile des Barclaycard Platinum Double

Wenn man einen Blick auf die Vorzüge des Barclaycard Platinum Double wirft, fallen dabei andere Aspekte auf als bei anderen Premium-Kreditkarten für Vielreisende. Anders als bei anderen Karten steht hier nicht das Meilen oder Punkte sammeln mit einer Kreditkarte im Fokus. Stattdessen bietet das Barclaycard Platinum Double alle anderen relevanten Vorteile, die auf Reisen wichtig sind. Gerade in den Bereichen Gebühren und Sicherheit macht keine andere Kreditkarte dem Kartendoppel von Barclaycard etwas vor. Die drei wichtigsten Aspekte der Kreditkarte sind daher die folgenden:

  • kostenlose Abhebungen in Deutschland und weltweit
  • gebührenfreie Zahlungen in Euro und Fremdwährungen
  • umfangreiche Versicherungsleistungen für Reisen und Zuhause

Während wir Euch die Versicherungsleistungen der Platinum Kreditkarte von Barclaycard noch einmal gesondert nahelegen wollen, gilt es zuerst einen Blick auf die Gebühren zu werfen. Gerade hier überzeugt das Barclaycard Platin Double nämlich besonders. Wenn Ihr das Kreditkartendoppel im Portemonnaie habt, könnt Ihr ohne Einschränkungen in Deutschland und weltweit an jedem Geldautomaten mit einem Visa oder Mastercard Symbol komplett kostenfrei an Bargeld kommen. Einzig sogenannte Automatenentgelte, diese fallen in einigen Ländern zusätzlich zu den üblichen Abhebegebühren an, werden leider nicht erstattet. Die einzige Kreditkarte in Deutschland, bei denen Sie die Gebühren nachträglich erstatten lassen können, ist die Santander 1plus Kreditkarte.

Barclaycard Platinum Kreditkarte
Mit dem Platinum Double kommt Ihr weltweit kostenfrei an Bargeld

Wirklich ohne jegliche Ausnahme kostenlos sind mit dem Platinum Double von Barclaycard für Euch alle Zahlungen. Das gilt unabhängig davon, wo Ihr Euch befindet und in welcher Währung Ihr bezahlt. Bei anderen Kreditkarten fallen bei Zahlungen in anderen Währungen als dem Euro Gebühren von bis zu 2 Prozent an. Diese spart Ihr Euch bei dem Barclaycard Platinum Double. Dabei raten wir Euch zudem, im Ausland auf die Mastercard Kreditkarte zu setzen, diese bietet noch einmal einen besseren Umrechnungskurs als die Visa. Die Unterschiede sind zwar gering, so könnt Ihr aber noch ein wenig mehr sparen.

Erwähnenswert ist der Vorteil der wegfallenden Fremdwährungsgebühren und Abhebegebühren übrigens allen voran auch deshalb, weil bei anderen Premium-Kreditkarten wie der Miles and More Kreditkarte oder American Express Gold Card beide Gebühren in voller Höhe anfallen. Ihr spart mit dem Platinum Double von Barclaycard entsprechend im Ausland und bei Abhebungen sehr viel Geld.

Barclaycard Platinum Fremdwährungen kostenfrei
Zahlungen in Fremdwährungen sind bei den Barclaycard Platin Kreditkarten gebührenfrei

Abgesehen von den Versicherungsleistungen, die wir Euch im nächsten Abschnitt erklären wollen, bietet das Barclaycard Platinum Double noch einige weitere attraktive Zusatzleistungen. Dazu gehören allen voran die folgenden Leistungen:

  • Drei kostenfreie Kartendoppel für den Partner oder die Kinder
  • Rückzahlung der Kartenabrechnung nach zwei Monaten
  • Notfallpaket auf Reisen (500 Euro pro Tag bei Kartenverlust)

Besonders relevant ist sicherlich, dass Ihr nicht nur selbst von den Leistungen des Platinum Double profitiert, sondern darüber hinaus auch Euer Partner beziehungsweise die Kinder von den Leistungen profitieren können. Alle Leistungen gelten sowohl für den Hauptkarteninhaber als auch für alle Partnerkarteninhaber, unabhängig davon, ob der Hauptkarteninhaber mitreist oder nicht (Versicherungsbedingungen). Darüber hinaus sind alle Kartendoppel ohne Einschränkungen kostenfrei.

Sehr praktisch im Vergleich zu anderen Kreditkarten ist auch, dass Ihr Eure Kreditkartenabrechnung bei Barclaycard immer mit einer Verzögerung von bis zu 60 Tagen ausgleichen müsst. Von der Abrechnung bis zum Ausgleich vergeht noch einmal ein Monat. Bei anderen Reise-Krediktarten erfolgt die Abbuchung per Lastschrift bereits wenige Tage nach der Abrechnung, sodass Ihr mit dem Platin Double von Barclaycard einen zusätzlichen finanziellen Spielraum gewinnt.

Barclaycard Platinum Double Lufthansa First Class
Gerade wenn Ihr teure Füge bucht, ist die verzögerte Abbuchung der Kreditkarte sehr angenehm

Zu guter letzt lohnt sich noch ein Hinweis auf das Notfallpaket der Kreditkarte. Dieses bringt Euch (im Rahmen Eures Kreditrahmens) bis zu 500 Euro am Tag, falls Ihr Eure Kreditkarte verliert. Somit seid Ihr auch auf Reisen nicht ohne Bargeld, sollte doch einmal etwas schieflaufen. Übrigens: Ihr könnt bei Barclaycard auch nur eine der beiden Karten sperren lassen und die andere weiter nutzen. Es lohnt sich also unter Umständen eine Karte immer im Hotelsafe zu lassen und nur die zweite mitzuführen, damit Ihr selbst im Falle eines Verlusts oder Diebstahls nicht ohne Karte seid. Von einer möglichen Sperrung bleiben sowohl die zweite Karte des Doppels als auch alle Partnerkarten unberührt.

Versicherungspaket des Barclaycard Platinum Double

Das Barclaycard Platinum Double fällt für Vielreisende aber auch deswegen sehr positiv auf, weil es außergewöhnliche Versicherungsleistungen bietet. Inkludiert sind unter anderem drei entscheidende Reise-Versicherungen:

  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Mietwagen-Vollkaskoversicherung

Positiv fällt hier besonders auf, dass die Deckungssummen der wichtigen Versicherungsleistungen sehr hoch sind. Die Auslandsreise-Krankenversicherung gilt für Behandlungen und Krankenhausaufenthalte weltweit uneingeschränkt und unbegrenzt, die Reiserücktrittskosten-Versicherung hat eine Deckung von bis zu 10.300 Euro pro Schadensfall. Diese Versicherungen greifen zudem auch dann, wenn nicht der Hauptkarteninhaber, sondern mitreisende Familienmitglieder betroffen sind. Dadurch ist der Schutz gerade für vielreisende Familien besonders groß. Die Mietwagen-Vollkaskoversicherung des Barclaycard Platinum Double bietet einen Vollkaskoschutz bis zu 100.000 Euro und eine Haftpflicht bis zu einer Millionen Euro. Damit sollten die meisten Anmietungen vollständig versichert sein.

Barclaycard Platin Deckungssummen
Auch teure Urlaube sind dank der hohen Deckungssummen versichert

Bedenken solltet Ihr, dass die Buchung des entsprechenden Mietwagens mit dem Platinum Double Voraussetzung dafür ist, dass Ihr die Versicherungsleistungen in Anspruch nehmen könnt. Anders als etwa bei der American Express Business Platinum Card besteht zumindest bei der Mietwagenvollkaskoversicherung eine Bindung an den Karteneinsatz. Alle anderen Versicherungen, darunter auch die wichtigste Reiserücktrittskosten-Versicherung, gelten unabhängig vom Einsatz der Kreditkarte.

Besonders positiv fällt das Platinum Versicherungspaket von Barclaycard allerdings dadurch auf, dass sowohl für die Auslandsreise-Krankenversicherung, wie auch für die Mietwagen-Vollkaskoversicherung keine Selbstbeteiligung anfallen. Lediglich für die Reiserücktrittskostenversicherung wird eine Selbstbeteiligung fällig. In unserem Ratgeber zu den besten Kreditkarten mit Reise-Versicherungen haben wir festgestellt, dass die meisten Anbieter eine Selbstbeteiligung, meist von mindestens 10 Prozent und dazu pauschale Summen, verlangen. Mit dem Platinum Double von Barclaycard bezahlt Ihr dagegen keinen Cent für die Selbstbeteiligung und seid damit besonders auch bei kleineren Schäden vor möglichen Kosten geschützt. Bei der Reiserücktrittskostenversicherung fällt mittlerweile leider dagegen eine recht hohe Selbstbeteiligung an. In normalen Fällen werden 100 Euro erhoben, bei einer Inanspruchnahme wegen Krankheit sogar 20 Prozent des Schadens.

Für Reisen weniger relevant sind die folgenden zusätzlichen Leistungen der Barclaycard Platinum Kreditkarten:

  • Garantie-Verlängerung für den Kauf von Haushaltsgeräten
  • Rückkauf-Garantie für bis zu 24 Monate zum Fixpreis
  • Warenschutz bis 90 Tage nach dem Einkauf

Die Leistungen sind allesamt besonders für das Online-Shopping relevant. Die Garantie-Verlängerung greift gleichzeitig allerdings auch für Einkäufe in Ladengeschäften. Wann immer Ihr mit dem Platinum Double von Barclaycard ein Haushaltsgerät einkauft, verlängert sich die Garantie über die des Herstellers hinaus (gemeinhin zwei Jahre) um weitere zwei Jahre (auf dann meist vier Jahre). Eine vergleichbare Garantieverlängerung kostet bei teureren Haushaltsgeräten sonst oft deutlich über 100 Euro. Die Rückkauf-Garantie ist weniger interessant, handelt es sich doch um ein Angebot mit einem garantierten Rückkaufpreis von nur 50 Prozent, das wiederum auch noch einige Ausschlüsse hat.

Barclaycard Platinum Hotel
Das Platinum Double ist nicht nur auf Reisen ein attraktiver Begleiter

Der Warenschutz bis 90 Tage nach dem Einkauf besagt, dass Ihr für Einkäufe mit den Kreditkarten von Barclaycard eine Versicherung für drei Monate habt. Bei Beschädigung oder Diebstahl wird Euch der Kaufpreis ersetzt, wobei es auch hier die eine oder andere Ausnahme gibt.

Die Nachteile des Barclaycard Platinum Double

Das Barclaycard Platinum Double kommt mit einer Jahresgebühr von 99 Euro daher. Diese Gebühr entfällt im ersten Jahr. Alle Partnerkarten sind bedingungslos kostenfrei, sodass Ihr im Idealfall bis zu vier Kartendoppel, jeweils mit Visa und Mastercard, für einen Preis von insgesamt 99 Euro im Jahr erhaltet, was ein ziemlich guter Deal ist. Die Jahresgebühr ist besonders im Verhältnis zu den Leistungen sehr niedrig und liegt beispielsweise deutlich unter der von Konkurrenz-Kreditkarten wie der Miles and More Kreditkare Gold (110 Euro im Jahr) oder der American Express Gold Card (140 Euro im Jahr).

Sowohl als Vor- als auch als Nachteil kann man zudem erwähnen, dass Barclaycard recht restriktiv bezüglich Kartensperrungen ist. Das bedeutet, dass die Karten von Zeit zu Zeit gesperrt werden können, wenn sie in kurzer Zeit in verschiedenen Ländern eingesetzt werden. Auch Transaktionen im Ausland beziehungsweise generell mit weniger bekannten Unternehmen sind mit dem Kartendoppel etwas schwierig. Ein kurzer Anruf bei der Hotline hebt die Sperre zwar auf, im Vergleich zu anderen Karten wie der DKB Kreditkarte müsst Ihr Euch aber mit etwas restriktiveren Sicherheitsbestimmungen herumschlagen, was unter Umständen störend sein kann.

Barclaycard Platinum Double Ortswechsel
Bei häufigen Ortswechseln wird die Karte teilweise gesperrt

Eines der größten Probleme bei Barclaycard sind zudem die Zinsen für die Teilzahlungsoption. Diese liegen bei effektiv 18,38 Prozent im Jahr und sind damit so hoch wie bei nur sehr wenigen Konkurrenten. Bei der Beantragung der Kreditkarte ist meist automatisch vermerkt, dass Ihr die Teilzahlung nutzen wollt. Diese Option solltet Ihr streichen oder – sofern nicht möglich – nachträglich über die Hotline nach Kartenerhalt ändern lassen. Dies ist unproblematisch möglich und sorgt dafür, dass Eure Kartenabrechnung danach immer in voller Höhe knapp einen Monat nach der Erstellung der Abrechnung (also etwa 30 bis 60 Tage nach der jeweiligen Zahlung) abgebucht wird. In diesem Fall müsst Ihr diese Gebühr nicht beachten. Lasst Euch deshalb auch nicht darauf ein, wenn Barclaycard damit wirbt, dass Ihr die Teilzahlung für mehr finanzielle Freiheit oder ähnliches nutzen könnt. Diese Option ist sogar teurer als die meisten Dispositionskredite in Deutschland. Von einer Nutzung ist entsprechend nicht nur beim Barclaycard Platinum Double abzuraten.

Zu guter letzt sei noch erwähnt, dass Barclaycard bei dieser Kreditkarte kein Bonusprogramm bietet. Ihr sammelt also weder Meilen noch Punkte. Sofern dies für Euch im Fokus steht, solltet Ihr einen Blick auf unseren Artikel zu den Kreditkarten zum Meilen sammeln werfen!

Wann lohnt sich das Barclaycard Platinum Double?

Wenn Ihr die Abschnitte zu den Vorteilen und Nachteilen der Kreditkarte von Barclaycard gelesen habt, solltet Euch bereits klar sein, welches Potenzial die Kreditkarte bietet. Für Vielreisende lohnt sich die Karte deshalb auch fast immer. Besonders das Preis-Leistungsverhältnis ist hier hervorzuheben, denn im Vergleich zu anderen Premium-Kreditkarten ist das Platinum Double recht günstig. Die Konkurrenzprodukte von American Express, der Commerzbank und der DKB sind sogar mit insgesamt weniger Leistungen bei der Jahresgebühr teurer. Darüber hinaus sind die meisten Konkurrenzkreditkarten im ersten Jahr nicht kostenlos, sodass Ihr beim Platinum Double die wirklich einmalige Option habt, eine wirklich gute Reise-Kreditkarte (am besten in einem reiseintensiven Jahr) kostenfrei zu testen.

Barclaycard Platinum Kreditkarte Reisen
Für Fernreisen lohnt sich die Barclaycard Platinum Kreditkarte fast immer

Da die Jahresgebühr aber zumindest relevant ist, lohnt sich die Barclaycard Platinum Double keinesfalls für jeden. Wenn Ihr beispielsweise nur einmal im Jahr verreist und dann auch noch innerhalb der Euro-Zone bleibt, kann auch eine kostenlose Kreditkarte absolut ausreichen. In diesem Fall sind wohl kostenlose Abhebungen die wichtigste Option, innerhalb von Deutschland sind diese aber zum Beispiel auch mit der Barclaycard Visa oder der DKB Kreditkarte möglich. Schon für Bestellungen im Online-Handel kann sich die Kreditkarte allerdings lohnen, denn auch hierfür bietet die Platinum Kreditkarte von Barclaycard die eine oder andere Absicherung.

Wirklich attraktiv und definitiv lohnenswert ist das Platinum Double aber für jeden, der wirklich viel verreist. Unserer Meinung nach lohnt sich die Investition in die 99 Euro Jahresgebühr bereits ab nur drei Reisen im Jahr. Dahingehend ist besonders relevant, dass das Platinum Double zahlreiche Versicherungsleistungen bietet, ohne dafür einen Karteneinsatz vorauszusetzen. Gerade auf Geschäftsreisen, die vom Arbeitgeber bezahlt werden, ist dieser Versicherungsschutz enorm praktisch. Das gilt besonders für die wichtige Auslandsreise-Krankenversicherung und die Reiserücktrittskosten-Versicherung. Auch für private Reisen, sofern Ihr zumindest mindestens zwei Mal im Jahr auf der Langstrecke unterwegs seid, sind die Versicherungsleistungen bereits alleine ausreichend, um den Jahreskartenpreis zu rechtfertigen.

Extrem lohnenswert ist das Platinum Double zudem auch immer dann, wenn Ihr viel in anderen Währungen als dem Euro bezahlt. Sofern Ihr beispielsweise viele Zahlungen in Großbritannien tätigt oder häufig in die USA, nach Australien oder nach Thailand reist, sind die Sparpotenziale durch das Barclaycard Platinum Double enorm. Schon bei Fremdwährungsumsätzen von nur insgesamt 10.000 Euro im Jahr, spart Ihr im Vergleich zu anderen Kreditkarten zwischen 150 und 200 Euro. Diesen Vorteil bieten zudem sonst nur wenige Kreditkarten, darunter beispielsweise die Gebührenfrei Mastercard Gold oder auch die Santander 1plus Visa Card. Bei den Premium-Kreditkarten wird diese Leistung allerdings nicht einmal bei den besonders teuren Karten geboten.

Sydney Opera House and Harbour Bridge
Mit dem Platium Double sind Reisen auf alle Kontinente abgesichert

Unserer Meinung nach lohnt sich die Barclaycard Platinum Kreditkarte gerade für Fernreisen enorm. Unter den besten Kreditkarten für die USA ist das Platinum Double für uns deshalb die Nummer eins, schon allein wegen den vielen wegfallenden Gebühren und den hier besonders wichtigen Versicherungsleistungen. Dasselbe gilt allerdings im Prinzip auch für alle Länder mit anderen Währungen und einer hohen Relevanz von Versicherungsleistungen, beispielsweise also auch immer dann, wenn Ihr des Öfteren nach Australien müsst oder gerne durch Südostasien reist.

Das Barclaycard Platium Double im Test – unsere Erfahrungen mit der Kreditkarte

Wenngleich wir natürlich echte Fans von Kreditkarten zum Meilen sammeln sind, sehen wir das Platinum Double als eine tolle Empfehlung für all diejenigen, die eine sehr gute Reise-Kreditkarte suchen. In unserem Test konnten die Kreditkarten großenteils überzeugen. Einzig, dass manche verdächtig wirkende Zahlungen im Ausland, schneller als bei Konkurrenz-Kreditkarten abgelehnt werden, ist etwas unpraktisch. Dabei kommt aber einer der größten Vorteile des Platinum Double zum Einsatz – nämlich, dass es zwei Kreditkarten sind. So wird bei einer solchen Sperrung nämlich immer nur eine Karte nicht mehr einsatzfähig gemacht. Nutzt Ihr allerdings die andere, wird diese wie im Normalfall funktionieren. So kann man, besonders auf Reisen einfach immer die eine Kreditkarte dabei haben und die andere im Hotel lassen und geht entsprechend keinerlei Risiko ein. Ansonsten konnten wir im Praxistest keine Schwierigkeiten feststellen. Gebühren für Abhebungen wurden uns in der Praxis nie berechnet, auch auf die Fremdwährungsgebühr wird komplett verzichtet – Probleme mit der Abrechnung gab es entsprechend noch nie.

Positiv fällt im Test zudem die Flexibilität von Barclaycard auf. Der Verfügungsrahmen ist meist schon bei der Beantragung der Kreditkarte hoch und steigt zudem auf Anfrage meist bereits nach einigen Monaten an. Die Rückzahlung mit Verzögerung von weiteren 30 Tagen nach Rechnungsstellung funktioniert außerdem einwandfrei, sodass man unserer Erfahrung nach tatsächlich einen deutlich größeren finanziellen Spielraum erhält. Die Inanspruchnahme der Versicherungsleistungen funktioniert einfach und vergleichsweise schnell über die Hotline. Der bürokratische Prozess ist zwar etwas zeitraubend, allerdings nicht komplexer als bei anderen Versicherungen.

Alles in allem sind unsere Erfahrungen mit dem Barclaycard Platinum Double sehr gut – die Erreichbarkeit der Hotline ist gut, die Mitarbeiter kompetent und die Leistungen der Karte werden durch die Bank auch in der Praxis und nicht nur auf dem Papier gewährt.

Alternativen zum Barclaycard Platinum Double

Sollte Euch das Barclaycard Platinum Double nicht vollends überzeugen, gibt es natürlich auch einige Alternativen. Wenn es Euch um das Punkte oder Meilen sammeln geht, sind allen voran diese Kreditkarten von Relevanz:

Bei den Versicherungsleistungen, der Selbstbeteiligung sowie anderen Aspekten (zum Beispiel den Gebühren für Abhebungen und Fremdwährungen) können all diese Kreditkarten allerdings nicht mithalten. Eine Alternativ ist ansonsten natürlich die American Express Platinum Card, die mit einer Jahresgebühr von 600 Euro allerdings deutlich teurer ist. Hier sind zahlreiche weitere Vorteile, etwa umfangreiche Status bei Hotelketten, Miewagenfirmen und Airlines oder auch ein Priority Pass für den Hauptkarten- sowie den Partnerkarteninhaber enthalten. Dennoch überzeugt die Karte in anderen Bereichen weniger, da Ihr sowohl Fremdwährungs- als auch Abhebegebühren bezahlen müsst. Außerdem haben die Versicherungsleistungen eine Selbstbeteiligung. Wenn Ihr wirklich viel unterwegs sind, kann deshalb teilweise eine Kombination von Platinum Double und Amex Platinum Sinn ergeben.

Zu guter letzt gibt es auch noch zwei komplett kostenlose Kreditkarten, die eine Alternative darstellen können:

Bei beiden Karten ist allerdings auf die komplexen Bedingungen zu verweisen. Zwar sind die Karten bedingungslos kostenfrei und Ihr bezahlt auch keine Gebühren für Zahlungen in Fremdwährungen. Bei der Gebührenfrei Mastercard Gold wird es aber schon bezüglich Abhebungen kompliziert, denn diese sind nur unter bestimmten Bedingungen kostenfrei. Die 1plus Visa Card ist dagegen nur für bestimmte Personengruppen beantragbar. Bei beiden Karten muss der Ausgleich der Kartenabrechnung zudem immer per Überweisung getätigt werden, ansonsten fallen sehr hohe Zinsen (Teilzahlungsoption) an. Nur wenn Ihr diese Bedingungen im Griff habt, sind diese Karten wirklich eine Alternative, zumal beide keine Versicherungsleistungen bieten.

Fazit zum Barclaycard Platinum Double

Das Barclaycard Platinum Double ist ohne Zweifel eine der besten Reise-Kreditkarten auf dem Markt. Keine andere Kreditkarte bietet eine vergleichbare Kombination aus niedrigen (keinen) Gebühren für Abhebungen und Fremdwährungen sowie umfangreichen Versicherungsleistungen, die zudem auch noch größtenteils ohne Selbstbeteiligung daherkommen. Die Nachteile halten sich in Grenzen und auch die Jahresgebühr ist mit 99 Euro moderat, zumal Ihr auch noch bis zu drei kostenlose Partnerdoppel mit identischen Leistungen erhaltet. Insgesamt können wir die Kreditkarte für Vielreisende definitiv empfehlen.

Barclaycard Platinum Double

  • Kostenlose Bargeldabhebungen weltweit
  • Kostenlose Zahlungen weltweit
  • Kostenfreie Platinum-Partnerkarten
  • Reiserücktritts-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Mietwagenvollkasko-Versicherung
  • keine Jahresgebühr im ersten Jahr

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

  • Hallo zusammen!
    Inzwischen gibt es 3 Versionen (Barclaycard Visa, Gold und Platinum Double). Die Gold scheint eine Zwischenlösung ohne Mietwagenversicherung zwischen der Einsteiger- und der Premiumkarte zu sein. Vielleicht könnt ihr das in einem Artikel nochmal aufzeigen?

    Gruß,
    Markus

  • Hallo zusammen,

    das Kredikarten Bundle ist ja im ersten Jahr kostenlos. Gibt es eine Mindestvertragslaufzeit o. ä. oder kann ich die Kreditkarten auch nach einem Jahr bzw. vor Ablauf der Kündigungsfrist (die ich leider nicht in Erfahrung bringen konnte) kündigen und dann die Karte quasi einmalig für ein Jahr umsonst nutzen?

  • Hallo,

    1 Gibt es eine max. Altersgrenze für die Mietwagenversicherung ?
    2 Ist die Reiserücktrittvers. auch für nicht Pauschalreisen (zB nur Flüge)?
    Danke
    Franco

  • Hey, besteht der vollkaskoschutz auch schon für 18 jährige, welche ein auto im aus oder inland anmieten ? weil bei miles and more ist die world plus karte sprich der mietwagen vollkaskoschutz erst ab 21 möglich…..?

  • Hallo, vielen Dank für die vielen Informationen. Ich habe bei der comdirect Bank eine Kreditkarte, diese ist kostenlos. Einmal im Monat, wenn ich die Karte nutze in dem Monat, egal ob Einkauf, Reise oder Bargeldabhebung wird eine Kartennutzungsgebuhr von 9,90 Euro aufgeschlagen. Dh bei 12 Monaten und monatlicher Nutzung sind es knapp 120 Euro. Gibt es diese Gebühr bei der barclay Kreditkarte nicht? Dann würde ich 20 Euro sparen. Würde für meine Reisen je nachdem 70 Euro Reiserucktrittsversicherung sparen und könnte mir bei der Mietwagennutzung im Urlaub oder bei defekten PKW die Versicherung sparen. Würde sich dann doch definitiv für mich lohnen… Oder gibt es noch andere Kosten die anfallen außer den 99 Euro?

    Mit freundlichen Grüßen

    Benny

    • Hallo Benny,
      für die Visa Kreditkarte der comdirect Bank gibt es keine pauschale Nutzungsgebühr. Für mich klingt das so, als ob du mit der Visa Karte innerhalb des Euroraums Bargeldumsätze tätigst. Dafür fällt nämlich eine Gebühr in Höhe von 9,90 Euro an (allerdings nicht monatlich sondern pro Vorgang). Mit der girocard sind Bargeldabhebungen innerhalb der Eurozone dagegen kostenfrei.
      Mit dem Barclaycard Platinum Double kannst du allerdings im In- und Ausland kostenfrei Bargeld abheben und zahlst im Gegensatz zur comdirect Kreditkarte keine Fremdwährungsgebühren. Dadurch und dank der umfangreichen Reiseversicherungen solltest du die Jahresgebühr eigentlich schon wieder reinholen. Zudem kannst du die Karte im 1. Jahr komplett kostenfrei testen und auch jederzeit wieder kündigen.
      Sofern du die Abrechnung jeden Monat vollständig bezahlst und dich nicht für die Teilzahlungsoption entscheidest sollten zudem keine weiteren Kosten auf die zukommen.
      Viele Grüße
      Severin

  • Hallo, erst einmal vielen Dank für diesen hilfreichen Beitrag!
    Eines ist mir noch nicht ganz klar…muss man den kompletten Reisebetrag mit der Kreditkarte gezahlt haben damit die Versicherungen gelten oder reichen auch ca. 70%?
    Falls nur 100% die Antwort ist, welche Kreditkarte gibt es als Alternative?
    LG

    • Hallo Isa, laut den neuesten Versicherungsbedingungen des Platinum Double musst du ausschließlich bei der Mietwagenvollkasko-Versicherung mit der Karte bezahlen (hier den vollständigen Preis des Mietwagens). In allen anderen Fällen (Auslandsreise-Krankenverischerung, Reiserücktrittskosten-Versicherung etc.) gelten die Versicherungsleistungen ohne Einschränkungen auch dann, wenn du nicht mit der Karte bezahlt hast. Du musst dir also keinerlei Gedanken machen, wann die Versicherungen gelten und wann nicht 🙂

  • In ihrem Beitrag steht: “Kostenlose Bargeldabhebungen weltweit
    Kostenlose Zahlungen weltweit”. Auf der websitte des Anbieters steht jedoch “Bei Umsätzen in anderen Währungen fallen lediglich 1,99 % Auslandseinsatzgebühren an.”

  • Ich hätte auch noch mal eine Frage zu der Kreditkarte. Die Selbstbeteiligung von 100 Euro bzw. 20% bei Krankheit, habe ich gefunden. Aber unter Reiserücktritt steht bei der Karte: “Ihre Reise ist mit bis zu 10.300 Euro abgesichert. Die Reise selbst müssen Sie dafür noch nicht mal mit Ihrer Kreditkarte bezahlt haben.”

    Ist das nicht mehr aktuell?

    Ich überlege nämlich von der New Visa auf die Platinum zu wechseln. Würdest du das empfehlen? Gerade für USA -Reisen.

    • Hallo Christian, ich bin die Versicherungsbedingungen gerade noch einmal im Detail durchgegangen. Tatsächlich scheint der Stand hier aktuell wie folgt zu sein: Alle Versicherungsleistungen mit Ausnahme der Mietwagenvollkaskoversicherung gelten auch ohne Einsatz der Karte. Nur bei der Mietwagenversicherung ist eine Zahlung mit der Kreditkarte zwingend erforderlich.

    • Wieso wechseln? Kannst du auch beide parallel beantragen und dann die NewVisa eben als Reserve in den Tresor packen (oder dort nur die anderen Leistungen wie Überweisung aus dem Kreditrahmen nutzen, falls du mal länger im Dispo stehen solltest – bekommst du hier ~5.000 € für ~10 € für bis zu 2 Monate zinslos.)

  • Oh, vielen Dank.
    Das wusste ich bisher nicht, denn Aida hat bis Ende letzten Jahres noch Gebühren genommen.
    Aber jetzt bin ich schlauer 😉

  • Gibt es denn noch solch eine Karte bei einem anderen Anbieter?
    Da die meisten Reisenbüros mittlerweile Gebühren bei Zahlung per Kreditkarte nehmen, lohnt es sich ja dann kaum noch.

    • Die einzige Karte, bei der die Versicherungen in DE ohne Karteneinsatz gelten, ist die Business Platinum Card von American Express: https://reisetopia.de/american-express-business-platinum-card/

      Ein Reisebüro, das eine Gebühr für Kreditkartenzahlungen nimmt, handelt im Übrigen rechtswidrig. Seit dem 12. Januar sind zusätzliche Gebühren für sogenannte gängige Zahlungsmittel (dazu gehören Visa und Mastercard) durch eine EU-Verordnung verboten. Mehr dazu unter anderem hier: https://reisetopia.de/abschaffung-kreditkartengebuehren/

      Sofern dein Reisebüro eine Gebühr erhebt, kannst du Beschwerde bei der Verbraucherzentrale einreichen. Bislang folgen noch nicht alle Händler den neuen Gesetzen, in den nächsten Monaten sollte sich das (spätestens nach dem einen oder anderen Urteil) aber ändern. Dann ist dieses Problem auch nicht mehr so groß 🙂

  • Hallo!
    Muss ich mit der Karte die Reise bezahlen oder nicht?
    Barclaycard hat lange Zeit damit geworben, dass es keine Selbstbeteiligung gibt und die Reise nicht mit der Karte gezahlt werden muss.

    • Hallo Langen, leider ist das nicht (mehr) so. Konkret dazu die Passage zum verpflichtenden Karteneinsatz aus dem Artikel:

      “Bedenken solltet Ihr bei den zentralen Versicherungsleistungen (mit Ausnahme der Auslandsreisekrankenversicherung), dass eine Zahlung der entsprechenden Reise oder des entsprechenden Mietwagens mit dem Platinum Double Voraussetzung dafür ist, dass Ihr die Versicherungsleistungen in Anspruch nehmen könnt”

      Bei der Selbstbeteiligung gilt seit der letzten Aktualisierung der AGB Folgendes:

      “Besonders positiv fällt das Platinum Versicherungspaket von Barclaycard allerdings dadurch auf, dass mit Ausnahme der Reiserücktrittskostenversicherung keine Selbstbeteiligung anfällt” sowie “Bei der Reiserücktrittskostenversicherung fällt mittlerweile leider dagegen eine recht hohe Selbstbeteiligung an. In normalen Fällen werden 100 Euro erhoben, bei einer Inanspruchnahme wegen Krankheit sogar 20 Prozent des Schadens.”

      • Hallo Moritz,

        ich finde den Passus ” ….Platinum Double Voraussetzung dafür ist, dass Ihr die Versicherungsleistungen in Anspruch nehmen könnt” nicht.
        Woher hast du es ?
        Danke
        Franco

      • Hallo Franco, das war bislang noch missverständlich formuliert (wir ändern den Artikel immer bei Änderungen im Kleingedruckten, weswegen hier noch zwei leicht widersprüchliche Aussagen versteckt waren). Bei dem Platinum Double gilt mittlerweile folgende Regelung: Bei der Mietwagenvollkaskoversicherung ist der Einsatz der Kreditkarte eine Voraussetzung für den Schutz, bei allen anderen Versicheungen gilt der Versicherungsschutz auch unabhängig vom Karteneinsatz.

        Hierzu heißt es unter anderem in den “Wichtigen Hinweisen” in den Versicherungsbedingungen: “Sie sind im Rahmen von Abschnitt E – Mietwagen-Versicherung nur versichert, wenn der Mietwagen mit der versicherten Karte angemietet wurde.”

  • Hallo meine 15 jährige Tochter wird im August für 10 Monate nach Australien gehen. Ich würde ihr daher gerne eine Partnerkarte zukommen lassen. Die Leistungen Reiserücktritt bis 5200,- euro und alle anderen Leistungen für mich als Karteninhaber gelten auch uneingeschränkt auch für meine Tochter??

    • Hallo Kai, zum Thema Partnerkarte gilt es zuerst eine Einschränkungn zu beachten: Eine solche ist nur möglich, wenn deine Tochter 16 Jahre alt ist, für jüngere Kunden gibt es leider auch keine Partnerkarte bei Barclaycard.

      Unabhänging von der Partnerkarte gilt allerdings: “– der Karteninhaber und dessen Ehepartner oder Lebenspartner, unter der gleichen Adresse gemeldet, deren Kinder (auch Stief-, Adoptiv- und Pflegekinder), unter 18 Jahren bzw. unter 25 Jahren, sofern diese finanziell vom Karteninhaber abhängig sind.” Darüber hinaus: “Im Rahmen der Abschnitte C – Reiserücktritt und Reiseabbruch sind begünstigte Personen nur unter der Voraussetzung versichert, dass sie zusammen mit dem Karteninhaber zur selben Destination reisen. Bei den Abschnitten A, B und D gilt der Versicherungsschutz auch dann, wenn die begünstigten Personen unabhängig voneinander (bzw. ohne den Karteninhaber) reisen.”

      Das heißt konkret: Alle Versicherungen außer der Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung gelten unabhängig davon, ob deine Tochter eine Partnerkarte hat oder nicht.

      Sofern sie eine Partnerkarte bekommt (vorausgesetzt sie wird bis dahin 16), gelten alle Versicherungen uneingeschränkt, wenn sie selbst mit der Karte bezahlt (teilweise sogar ohne Einsatz der Karte).

      Melde dich gerne bei weiteren Fragen.

    • Hallo Dominik, danke für den Hinweis. Ich habe gerade einen Blick in die Versicherungsbedingungen geworfen und sehe mittlerweile ebenfalls eine Selbstbeteiligung von 100 Euro bei der RRV, zusätzlich die 20 Prozent im Falle einer Stornierung durch Krankheit. Ich werde in dieser Hinsicht nachforschen und den Artikel dann entsprechend ändern. Scheinbar gilt mittlerweile wirklich ein Selbstbehalt bei der RRV, allerdings immerhin vorerst weiterhin nicht bei den anderen Versicherungen.

  • Muss der Hauptkartenbesitzer bei der Reise anwesend sein, oder können die Partnerkartenbesitzer die Versicherungen auch separat nutzen? Gibt es dabei Bedingungen dafür wo die Reise begonnen wurde oder wie lange sie andauert?

    • Hallo Milli, der Partnerkartenbesitzer hat bezüglich der Versicherungen genau dieselben “Rechte” mit der Kreditkarte wie der Hauptkarteninhaber. Das heißt, dass die Versicherungen auch auf Reisen gelten, auf denen der Hauptkartenbesitzer nicht mit von der Partie ist. Die genauen Bedingungen bezüglich einer “Reise” sollten sich in den AGB finden, wobei es hier meines Wissens keine großen Einschränkungen gibt. Wir arbeiten allerdings aktuell daran, diesen Artikel zu überarbeiten. In den nächsten Tagen solltest du hier entsprechend eine deutlich ausführlichere Version vorfinden 🙂

  • Hallo, gelten alle Versicherungsleistung der Barclaycard Platinum Double auch wenn die Reise nicht über diese Karte gebucht wurde? Noch eine weitere Frage: Kann ich eine Partnercard auch für meine Freundin (gleicher Haushalt) kostenfrei beantragen?
    Danke und Grüße,
    Marco

Alle Kommentare anzeigen (1)