News

airberlin stellt Flugbetrieb am 28. Oktober ein

Die deutsche Fluggesellschaft airberlin stellt den Flugbetrieb zum 28. Oktober ein, das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Die Tochtergesellschaften Niki, Belair und LGW sind vorerst nicht betroffen.

airberlin airbus a320 start

Das Ende von airberlin ist besiegelt. Zum 28. Oktober werden alle Flüge eingestellt. Dies geht aus einer Pressemitteillung der deutschen Airline vor, die den Flugbetrieb seit der airberlin Insolvenz am 15. August durch einen Notkredit aufrecht gehalten hatte. Alle Flüge unter einer AB-Flugnummer, die von airberlin-Fluggerät durchgeführt werden, fallen ab dem 28. Oktober weg. Sogenannte ACMI-Dienstleistungen, also Flüge für Eurowings, werden fortgeführt. Genauso wird der Flugbetrieb der Töchter Niki und LGW aufrechterhalten.

Pressemitteillung zum Ende des Flugbetriebs bei airberlin

In der heute veröffentlichten Pressemitteillung heißt es:

In dem am 15. August 2017 eingeleiteten Insolvenzantragsverfahren ist eine Fortsetzung des Geschäftsbetriebs aufgrund der hohen Verluste, die derzeit und prognostiziert dauerhaft entstehen, unmöglich und unzulässig. Ein eigenwirtschaftlicher Flugverkehr (also Flugverkehr unter dem IATA-Airline-Code AB) im eröffneten Insolvenzverfahren ist nach gegenwärtigem Erkenntnisstand spätestens ab dem 28. Oktober nicht mehr möglich. Für den Zeitraum bis zur kartellrechtlichen Genehmigung werden durch die Air Berlin Dienstleistungen im Bereich des sogenannten Wet Lease erbracht. Der Flugverkehr der nicht insolventen Unternehmensteile Niki und LGW wird weitergeführt.

airberlin-Töchter Niki und LGW fliegen weiter

Relevant ist sicherlich, dass die beiden airberlin-Töchter Niki und LGW auch weiterhin in der Luft bleiben. Demnach werden Flüge dieser beiden Töchter-Airline auch über den 28. Oktober hinaus durchgeführt. Wie genau dies aussehen wird, ist aktuell noch unklar. Die LGW fliegt mit Maschinen vom Typ Dash Q400 ausschließlich im eigenwirtschaftlichen Flugverkehr der airberlin (Flugnummer beginnt mit AB), weswegen voraussichtlich auch diese Flüge gestrichen werden. Auf welchen Strecken die Maschinen von LGW über den 28. Oktober hinaus also noch fliegen werden, ist unklar.

niki airbus a320 landeanflug

Nicht von der Einstellung der Flüge bei airberlin betroffen ist dagegen die Tochter Niki, die Flüge unter eigener Flugnummer (HG) durchführt. Unter der Marke Niki fliegt airberlin allen voran zu Urlaubszielen in Spanien, Griechenland und Nordafrika. Die Urlaubsflüge sind entsprechend also auch weiterhin nicht berührt. Ihr könnt demnach darauf bauen, dass Eure Niki-Flüge auch über den 28. Oktober hinaus durchgeführt werden. Völlig unklar ist allerdings, wie lange der Flugbetrieb bei Niki noch weitergeführt wird. Ein Verkauf der Tochter sowie eine Abwicklung des Gesamtverkaufs von airberlin könnte sich noch mehrere Monate hinziehen.

Gebuchte airberlin Tickets verfallen, Umbuchung sind nicht möglich

Mittlerweile steht fest, dass nach der Streichung der Langstrecke ab Berlin, der Flüge in die Karibik ab Düsseldorf und schlussendlich auch der Streichung aller Langstrecken der gesamte Flugbetrieb bei airberlin eingestellt wird. Dabei gilt genauso wie bei den vergangenen Streichungen, dass keinerlei Umbuchungen möglich sind. Ihr müsst Euch also in jedem Fall um ein eigenes neues Ersatzticket kümmern und dieses auch bezahlen. Möglicherweise könnt Ihr die entstandenen Kosten danach als Forderung im Insolvenzverfahren geltend machen.

airberlin airbus a320 landeanflug

Ob Eure Ticket erstattet werden können, hängt vom Zeitpunkt der Buchung ab. Sofern Ihr bis zum 15. August 2017 um 23:59 Uhr gebucht habt, könnt Ihr die Tickets nicht erstatten lassen. In diesem Fall könnt Ihr eine Anmeldung im Insolvenzverfahren vornehmen, sobald dieses offiziell eröffnet ist. Nach dem 15. August 2017 gebuchte Tickets können dagegen kostenfrei erstattet werden.

Billigflieger EasyJet verliert Interesse an airberlin

Der Verkauf der airberlin stockt derweil, denn der zweite große Anbieter neben der Lufthansa, scheint sich aus dem Rennen um die airberlin-Reste zurückzuziehen. Die britische Billigfluglinie EasyJet will das geplante Angebote für etwa 30 Maschinen von airberlin über 50 Millionen Euro deutlich senken, wie die Berliner Zeitung in ihrer Printausgabe berichtet.

easyjet airbus a319 start

Die Lufthansa und EasyJet verhandeln noch bis zum 12. Oktober exklusiv über den Kauf von von airberlin. Die Verträge mit der Lufthansa gelten laut verschiedenen Quellen bereits als unterschriftsreif. Die Lufthansa möchte wohl insgesamt 80 Maschinen, darunter auch die solventen Töchter Niki und LGW übernehmen.

lufthansa airbus a320 landeanflug

Wann der Verkaufsprozess von airberlin abgeschlossen ist, lässt sich aktuell noch nicht absehen. In der Pressemitteillung von heute heißt es, dass sich der Verkauf und die damit verbundene Abwicklung und kartellrechtliche Prüfung noch mehrere Monate hinziehen könnte. Einen reibungslosen Übergang wird es entsprechend in keinem Fall geben.

Fazit zur Einstellung des Flugbetriebs bei airberlin

Die Einstellung des Flugbetriebs bei airberlin hat sich leider angedeutet. Mittlerweile steht fest, dass der 28. Oktober 2017 der Stichtag ist. Erstattungen sind nur bedingt möglich, Umbuchungen sogar ausgeschlossen. Sofern Ihr vom Ende des Flugbetriebs betroffen seid, müsst Ihr entsprechend auf eigene Kosten neue Tickets buchen. Immerhin: Die Flüge der Töchter Niki sind vorerest nicht betroffen.

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

16 Antworten »

    • Das ist alles richtig, nur ist die Sache dennoch deutlich komplexer. Viele LGW-Passagiere sind Umsteiger, die bleiben also weg. Die Abfertigung übernimmt generell die airberlin, also Technik, Check-in, … wenn das alles nicht mehr ist, wird es sehr komplex. Einzig sofern die Verhandlungen bis dahin abgeschlossen sind und Eurowings das irgendwie übernehmen kann, halte ich das für realistisch.

  1. Hallo! Weiß zufällig jemand, wo man schauen kann, welche Flüge LGW ausführt? Ich hab noch einen am 29.10. von Venedig nach Düsseldorf mit einer Dash Q400. Das ist doch das Fluggerät von LGW, oder?

    • Hallo Christian, ja, alle Flüge mit Dash Q400 werden von der LGW durchgeführt. Das heißt aber nicht zwingend, dass dein Flug stattfindet. Für mich erscheint es nicht nachvollziehbar, wie die LGW Flüge durchführen will, wenn der Flugbetrieb auf AB-Flugnummer (das sind alle LGW-Flüge) eingestellt wird. Zwar hat die LGW eine eigene AOC, nutzt diese bislang aber nicht. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich glaube, dass die Chancen recht klein sind, dass dein Flug am Ende stattfindet :/

  2. Traurig, nach gut 1000 Flügen mit AB werden sie mir fehlen. Habe genau am 28.10 noch einen Flug gehabt und den jetzt neu gebucht. Danke an alle AB Crews 🙂 Hoffe nun noch auf ein vernünftiges Match Angebot.

    • Hallo Bernd, auch mir geht das Ende von airberlin durchaus nahe. Auf 1.000 Flüge komme ich zwar nicht ganz, aber immerhin eine dreistellige Anzahl. Zeitweise war ich mehrmals die Woche bei airberlin unterwegs und habe noch die “goldenen” Zeiten als Platinum miterlebt. Wirklich schade dieses Ende.

  3. Für einige bestimmt auch interessant: Was wird z.B. aus Qatar-Flügen im November oder Dezember, die mit Top Bonus-Meilen gebucht wurden? Gibt es darüber Infos?

  4. Dann will ich mal hoffen, das mein letzter AB Flug am 14.10. von RSH nach TXL über DUS planmäßig statt findet..😳

    • Hallo Mathias, da solltest du gerade nochmal Glück gehabt haben. Hoffen wir mal, dass wirklich alles gut geht und nach Plan läuft!

  5. Mich ärgert die Einlösung von TOP Bonus Meilen, der Pop Up Shop hat nur Schritt ich will für Flüge einlösen! Was ist mit den Meilen oder sind die bald futsch?

    • Hallo Alexander, die Meilen haben mit der airberlin Insolvenz erst einmal nur am Rande zu tun. Wir haben auch ausführlich über die topbonus Insolvenz sowie die Zukunft der airberlin Meilen berichtet (https://reisetopia.de/airberlin-meilen-insolvenz/). Aktueller Stand ist, dass die Meilen wieder einlösbar sind (nur eben mit absolut geringerem Gegenwert). Mehr dazu hier: https://reisetopia.de/airberlin-meilen-update/ Bleibt abzuwarten, ob sich daran noch etwas verändert und es wieder etwas attraktivere Einlösemöglichkeiten oder eine Übernahme von topbonus durch einen Konkurrenten gibt. Das lässt sich gerade aber leider noch nicht absehen.

  6. Mich ärgert im Moment am meisten die Ungewissheit. Habe privat gebuchte Flüge mit Niki Anfang November nach PMI und im Dezember nach LPA. Da sind nicht nur die Flüge, sondern auch Hotel- und Mietwagenbuchungen die zu beachten sind. Jetzt könnte man teilweise noch umbuchen oder stornieren, aber kurzfristig wird das schwer möglich.

    • Ich kann dich da komplett verstehen. Die aktuelle Situation ist dahingehend sehr unangenehm. Bei Niki würde ich mir da aber weniger Sorgen machen, da die Gesellschaft noch nicht insolvent ist. Ich gehe daher davon aus, dass die Flüge voraussichtlich stattfinden. Garantieren kann dir das natürlich niemand, aber die Chancen stehen zumindest ganz gut.

    • Hallo Rainer, danke für den Hinweis. Diesen Artikel hatte ich tatsächlich nicht gesehen. ich denke aber ehrlich gesagt, dass unser Artikel das Thema ein wenig tiefgründiger beleuchtet und auch Gründe aufzählt, die dagegen sprechen. Das Thema Buchungsklassen und Verfügbarkeit von Flügen ist dann doch ein wenig komplizierter als “Flüge günstig”, “Flüge teuer”. Ich hoffe also, dass der Artikel weiterhin einen Mehrwert bringt.

Kommentar verfassen