Home

Die Alternativen zur airberlin Kreditkarte

Die airberlin Kreditkarte war in den letzten Jahren eine der attraktivsten Kreditkarten überhaupt. Die Zukunft allerdings ist mehr als offen und bringt vermutlich nicht mehr dieselben Vorzüge. Wir wollen Euch deshalb einige attraktive Alternativen vorstellen, um auch weiterhin Punkte und Meilen beim Bezahlen sammeln zu können.

Kreditkarten reisetopia

Bis zum 31. Oktober 2017 ist die airberlin Kreditkarte die attraktivste Karte auf dem deutschen Markt. Warum? Weil Ihr bis zu diesem Datum fünf Prozent Rückvergütung auf alle Umsätze bei Airlines, Supermärkten, Restaurants, Reisebüros, Hotels und Tankstellen erhaltet. Bei einem Einkauf von 1.000 Euro bekommt Ihr so beispielsweise eine Rückvergütung von 50 Euro. So viel könnt Ihr mit keiner anderen Kreditkarte auf dem deutschen Markt sparen. Dennoch sind mittelfristig Alternativen zur airberlin Kreditkarte unumgänglich.

Mit welchen Kreditkarten kann ich Meilen sammeln?

Die airberlin Kreditkarte war bis dato die attraktivste Kreditkarte zum Sammeln von Meilen, immerhin gab es neben Prämien- auch Statusmeilen. Einen ähnlichen Vorteil bietet sonst leider keine andere Kreditkarte in Deutschland. Generell könnt Ihr Meilen nur mit zwei anderen Kreditkarten sammeln:

Mit der Miles & More Kreditkarte sammelt Ihr gewöhnlich 1 Meile für je 2 Euro Umsatz bei privaten Kreditkarten und 1 Meile für je 1 Euro Umsatz bei geschäftlichen Kreditkarten. Die Eurowings Kreditkarte bringt immer 1 Meile im Boomerang Club für je 1 Euro Umsatz. Die Meilen bei Eurowings sind allerdings auch deutlich weniger wert als bei Miles & More.

Neben den beiden echten Meilen-Kreditkarten gibt es noch drei Alternativen, die über Umwege ebenfalls das Sammeln von Meilen ermöglichen:

Mit der American Express Gold und Platinum Card sammelt Ihr dank des Amex Turbo Programms bis zu 1,5 Punkte je Euro Umsatz. Die Punkte bei American Express wiederum könnt Ihr im Verhältnis 5:4 zu vielen verschiedenen Vielfliegerprogrammen umtauschen. Mit der Payback American Express Card sammelt Ihr dagegen 1 Payback Punkt für je 2 Euro Umsatz. Payback Punkte lassen sich im Verhältnis 1:1 zu Lufthansa Miles and More umwandeln.

Was kosten die Alternativen zur airberlin Kreditkarte?

Die Alternativen zur airberlin Kreditkarte kommen allesamt mit einem anderen Kostenpunkt daher:

  • Payback American Express Kreditkarte – kostenlos
  • Eurowings Kreditkarten – 19,99 bis 69 Euro im Jahr (kostenlos im ersten Jahr)
  • Miles & More Kreditkarte – 55 bis 110 Euro im Jahr (je nach Modell)
  • American Express Gold Card – 140 Euro (kostenlos im ersten Jahr)
  • American Express Platinum Card – 600 Euro

Zum reinen Sammeln von Meilen bietet sich die American Express Platinum Card auf Grund des hohen Jahreskartenpreis nicht an. Wer generell nicht für eine Kreditkarte bezahlen will, ist mit der Payback Kreditkarte gut aufgestellt. Die Karte ist generell und nicht nur im ersten Jahr kostenfrei. Ihr könnt mit dieser Kreditkarte also langfristig komplett kostenlos Meilen sammeln.

Lufthansa First Class Cabin 2

Unter Umständen ist dasselbe auch mit der Miles & More Kreditkarte möglich. Diese gibt es selbst in der Premium-Variante Gold für Vielflieger mit dem Senator oder HON Circle Status kostenfrei. Die American Express Gold Card kann sogar unabhängig von einem Vielfliegerstatus komplett kostenfrei sein. Wenn Ihr im Jahr mindestens 10.000 Euro umsetzt, ist die goldene Kreditkarte komplett kostenfrei. Solltet Ihr diese Schwelle schaffen, seid Ihr mit der American Express Gold Card in jedem Fall am besten aufgestellt.

Was spricht für und gegen die Payback Kreditkarte?

Keine andere Kreditkarte zum Sammeln von Meilen ist ohne jegliche Bedingungen komplett kostenfrei. Die Payback Kreditkarte bietet Euch diesen entscheidenden Vorteil und bietet sich daher im Prinzip für jeden Geldbeutel an. Mit dem Payback Meilenabo könnt Ihr Eure Punkte zudem automatisch in Meilen umwandeln lassen. Leider bietet die Payback Kreditkarte abgesehen vom Meilen sammeln allerdings keine relevanten Vorteile. Dennoch solltet Ihr die Kreditkarte wählen, wenn Ihr über einen kleinen Umweg komplett kostenlos und nebenbei Meilen sammeln wollt. Wenn Ihr Euch für die Karte interessiert, empfehlen wir Euch unseren ausführlichen Artikel zu den Vor- und Nachteilen.

Payback Kreditkarte

  • 2.500 Punkte Willkommensbonus
  • Kostenlos für immer
  • 0,5 Punkte für jeden Euro Umsatz
  • Kombinierte Payback Karte

Was spricht für und gegen die Eurowings Kreditkarten?

Die Eurowings Kreditkarten gibt es generell in zwei Varianten, immer gibt es dabei sowohl eine Visa- als auch eine Mastercard-Kreditkarte. Sowohl die Eurowings Kreditkarten Classic als auch Gold bieten einige Vorteile bei Eurowings, wobei dieser bei der goldenen Variante weitergehen. Generell würden wir Euch aber deshalb zur goldenen Kreditkarte raten, weil diese auch über die Vorzüge bei Eurowings hinaus sehr attraktiv ist. Mit den Eurowings Kreditkarten Gold sind Abhebungen weltweit kostenfrei (gilt auch für die Classic-Variante), zudem fällt keine Fremdwährungsgebühr an. Weiterhin kommen die Eurowings Kreditkarten Gold mit einer Mietwagen-Vollkaskoversicherung und einer Auslandsreise-Krankenversicherung daher. Dabei handelt es sich um zwei mitunter essentielle Reiseversicherungen. Diese Kombination an Leistungen macht die Karte schon unabhängig vom Meilen sammeln zu einer idealen Karte für Vielreisende. Kostenfreie Abhebungen, gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen und essentielle Reiseversicherungen gibt es sonst bei keiner Kreditkarte für nur 69,99 Euro im Jahr.

Eurowings Kreditkarten Gold

  • 2.500 Meilen Willkommensbonus
  • 1 Meile für jeden Euro Umsatz
  • Kostenlos im ersten Jahr (danach 69,99 Euro)
  • Kostenfreie Abhebungen weltweit
  • Gebührenfreie Zahlungen weltweit
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Mietwagen-Vollkasko-Versicherung
  • Vorteile bei Eurowings

Was spricht für und gegen die Miles & More Kreditkarte?

Die Miles & More Kreditkarte gibt es ebenfalls in zahlreichen verschiedenen Varianten. Wir haben die verschiedenen Vor- und Nachteile der Karte bereits ausführlich in einem Artikel thematisiert. Wir wollen uns an dieser Stelle deshalb auf die Variante für 110 Euro im Jahr konzentrieren, da diese unter anderem eine unbegrenzte Meilengültigkeit garantiert. Diese bietet insgesamt das beste Gesamtpaket. Für die Geschäftsvariante gibt es 1 Meile je Euro Umsatz, für Privatpersonen gibt es leider nur 1 Meile für je 2 Euro Umsatz.

Lufthansa first class limousine

Ansonsten bietet die Kreditkarte unter anderem eine Mietwagen-Vollkaskoversicherung, eine Auslandsreise-Krankenversicherung und eine Reiserücktrittskosten-Versicherung und damit alle essentiellen Reiseversicherungen. Abgesehen davon ist die Miles & More Kreditkarte aber nur bedingt empfehlenswert, da sowohl eine Gebühr für Abhebungen als auch Zahlungen in Fremdwährungen anfällt.

Lufthansa Miles and More Gold Kreditkarte

  • 15.000 Meilen Willkommensbonus
  • 0,5/1 Meile für jeden Euro Umsatz
  • Meilen sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Mietwagen-Vollkasko-Versicherung
  • Kostenloser Avis Preffered Status

Was spricht für und gegen die American Express Gold Card?

Die American Express Gold Card ist so etwas wie der Liebling in unserer Redaktion. Das liegt daran, dass die Karte sich für flexible Vielreisende nahezu ideal eignet. Ihr sammelt bei Aktivierung des American Express Turbo Programms 1,5 Punkte je Euro Umsatz und damit mehr als mit allen anderen in Deutschland erhältlichen Kreditkarten. Darüber hinaus gibt es für die Beantragung einen Bonus von 20.000 Punkten und damit mehr als bei allen anderen Kreditkarten. Die Punkte wiederum lassen sich im Verhältnis 5:4 zu zahlreichen Vielfliegerprogrammen umwandeln. Darüber hinaus bietet die American Express Gold einige Reiseversicherungen und weitere Zusatzleistungen wie weltweit kostenfreies WLAN. Für den Einsatz in Fremdwährungen und Abhebungen ist aber auch die American Express Gold Card nicht zu empfehlen. Zum reinen Meilen sammeln gibt es unserer Meinung nach aber keine bessere Kreditkarte als die American Express Gold Card. Das ist auch deshalb der Fall, weil die hohe Jahresgebühr von 140 Euro im Jahr bei einem Umsatz von mindestens 10.000 Euro im Jahr weg fällt.

American Express Gold Card

  • 20.000 Punkte Willkommensbonus
  • 1,5 Punkte für jeden Euro Umsatz
  • Kostenlos im ersten Jahr (danach 140 Euro)
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Reisekomfort-Versicherung
  • Kostenloses Premium WLAN
  • Sixt Gold Status geschenkt

Was spricht für und gegen die American Express Platinum Card?

Die American Express Platinum Card ist für die meisten von Euch sicherlich keine realistische Alternative zur airberlin Kreditkarte. Das liegt allen voran daran, dass die Kreditkarte mit einer Jahresgebühr von 600 Euro (keine Reduzierung möglich) sehr hoch ausfällt. Dafür bietet die American Express Platinum Card allerdings auch alles, was sich ein Vielreisender wünschen kann. Ein perfektes Paket mit allen wichtigen Reiseversicherungen und hohen Deckungssummen, zwei kostenfreie Priority Pass Vollmitgliedschaften für weltweiten Lounge-Zugang und zahlreiche weitere Reise- und Servicevorteile. Zum Meilen sammeln ist die American Express  Platinum Card allerdings nicht attraktiver als die günstigere Gold Card, sondern bietet dieselbe Ratio von maximal 1,5 Punkten pro Euro Umsatz. Wirklich empfehlenswert ist die American Express Platinum Card als Alternative nur dann, wenn Ihr die vielen Vorteile auch wirklich nutzen könnt.

American Express Platinum Kreditkarte

  • 30.000 Punkte Willkommensbonus
  • 1,5 Punkte für jeden Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte
  • Umfangreiches Versicherungspaket
  • Beratung und Reiseservice
  • Kostenloser Centurion Lounge Zugang
  • Kostenloser Priority Pass
  • Kostenlose Statuskarten von verschiedenen Hotels
  • Kostenloses Premium WLAN

Fazit zu den Alternativen zur airberlin Kreditkarte

Dass die airberlin Kreditkarte zukünftig wohl keine Meilen bei topbonus mehr bringen wird, ist für Meilensammler äußerst tragisch. Wenn Ihr auch weiterhin Meilen mit Eurer Kreditkarte sammeln wollt, seid Ihr mit den oben genannten Karten bestens aufgestellt. Unsere Empfehlung wäre eine Kombination aus den Eurowings Kreditkarten Gold (keine Gebühren im Ausland und für Abhebungen) sowie der American Express Gold Card (wenn Ihr flexibel Meilen sammeln wollt) oder der Miles & More Kreditkarte (wenn Ihr bei Miles & More sammeln wollt). Interessant ist als Alternativ zur Miles & More Kreditkarte für all diejenigen, die keine geschäftliche Karte erhalten, allerdings auch die Payback Kreditkarte.

Was ist Eure erste Wahl als Alternative zur airberlin Kreditkarte? Diskutiert über das Thema gerne auch im Thread auf Vieflieger360.com!

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

2 Antworten »

  1. Hallo Sebastian, diese Info wird öffentlich nicht seitens American Express kommuniziert. Wenn du die Umsatzschwelle allerdings erreicht hast, reicht ein kurzer Anruf und die Hotline stellt deine Karte auf “kostenfrei” um. In den Folgejahren gilt das dann automatisch, sobald die Schwelle erreicht ist. Habe ich gerade erst selbst gemacht und es klappt weiterhin problemlos 🙂

  2. Hi Moritz, du schreibst hier, die Amex Gold Card ist ab 10.000 Euro Jahresumsatz kostenfrei. Diese Info finde ich bei American Express nirgends, ist das neu? Ich weiß, dass ich den Jahresbeitrag mit gesammelten Membership Rewards begleichen kann, aber dafür wären 14.000 nötig. Kannst du mir sagen, woher du diese Info hast?

Kommentar verfassen