News

airberlin wird radikal verkleinert, Lufthansa übernimmt Teile der Flotte

Was sich bereits angekündigt hatte, ist nun Gewissheit. airberlin wird enorm verkleinert. Die zweitgrößte deutsche Airline will zukünftig nur noch mit 75 Maschinen fliegen und sich auf den Geschäftsreiseverkehr konzentrieren.

airberlin

Die finanziellen Probleme von airberlin haben die Airline zu einem radikalen Schritt gezwungen. Im Sommerflugplan 2017 wird airberlin nur noch mit 75 Maschinen operieren. Alle Flüge mit diesen Maschinen sollen dann nach Berlin und Düsseldorf gehen, der Verkehr zu dezentralen Zielen wird abgegeben. Zudem soll der Urlaubsverkehr in eine gesonderte Gesellschaft ausgegliedert werden. Das soll insgesamt 35 Maschinen betreffen. Im Rahmen der Schrumpfung von airberlin sollen auch insgesamt 1.200 Mitarbeiter ihren Job verlieren.

Lufthansa unterzeichnet Vertrag über Übernahme von 40 Maschinen

40 Maschinen, die bislang für airberlin im Einsatz sind, sollen in Zukunft für den Lufthansa Konzern fliegen. Das gilt für 29 Maschinen vom Typ Airbus A320 und elf Flugzeuge vom Typ Airbus A319. Der Aufsichtsrat der größten deutschen Airline hat dahingehend eine Absichtserklärung über den sogenannten “Wet Lease” dieser Flugzeuge abgegeben. Bei diesem “Wet Lease” werden Flugzeuge und Crews von airberlin für eine Airline aus dem Lufthansa-Konzern fliegen. Nach aktuellem Stand fliegen 35 Maschinen zukünftig für Eurowings, weitere fünf sollen zukünftig für Austrian Airlines eingesetzt werden. Der Vertrag soll, kartellrechtliche Genehmigung vorausgesetzt, für sechs Jahre gelten.

Weitere 35 Maschinen sollen losgeschlagen werden

Zudem will die airberlin über den Deal mit der Lufthansa hinaus weitere 35 Maschinen in eine gesonderte Gesellschaft ausgliedern, bei der “strategischen Optionen” geprüft werden sollen. airberlin strebt scheinbar einen Verkauf dieses Geschäftsfelds an, wobei derzeit verschiedene Varianten möglich scheinen.

Urlaubsziele gehören zukünftig nicht mehr zum airberlin Portfolio

Urlaubsziele gehören zukünftig nicht mehr zum airberlin Portfolio

Sogar ein Verkauf der vergleichsweise erfolgreichen airberlin-Tochter Niki mit Sitz in Wien gilt als eine mögliche Option, um das Urlaubsgeschäft abzustoßen und einem Käufer so einen Anreiz zu bieten.

airberlin will zukünftig nur noch 75 Maschinen unter eigener Flagge betreiben

In einer Pressemitteilung spricht airberlin davon, dass die Airline zukünftig ein “fokussierter Netzwerk-Carrier mit einem klaren Profil” und mit einer Flotte von nur 75 Maschinen “schlanker und effizienter” sein will. Alle Flüge unter airberlin Flagge sollen ab dem Sommerflugplan entweder in Düsseldorf oder Berlin starten oder landen. Die Flotte soll zukünftig aus 40 Maschinen aus der Airbus A320-Familie, 18 Regionalflugzeugen vom Typ Dash Q-400 sowie 17 Airbus A330-Langstreckenflugzeugen bestehen. Die deutsche Airline will sich entsprechend komplett auf den Geschäftsreiseverkehr konzentrieren und wie die Lufthansa auf zwei Hubs setzen.

Konkrete Details über neue Eurowings-Strecken fehlen noch

Unklar ist derzeit noch, wie Eurowings die 35 neuen Maschinen im Sommerflugplan 2017 einsetzen will. Die Lufthansa will die Airline schnellstmöglich zum drittgrößten Low-Cost-Carrier in Europa ausbauen. Zudem gilt es als eines der Ziele der Lufthansa, zu verhindern, dass sich Ryanair und EasyJet attraktive Slots an den Lufthansa-Flughäfen in München und Frankfurt sichern können.

Eurowings

Eurowings wird voraussichtlich groß expandieren

Schon länger wird darüber diskutiert, ob Eurowings möglicherweise zukünftig auch in München eingesetzt wird. Das erscheint in Anbetracht der Übernahme von airberlin-Strecken und Startrechten durchaus realistisch. Eurowings will sich in Kürze zu der großen Erweiterung äußern.

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

Kategorien: News

Tags: , ,

Kommentar verfassen