Gestern haben wir berichtet, dass airberlin alle Langstrecken sowie zusätzlich zwei innerdeutsche Strecken streicht. Die Hoffnung, dass sich die Tickets umbuchen lassen, hat sich nun zerschlagen. Wie aus einer Mitteillung an die Vertriebspartner hervorgeht, erlaubt airberlin keine Umbuchung mehr. Auch weitere Streckenstreichungen gehen aus der Meldung hervor.

Viele von den Streichungen der Langstreckenflüge von airberlin betroffenen Passagiere hatten bis zuletzt Hoffnung, ihre Tickets noch umzubuchen. Diese Hoffnung hat sich jetzt zerschlagen, wie aus einer Mitteillung von airberlin an Vertriebspartner hervorgeht. Darin heißt es in den Umbuchungsrichtlinien “Es gibt keine alternativen Flugverbindungen”. Demnach dürfen Vertriebspartner nicht auf andere Flüge von airberlin oder einer anderen Airline umbuchen. Diese Regeln finden auf alle Tickets, die mit einer 745-Ticketnummer (ausgestellt von airberlin), Anwendung.

Keine Umbuchungen mehr für Langstreckenflüge

Als bekannte wurde, dass die Langstrecke ab Berlin gestrichen wird, wurden seitens airberlin noch Umbuchungen auf die Flüge ab Düsseldorf angeboten. Mit der Streichung der Flüge in die Karibik und nun zuletzt aller Langstrecken steht allerdings fest: airberlin bucht generell nicht mehr um. Die Regelung, dass keine alternativen Flugverbindungen zur Verfügung gilt laut der airberlin Mitteillung für die folgenden Verbindungen ab dem jeweiligen Datum:

  • Düsseldorf – Los Angeles (alle Tickets)
  • München – Hamburg (Tickets mit Flugdatum ab 29. September)
  • München – Köln (Tickets mit Flugdatum ab 29. September)
  • Düsseldorf – San Francisco (Tickets mit Flugdatum ab 15. Oktober)
  • Düsseldorf – New York (Tickets mit Flugdatum ab 15. Oktober)
  • Düsseldorf – Fort Myers (Tickets mit Flugdatum ab 15. Oktober)
  • Düsseldorf – Miami (Tickets mit Flugdatum ab 15. Oktober)
  • Düsseldorf – Chicago (alle Tickets)
  • Düsseldorf – Toronto (alle Tickets)

Gleichzeitig gelten dieselben Regeln auch für alle zuvor gestrichenen Flüge und entsprechende Tickets (unabhängig vom Flugdatum):

  • Berlin – Abu Dhabi
  • Berlin – Chicago
  • Berlin – Miami
  • Berlin – New York
  • Berlin – Los Angeles
  • Berlin – San Francisco
  • Düsseldorf – Boston
  • Düsseldorf – Cancun
  • Düsseldorf – Curacao
  • Düsseldorf – Havanna
  • Düsseldorf – Orlando
  • Düsseldorf – Varadero
  • Düsseldorf – Punta Cana
  • Düsseldorf – Puerto Plata

Gleichzeitig weist airberlin darauf hin, dass auf einigen Flügen, die ebenfalls gestrichen werden, weiterhin Umbuchungen auf andere airberlin Flüge möglich sind. Das betrifft diese Strecken (Streichungen waren bislang noch nicht bekannt), die bislang teilweise von Alitalia im Wetlease bedient wurden:

  • Berlin – Rom Fiumicino (AB8700, AB8701, AB8704, AB8705)
  • Berlin – Mailand Linate (AB8730, AB8731, AB8734, AB8735, AB8738)
  • Berlin – Wien (AB8402, AB8405, AB8410, AB8413)
  • Berlin – Budapest (AB8266, AB8267)
  • Düsseldorf – Wien (AB8442/AB8438, AB8431)
  • Düsseldorf – Mailand (AB8740, AB8741)
  • Düsseldorf – Rom (AB8714, AB8715) – ab 14. Oktober

Wenn Ihr einen Flug mit einer der genannten Flugnummern ab dem 29. September habt, könnt Ihr eine Umbuchung auf einen anderen airberlin-Flug zur selben Destination anfordern, entweder über Euren Vertriebspartner (Online-Reisebüro) oder bei Direktbuchung direkt über die Hotline von airberlin.

Rückerstattungen nur für nach dem 15. August gebuchte Flüge

Sofern Ihr Euer Ticket vor dem 15. August, dem Tag der airberlin Insolvenz, gebucht habt, könnt Ihr leider auch keine Rückerstattung geltend machen. Das gilt unabhängig davon, wo Ihr das Ticket gebucht habt (direkt bei airberlin, im Online-Reisebüro oder einem stationären Reisebüro). Einzig, wenn Ihr Euer Ticket als Teil einer sogenannten Baustein- oder Pauschalreise gebucht habt, dürft Ihr Euch über einen sogenannten Sicherungsschein freuen. In diesem Fall ist des entsprechende Reisebüro, das Euch die Reise verkauft hat, gezwungen, Euch einen alternativen Flug zur Verfügung zu stellen.

Düsseldorf Airport airberlin

Nachdem 14. August um 23:59 Uhr gebuchte Tickets können dagegen zur Erstattung direkt bei airberlin oder beim entsprechenden Vertriebspartner eingereicht werden. In diesem Fall erfolgt eine vollständige Rückerstattung. Der Grund für die sich unterscheidenden Regelungen ist das deutsche Insolvenzrecht, das eine Erstattung für vor der Insolvenz erworbene Tickets nicht erlaubt. Auch über das Vielfliegerprogramm topbonus bei airberlin gebuchte Flüge verfallen ohne Rückerstattung oder Entschädigung. Gleichzeitig bleiben mit topbonus Meilen bei Partnern gebuchte Tickets gültig.

Keine airberlin Umbuchung aus Kulanz

In den letzten Wochen zeigt sich airberlin bei Umbuchungen noch flexibel und erlaubte die Änderung der Flugdaten bei von Flugstreichungen betroffenen Passagieren. Diese Möglichkeit scheint seit gestern nicht mehr zu existieren, wie mehrere Bereichte an reisetopia zeigen. Selbst ein Passagier mit dem Platinum Status durfte nicht auf die Verbindung San Francisco – Düsseldorf (statt Los Angeles – Düsseldorf) umbuchen, obwohl entsprechende Verfügbarkeit gegeben war. Demnach müsst Ihr Euch darauf einstellen, dass auch maximale Flexibilität nichts bringt. Seid Ihr von einer Flugstreichung betroffen, solltet Ihr Euch um einen Ersatzflug bemühen. Ein Wunder scheint aktuell eher unwahrscheinlich. Auch andere Airlines haben bislang keine besonderen Angebote gemacht, um gestrandeten Passagieren der USA-Langstreckenflüge unterhalb der Regelpreise “aufzunehmen”.

Fazit zum Ende der Umbuchungen bei airberlin

Leider hatte sich dieses Schicksal bereits gestern abgezeichnet. Berichte an reisetopia, selbst von Statusinhabern, haben gezeigt, dass die Hotline keine Umbuchungen mehr vornehmen darf. Mit der Vertriebsmeldung ist dies nun auch offiziell bestätigt. Sofern Ihr eine Flug nach dem 14. Oktober auf der Langstrecke gebucht habt, müsst Ihr den Ticketpreis voraussichtlich abschreiben. Eine Ausnahme stellen nur Pauschalreisen mit Sicherungsschein und nach dem 14. August gebuchte Tickets dar. Dasselbe gilt für Tickets auf den Strecken von München nach Köln und Hamburg und retour.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Hallo Moritz,
    wir haben ende September über Travelstart eine Kurzstrecken Flug von Air Berlin gebucht. Von Düsseldorf nach Berlin am 28.10. nun habe ich als letztes in Düsseldorf am Flughafen angerufen (da Travelstart uns keine Auskunft geben kann, da sie selber noch nichts wissen) und die haben mir gesagt, dass mein Flug auf jeden Fall nicht starten wird. Leider wusste die auch nicht ob wir umgebucht werden, aber ich muss mich langsam um eine alternative kümmern.
    Nun ist die frage, werden die Flüge umgebucht oder einfach storniert und wir bekommen unser Geld zurück? und wann bekomme ich darüber bescheid?

    Vielen Dank schonmal,
    Ann-Sophie

    • Hallo Ann-Sophie, das ist leider eine schwierige Situation. Die Flüge am 28. Oktober finden auf jeden Fall nicht mehr statt, kostenfreie Umbuchungen gibt es aber nicht. Nachfragen könntest du bei der airberlin, ob du möglicherweise am 27. Oktober stattdessen fliegen kannst, sofern das eine Option für dich ist. Sofern nicht, musst du dich an Travelstart wenden, um eine Erstattung zu beantragen. Ob du allerdings das gesamte Geld zurückbekommst, weiß ich nicht sicher. Möglicherweise behält Travelstart eine Gebühr ein. Das müsstest du aber direkt mit dem Reisebüro klären.

  • Hallo Moritz!
    Jetzt muss ich auch nochmal fragen:
    Wir haben unsere Flüge auf die Seychellen über Opodoo gebucht,der Abflug ist am 17.11.17.Gebucht haben wir vor August.
    Wir haben heute Abend die schwammige Mail von Opodoo bekommen,dass die Flüge nicht planmäßig operieren und uns nur bei einer Umbuchung geholfen werden kann.
    Ein Erstattungsantrag soll wohl auch gestellt werden.

    Wie verhalten wir uns jetzt am besten?
    Wenn wir unsere Flüge bei Air Berlin aufrufen,sind diese noch aufgeführt..

    Herzlichen Dank schonmal!
    Viele Grüße
    Verena

    • Hallo Verena, also die airberlin-Flüge finden in jedem Fall nicht statt. Die Frage ist nur, ob Opodo es hinbekommt, den Rest der Buchung aufrechzuerhalten. Da würde ich einfach mal anrufen und schauen, ob das irgendwie möglich ist. Im Idealfall nutzt Ihr einfach nur die Flüge mit den jeweiligen Partnern. Diese sollten auch durchgeführt werden und es sollte auch kein Problem sein, dass Euer Ticket von airberlin ausgestellt wurde. Dennoch muss das Ticket aber umgeschrieben werden, wofür wiederum Opodo verantwortlich ist. Melde dich gerne, wenn du noch weitere Fragen hast!

  • Hallo Moritz,

    ich habe Tickets für den 09.11. von Berlin nach Abu Dhabi (Air Berlin) und dann weiter von Abu Dhabi nach Bangkok (AB 745-Ticket, aber operated by Etihad). Zurück geht es am 25.11. nach Abu Dhabi (AB 745-Ticket, operated by Etihad) und weiter nach Berlin (Air Berlin).

    Das heißt die Hälfte meiner Flüge mit Etihad wird sicherlich stattfinden. Wäre es somit sinnvoll alternative Flüge nach/von Abu Dhabi zu organisieren und somit zumindest 50% der bezahlten Flüge nutzen zu können? Sollte Etihad meine Tickets akzeptieren?

    Danke für Deinen Rat!

    • Hallo Bruno, das ist leider schwer zu sagen. Anfangs hat Etihad noch kostenfrei auf die eigene Verbindung ab Düsseldorf, Frankfurt oder München umgebucht. Dies scheint nicht mehr so zu sein, weswegen die ersten Flüge wohl fix sind. Ob Etihad in so einem Fall den Rest des Tickets honoriert, kann ich dir leider nicht sagen. Dazu musst du wohl oder übel Kontakt mit Etihad Airways aufnehmen, wobei man dir da wohl auch nicht weiterhelfen will/kann. Sorry, dass ich dahingehend nicht mehr für dich tun kann 🙁

  • Hallo Moritz vielen vielen Dank für jede einzelne Antwort hier. Ich glaube viele Menschen hier im Forum sind dir dankbar…. Eine Frage noch von mir. Wie sieht es eigentlich mit unseren bezahlten Steuern und Gebühren aus? Kann ich die bei meiner nächsten Lohnsteuer mit ansetzen? Gibt es hier keinen Rechtsanwalt der Mal eine Massenklage lostreten kann oder ist unsere deutsche Mentalität dafür wieder nicht geeignet…” Kann man nix machen, ist halt so”!!! Ein bekannter hat zu mir auch schon gesagt ” warum hast du auch mit sie Berlin gebucht!!!!???” . Das ist doch echt der Hammer, der das gesagt hat ist selbständig und kann Business fliegen. Was für eine Mentalität entwickelt sich gerade in Deutschland…. In Frankreich wurden die Leute die air Berlin Vorstand Geiseln und die Polizei würde dabei noch viel Glück wünschen , wie es bei Peugeot vor ein paar Jahren war. ….. Der deutsche hat nach dem Krieg auch nix mehr gewusst von seinen schrecklichen taten und heute sitzen die Nachfahren alle irgendwo in obersten Positionen….

    • Hallo Tobias, die Situation ist wirklich unangenehm. Die Rolle der Politik darin ist nicht gerade edel und wirkt wie ein abgekartetes Spiel. Ich würde allerdings vorerst abwarten, bis es eine endgültige Entscheidung über die Verteilung gibt.

  • Hallo Moritz!
    Das Forum ist wirklich sehr informativ und toll…Ich habe leider auch vor dem 15.08. mein Ticket für den 28.10. von Düsseldorf nach München (mit airberlin), München nach Abu Dhabi (etihad) und Abu Dhabi nach Sydney (etihad) gebucht. Fallen diese Flüge auch unter die Streichung der Langstreckenflüge ab dem 15.10.? Leider haben alle drei Tickets eine 745- Nummer. Kann ich irgendwie erfahren ob diese Flüge noch stattfinden oder ob es die Möglichkeit einer Umbuchung gibt? Bisher ist ja immer nur die Rede von den Flügen in die USA. Welche Möglichkeiten habe ich? Und was passiert, wenn ich im November zum Rückflugdatum alle gestrichen werden? Bin echt verzweifelt 😕

    Lieb Grüße

    • Hallo Sarah,

      für den Moment kann ich dir dahingehend Entwarnung geben: Deine Flüge sollten wie geplant stattfinden. Die Flüge von Etihad Airways werden mit Sicherheit stattfinden und bis auf Weiteres behalten auch 745-Tickets (von airberlin ausgestellt) ihre Gültigkeit. Natürlich gibt es aktuell noch keine Garantien dafür, dass auch im November noch der jetzige Stand gilt, dennoch wäre ich da erstmal guter Dinge. Ich vermute, dass du im “schlimmsten” Fall (z.B. wenn airberlin dann gar nicht mehr fliegt) selbst von Düsseldorf nach München kommen müsstest. Aber erstmal würde ich abwarten und hoffen, dass alles gut geht 🙂

  • Hallo Moritz!
    Zuerst einmal danke für dieses tolle informative Forum,Daumen hoch !!!
    Nun zu unserem Problem.Wir sind am 28.9.17 mit dem letzten Flug von Hamburg nach München geflogen ,gebucht über Tripair am 19.08.17,und haben uns bei Ankunft in München sofort an eine Mitarbeiterin von Air Berlin gewandt bezüglich unseres Rückfluges am 1.10.Diese teilte uns mit,wir möchten am 1.10 so früh als möglich am Flughafen in München sein,um dann umgebucht zu werden.Unser Rückflug sollte um 12:00 statt finden.Um Sonntag auch wirklich nach hause zu unseren Kindern zu kommen,waren wir bereits um 9:00 am Flughafen in München.Aber siehe da,der Schalter von AirBerlin war nicht besetzt ? Mein Mann und ich beschlossen uns in einem Reisebüro zu erkundigen.Dort teilte man uns mit,wir müssten eigenständig unseren Rückflug buchen.Dies taten wir für ein heiden Geld ! Moritz,haben wir ein Recht auf Rückerstattung des Preises für den Rückflug und an wen wenden wir uns jetzt am besten? Tripair sagt an AirBerlin?
    Ich hoffe du kannst uns weiter helfen?Und danke dir schon einmal im Voraus!

    • Hallo Susanne. Theoretisch wäre es natürlich so, dass die Fluggesellschaft für den entstanden Schaden (also den neuen Flug, den Ihr buchen musstet) aufkommen. In den letzten Wochen hat sich allerdings gezeigt, dass airberlin sich um Umbuchungen schlichtweg nicht kümmert und auch nicht die Kosten für andere Flüge übernimmt, was auf das Insolvenzrecht zurückzuführen ist. Bei Euch ist die Sache aber etwas unterschiedlich, da Ihr nach dem 19. August und damit nach der Insolvenz gebucht habt. In diesem Fall müsst Ihr den Euch entstandenen Schaden direkt bei airberlin (nicht beim Online-Reisebüro) geltend machen und eine Rückerstattung fordern. Im Normalfall sollte das funktionieren und auch rechtlich abgedeckt sein. Ob das in der Umsetzung aber auch schnell und gut funktioniert, kann ich dir leider nicht sagen. Theoretisch solltet Ihr Euer Geld aber zurückbekommen, einfach schriftlich an airberlin wenden und immer dran bleiben!

      • Vielen lieben Dank Moritz für deine schnelle Antwort ! Mail mit Belegen der entstandenen Kosten an Airberlin ist raus,wir warten dann mal ab. Und melden uns dann nochmal im Forum

  • Hallo Moritz,

    erst einmal vielen Dank für wirklich guten Informationen. Ich durchforste seit Tagen das Internet nach brauchbaren Aussagen und bin hier endlich fündig geworden!

    Wir haben einen Airberlin Flug über Opodo von Düsseldorf nach Miami gebucht – hin am 28.10, zurück am 11.11. Der Hinflug ist bereits auf der Airberlin Seite nicht mehr auffindbar, ohne das ich eine Stornoinformation bekommen habe, der Rückflug ist aber noch drin. Laut Opodo soll ich abwarten. Ich denke das macht aber keinen Sinn und die Alternativen werden alle paar Tage doch wesentlich teurer. Macht es Sinn nur den Hinflug neu zu buchen und gibt es doch noch evtl. Umbuchungen für den Rückflug Mitte November ?

    Viele Grüße
    Doris

    • Hallo Doris,

      ich würde behaupten, dass das Abwarten nichts bringt. Die Buchung eines Hin- und Rückflugs zusammen ist meist deutlich günstiger als eine einfache Buchung von zwei Flügen, weswegen ich auch dazu raten würde. Jetzt einen Hinflug zu buchen und dann irgendwann später, sobald Klarheit herrscht, einen Rückflug zu buchen, wird deutlich teurer. Wenngleich es natürlich immer Hoffnung gibt, halte ich Umbuchungen – auch im November – für eher unrealistisch. Hellsehen kann ich leider aber auch nicht, weswegen es natürlich immer ein gewisses Risiko gibt. Am Ende würde man sich natürlich ärgern, wenn es auf einmal doch Umbuchungen gäbe.

  • Hallo. Can I do this in English please? If Lufthansa is taking over de DUS-MIA flights, and Lufthansa is taking over large parts of Air Berlin, then I see no reason, in fact I would call it very rude and customer-unfriendly, if AB DUS-MIA passengers wouldn’t get a rebooking on a Lufthansa flight.

    • Hey Henk, the situation is a little more complex. Lufthansa hasn’t yet taken over anything, but will just launch an own flight from Düsseldorf to Miami starting in November. However, Lufthansa plans on taking over several parts of airberlin (not the long haul operations though) and might or might not agree on taking over passengers as well. Yet, as of now, there is no chance at all to rebook on a Lufthansa flight, no matter how hard you try. A rebooking for a ticket issued before 15th of August 2017 is also not possible due to legal reasons (German insolvency law). I’m sorry for the bad news, but there is actually no chance for a rebooking on Lufthansa.

  • Da sind noch beide Flüge drin, von iener Stornierung steht da nichts, nur ist nichts mehr zu buchbar. Keine Chance bei der Hotline. Ich bin jetzt mal echt gespannt, aber das wäre schon ein Ding

    • Hallo Margot, da ist die Situation aktuell schwer einzuschätzen. Ich denke ehrlich gesagt, dass du den Hinflug ganz normal antreten kannst. Wirkliche Sicherheit bekommst du aber wohl erst, wenn du mit jemanden an der Hotline oder am Airport gesprochen hast. Da musst du (leider) dran bleiben, auch wenn die Hotline aktuell eine Katastrophe ist. Sorry, dass ich dir dahingehend nicht mehr helfen kann.

  • Hallo Moritz. ich hatte ja schon geschrieben,d ass unsere Hinflüge nach Miami am 04.10. stattfinden und die Rückflüge am 18.10. Aufgrunddessen habe ich nun neue Rückflüge gebucht. Heute morgen habe ich von Air Berlin die Stornierungsbestätiung bekommen. Aus dieser geht aber nicht hervor, dass es sich nur um die Rückflüge handelt. Da ist die komplette Buchungsnummer storniert. Was nun?? Bei Airverlin bekommst Du keinen mehr zu fassen.

    • Hallo Margot, hast du einmal versucht, deine Buchung auf der Webseite von airberlin aufzurufen? Da sollte eigentlich klar aufgeführt sein, ob beide Flüge gestrichen wurden oder nur einer. Eigentlich sollte der Hinflug noch normal stattfinden. Alternativ solltest du dich noch einmal mit airberlin in Verbindung setzen. Vielleicht weiß man dort mehr.

  • Hallo Moritz,
    Unsere Flüge sollen am 27.12 von Düsseldorf nach Boston ( fliegen von dort weiter nach New York mit American Airlines) und am 3.1 zurück ( auf den gleichen Weg mit Zwischenstopp). Gibt es noch irgendeine realistische Chance das man umgebucht wird auf eine andere Airline?
    Das ist echt einfach nicht zu glauben 🙁
    In der air Berlin Hotline will man keine Antwort geben obwohl es zuvor hieß das wir sicher fliegen würden. Haben über Flüge.de gebucht und die sagen es liegt daran wie voll unsere Maschine beim gebuchten Flug wäre und anhand dessen entscheidet sich oft ob es für andere Airlines lukrativ ist eine volle Maschine zu übernehmen …

    Liebe Grüße

    • Hallo Mareen,

      leider gibt es aktuell keine Chance, dass die Flüge umgebucht werden. Ob sich das ändert, kann ich dir leider nicht sagen. Die Chance besteht zwar, sie ist aber recht gering. Da ihr allerdings erst in wenigen Monaten fliegt, würde ich erst einmal noch abwarten. In den nächsten Wochen kann sich noch etwas tun. Ich würde dir empfehlen, die Augen offen zu halten und zumindest mal Alternativen anzuschauen. Jetzt einen neuen Flug zu buchen, wäre die sichere und vermutlich auch günstigere Lösung. Dennoch würde ich an deiner Stelle erst einmal abwarten, auch wenn die Tickets später vielleicht einen Tick teurer sind.

      Ich hoffe, dass dir das weiterhilft.

    • Hallo Janine,

      das ist wirklich bitter. Ich hoffe, dass du eine nicht allzu teuren Rückflug findest. Vielleicht bucht airberlin ja doch noch um, leider ist das aber sehr unwahrscheinlich. Tut mir Leid für die schlechten Nachrichten.

  • Hallo zusammen! Verfolge dieses Forum nun schon seit einigen Tagen. Gefällt mir sehr gut, vor allem die schnellen Antworten von Moritz. Danke dafür!
    Bin der gleichen Meinung wie Jens! Das ist ein absoluter Skandal. Nun muss man erfahren, dass Lufthansa und Eurowings die Routen nach Amerika (New York, Miami…) übernehmen!!!! Es ist wirklich nicht zu fassen.
    Jetzt wäre es mal an der Zeit, von Seiten unserer Regierung, ein Zeichen zu setzen und sich für die betroffenen Passagiere einzusetzen, die auf Ihren Kosten sitzen bleiben!!! Übergangskredit von 150 Mio. Euro für ein katastrophales Management waren ja auch möglich!!!!

    Gruß

    • Hallo Daniel, die Situation ist wirklich im wahrsten Sinne des Wortes bescheiden. Mich wundert weiterhin, dass die Lufthansa sich gar so eisern gibt und nur die geschäftlichen Vorteile, die sich ergeben, mitnimmt. Meiner Meinung nach könnte man durch ein wenig Hilfe für betroffene Passagiere viel für das eigene Image machen. Eine wirklich traurige Situation… Hoffen wir mal, dass es irgendwann wieder positive Nachrichten gibt.

    • Hallo Maja,

      nach aktuellem Stand sollte dein Flug noch ganz normal stattfinden. Ich wünsche dir eine angenehme Reise und hoffe, dass alles gut geht 🙂

  • Hallo kann mir jemand helfen bitte, ? Mein Flug nach Miami sollte am 09.10 gehen und mein Rückflug am 23.10 nun heißt es ja das alle langstreckenflüge ab 15.10 gestrichen sind, mein Hinflug ist noch aktuell laut Webseite von air Berlin, aber wie sieht es mit meinem Rückflug? Bei Airberlin bekomme ich keine Information!!!

    • Hallo Tobias,

      voraussichtlich kannst du deinen Hinlug ganz normal antreten, müsstest allerdings bereits davor einen entsprechenden Rückflug bei einer anderen Airline gebucht haben (Einreisebestimmungen). Leider wird airberlin dich nach aktuellem Stand nicht umbuchen, du musst also selbst für einen neuen Rückflug bezahlen. Auch die Kommunikation seitens airberlin ist leider eine Katastrophe. Sorry für die schlechten Nachrichten 🙁

  • Es ist doch wirklich unglaublich und nach meiner Meinung geht das alles in Richtung Betrug am Kunden!! Auch unsere Bundesregierung ist involviert!
    Alle Kunden die vor langer Zeit Langstreckenflüge gebucht haben, diese zu 100% bezahlt haben, müssen jetzt das Geld beim Insolvenzverwalter anmelden.
    Bei so einer Mega-Insolvenz, bei der die Bundesregierung ausgeholfen hat (mit unseren Steuergeldern), müssen alle Flugticketkäufer ihr Geld zurück bekommen und nicht nur die nach dem 15.08. Tickets gebucht haben.

    • Hallo Jens,

      rein rechtlich ist das leider nicht möglich. Ob und wie viel Passagiere, die Tickets vor dem 15. August gebucht haben, zurückbekommen, lässt sich aktuell noch nicht absehen. Das wird sich dann wohl im Laufe des Insolvenzverfahrens ziehen. Die Situation ist dennoch für alle Betroffenen extrem unangenehm, weswegen ich deine Aufregung durchaus verstehe…

    • Hey Robin, sehr interessant. Vermutlich ist da der Buchungszeitpunkt entscheidend. Vielleicht gibt es aber doch allgemein noch Hoffnung auf mögliche Umbuchungen. Danke für das Update!

  • Hallo Moritz,
    Wir haben im April Flüge von Berlin nach Mahe gebucht. Ursprünglich wären wir von Berlin nach Düsseldorf und von dort direkt auf die Seychellen geflogen. Inzwischen mussten wir uns auf 7 Flugänderungen einstellen. Der letzte Stand ist Berlin-München-Abu Dhabi-Mahe. Zurück Mahe-Abu Dhabi-Frankfurt-Berlin. Wir haben Aufenthalte von bis zu 9 Stunden. Vier dieser Flüge, alle mit AB Nummern, sind operated By Etihad bzw. Air Seychelle. Bleiben unsere Tickets gültig bzw. wird Etihad und Air Seychelle die Kunden von Air Berlin transportieren? In der gestrigen Mail von Air Berlin heißt es, auf Grund der Streckenstreichung ist keine Umbuchung möglich.
    Danke für Antworten!
    Marion

    • Hallo Marion, in dieser Sache musst du dich direkt an Etihad Airways wenden. Ich kann dir leider nicht genau sagen, ob das Ticket honoriert wird. Theoretisch spricht aktuell aber nichts dagegen. Alle genannten Flüge stehen weiterhin im Flugplan, Etihad Airways transportiert aktuell auch weiterhin Kunden mit airberlin-Ticket. Vorerst kannst du also noch beruhigt sein. Ich hoffe, dass dir das weiterhilft.

  • Hallo Sabrina, das kommt ein wenig drauf an: Wann hast du denn gebucht? Wenn nach dem 14. August, dann kannst du eine Erstattung bei dem Vertragspartner anfordern. Ergo: Du musst dich eigentlich gar nicht direkt an airberlin wenden. Da es sich aber wohl um keine Baustein- oder Pauschalreise handelt, musst du dich um die Ersatzbeförderung selbst kümmern. airberlin wird die Kosten für den Zug leider nicht erstatten. Ich hoffe, dass dir das weiterhilft 🙂

  • Hallo Gabi, leider warten viele Passagiere schon lange auf eine solche Bestätigung, ohne die man wenig machen kann .Ich hoffe, dass airberlin dahingehend langsam in Gang kommt, kann aber natürlich nichts versprechen. Vermutlich ist das Buchen neuer Flüge bei einer Individualbuchung der beste Weg.

  • Hallo Rüdiger, das ist an sich richtig, ja. Die Sache ist etwas schwer zu formulieren, weil das Reisebüro eben nicht immer als Mittler tätig ist. Ich habe das in diesem Fall aus zwei Gründen so geschrieben: Zum einen weil der Vertragspartner des Reisenden zu aller erst das Reisebüro ist (das wiederum dafür sorgen muss, dass der Veranstalter sich um eine Umbuchung kümmert. Zum anderen, weil es auch vielfach eine Verschmelzung gibt, dafür sind Expedia Click & Mix oder auch so etwas wie airberlin Holidays das beste Beispiel. Wie gesagt: Du hast durchaus recht, aber für den Laien ist die Sache so meiner Meinung nach leichter verständlich 🙂

  • Bekommen wir von Air Berlin noch eine Bestätigung über den nicht stattfindenden Flug? Man hängt etwas in der Luft, Informationen bekommt man nur über die Medien. Sollen wir warten oder recht bald neue Flüge buchen?

  • Hallo Moritz,

    mein/unser Flieger sollte am Freitag, 29. September von Hamburg nach München (Rückflug 2. Oktober) gehen. Das fällt ja nun jetzt flach. 🙁 Die Flüge habe ich über Altair gebucht, sprich ich muss dort den Antrag auf Rückerstattung beantragen, verstehe ich das richtig? Oder direkt bei Air Berlin? Oder über PayPal?

    Und würde Air Berlin mir ein Zugticket erstatten, wenn ich die Reise mit dem Zug antrete?

    Ich hab schon über 15 mal versucht die Hotline zu erreichen, leider heißt es immer das gerade kein Mitarbeiter zur Verfügung steht und alle Leitungen belegt sind und ich später nochmal anrufen soll…

    Liebe Grüße und Danke für den Artikel, das erste mal das ich genaue Infos zu den Streichungen gefunden hab.

  • Einzig, wenn Ihr Euer Ticket als Teil einer sogenannten Baustein- oder Pauschalreise gebucht habt, dürft Ihr Euch über einen sogenannten Sicherungsschein freuen. <——Soweit Richtig!…….In diesem Fall ist des entsprechende Reisebüro, das Euch die Reise verkauft hat, gezwungen, Euch einen alternativen Flug zur Verfügung zu stellen.<———-dieses stimmt nicht. Denn dafür ist der Reiseveranstalter verantwortlich und nicht das Büro, welches lediglich als Vermittler auftritt!!!

Alle Kommentare anzeigen (1)